Jump to content
Ultraleicht Trekking

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Heute
  3. Das gibt es nun auf der ZPacks Webseite: HIER.
  4. @Wanderfisch Leider sind Deine Fotos so klein, dass ich nicht viel erkennen kann. Trotzdem frage ich mich, ob wir den gleichen Pack haben. Die Stelle mit dem Trageriemen schaut bei mir innen so aus: Auf Deinen Bild wirkt es für mich so, als würde diese Beschichtung innen fehlen(?). An der Farbe (meiner ist schwarz) kann das ja nicht liegen.
  5. Hallo, wie dem Titel zu entnehmen ist bin ich auf der Suche nach einem TT Scarp 2 mit solid Innenzelt und dazugehörigem Alugestänge. Im Netz finde ich nichts, vielleicht kennt jemand ja wen, der einen kennt, der ... sein Exemplar verkaufen möchte oder weiß, wo man eins bekommen kann. Danke im Voraus!
  6. @Idgie gefüllt auf dem Boden stehend ist er mit ausgerolltem (jedoch verschlossenen) Rolltop etwa 72 cm lang. 50 cm kommen hin, wenn der Rolltop eingerollt ist (das sind die 22-25 cm, die ich weiter oben schon mal erwähnte).
  7. Oh ja, da sagst Du was!!! Auf der Webseite steht, der Rucksack sei 50 cm lang, d.h. Brutto inkl Rolltop ist er länger? Kannst Du mir die Gesamtlänge sagen. Bin gerade wieder was am bauen und die Größe schaut gut aus
  8. Die Nacht war ziemlich kühl gewesen und ich hatte das erste mal Kondenswasser auf dem Zelt und ich musste mir erst einmal alles anziehen, was ich dabei hatte. Es ging mit ordentlich auf und ab ins nächste Flusstal. Ees war noch recht viel Wasser im Flusslauf. Meinen Freunden war es noch zu kalt, sie warten wohl auf die Thermik. Ein paar kleine Höfe lagen am Weg, immer wenn ich an einem vorbei fuhr, dann war der aromatische Duft von brennendem Kaktusholz in der Luft. Am Vormittag erreichte ich eine kleine Ortschaft, wo ich meine Voräte auffüllen konnte, es dürfte San Javier gewesen sein, ich weiß es nicht mehr so genau. Ich traf ein paar Touristen und Bikepacker, mit denen ich mich kurz unterhielt. Das Zweite Frühstück, dass ich mir gönnte hätte ich mir auch sparen können... Auf der Hauptstraße wurden sinnlos ein paar Höhenmeter verbrannt, nur um dann auf einer extrem steilen Piste wieder rauf zu fahren (und zu schieben), es war jetzt so richtig heiß. Das Landschaftsbild änderte ich allmählich. Für mich war dieses einer der schönsten Abschitte der Reise. Wo es rauf geht, geht es auch wieder runter, ich ließ es richtig krachen. Eine verbeuelte Wasserflasche und ein Schlag im Vorderrad waren das Resultat, zum Glück ist nichts ernsthaft kaputt gegangen. Noch ein neuer Freund... In San Jose de Comondo gab es zur Abwechsung mal Eis zu kaufen, eine nette Oase mit vielen Palmen. Kurz nach dem Ort traf ich zwei Kanadier, mit denen ich einen langen Plausch hatte, sie schwärmten von Strecke nach Mulege entlang der Bahia Concepcion (wie andere auch). Ich wollte diesen Abschnitt ursprünglich auslassen, da ich in nördlicher Richtung keine Möglichkeit gehabt hätte ein Boot zu organisieren. Die Landschaft war sehr steinig, so war es schon fast dunkel, bis ich einen Schlafplatz finden konnte.
  9. Risiko ist so ein Übersee-Kauf immer. Wer weiß, villeicht hält das Ding trotzdem, was es verspricht. Zpacks hat jedenfalls 'ne email von mir erhalten. Mal sehen, ob was dabei heraus kommt. Ich werde berichten...
  10. OK , welche wären das? In den Liner kommt alles was trocken bleiben soll , der Rest wird oben drüber gepackt.
  11. @dennisdraussen das wäre es sicher nicht. Die Geschichte ist aber ein bisschen komplizierter... Offiziell wurde das Paket in Boston an eine Person mit dem Nachnamen meiner Freundin zugestellt (sie war da auf Dienstreise und wollte es für mich mitbringen). Problem ist nur, dass sie erst einen Tag später bei der Post war und die ihr gesagt haben, dass "General Delivery" also Abholen an der Poststation generell nicht möglich ist (habe nachgeschaut, laut deren Internetseite IST es möglich...). Was ich anscheinend falsch gemacht habe, damit hoffentlich nicht noch jemand den Fehler macht (falls ich nicht einfach zu doof bin): Für die Abholung an der Poststation muss man folgende Form des Adresskopfes verwenden: Name General Delivery Adresse und eine Poststation raussuchen, die das anbietet (das hab ich allerdings gemacht). Zusätzlich wurde mir gesagt, dass das nur mit der gleichen Postgesellschaft geht. Dabei kann ich mich nicht erinnern für einen normalen Versand (außer express etc) die Wahl gehabt zu haben zwischen verschiedenen Zustellern. Doof ist halt, dass ich eigentlich kein Geld hab um nochmal Versand und Steuern, Zoll etc. extra zu bezahlen. Also wohl doch kein Tarptent und ich werde Henry ganz lieb fragen, ob ich vll wenigstens einen Teil des Geldes zurück bekomme, falls das Paket wieder bei ihm auftauchen sollte. Bin aber schon in Kontakt mit denen und wir haben ein Ticket bei UPS aufgemacht. -Hoffe mal das war nicht zu viel vom eigentlichen Thema weg.
  12. @Idgie Im UL Bereich scheint es, wie früher bei der Motorrad-Kluft, kein für die weibliche Anatomie zugeschnittenes Gear zu geben... und wenn es dann mal soweit ist, dann gibt es Dyneema bestimmt auch in pink und purple. Die Mesh-Tasche ist grandios und super dehnbar und etwa 40 cm tief. Da geht viel rein. Das Rolltop verschließt ordentlich per Klett und lässt sich dann bis ca 22-25cm maximal einrollen.
  13. Ich denke nicht das es schwierig ist Tarptent zu überreden dir das Zelt erneut zuzuschicken falls es wieder bei Ihnen aufschlägt. Erfolglose Zustellversuche kennen die genauso wie wir.
  14. Alter Falter. Die Nähte sehen zwar besser aus, als die aus der FB-Gruppe, aber für den Preis könnte ich sowas nicht akzeptieren :/
  15. Hmm... das war wohl nichts. Paket ist in den USA nicht korrekt geliefert worden. Habe wohl das Postsystem der Amis nicht richtig kapiert -.- Ziemlich frustrierend. Hoffe ich kriege wenigstens einen Teil meines Geldes wieder... also die nächste Tour wohl wieder ohne leichtes Zelt.
  16. Oh, der Stich auf dem letzten Bild, der in den Korpus geht ist nicht so schön. Da würde ich jetzt schon einen kleinen Patch drunter kleben. Hätte sonst die Befürchtung, dass es irgendwann einreisst. Du schreibst im Eingangsthread etwas über den schlechten Tragekomfort, vielleicht liegt es an unserer weiblichen Anatomie. Ich komme zum Beispiel mit vielen UL Rucksäcken nicht klar, weil die Trageriemen für mich im Brust/ Achselbereich viel zu breit sind, das schneidet einfach unangenehm ein. Diese Trageriemen erscheinen mir auch sehr breit. Kannst Du mir vielleicht sagen, wie lang die vordere Mesh-Tasche ist, bzw, wie lange (cm) der Rolltop bemessen ist und ob er ordentlich verschließt?
  17. Wenn der Rucksack halbwegs dicht ist: einzelne, kleinere (UL) Dry Bags. Viel übersichtlicher. Die verwende ich allerdings auch nur für Gegenstände, die unbedingt trocken bleiben müssen (z.B. Schlafsack oder Elektronik) oder andere Dinge nicht nass machen sollen (z.B. Zelt).
  18. @Red.Green.Blue Wenn du richtig günstiges Material nehmen möchtest, das echt was aushält, leicht zu nähen ist und auch etwas fester, x-pac-artiger...und du ein bisschen unkonventionell sein kannst, d.h. nicht bei ama.., extex o.ä. bestellen - Kauf dir zwei, drei blaue Ikeataschen. Tierisch stabil, leicht, ultragünstig. Nur als Idee! Wenn du ganz unkonventionell bist, bleibt das ja vielleicht sogar dein Reiserucksack, wenn der erste Versuch klappt LG schwyzi
  19. High tail designs. Nicht unbedingt günstig, aber man gönnt sich ja sonst auch alles.... (würde ich persönlich nur in Paradesituationen nutzen, für den Trail viel zu schade)
  20. Hallo liebe Forumiten Ich habe mir , als Alternative zum derzeit in Deutschland nicht erhältlichen Trash Compactor Bag , mal einen Spänesack gekauft. Die Säcke gibt es in verschiedenen Stärken und Größen. In meinem Fall war das jetzt einer mit den Maßen H:100cm , B:49cm , Gewicht:66gr , Stärke:120my , Material:PE. Ich wollte den Sack als Packliner für meinen Exped Lightning 45 und habe ihn noch auch 78cm gekürzt. Jetzt wiegt er 50gr. Das Material macht einen robusten Eindruck , ich habe an dem abgeschnittenen Teil ein paar Reiß- und Stichversuche gemacht. Sie sind auf jeden Fall so robust wie die HD Müllsäcke aus dem Baumarkt und dabei noch transparent. Was nutzt ihr so als Packliner? Welche Alternativen zum Trash Compactor Bag und Müllsack gibt es noch? https://www.amazon.de/Spänesäcke-1000mm-Durchmesser-µ-Stark-Industrie-Absaugspänesäcke/dp/B07HDQSV9F/ref=sr_1_44?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=spänesack&qid=1560790566&s=gateway&sr=8-44 Gruß , Christian
  21. Welchen Stoff hat er Innen bzw. Außen genommen? Und natürlich den Nahtabdichter nicht vergessen! Hoffentlich hält es wieder! Gruß, Christian
  22. Urteile selbst. Ich kenne mich in dem Handwerk nicht aus, würde aber subjektiv nicht gerade von einer Meisterleistung sprechen. Gerade geht anders. Ein paar "besoffene" Nähte. Wenn's beim ersten mal nicht funzt, geht man halt noch ein paar mal mehr drüber. Ganz parallel sitzen die Verstell-Laschen auch nicht. Abriss Schultergurt vorprogrammiert? Haarscharf angesetzt. Kleine Durchstiche bei der Befestigung des Trageriemens. Bin mal gespannt, nicht ob, sondern wann es hier 'reinregnet. Mal sehen ob das nur unschöne Verarbeitung oder echte Fails sind... ich werde berichten.
  23. Ich habe schon mehrfach gelesen, dass ZPacks ziemlich miese Nähte haben sollen. Wie sieht das bei Deinem aus ?
  24. Mattes

    Eggeweg

    Ne alt war der nicht, zumindest hatte ich nicht den Eindruck. Aber ja der war es. Seit drei Wochen hab ich Stöcke und bin auf dem Jakobsweg.
  25. Lösung der Geschichte: Bin zum Schneider meines Vertrauens der es geklebt und genäht hat. 1. Foto aussen 2. Foto innen
  26. ... Mist, dann ist der Nero nichts für mich, der ist ja viel zu groß
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen






×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.