Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Rangliste

Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 25.03.2021 in allen Bereichen

  1. Ich denke ein Kompromiss ist ganz wichtig. Einen in Teilen der Szene ausartenden Trend (den ich für mich persönlich vermute auszumachen), geradezu Wettkampf um den leichtest möglichen Rucksack, das kleinste Baseweight, usw. halte ich für wenig sinnvoll. Vor einigen Jahren habe ich auch versucht immer leichter und leichter zu werden, angefeuert durch ein ewiges Vergleichen mit anderen (wie es z.B. imho stark auf den US-Trails bzw. in der US-Szene passiert). Meine damalige Ausgangsbasis bzw. mein damaliges Baseweight lag höher als mein heutiges und ich bin trotz des "Wettkampfdenkens" nie deutli
    15 Punkte
  2. Hi, hab mal kurz über die Liste geschaut: - Rucksack: sagtest du ja schon. ABER der kommt als letztes - wenn du deine Ausrüstung komplett hast, dann weißt du auch welchen Rucksack du benötigst, in welcher Größe, etc. - Footprint: auch wenn da ein roter Stern dran ist. Ersetzen durch einen aus Polycro. Ca. minus 200g. - Liner: weglassen oder einen leichteren nehmen. Bsp. Decathlon Seideninlett für 35€. Ca. minus 100g. - Kocher: gibt viel leichtere. Schau mal hier z.B. im Bietebereich (Achtung Eigenwerbung). Ca. minus 60g. - Aufbewahrungssack für Kocher. Weg damit
    9 Punkte
  3. Dazu kann ich nur sagen, probiere es doch mal im Sommer für eine Nacht bei stabil warmen Wetter, unter die 5 kg BW zu kommen: Kocher weglassen, bei Hitze kann man auf heißes Essen verzichten da langt selbst der 15€ Schlafsack vom Discounter billigste Schaummatte von Decathlon Turnschuhe statt Wanderschuhe usw. usw. Du wirst sehen, dass Du eine andere Welt betrittst. Wandern ist nicht mehr gleichzusetzen mit Plackerei und Selbstquälerei, es wird eine Art "Wanderspazieren" draus. Was Du da machst, ist theoretisieren. Dir fehlt der Vergleich, den ich Dir hier dri
    7 Punkte
  4. "Light Tracking" - ich hab das zunächst mit "Folge dem Licht" übersetzt! Gefährlich in meinem Alter... Also, ich trete der Fraktion nicht bei!
    6 Punkte
  5. ... den hier aufgetretenen Fall von Komfortbedürfnis habe ich natürlich sofort bei den Mods zur Anzeige gebracht
    6 Punkte
  6. Bin ich der einzige, den das triggert? Gibt es im Ultra-Leichtforum eigentlich auch eine Light-Tracking Fraktion? Wer wird hier getrackt? Ich dachte, wir machen hier Trekking... Oder muss ich meinen namen in 'Trackerling' umwandeln? Bin verwirrt...
    4 Punkte
  7. Oh, ein Grundsatzdiskussionsfaden! Ach, in solchen Momenten vermisse ich Dani... @bandit_bln mach dein Ding, du bist ja prima unterwegs auf dem Weg zu UL. Ist ja keine Einbahnstraße, manchmal geht man auch wieder n bisschen zurück ( ich zumindest, Komfortbedürfnis), aber insgesamt bleibt doch der Vorteil unbestreitbar, leich oder ultraleicht unterwegs zu sein. Muss ja deshalb nicht alles DCF/Titan sein, gibt ja genügend leichte Alternativen, die günstig sind! Apropos Mülltüte -Rucksack: vielleicht nicht ganz so krass, aber immerhin: https://www.bushcraft-deutschland.de/threa
    4 Punkte
  8. Das vermute ich zwar leider auch, allerdings widerspricht es der Netiquette des Forums:
    4 Punkte
  9. der muss mit! schliesslich will mann ja sexy beine haben! aber sonst ein prima shakedown!
    4 Punkte
  10. Pünktlich zum Frühjahrsstart kam der Neuschnee, teils pulvrig, teils nass, je nach Lage und Tageszeit: Erster Aufstieg, erste Abfahrt - so schön-gleich nochmal Impressionen sind von der Kanzelwand und vom Grünten (Oberallgäu) So, das war es wohl im Schnee,- und tschüss bis nächsten Winter - inschallah ( die Kühe können wieder kommen !!!) Weitere Bilder und Skitourenvorschläge im Allgäu: https://www.thomas-koegl.de/skitouren/touren/allgäu/
    4 Punkte
  11. Hallo Allerseits, ähnlich wie @Kardemumma habe ich das phantastische Wetter am Wochenende genutzt und eine Schneeschuhwanderung auf den Schönberg (1602m) bei Fleck gemacht (900hm, 11km): Nach circa der Hälfte des Anstiegs öffnet sich ein Blick auf das Brauneck, die Benediktenwand und die Jachenau. Es liegt noch ordentlich Schnee, der Anstieg ist Steil, zum Ende hin habe ich keine Fotos mehr gemacht, sondern alle zehn Schritte angehalten zum Luft holen Erst wieder am Gipfel: Blick zum Roß- und Buchstein. Blick Richtung Halserspitze, Blaub
    4 Punkte
  12. Weiter gehts! Der Testlaminataufbau besteht aus folgenden Verstärkungsgeweben: 2 Lagen 25g/m2 Glasgewebe ---Solarzellen--- 1 Lage 25g/m2 Glasgewebe (als Isolator zum CFK) 2 Lagen 245g/m2 Carbonfasergewebe Die ursprünglich angedachte Sandwich-Schicht aus Styrodur zwischen den beiden CFK-Lagen habe ich erstmal eingespart, -10g. Vielleicht reicht die Steifigkeit auch so aus. Das blaue ist ein Stück Trennfolie. Als Harzsystem kommt Epoxyharz zum Einsatz: Zuerst habe ich auf der Trennfolie die ersten beiden Glaslagen mit Epoxy eingepinselt und d
    2 Punkte
  13. micha90

    Bewegte Bilder

    Es gab einen neuen Upload der "Walkumentary" (CDT Thru-hike von 2006) auf YT Alles an einem Stück und in besserer Qualität als die Version auf Vimeo.
    2 Punkte
  14. Klar. Weil hier explizit nach "light" gefragt wurde und ob es hier auch User gibt, die so unterwegs sind. Daraufhin hast Du die Netiquette ins Spiel gebracht, die ich in diesem Punkt als lächerlich empfinde, denn durch den schwammigen Begriff "Komfortbedürfnis" erübrigen sich sämtliche Gewichtsangaben.
    2 Punkte
  15. ich sehe mich auch mehr in dem Lite Trekking Bereich gerade weil ich auch mit Hund unterwegs bin und daher schon einige extra Gram dabei habe. Finde jeder sollte selbst herausfinden mit welchem Gewicht / Konfort / Vorlieben er klar kommt. Beschäftige mich schon länger mit dem Thema ohne mir ein Ziel zu setzten bei welchen Baseweight ich ankommen möchte es geht mir mehr darum die AUsrüstung zu hinterfragen und eher mal Gegenstände einer Mehrfachverwendung einzusetzten als ständig alles noch leichter zu kaufen den es gibt nix leichtetes wie das weglassen :-).
    2 Punkte
  16. Hatte vorher ein MSR Hubba nx was frei steht aber in 3 Jahren hab ich diese Option nur einmal genutzt wenn du also nicht auf Felsen Übernachten willst geht das völlig ok und selbst da geht es mit Steinen als Heringersatz.
    2 Punkte
  17. Das sehe ich auch so; normalerweise bin ich auch immer für das Credo "Rucksack am Schluss", aber wenn (!) Frans alles unnötige weglässt (wie @Cyco2 und @Lignius schön vorgerechnet haben), könnte er irgendeinen günstigen gebrauchten Rucksack <1 kg nehmen um das mal auszutesten. Wozu sonst einen X-Lite, wenn ich 1,7 überflüssige kilo Rucksack mitschleppe... Das grenzt ja an Rucking!
    2 Punkte
  18. Na ja es gibt bei Kleinanzeigen viele OR Daunen Jacken für kleines Geld, aber deine (als teuerste) scheint nicht dabei zu sein. Oder hast du deine Jacke schon verkauft? Gruss Konrad
    2 Punkte
  19. Hi, Ich bin mal so frei eine relativ harten Shakedown deiner Ausrüstung zu machen. Insgesamt sind die Sachen gar nicht so schlecht, nur hast du gefühlt von allem zu viel. Das einfachste um Gewicht zu sparen ist erst mal weglassen. Also vonoben nach unten, was kann man alles zuhause lassen: Footprint (Ja ich sehe da ist ein Stern dran) - 255g Aufblassack Matte -83g Liner -224g Sack Primus Kocher - 32 Kartuschenständer -25g Pfannenteil Topf -ca 100g?? -Schwere Trinkflaschen 2x99g Bei der Kleidung ebenfalls. Die klassische Einführung für ein minimal
    2 Punkte
  20. pennywise666

    Vorstellungsthread

    Hallo liebe Wandersleute, ich bin Uli und habe in den letzten Jahren eine ordentliche Wanderleidenschaft entwickelt Nach 3 Trekking-Touren auf dem Kungsleden in Schweden möchte ich nächstes Jahr während eines Sabbathjahrs mal länger auf Wanderschaft gehen - erstmal einen Monat am Stück und wenn sich das gut anfühlt vielleicht auch mal mehrere Monate.... Gerade lese ich Christina Thürmers Buch "Weite Wege wandern", was mich nochmal näher zum Thema UL gebracht hat. Vorher habe ich das zwar schon bei der Auswahl meiner Ausrüstung berücksichtigt - da ich aber am "Anfang" noch nicht so viel G
    2 Punkte
  21. Letzten Samstag auf Skitour am Riedberger Horn. Trotz zweifelhafter Wetterprognose früh aufgestanden und früh gestartet. Mein Begleiter und ich wurden dafür mit einem kurzen Zeitfenster "gute Sicht" und Pulverschnee belohnt, bevor es wieder zu zog und der Abfahrtshang zerfahren war .
    2 Punkte
  22. Hier ist ein schönes März Bild aus einem Hängemattenkalender, den mir @noodlesgeschenkt hat. Meine Story zu dem Bild... an dem Tag habe ich nach 7 Jahren draußen sein den Mietvertrag für meine kleine Wohnung unterschrieben. Ich freue mich schon auf neue Wanderungen, Overnighter und Treffen mit euch allen
    2 Punkte
  23. Jever

    GPS-Gerät mit Akku

    Auf Iridium gehe ich jetzt nicht ein, sondern auf das, was die Frage war. Je nach Nutzungsart wirst Du entweder das Etrex mit Batterien füttern müssen oder auf etwas anderes umsteigen können. Ein Handy mit OSMAnd-Karten ist klasse, wenn man den eigenen Standort feststellen will, oder auf einer Karte nach einem Weg sucht. Funktioniert prima, damit war ich schon in Peru und in Tadjikistan beim Bergsteigen und beim Trekking, und dank Opensource ist da fast immer jeder Müll drauf (z.B. lokale Bushaltestellen), den man woanders nicht findet. Benötigst Du das GPS, um nach Peilung ein
    1 Punkt
  24. Gerne Ich bin zwar schon alt, aber nicht soooo alt ... ich bevorzuge das "Du"
    1 Punkt
  25. mmaddin

    GPS-Gerät mit Akku

    Danke für den Tipp! Gleich bestellt, kam heute. Das Ding ist ja wirklich schnuckelig klein und leicht. OT: „Nur für den Gebrauch in geschlossenen Räumen geeignet”. → das Tarp immer schön bis zum Boden runter spannen
    1 Punkt
  26. Da muss man echt nicht mehr viel schreiben, da die Ausrüstung schon recht riguros zusammengekürzt wurde. Ich würde dir allerdings empfehlen nicht gleich bei der ersten Tour alle Tipps auf einmal umzusetzen von Glamping auf Ultralight umzusteigen ist ein Lernprozess. mach es schrittweise und gewöhne dich an den "Verzicht" sonst könnte es passieren, dass der Spass am Wandern darunter leidet ... es ist wie mit einer Fastenkur, das Fasten selbst ist scheisse, aber das Ergebnis, dass die Bierbauch weg ist ist cool. Also, geh es langsam an. Zum Thema Rucksack ... so wie mehrfach geschriebe
    1 Punkt
  27. Ganz falsch war die alte Überschrift ja nicht. Die helle Nachverfolgung von bewegten Objekten hat auch was
    1 Punkt
  28. ja, sehe ich auch so. aber ich würde vermuten, dass du bei 35 -45 L landen solltest . - ich würde wetten, aber entscheiden musst du. nb: "hoe kom je tot de conclusie dat je 60+ L "nodig hebt"? na wat je schrijft, is het nog steeds veel te groot om te plannen. Je begint niet eens een rugzak van 50 liter te vullen met een eva-isolatiemat." wow! mein holländisch hört sich ja echt gut an!
    1 Punkt
  29. OT: 1. Das ist nicht meine Definition, sondern die, auf die in der Netiquette verwiesen wird. Und die gilt in diesem Forum nun mal. 2. Dass in dieser Definition nicht von Komfort gesprochen wird, bedeutet ja nicht, dass man keine Komfortgegenstände mitnehmen darf. 3. Ich persönlich bin der Meinung, dass die 5kg-Grenze, die in beiden Definitionen genannt wird, absolut ausreichend ist, um komfortabel die meisten Trekking-Touren durchzuführen, und auch für Anfänger ein realistisches Ziel darstellt. Diese Grenze wird auch nur selten von Leuten infrage gestellt, weil ihre Touren
    1 Punkt
  30. Probier es einfach mal aus. UL ist - zumindest für mich - vor allem ein (Lern)Prozess. Nachdem ich UL kennengelernt habe, wollte ich mein BW unbedingt auf die magische Grenze von unter 5kg zu drücken. Und zwar hauptsächlich durch weglassen und nur wenige Neukäufe. Einfach durch sklavisches Nachahmen dessen, was hier so propagiert wird. Ich dachte mir, ändern kannst Du es ja immer noch - aber jetzt mach erst mal! Das hat auch gut geklappt. Dann bin ich damit immer mal wieder raus und habe geschaut, was mir wirklich(!) fehlt. Und frei nach dem Motto "erst kopieren, dann kreieren" habe ich d
    1 Punkt
  31. Mir war gar nicht bewusst mit meiner Frage ein Sakrileg begangen zu haben. Aber durchaus spannende Beiträge. Im Grunde wird es vermutlich bei mir ein persönliches abwägen bleiben und wie ich lese bei anderen auch. Niemand hat bisher drei Blaue Müllsäcke ineinandergesteckt, Gaffa rum und gesagt, seht her mein neuer Ultraleichtrucksack. 60 L und nur 150g. Obwohl, vermutlich habe ich den Thread nur noch nicht gefunden. Spaß beiseite. Ich finde die Idee mit dem Gewichtstuning super und mein kaputtes Knie wird es mir danken. Vielleicht ist es aber auch was anderes, an den Alpen zu wohnen
    1 Punkt
  32. Die spinnen, die Römer... Zitat: https://trekkingtrails.de/kanu-pegnitz/ Packraft-Tour Pegnitz Gleich vorweg: Auch wenn sich die Pegnitz von Güntersthal bzw. Lungsdorf bis Hohenstadt eigentlich perfekt für eine kombinierte Wander- und Paddeltour mit dem Packraft eignet sind die Hürden für eine legale Packrafttour hoch. Als Wanderungen bieten sich Touren von Hohenstadt nach Artelshofen, Rupprechtstegen oder Lungsdorf an. Dabei ist vor allem die Wanderung über einen Teil des Höhlenrundweges, der 1000 Höhenmeter Rundweges um Pommelsbrunn, des Norissteiges und über das Hirschbac
    1 Punkt
  33. Ich hoffe somit diesbezüglich dass Du splitterfasernackt wanderst, um dem UL-Gedanken ausreichend Ausdruck zu verleihen. Wenn wir es nämlich genau nehmen, befriedigt jeglicher Gegenstand am Körper und im Rucksack nur das Komfortbedürfnis. Du kannst auch ohne Hose, Unterhose, Socken und Schuhe gehen. Ist etwas unkomfortabler, aber die Tätigkeit "Gehen" wird dadurch auch nicht eingeschränkt. Oder... Du anerkennst, dass je nach Tour man eben nicht schnidelwutzblank herum schlendern kann, sondern dass man im Sommer mal was gegen Sonne/Hitze anziehen möchte, und im Winter sogar noch mehr
    1 Punkt
  34. @JanF dann müsste erst mal eine saubere Definition gefunden werden, bevor man selbige regeln will oder? Ich kann mir gut vorstellen, dass das in der Anfangsphase des Forums sinnvoll war - auch als klare Abgrenzung zu ODS - aber mittlerweile wissen glaube ich alle, worum es geht. Alternativ müsste man konsequent alle User sperren, die sich nicht dem wahren UL Gedanken verschrieben haben.
    1 Punkt
  35. Ohne ins Detail zu gehen würde ich wohl das meiste der Dinge ersetzen und ziemlich viel rauswerfen. Für max 5 Tage in Deutschland wären bei mir 35L Rucksack die Obergrenze... Osprey Packsack -> 35L Leichtrucksack, Ziel unter 1kg Gewicht Zelt raus -> Tarptent 3F UL Solo Liner, Blasebalg und Isomatte raus -> Relags Strandmatte als Stichschutz und ne STS Luftmatte (oder TAR) rein Kochset raus -> 900ml Titanpott Toaks o.ä. rein, ergänzt durch eine kleine Falttasse Klamotten -> alle raus. Leichte Wanderhose (z.B. Arcteryx), ein Langarmshirt als Unterwä
    1 Punkt
  36. Lächerlich. Die Definition von UL ist laut Wikipedia immer noch:
    1 Punkt
  37. Klasse Bericht möchte den Weg dieses Jahr auch mit meinem Hund laufen da war deine Reisebericht sehr interessant für mich und wollte mich mal dafür bedanken
    1 Punkt
  38. Oben hat mir gefehlt... Messer raus, hast ja Schere -98 (statt Schere raus hast ja Messer - 12)
    1 Punkt
  39. Deine Überschrift zur hat mich ja gleich angesprochen, ich versuche Tracking durch Google Amazon Facebook Paypal Payback und co zu minimieren (meist durch nicht-Nutzung), ist im Alltag aber oft ganz schön mühsam! Dein Thema ist ja aber dann doch ein anderes da kann ich mich aber auch wiederfinden, das findet sich gelegentlich unter reasonable light statt Ultralight und ich vermute, dass fast die Hälfte des Forums so unterwegs ist. Wobei ich selbst auch mit dem persönlichen Ziel "leichtwandern" hier im Forum gestartet bin (den 1,2kg Rucksack wollte ich ursprünglich nicht ers
    1 Punkt
  40. Sehr schön formuliert @doast. Gefällt mir. Jeden Satz kann ich aus eigener Erfahrung so bestätigen.
    1 Punkt
  41. hat man ja auch mit nem 2er :-), viel mehr grundfläche (was auch ein nachteil sein kann - stellfläche, aber praktisch nur komfortvorteil ist). liegelänge muss man gucken. aber zelt ist ja sowieso nicht zur debatte gestellt. hat mich trotzdem gejuckt, da man bei den zwei der "grossen drei oder vier" richtig viel sparen kann (zelt 1200 + 255; rucksack 2600). deshalb würd ich den rucksack auch jetzt schon loswerden wollen; auch mit einem blind gekauften modell um die 800-900gr ist die tourenperspektive grösser als vorgestellt. (wenn du erst alles andere bedenkst und zusammenstellst, hat das
    1 Punkt
  42. Vorweg: Den wichtigsten Schritt hast du ja jetzt schon getätigt. Bei der Anschaffung von Ausrüstung achtest du jetzt auch auf das Gewicht und dir ist bewusst, was „schwer“ und was „leicht“ oder „ultraleicht“ ist. Mit einem BW von um die 6kg bist du auch jetzt schon leichter unterwegs, als ~90% der Wanderer und Radtourenfahrer, denen du begegnest. Genau so handhabe ich es. Wenn ein Ausrüstungsgegenstand kaputt geht, sehe ich mich nach dem (für mich) idealen Kompromiss aus Gewicht und Komfort um. An meinem alten, günstigen Kochtopf-Set (1,5l Volumen und 300g Gewicht) ist der Griff ab
    1 Punkt
  43. Noe, ueberwiegend haengt das vom Verbraucher ab, was passiert, wenn zwischendurch die Spannung am Panel einknickt, manche Geraete gehen dann in einen Modus, dass sie erst kurz komplett vom Panel getrennt werden muessen, bevor sie wieder in den Lademodus gehen. U.A. deswegen macht es ja Sinn, eine Powerbank zwischenzuschalten, die sind da unempfindlicher.
    1 Punkt
  44. Sever

    Allround Schlafsack Setup

    Als Alternative zu zwei Schlafsäcken oder der Quillt/Schlafsack Mischung. Ich bin mit einem 450er Quilt von Cumulus unterwegs. Für kalte Touren habe ich dann eh meine Daunenjacke (Mit Kapuze)dabei und nehme statt einer langen Unterhose eine Daunenhose mit. Mit der Kombi aus Quilt/Jacke/Hose schlafe ich sehr warm auch wenns mal -10 Grad wird. Durch die Kapuze und den hohen Kragen bleibt auch der Kopf und die Schultern mega warm. Bin im Camp durch entsprechende Multi-use Funktion sehr flexibel. Hat sich für mich als sehr praktisch heraus gestellt. Werde, wenn der Quilt ersetzt werden muss, auf
    1 Punkt
  45. Am nächsten Morgen ging es auf der anderen Seite des Passes hinunter. Der nächste Berg wartete schon auf uns: Mount Mica. Doch davor mussten wir fast 25 Kilometer auf flachen Wegen zurücklegen, die sich durch die trockene Wüstenlandschaft räkelten. Es war einer der heißesten Tage auf dem Trail und die 35 Grad machten mir sehr zu schaffen. Ich war vollkommen fertig als ich am späten Nachmittag die einzige Wasserquelle erreicht hatte, die es auf diesem Teil des Trails gab. Es handelte sich dabei um kleine Pools, die mit Regenwasser gefüllt waren. Ich ließ mich erschöpft daneben nieder und trank
    1 Punkt
  46. Schade, dass das Modell nicht gut ist , aber bin grundsätzlich auch bei billig muss nicht schlecht bedeuten. Ich habe 2 15€ Aldi Rucksäcke, die zw 700 und 900g bei 45l wiegen und damit weit unter dem was man bei Markenprodukten so bekommt - ausser es sind dann die 250€ UL Modelle. Sind beide für den oben beschriebenen Einsatzzweck absolut ausreichend. Merke den Unterschied lediglich in der Materialstärke - da ist schneller mal ein Riss in der Naht oder unten etwas abgerieben, das lässt sich aber recht einfach flicken oder verstärken, habe beide Rucksäcke auf mehreren 3-4 tägigen Touren da
    1 Punkt
  47. zweirad

    Mein "erster" Rucksack

    Zeit für Model #4 Im Grunde wollte ich lediglich eine leichte Version meines Atompacks haben. Vom Gewicht abgesehen ist dieser eigentlich der perfekte Rucksack für mich. Im Wesentlichen habe ich mich für meinen "DIY Atom" an mein bisheriges und bewährtes Schnittmuster gehalten jedoch kleine Verbesserungen/ Ideen aufgenommen, welche ich vorallem hier im Forum aufgeschnappt habe. So habe ich nun bspw. den Boden auf der Aussenseite abgerundet was deutlich entspannter zum Nähen war, da weniger Ecken. Die Idee habe ich im Faden von @Andreas K. abgeschaut. Weiter habe ich die Form der T
    1 Punkt
  48. Biker2Hiker

    GPS-Gerät mit Akku

    Warum packst Du nicht direkt Akkus in das etrex?
    1 Punkt
  49. (Wohl schon mal erzählt hier) Mein Favorit ist wie ich von meinem Rucksack mühevoll die Deckeltasche abgemacht hatte, um 100g zu sparen, nur um dann beim Auspacken nach der Tour festzustellen, dass sie die ganze Zeit ganz unten im Rucksack lag.
    1 Punkt
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.