Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Rangliste

  1. Fabian.

    Fabian.

    Members


    • Punkte

      7

    • Gesamte Inhalte

      1.311


  2. wilbo

    wilbo

    Members


    • Punkte

      6

    • Gesamte Inhalte

      3.052


  3. Stoker

    Stoker

    Members


    • Punkte

      6

    • Gesamte Inhalte

      91


  4. khyal

    khyal

    Moderatoren


    • Punkte

      3

    • Gesamte Inhalte

      2.395


Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 06.11.2019 in allen Bereichen

  1. Fabian.

    Wo bin ich?

    Angelehnt an den ODS-Thread frage ich mich, wieso es hier noch keinen Thread gibt. Kurz die Regeln: - Jemand stellt ein Bild ein - Jemand anderes errät, wo das Bild geschossen wurde und darf danach das nächste Bild zur Fragestunde freigeben. Ich fange direkt mal an: Wo bin ich?
    3 Punkte
  2. Stoker

    Packraft - Bekleidung

    Ich habe mir letzte Woche in Tschechien in einem Hiko Store diese "UL faltbaren Gummistiefel" gekauft. Hiko Lars, siehe auch hier https://www.arts-outdoors.de/hiko-socky-lars-neopren-kniestrumpfe-paddel-socken-schwarz?bt_product_attribute=64135&gclid=Cj0KCQiA-4nuBRCnARIsAHwyuPoPcY0mcrM8IztBWdBwxAma2rvav5lOocj726bfETopfvKfA0q8A7YaAgusEALw_wcB#/1386-schuhgrosse-eu_36_38/641-farbe-schwarz Sie reichen bis bis zum Knie, sind absolut wasserdicht, aber aus recht empfindlichem Material, so dass sich Neopren-Socken etc zum drüberziehen empfehlen oder Crogs. Sie besitzen keine Laufsohle.
    3 Punkte
  3. khyal

    Packraft - Packraft-Treffen

    Packrafting-Treffen & Packraft (Probe) Paddeln - Wochenende 15. - 17.11.2019 Es gibt halt bei einigen Usern Interesse, fuer eine Kaufentscheidung mal die Moeglichkeit zu haben, ein paar Packrafts / Paddel Probe zu paddeln und mal div PC-Ausruestung live in die Finger zu bekommen und da wir eh noch ein Paddel-Wochenende machen wollten, dachten wir (Martin & ich) uns, das bekommt man Beides unter einen Hut Wann : 3. Nov-We (Fr 15.11. nachmittags / abends - So 17.11. nachmittags)... Wo : Eifel, Staubecken Heimbach / Rur, Campingplatz Zeltwiese (30 km SO Aachen, 50 km W Bonn) (
    3 Punkte
  4. Fabian.

    Wo bin ich?

    Die genaue Örtlichkeit. Der Poster des Fotos kann aber auch andere Lösungen gelten lassen, sollte es zu schwer sein. Wow, das ist schon ziemlich nah dran. Land und Bundesstaat stimmen. Ich bin aber knapp 200 Meilen weiter westlich.
    2 Punkte
  5. wilbo

    Packraft - Bekleidung

    Berichte bitte wie lange die wasserdicht bleiben. Aus dem Seekajak Bereich gibt es auch einiges: https://www.chillcheater.com/gloves-and-footwear Oder die rustikale Variante von Zölzer: https://www.zoelzer.de/de/kanusport/kanusport-bekleidung/zoelzer-rollstiefel-wasserdicht/ Dafür sind Wathosen sinnvoll. https://www.chillcheater.com/trousers/aquatherm-dry-trousers Mir sind alle Socken beim Aussteigen immer eine Handbreit zu kurz. VG. -wilbo-
    2 Punkte
  6. Fabian.

    Düsseldorf & Umgebung

    Ach, da gibt es genug: Bergischer Panoramasteig, Bergischer Weg, Neandertalsteig, Rothaarsteig, Eifelsteig mit Wildzelten, Sauerland-Höhenflug, Ahrsteig, Römerkanal-Wanderweg, Hermannshöhen, Rheinsteig, Bückeberg-Weg, Eggeweg, Diemelsteig, Ederhöhenweg, Hermannsweg, Medebacher Bergweg, Natursteig Sieg, Uplandsteig....und erfahrungsgemäß gibt es nahezu überall in NRW Tagesetappen, die man zu einem ganzen Wochenende Wandern inkl. Übernachtungen verbinden kann.
    2 Punkte
  7. Mir scheint es so zu sein, dass sich mit dem Gewicht gleichzeitig vor allem der Einsatzbereich verringert. Mit dem Gurt Petzl Altitude würde ich nicht zum Sportklettern gehen, mit einem klassischen Gurt kann ich alles machen. Ein zwölfzackiges Steigeisen ist universeller als ein zehnzackiges. Das Seil Petzl Rad Line hat auch einen eher eingeschränkten Einsatzbereich. Entsprechend wird der Ausrüstungsschrank mit ultraleichter Alpinismus-Ausrüstung voller. Aber auf der konkreten Tour selbst sehe ich keine bis kaum Nachteile für leichte Ausrüstung. Man muss dann natürlich wissen, b
    2 Punkte
  8. Warum jetzt keine Daune? im Tarptent sehe ich nicht so wirklich das Problem?
    2 Punkte
  9. wilbo

    Packraft Tragesysteme

    Ich fange mit einer "first look" Vorstellung vom Six Moon Designs "Flex Pack" an. Man bekommt einen Bausatz aus Tragesystem, Schultergurten und Hüftgurt geliefert. Für jeden der sich schon mal einen Rucksack näher angesehen hat, ist der Zusammenbau selbsterklärend. Eine Seite ... ... und die Andere. Ein Stückchen HDPE ist mit einer Schnur versehen und steckt schon in Klett-Tasche für die Schultergurtbefestigung. So steckt man das Schultergurtende Klett in den Schlitz und zieht zum Fixieren das HDPE Stück einfach wieder raus. Ich musste di
    1 Punkt
  10. ALF

    Titan-Hobo Walmeck 72-Gramm

    Endlich stellen auch die Chinesen einen ultraleichten Titan-Hobo her: 72g. Das Ding ist so neu, dass die meisten Händler ihn auf dem Kopf stehend abbilden. Die hier von mir gezeigte Aufbauweise mit Zacken und viel Luft oben ist natürlich sinnvoller: Ich habe ihn für 11,43€ über Aliexpress gekauft.Es gibt ihn auch für 12,05€ über Amazon. Der China Hobo hat einen Brennraum von 84mm x 84mm x 76mm hoch (bis Zinnen-Unterkante, 110mm bis zu Topfkreuz Obergrenze). Der Bodenabstand ist 16mm. Die Außenabmessungen sind 100mm x 100mm x 125mm hoch.Die schwarze Packtasche ist mit 170mm x 150
    1 Punkt
  11. bergziege

    Projekt Daunenquilt 1.0

    Durch die Motivation von verschiedenen Beiträgen hier im Forum und weil der alte Schlafsack meines Mannes zu platt geworden war, beschloss ich das Projekt 3-Jahreszeitenquilt zu realisieren. Meine Näherfahrung bezog sich zwar auf Garderobe, aber das ist ja auch schon mal eine Grundlage. Da ich das Rad nicht neu erfinden wollte übernahm ich meisten Mengen- und Größenangaben aus der Bauanleitung von outdoorseiten wiki. Sämtliche Daunenberechnungen stammen ebenso aus diesem Beitrag. Ich wiederhole das hier nicht. Mein Mann: 183 cm, 73 kg der fertige Quilt: Breite oben 138 c
    1 Punkt
  12. Skyle

    Bivy/Tarp oder Tarptent?

    @Vee Danke für die Vorschläge! Ja, Testwetter ist hier grad perfekt, mutet sehr schottisch an - ich wohn dazu ja auch noch am Moor inkl. Highland Rindern...
    1 Punkt
  13. schrenz

    Juliana Trail

    Nee, war einfach freestyle : Start in Kranj - - durch die julischen Alpen, auf den Triglav war schnee- und lawinengefahrbedingt leider nicht möglich, aber das wunderschöne Tal der 7 Seen war auf jeden Fall Entschädigung genug - - Karawanken über den Grenzkamm zu Österreich - - Steiner Alpen und zurück nach Kranj.
    1 Punkt
  14. schrenz

    Juliana Trail

    Kann ich so nicht unbedingt bestätigen, im Juni war ich zwei Wochen in Slowenien unterwegs, einmal rund durchs Gebirge, ähnlich dem Juliana Trail in höher , wochentags ist man kaum jemandem begegnet und in den Hütten waren wir fast immer allein. Ehrlich gesagt mag ich von den Alpenländern Slowenien mittlerweile am meisten, da es sich am wenigsten dem Jupheidi-Tourismus verschrieben hat. @laui66 bei der Anreise muss es nicht unbedingt Jesenice sein, der Eurocity Frankfurt - Ljubljana hält an einigen Punkten, wer noch einen entspannten Starttag machen will dem würde ich Kranj empfehlen, s
    1 Punkt
  15. Am wirkungsvollsten ist meiner Erfahrung nach Aufhängen. Unter dem Suchbegriff „How to Hang a Bear Bag PCT Style“ findest Du jede Menge Anleitungen.
    1 Punkt
  16. OT: Man kann auch ein Isomatten-Ventil einkleben / schrauben. Vor einigen Jahren beim dicken SealLine gemacht. VG. -wilbo-
    1 Punkt
  17. Hat dein Stealth die Hecktür? Dann könntest du damit ein bisschen rumprobieren, es entspricht ja ungefähr den Maßen, die du angegeben hast .
    1 Punkt
  18. Tragekomfort, dazu kann ich erst nach meiner nächsten Tour etwas sagen. Kurzzeitig fühlt es sich mit 12Kg Gewicht gut an, aber wie es nach 15 km aussieht, ist eine andere Geschichte. Den Reißverschluss merkt man erstmal nicht. Das Ventil habe ich vor Ort in China gekauft, ist in Deutschland meines Wissens so nicht erhältlich. Und eingeklebt mit dem guten alten Helaplast. Das Gewicht beträgt mit Ventil und Hüftgurt 1.330g.
    1 Punkt
  19. Sobald ein Tarp einen festen Boden hat gilt es als Zelt bzw feste Behausung und darf somit nicht überall aufgestellt werden. Das ist zumindest in Bayern so. Ist glaube ich Ländersache. Deswegen haben Anglerzelte keinen Boden, bzw sind das Schirme mit fest angenähten Seitenwänden bzw anknüpfbaren Seitenwänden. Dieses Regelung ist aber immer Auslegungssache des jeweiligen Beamten.
    1 Punkt
  20. So, jetzt habe ich noch ein Ventil an dem Ortlieb Duffle 85l montiert. Das Ding läßt sich prall aufblasen, wie ein Ballon, und hält auch den Druck sehr gut. Sinn der Aktion war hauptsächlich der bessere Tragekomfort im aufgeblasenem Zustand. Der Luftdruck ersetzt praktisch ein Rückenpolster, Härte ist stufenlos einstellbar. Und natürlich auch die Verwendung als Auftriebsmittel und Versteifungselement im Boot. Wenn die Tasche mal nicht mehr ins Boot passt, kann ich sie als Beiboot oder Gepäckboje ziehen .
    1 Punkt
  21. Nach meinem Wissen ist Biwakieren erlaubt. Also nicht Campieren. Wenn du nun mit nem Tarp oder ähnlicher "Notunterkunft" da nächtigst, wo kein Schutzgebiet ist, nicht unbedingt Jagdfläche ist und keine Spuren hinterlässt, solltest Du Dir keine Sorgen machen. Ich wurde tatsächlich jetzt ein Mal wirklich nett angesprochen vom Förster (also Forstamt), einmal gesehen, aber nur gegrüßt. Im Schlimmsten Fall gibt's halt mal ein Knöllchen. Von einer Gewichtsbegrenzung weiß ich nichts.
    1 Punkt
  22. Sry, dass ich dir jetzt keine juristische Auskunft gebe aber wenn es ums Thema Wildcampen geht, ist diese Umfrage aus dem Forum vielleicht etwas für dich:
    1 Punkt
  23. Hi zusammen, ab wann ist ein Zelt ein Zelt oder wie lange zählt es nach deutscher Rechtslage noch als Tarp? Hatte mal irgendwo gelesen, dass ein Zelt "erst" bei 700g beginnt und alle darunter ein Tarp ist... Weiß aber leider nicht mehr wo... Sollte mein Duplex als Tarp zählen, dann würde es meine Frage hier um einiges vereinfachen...
    1 Punkt
  24. Weil mein Mann Allergiker und Asthmatiker ist. Da ich meinen und seinen Schlafsack gern verbinden können will, ist Daune raus...
    1 Punkt
  25. JanF

    Düsseldorf & Umgebung

    Relativ nahe Fernwanderwege: Neanderlandsteig Wupperweg Bergischer Panoramasteig Bergischer Weg Dürften aber alle nicht unbedingt Wildnisfeeling verbreiten ... Zeltplätze gibt es da meines Wissens nach nicht, also ist wildzelten oder Übernachtung in vier Wänden angesagt. Wenn du ein Auto hast und das ganze Wochenende Zeit, würde ich auch eher in Richtung Eifel, Sauerland, Weserbergland (Ith-Hils-Weg), Hessen (Urwaldsteig, Habichtswaldsteig) schauen.
    1 Punkt
  26. cico

    Düsseldorf & Umgebung

    Auf der anderen Seite gibt es das Sauer-, Sieger- und Bergische Land, wandern müsste da gut gehen, über offizielle Freiübernachtungsstellen weiß ich nicht Bescheid.
    1 Punkt
  27. Ich denke nicht, dass das funktioniert. Ich habe so eine Luftcouch mit diesem Verschluss. Man befüllt sie, indem man sie mit der Öffnung durch die Luft zieht. Das wird nicht gehen, wenn sich in den Schläuchen Gepäck befindet. Und - das schnelle mit Luft befüllen - bei dieser Größe - ein kleines Packraft ist doch auch in deutlich <5min. auf dem Wasser.
    1 Punkt
  28. OT: Das haben wir damals notgedrungen in unserer Berliner Wohnung auch immer gemacht. Es gibt viele Untergriffigkeiten die nicht komplett durchtrocknen. Einmal habe ich mein Faltboot unterwegs gut trocknen können und zu Hause nicht mehr auspacken müssen. Leider wurde unwissentlich zusammen mit der Bootshaut eine dicke Schnecke eingepackt. Ihr wollt nicht wissen, was ein Duft mir beim nächsten Aufbau entgegen strömte ...
    1 Punkt
  29. Ich kenne mich diesem Bereich gar nicht aus , aber finde die Idee sehr Originell daher wollte ich es euch mal vortsellen. Kennt ihr dieses Boot schon. Es wird wie ein Dry Bag gehalten The Rapid Raft
    1 Punkt
  30. Kannst Du mal konkretisieren, an welchen alpinen Einsatz Du denkst: Wandern, Klettersteige, Gletschertouren, Klettern, Skibergsteigen, ... mit/ohne Biwak.
    1 Punkt
  31. Danke für den Hinweis @Mittagsfrost. Jetzt habe ich das Gewicht auch noch im Text ergänzt. Die Packtasche habe ich passend verkleinert und sie wiegt jetzt 8g.
    1 Punkt
  32. wilbo

    Packraft Tragesysteme

    Das ist interessant zu hören! Beim "epic" sind die Schnallen ebenfalls durchgerutscht. Zum einen waren sie so lang, dass sie sich oft ungünstig verkantet haben. Dabei wurde auch die Seite mit der Klemmung angehoben, womit sich das Gurtband löste. Zum anderen ist der Kunststoff der Schnalle so weich, dass sich bei hohem Zug, der Biltzverschluss selbstständig öffnete. Nach einiger Zeit hatte ich die Faxen dicke und den Plastikkram gegen Metall ausgetauscht. Seitdem hält es. VG. -wilbo- p.s.: Ich nutze das System ja öfter mal mit 20+ kg Fotokram. Dann werden Softcases, St
    1 Punkt
  33. Ich habe jetzt das Ortlieb Duffle 85l mit Tizip getestet. Zuvor habe ich noch einen Hüftgurt montiert, damit sich die Last absenken lässt. Ich hatte im Vorfeld gedacht, dass diese Lösung, quasi ohne vernünftiges Tragesystem, nur für sehr kurze Strecken taugt - ähnlich wie bei dem X-tremer 120l, den ich auch besitze und der nach 2 km mit ca. 10kg schon wehtut. Aber es trägt sich angenehmer als ich dachte. Da die Tasche luftdicht ist, habe ich sie einfach aufgeblasen, das ergibt ein angenehmes, nicht zu weiches Rückenpolster. Ich werde jetzt noch ein Ventil einkleben, damit es sich l
    1 Punkt
  34. waal

    Impressionen von Touren

    Letztens mit dem GWC auf 2200 Metern.
    1 Punkt
  35. PeeWee

    Bivy/Tarp oder Tarptent?

    Wie wäre es denn mit einem klassischen mid? Z.b. https://mountainlaureldesigns.com/product/duomid/ . Das immer noch leichter als ein Zelt und bivy braucht man da drunter auch nicht
    1 Punkt
  36. Hej Nautilus. Check für Dich evtl. mal die Pajak Core Reihe. Hier den 550er. Der hat zwar "Nur" Entendaune mit "nur" 700er Fillpower. Aber in der Daunentheorie gilt etwas robustere Daune als weniger empfindlich gerade bei Feuchtigkeit. Der T-Comf ist -3 Grad und das sollte wirklich reichen. Das Ding hat einen Loft, das man fast an der Entendaune zweifelt. Habe den Vorgänger (2018) ergattert, das 2019er Modell ist vom Design nun an den Radicals angelehnt. Ist halt die Frage, wo man gerne seinen RV hat. Im 2018er kann man zumindest auch die Beide recht weit anwinkeln. Also Platz hat e
    1 Punkt
  37. Der Quilt von @Feurio ist dann bei mir gelandet. Nachdem er mich dieses Frühjahr und Sommer auf einigen Touren begleitet hat, bin ich inzwischen auch genervt davon, das Apex immer an die richtige Position zu zupfen :D. Deswegen kam er heute unter den Nahttrenner. Die große Überraschung ist: Das Apex ist nicht gerissen, vielmehr ist das Außenmaterial an den Nahtstellen ausgefranst und deswegen war innen alles locker. Von der Konstruktion her liegt das Apex als zweiter Sack in der Außenhülle. Mittels Overlock-Naht werden beiden Säcke verbunden. Ich habe den Quilt vom Fußteil her geöff
    1 Punkt
  38. Dingo

    china clone

    OT: Multiuse. Wassergewinnung in der Wüste.
    1 Punkt
  39. Hi, ich hoffe, ich dopple das andere Schlaf-Setup Thema nicht, das sich ja eher um Sicherheit des Schlafplatzes bezüglich Ästen u.ä. dreht. Mich würde interessieren, ob ihr bei den Schlafplätzen eher die Taktik "verstecken" anwendet (also möglichst unsichtbar im Wald bleibt) oder ob ihr eher offensiv damit umgeht (unter dem Hochsitz oder offen auf einem Grillplatz zelten weil man eh keine ernsthaften Konsequenzen erwartet). Ich frage deshalb weil wir -als Paar- nach über bestimmt 100 'wilden' Übernachtungen immer noch oft diese Diskussion führen: Müssen wir uns wirklich verstecken od
    1 Punkt
  40. 1.) Wie oft habe ich schon 'wild' mit Tarp/Zelt übernachtet Keine Ahnung. Aber vermutlich unter 100. Vorwiegend in der Schweiz + Italien, Deutschland, Finnland, Island, Kanada (absteigende Reihenfolge) 2.) Ich campe eher möglichst versteckt / gerne offen ca. 90% / 10%. Kommt drauf an wo ich/ wir sind. In der Regel versuche ich 3.) Wie oft bin ich dabei unangenehm erwischt/weggejagt/ermahnt/abkassiert worden wie oft? 1 x in Italien. Da waren wir aber selber Schuld, da wir uns versehentlich noch im Naturschutzgebiet befanden. Und ja. Es war wirklich ein versehen, da wir den P
    1 Punkt
  41. Zu 1. Mehr als 100 mal 2 . 70 /30 past Prinzipiell ein stück vom Weg weg . Weit genug vom Dorf . Jogger Hunde-gssi-geher. Aus versteckt wurde offen. Auf Radtur nach Kroazien , Wollten wir Abends eine Ruine aufsuchen, da kahm ein Italiener . Seither schlafen wir im Kirchgarten . 3. Nie ! Einmal bei einem Wolkenbruch schellaufbau der Hängematte in lichten Wald in nähe eines Ansitz. Nach einer weile bei Regen in der HM kam der Jäger und fragte ob ich etwahr hier übernachten wolle. "Ja Das Gewitter....... komm heut nicht mehr weiter....
    1 Punkt
  42. OT: Ist die Katze eigentlich im Preis enthalten? Und was wiegt sie?
    1 Punkt
  43. @Mittagsfrost sehe ich genauso. Jedenfalls, seitdem eines Nachts sogar mein MP3-Player ner Mäuseattacke zum Opfer fiel...
    0 Punkte
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.