Magic

Members
  • Gesamte Inhalte

    314
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    2
  1. Hallo Stromfahrer, danke für die ausführliche Vorstelleung von dem Zelt. Es ist wirklich ungewöhnlich scheint aber sehr durchdacht zu sein. Das Gewicht finde ich zwar erstmal abschreckend aber die gute Nutzbarkeit bei Regen + die Videos von dem Windkanaltest sehen überzeugend aus. Nachdem ich gesehen habe, dass es gerade für 233,97 Euro im Angebot ist musste ich einfach zuschlagen. Ich bin schon sehr gespannt, ob es mir auch so gefällt wie dir. Grüße, Magic https://www.bever.nl/sierra-designs-tensegrity-2-fl-tent-maabc52015?
  2. Sonderangebot: Das Tensegrity 2 FL Tent für 233,97 Euro (Versandkostenfrei nach Deutschland) https://www.bever.nl/sierra-designs-tensegrity-2-fl-tent-maabc52015?
  3. Hallo, ich möchte Ende März Anfang April für 6 Tage den Fisherman's Trail wandern. Macht es Sinn ihn in Richtung Norden (Sonne im Rücken) zu laufen ? Oder wäre andersrum besser ? Grüße, Magic
  4. Sehr beeindruckend ! Hast du das Schnittmuster gehabt oder selbst erstellt ? Wie lange hast du ungefähr gebraucht ?
  5. verkauft ...
  6. Schön geworden. Ändere doch noch die Abspannpunkte und setze sie ganz an den Rand. Dem Material machen die Löcher, die dann übrigbleiben nichts aus, kannst ja mit Silnet abdichten. Grüße Magic
  7. reserviert ...
  8. Okay, diese feste Tür hatte ich davor noch nicht gesehen. Das sieht für mich schon überzeugender aus .. Wie gesagt, ich finde das Tarp von Colin ja selbst toll aber ich liebe auch die "KISS"-Herangehensweise. Daher wird mein nächstes Tarp (upps - habe ich nicht auch schon genügend ?) eins in der Art von ChristianS
  9. Ob er jetzt Luftfahrtingenieur oder Kartoffelbauer ist spielt für mich keine Rolle . Nicht falsch verstehen, ich finde seine Trips und MYOGs bemerkenswert. Mich würde aber schonmal interessieren, was mit dem Tarp passiert wenn der Wind/Sturm drehen sollte und auf die Tür trifft. Ich würde vermuten, der Wind wird von der Tür nach oben ins Zelt gelenkt und dass das Ding abheben möchte. Diese Lösung ist auf jeden Fall sturmtechnisch besser - Luftfahrtingenieur hin oder her ... Mit der Mittelnaht auf der Rückseite hast du recht. Das gibt garantiert Stabilität - zudem wird die Rückseite in 2 Dreiecksflächen aufgeteilt. Eine simple Lösung für das Tarp von ChristianS wäre eine "Fake"-Mittelnaht. Also einfach von innen einen doppelten oder dreifache gefallteten Streifen Silnylon (2 cm breit) angenäht und schon ist die ganze Fläche viel stabiler bei nur minimalen Aufwand und wenig Mehrgewicht (würde ich so probieren ...)
  10. Verkaufe eine nagelneue ungetragene Regenjacke von RAB. Modell Flashpoint in Größe XL. Sie wiegt 196 Gramm. Die Jacke fällt eher etwas kleiner aus. Bei Interesse kann ich noch Maßangaben hinzufügen. Der aktuell günstigste Peis beträgt 269,- Euro (Bergfreunde, allerdings nur noch in Gr. L). Hätte gerne 169,- Euro dafür. Wer die Flashpoint nicht kennt, kann hier einen Bericht darüber lesen: http://www.thealpinestart.com/2016/10/review-rab-flashpoint-jacket/
  11. noch zu haben ...
  12. neuer Preis: 80,- Euro + Versand
  13. Hab' mir auch schön öfter überlegt Colins Tarp nachzubauen aber letzendlich finde ich es 1. vom Nähaufwand zu aufwendig und 2. frage ich mich, was passiert wenn der Wind drehen sollte und auf die verschlossene Tür trifft. Ohne es je live gesehen zu haben, vermute ich, dass die Türseite wie ein Fallschirm wirkt und der Wind nicht drüber hinwegweht. Mein MYOG- Projekt würde eher so wie das von ChristianS aussehen: Vorteile: der Schnitt und somit der Aufwand es zu nähen ist viel einfacher. Ausserdem hat der Wind weniger Angriffsfläche an der Türseit. Der Hauptvorteil von Colins Tarp ist aus meiner Sicht nur die zweite Abside. Grüße, Magic
  14. Die Barrier Pant in M passt mir bei 1,80 m.
  15. Hallo Waldkind, ich fand deine Beschreibung köstlich und musste sehr lachen, da ich ähnliches erlebt habe. Bei einer Tour mit einer Bekannten und deren Hund, hat der Wauwau nachts alle 20 Minuten laut gebellt und war die ganze Zeit angespannt. Es war die Hölle. Sobald Frauchen schlafen wollte stirrte der Hund wie irre ins Dunkle. Frauchen meinte, dass dies in einem geschlossen Zelt so noch nicht passiert wäre. Da das Tarp aber nach allen Seiten offen war, dachte der Hund wohl, dass er jetzt aufpassen müsste. In der zweiten Nacht ging es gerade so weiter, so dass sich Frauchen (und Hund) um Mitternacht von ihrem Freund hat abholen lassen. Tipps kann ich dir leider keine geben, da nach diesem Desaster keine weitere Tour mit den beiden gab. Grüße, Magic