Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Erledigt

Hier findest du ein Archiv von Angeboten, die sich erledigt haben.


2.430 Themen in diesem Forum

    • 2 Antworten
    • 754 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 717 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 430 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 202 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 718 Aufrufe
    • 8 Antworten
    • 1,1k Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 591 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 430 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 273 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 512 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 285 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 285 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 378 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 578 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 461 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 329 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 474 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 638 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 401 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 990 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 424 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 399 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 741 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 807 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 293 Aufrufe
  • Beiträge

    • OK, so gesehen macht der Multibag das ... aber ... mein Beutel kommt während des Aufbaus schon ins Innere des Bootes, ist an die Bootsdimensionen angepasst, wird dann später durch die Ladeluke (genau dort ist der Rollverschluss) beladen und wenn aller Krempel drinne ist, DANN wird aufgepustet.
    • Die Ventile in deinem Link sind fürs Kitebboarden, also für die Kites. Die Kite Bladder sind auch immer aus TPU. Diese Ventile sind zu 99 % aus PVC (alle Ventile die ich in der Hand hatte, auch die Grossen Schlauchboot und SUP-Ventile, waren aus PVC). Beim Kiten werden diese Ventile auch verklebt. Diese Verklebung ist mittelprächtig. Gute Kleber halten einige Jahre, sind aber empfindlich auf Hitze. Ein Tag im heissen Auto killte bei Kites älter als 6 Jahre die Verklebung garantiert. So meine Erfahrung. Also Vorsicht mit Hitze >50 Grad C und spezielle Vorsicht an Sonnentagen mit Material im Auto! PU-Kleber die ich benutze: : Aquasure, Kövulfix, B7000 Chinakleber. Meine Kites sind älter als meine Reparaturen daran, sodass ich zu den Klebern noch keine Ergebnisse habe, ausser das sie erstmal halten.
    • Hmmm.. ich überlege wann ich das letzte Mal davon hörte, las, sah, dass hier bei uns in den Alpen jemand nach einem Unfall, etc. nicht oder zu spät gefunden wurde, weil er gedeckte Kleidung trug. Kann mich an keinen Fall erinnern. Ich hörte noch nie davon, dass jemand von der Bergrettung sagte, dass jemand früher geborgen worden wäre, wenn er Neon-Kleidung getragen hätte. Wenn sie jemanden nicht finden, dann meist wegen der Witterung oder der Nacht oder weil sie schlicht am falschen Ort suchen. Dennoch wird immer wieder bunte Kleidung empfohlen. Gedeckte Kleidung ist offenbar(?) kein Hindernisgrund um (rechtzeitig) gefunden zu werden, aber von Nachteil ist es dann doch? Richtig schlüssig ist das nicht. Nur meine persönliche Erinnerung und Beobachtung betreffend Medienberichten und Gesprächen. Kann objektiv oder statistisch betrachtet komplett anders sein.   ...und all eure Fotos sind nett aber nichtssagend, denn niemand liegt hier am Boden zwischen Steinen, Latschen, etc.  
    • Geht doch mit dem Multibag Du fängst erst Luft auf, machst ihm zu und wenn du ihn ganz prall haben willst, bläst durchs leicht geöffnete Ventil noch mehr Luft rein.  
    • Dann werd doch Mitglied und schreib denen gleich. ODS ist ein gemeinnütziger Verein und will mit dir keinen Gewinn machen. Das ODS-Nallo hatten schon mehrere Freunde von mir auf Tour   Bin gewiss kein Experte was Wintertouren anbelangt aber die von dir angeführten Touren sind ja doch eher kurz. Braucht es da zwangsweise einen VBL?  
×
×
  • Neu erstellen...