Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch   

  1. Letzte Stunde
  2. Heute
  3. Selbstaufblasende oder noch besser closed Cell gehen besser finde ich. Bei den aufblasbaren hilft's zumindest etwas, sie so wenig prall wie möglich aufzublasen. Je mehr sich die Matte der Formgebung anpasst, desto weniger kann rutschen. Dazu noch ein kleines Stück Matte wie etwa aus dem Rucksack Rückenteil als Verbreiterung an neuralgische Stellen wie Schulter und dann geht's für mich eigentlich ganz gut. Zudem schiebe ich die Matte in die footbox des Quilts, damit alles weitgehend da bleibt, wo's soll. Wirklich seitlich schläft man in der Hängematte aber eigentlich auch nicht, es ist eher eine Art leichtes Eindrehen und Gewichtsverlagerung auf die Seite, sodass die Matte dort straffer wird und man von der Seite enger umschlossen ist, was das Gefühl von seitlich schlafen vermittelt, man aber eigentlich immer noch ziemlich auf dem Rücken liegt. Schwer zu beschreiben, aber ich war als Seitenschläfer auch erst skeptisch und dann positiv überrascht...
  4. Plattenware müsste sich doch ganz gut mit Hausmitteln pressen lassen, entweder eine primitive Presse improvisieren (zwei Bretter und an jeder Ecke eine Schraube mit Mutter) oder sogar ganz simpel mit Gewichten.
  5. Ah er lebt noch. SUPER!! Ja mit Matte in der Matte bin ich auch nicht zurecht gekommen.
  6. *hüstel* ich hätte hier noch eine Prolite in Größe S rumliegen, kaum benutzt und wie neu, falls du die haben willst. Ist mir zu lang [emoji16] Zu den Rucksäcken kann man kaum 08/15 Empfehlungen geben, weil jeder Rücken anders ist und nicht jeder Pack bei dir bequem sitzt. Im Grunde findest du beim TLS ja schon eine gute Übersicht, musst dir halt überlegen, was dir wichtig ist (welche Seitentaschen, Hüftgurt oder nicht, usw.), und ggf. verschiedene Modelle zur Probe bestellen. Manch einer hier im Forum sieht wohl Rucksäcke, die mehr als 500g wiegen, bereits als Overkill an, falls du einen Richtwert haben möchtest [emoji6] Größe: über 50L sollte für den WHW kaum notwendig sein...
  7. Nein, ich habs überlebt. *lach* Bin aber irgendwann in der Nacht heim, nachdem ich das gefühlt hundertste mal aus der Matte raus bin um die Term-A-Rest wieder richtig zu legen. Keine Ahnung ob die Matte im Hammock rutschen kann, aber nach ein paar mal bewegen hing sie immer außen über und meine Füße hatten keine Isolation mehr von unten. An schlafen auf der Seite war gar nicht zu denken. Wo ich auf der Matte lag, war die Temperatur auch ok (Waren aber auch nur -3 Grad). Ich hatte meinen Cumulus LL 300 dabei und eine dünne Thermohose, warmes Shirt und dünne Daunenjacke an. Aber ich habe sofort gemerkt, wo ich von der Matte gerutscht bin, zieht da direkt wie sau. Werde die Woche mal aus meinem alten Ami-Daunenschlafsack nen Underquilt improvisieren und schauen ob ich damit besser zurecht komme. Aber total cool in der Hängematte zu liegen und schaukelnd die Sterne zu beobachten.
  8. hej. der Faden ist zwar schon was älter, aber nun erste "langzeitstudie": ich hab mir vor einiger Zeit eine APEX jacke genäht mit PTX Quantum innen und außen. Nun hat die Jacke ca 1000km wandern runter und einige Alltagseinsätze unter ner Hardshell. ich bin ausgesprochen beeindruckt von der Haltbarkeit - das Zeug ist ja wirklich dünn! . Die Jacke hat kein einziges Löchlein, obwohl ich nie besonders drauf Acht gegeben habe. Selbst leichteres sich-durchs-Gebüsch schlagen war nie ein Problem. Von daher für Comforter mehr als ausreichend. lg P
  9. Hat man im Januar/Februar an Portugals Küste eigentlich auch so sehr mit hoher Luftfeuchtigkeit zu kämpfen wie im Sommer in der Bretagne?
  10. Wie sieht's denn inzwischen aus, nach ein paar Monaten mit den Schuhen?
  11. Die Querelastizität ist schon deutlich spürbar, würde ich jetzt schon sagen dass das so angenehmer als mit normalen Ripstop, zudem kommt noch die meiner Meinung nach sich weich anfühlende Oberfläche.
  12. Wenn er nicht mehr antwortet wars zu kalt!
  13. So um nochmals auf frankreich zurück zukommen. Die einzige seite die ich gefunden habe mit US15 ist altra france selbst. Die liefern aber nicht nach österreich. Kennt wer ne art paketweiterleitung von frankreich nach österreich, a la logoix für deutschland? Auf meine anfragen reagiert altrafrance und international nicht...
  14. Und, wie war die Nacht? Ohne underquilt nicht zu kalt von unten? @Dr.Matchbox
  15. ... nimm die ente! https://mr.giggelz.de/de/wohnung-co/bad-wc/enten-duschhaube
  16. Hallo zusammen Was das Raumgefühl anbelangt will ich folgendes anmerken : Beim Bewegen im Zelt benötigt man im Bodenbereich die größte Flache. Das ist klar. Was aber sehr unterschätzt wird ist der Raumbedarf im Schulterbereich. Vor allem wenn die Bahnen vom Kondensator feucht sind. Deshalb kommen für mich nur Shelter mit zwei Stöcken in Frage. Du hast den zweiten Stock doch eh dabei. Ich habe das bei der Konstruktion meine Poncho-Shelter damals mal grob ausgerechnet, wieviel mehr Volumen und wieviel mehr Stoff da so zusammen kommen. Die Daten sind leider verschüttet gegangen aber der Raumgewinn durch die steiler stehenden Seitenwände war enorm. In der Praxis bestätigte sich das dann auch. Die steiler stehende Stoffbahnen entlaste ich dadurch, dass die Stöcke direkt hinterder Stofffläche sind. Der Wind drückt dann gegen den Stoff der sich an der ganzen Stocklänge abstürzt. Gruß Waldkind
  17. Gestern
  18. Druckknöpfe an die Augen + Isomatte und du rutschst in der Nacht nicht mehr nach unten. Spart einem die lästige Suche nach einem ebenen Zeltplatz!
  19. Der Vorsicht halber: Das ist "leicht und seicht"! Als Ergänzung zu meinem kapuzenlosen VBL-Anzug denke ich über die Verwendung einer Duschhaube für den Kopf nach. Bei meiner Recherche fand ich dieses Model besonders interessant. Was haltet ihr davon?
  20. über solche Werkzeuge verfüge ich nicht, hoffe immer noch das ich es als Platte kaufen kann.
  21. Schöne Berichte, schöne Bilder! Nur das Tarp hängt immer nur traurig und schlapp wie ein nasser Lappen aufm Trekking-Stock
  22. dann los
  23. Der Nigor Moyo ist eigentlich der Golite Ion! Zum Golite werdet ihr etliche Berichte im Netz finden. Kurz zur Erklärung: Ein Entwickler von Golite hat noch vor der Firmenpleite zu Eureka bzw. der Tochterfirma Nigor gewechselt, und hat einige seiner Entwicklungen mitgenommen: Das sind zum Beispiel der Ion Rucksack, Shangri La 3 und 5, und noch ein paar andere Sachen. Es sind also keine Klone, sondern stammen noch aus Hand des Erschaffers. Es scheint aber einen einvernehmlichen Deal mit Golite gegeben zu haben: Die Nigor Artikel wurden bzw. werden nur in Europa verkauft, während Golite (bzw die Nachfolgefirma Mytrail) die Hoheit über den US-Markt behalten hat.
  24. Coole Idee! Hast du die Kam-Snaps einfach in das TPU gestanzt und dann auflaminiert. Ich verzweifele gerade (in der Theorie) an der Verbindung des Bathtubs und des Reißverschluss-Mesh-Inners, wie beim SMD Serenity. Das finde ich einfacher und vom Modal-System her sehr praktisch gedacht. Welche Knöpfe hast du genommen? Zufrieden mit dem System? Hält alles, wie es soll? Überlege Verbindungen aus 90g PU-Zeltboden mit den Knöpfen zu versehen und diese auf Chikara zu nähen. Aber die Knöpfe wirken so filigran. Und die reißen nicht das Mesh in Mesh-Konfetti?
  25. Die Matte habe ich schon etwas länger. Zum Zelten im Sommer reicht sie alle Male. Für den Rucksack entschuldige ich mich aufrichtig, ich hab den für Rund 50 Taler neu bekommen. Habt ihr eine Option für den Rucksack? Da ich eigentlich noch nie mehr als 2 Tage am Stück unterwegs war und das im Sommer, ist das eher Neuland für mich. Zumindest was Kälte angeht... Hättet ihr vieleicht noch ein, zwei Links zu angesagten UL shops? Die oben genannten sind Top aber man findet dort leider nicht alles. Ich denke es wird dan eine dieser Matratzen hier: https://www.trekking-lite-store.com/isomatten/selbstbstaufblasende-matten/10441-10/therm-a-rest-prolite-regular https://www.trekking-lite-store.com/isomatten/aufblasbare-matten/10920-10-001/therm-a-rest-neoair-xlite?c=24
  26. Ein eigener thread zum Moyo wäre vielleicht sinnvoll. Ich bin mit 190cm super zufrieden mit dem Teil, für große Leute bisher der beste 20L Rucksack den ich auf hatte, es ist halt eher eine hohe, schmale "Wurst".
  27. Du liegst komplett falsch. Soll ich das jetzt doch noch im Detail erklären?
  28. Kein Problem!
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen