Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Forengestaltung & Technik

Hier können wir über neue Funktionen und Richtlinien diskutieren.


179 Themen in diesem Forum

  1. Anleitungen

    • 3 Antworten
    • 614 Aufrufe
    • 30 Antworten
    • Aufrufe
    • 1 Antwort
    • Aufrufe
  2. Bildrechte!

    • 21 Antworten
    • Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 454 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 312 Aufrufe
  3. Update: Oktober 2020

    • 16 Antworten
    • Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 464 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 631 Aufrufe
    • 22 Antworten
    • Aufrufe
  4. Auswahl der Werbung

    • 17 Antworten
    • Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 848 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 508 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 826 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 665 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • Aufrufe
    • 56 Antworten
    • Aufrufe
    • 9 Antworten
    • Aufrufe
  5. Schnäppchen = 20%? 1 2 3 4

    • 76 Antworten
    • Aufrufe
    • 8 Antworten
    • Aufrufe
  6. Wanderwege Sammlung

    • 21 Antworten
    • Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 962 Aufrufe
    • 8 Antworten
    • 973 Aufrufe
    • 104 Antworten
    • Aufrufe


  • Beiträge

    • Da ich die kritische Sicht ins Spiel gebracht hatte, antworte ich hier mal drauf  Ich sehe in der Präsentation eines durchmarkierten und geplanten Weges sowohl Vor- als auch Nachteile: der Vorteil liegt in meinen Augen darin, dass es die Planung ungemein erleichtern dürfte und man vielleicht mehr über die durchwanderten Regionen lernen könnte (je nachdem wie der Trail eben ausgelegt ist). Der meines Erachtens große Nachteil liegt in der "Pauschalisierung" einer Wanderung. Überspitzt dargestellt, wirken die US-Trails auf mich wie das Pendant zu einem Pauschalurlaub. Sicher sind solche Trails für die allermeisten einzigartige, lebensverändernde, herausfordernde Abenteuer. Gefühlt wird aber auch allzu oft aus "mein Haus, mein Auto, mein Boot" dann "PCT, AT, TA, HRP" und die Trails müssen zunehmend den Zugang mit Permits reglementieren. In einem Land, in dem immer wieder über die Abschaffung oder Einschränkung des Jedermannsrechts diskutiert wird und in welchem friluftsliv praktisch erfunden wurde, sehe ich einen solchen Trail und die potentiellen Folgen daher eher skeptisch. Das nur als stark verknappte, und überspitzte Darstellung meiner persönlichen Meinung. Und, um das nochmal zu betonen: ich möchte die Initiative und den geplanten Trail nicht herunterreden - er wird für viele eine interessante Tourenoption bieten. Und dass es sich in Schweden ausgesprochen schön wandern lässt, ist ja auch kein Geheimnis  
    • Einen Abstecher zum Zeller Horn für die beste Sicht aufs Hohenzollern kann ich nur empfehlen - keine Ahnung wieso das nicht auf dem Weg liegt. Weit weg ist es nicht!
    • So waren meine Nächte in der ersten Hälfte - gutes Test fürs neue Trekkertent ^^  
    • Das normale 44g/m² Softstucture ist nicht reißfest genug, um es mit richtig Spannung aufzubauen, wie es bei Wind nötig wäre. Wage auch zu bezweifeln, dass die Alubeschichtung da viel hilft. Hatte das Zeug aber tatsächlich noch nicht in der Hand. mfg der Ray
    • Moin! Ich habe tatsächlich, seit einigen Tagen einige Meter Tyvek Refelx hier rumliegen. Eigentlich ist das Zeug als lining Material für ein Schlafsetup gedacht. In dem Zuge wollte ich es eh einmal auf Wasserdurchlässigkeit testen. In wie weit sich meine Chinawahre vom DuPont-Tyvek unterscheidet kann ich allerdings nicht sagen. https://de.aliexpress.com/item/4000070041649.html VG. -wilbo-
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.