Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

crisensus

Members
  • Gesamte Inhalte

    214
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputationsaktivitäten

  1. Gefällt mir!
    crisensus hat eine Reaktion von Harakiri erhalten in Wofür das MYOG-UL-Forum gedacht ist!   
    Servus beinand, da ich fürchte das ich der Grund für die Neuen Regelungen war - erst einmal ein Entschuldigung, als ich bei @tiger_powers nachfragte wusste ich 1. nichts über die Regelungen - und 2. war es nicht böse gemeint.
    Trotzdem eine Anmerkung, weit vor meiner Zeit muss es wohl die Möglichkeit gegeben haben, bei einem gewissen Michael (keine Ahnung wer?, wurde nur auf dem Münchner Stammtisch mal erwähnt) sich einen Rucksack machen zu lassen (ob das eine einmalige Geschichte war, hier angebahnt wurde oder was auch immer weiß ich nicht) das war aber der Grund warum ich so naiv im Vorstellungsthread vom Rucksack da nachgefragt hatte -ERGO kommt nicht mehr vor!
    Generell: schließe ich mich den bereits o.g. Anmerkungen an, ich finde es sehr schön die Projekte zu sehen, und auch durchaus in Ordnung mal den ein oder anderen Erstehen zu können (meist lese ich zu spät das ein Teil auch für mich interessant wäre) -
  2. Gefällt mir!
    crisensus hat eine Reaktion von Capere erhalten in Wofür das MYOG-UL-Forum gedacht ist!   
    Servus beinand, da ich fürchte das ich der Grund für die Neuen Regelungen war - erst einmal ein Entschuldigung, als ich bei @tiger_powers nachfragte wusste ich 1. nichts über die Regelungen - und 2. war es nicht böse gemeint.
    Trotzdem eine Anmerkung, weit vor meiner Zeit muss es wohl die Möglichkeit gegeben haben, bei einem gewissen Michael (keine Ahnung wer?, wurde nur auf dem Münchner Stammtisch mal erwähnt) sich einen Rucksack machen zu lassen (ob das eine einmalige Geschichte war, hier angebahnt wurde oder was auch immer weiß ich nicht) das war aber der Grund warum ich so naiv im Vorstellungsthread vom Rucksack da nachgefragt hatte -ERGO kommt nicht mehr vor!
    Generell: schließe ich mich den bereits o.g. Anmerkungen an, ich finde es sehr schön die Projekte zu sehen, und auch durchaus in Ordnung mal den ein oder anderen Erstehen zu können (meist lese ich zu spät das ein Teil auch für mich interessant wäre) -
  3. Witzig!
    crisensus reagierte auf schwyzi in Wofür das MYOG-UL-Forum gedacht ist!   
    OT: Was soll das denn heißen?  Ich bin der personifizierte Charme!
  4. Gefällt mir!
    crisensus reagierte auf wilbo in Wofür das MYOG-UL-Forum gedacht ist!   
    Vielleicht sollte das präziser formuliert werden.
    (Allein der Gedanke, mit dem Stundenschnitt von Entwurf, Fertigung und Aufbereitung der Dokumentation irgendeinen Profit zu generieren ist vollkommen absurd. Vorm Finanzamt würde eine solche Unternehmung jedenfalls nach drei Jahren als „Liebhaberei“ deklariert werden.)
    VG. -wilbo-
  5. Gefällt mir!
    crisensus reagierte auf Breaze in Wofür das MYOG-UL-Forum gedacht ist!   
    Da hänge ich mich mal dran: Es ist wichtig, dass der Hintergrund solcher Restriktionen erläutert wird. Sonst entsteht schnell der unangenehme Beigeschmack von Willkür.
  6. Gefällt mir!
    crisensus reagierte auf Capere in Wofür das MYOG-UL-Forum gedacht ist!   
    Da unter anderem meine Kreationen ausschlaggebend für diese Schritte waren, will ich gerne folgendes Statement dazu beitragen.
    Vorher erst mal aber ein riesiges Danke an den vielen Zuspruch der hier schon kam! 
    Ich war vor bald 10 Jahren auch Administrator eines mittelgroßen Forums und insofern wundern mich derartige Einschnitte in die Community.
    Da ich zudem viel meiner kostbaren Zeit in die Beiträge stecke und das bei 99% der Nutzer ja auch gut ankommt, ärgert mich dieser Post mächtig. Von der haltlosen Verwarnung/Anschuldigung, die ich erhalten habe ganz zu schweigen ...
    Ja, ich nähe viel und ja, ich stelle das auch auf multiplen Plattformen schön zur Schau. Aber ich habe weder vor das gewerblich zu machen, noch sonst irgendwie im großen Stil meine Projekte zu verkaufen.
     
    Auch hier im Forum gingen so maximal 'alte' Rucksäcke und Prototypen in den Verkauf. Getragen, genutzt oder getestet.
     
    Ansonsten bleibt es - trotz der vielen tollen Anfragen aus aller Welt - zumindest bei mir ein Projekt für Freunde, Familie und Bekannte.
     
    Ein Projekt in dem ich, gerade in der aktuellen Zeit, wo das normale Leben nur eingeschränkt stattfinden kann, viel Ausgleich zur tagtäglichen Arbeit mit und am Patienten finde.
    Und ich würde die entstandenen Kreationen gern auch weiterhin hier mit euch teilen.

  7. Gefällt mir!
    crisensus reagierte auf schwyzi in Sammelthread - myog kleine Basteleien   
    Im BCD gibt's einen "Bushcraft-skills-Adventskalender", man zeigt abwechselnd so kleine skills für's Draußen und s o. Da war ich heute an der Reihe, und ich dachte , ich zeig's auch mal hier (verkürzt)
    Es geht einfach um Toggles, schnell selnstgemacht(so man denn ein Messer dabei hat, vorzugsweise Victorinox)

    Ist n Knebel und n Stück Schnur, eine Seite Schlaufe, andere Seite n Knoten (dass der Toggle nicht abrutscht)
    Kann man als Spannriemen nutzen, drumrum das Band, Toggle durch die Schlaufe, festziehen - bombenfest durchFriktion!


    Oder als Aufhängung...

    ...oder als bequeme Spannvorrichtung für Tarpschnur, so als schnellerer trucker's hitch:

    ...oder als Abspannschnur zum Hering 

    Alles festgetoggelt!

    Okay, is' jetzt bushcraft-lastig - geht aber auch UL!

    1 m Maurerschnur, Knebel aus einem Bambus-Essstäbchen, Gewicht: 3,2 g. Hält aber genauso bombe! Hier am Ponchotarp:

    Ich hab so einen UL toggle in meinem Everyday-Rucki, falls ich mal was zusammentudeln muss.
    Pochotarp z. B.

    Leichter auf jeden Fall als noch so schmale Spannriemen.
    LG schwyzi
     
     
  8. Danke!
    crisensus reagierte auf tiger_powers in Sammelthread - myog kleine Basteleien   
    zu den professionellen? naja nennen wir es passioniert - mache das hier bei mir in meinem 1 Zimmer shack am Stehtisch mit meiner Janome HD9 V2 die ich für nen guten Deal ergattern konnte
  9. Gefällt mir!
    crisensus reagierte auf tiger_powers in Sammelthread - myog kleine Basteleien   
    Hier mal was für die "kleineren" S/M 46cm - einen schönen Sonntag euch :-).
     
    Hier einige Details:
    --------------------------
    Material:
    - ECOPAK Ultra EPL 400
    - Nylon/UHMW-PE Gridstop, 210den Nylon/Tsunooga®, beschichtet, 160g/qm
    - Dyneema® Composite Fabric + woven, CT5K.18/blkwov6 179gr mit eingearbeitet
    - VX25 high vis (bei offenem Roltop -> emergency signal)

    und noch ein paar

    - 30cm frontzip
    - Rückenlänge ca. 46cm -> S/M
    - S - shape shoulderstraps
    - Evafoam Rückenpad für zusätzlichen Komfort (geschlossenporig, 10mm)
    - von innen versiegelte Nähte
    - zusätzlicher Backsupport (2mm Polyethylen HD Platte - kann entnommen & gegen ein Asspad/Foampad oä. ausgetauscht werden)
    - 2x befestigungs Riemen innen (nebst Schnalle für Backpouch -> Rückensupport)
    - Austrialpin Hardware durch und durch
    - Seitenkompressionsriemen
    - 2x große komprimierbare Sidepouches
    - Daisychains vorn, am Hüftgurt (der ist abnehmbar) + an den Schultergurten
    - Hüfgurt mit 2fach Verzurrung für bessere Lastverteilung

    Das Gesamtgewicht (inkl. Hüftgurt & 2mm Polyplatte ) beläuft sich auf ca. 1150gr.
    Hüftgurt allein ca. 202gr
    Rucksack allein ca. 950 gr







  10. Gefällt mir!
    crisensus reagierte auf tiger_powers in Sammelthread - myog kleine Basteleien   
    Hab auch mal wieder ein bisschen der Kreativität freien Lauf gelassen
    Ca. ~50l intern, nicht ganz "ultraleicht" aber...
    Material:
    - Nylon/UHMW-PE Gridstop, 210den Nylon/Tsunooga®, beschichtet, 160g/qm
    - XPAC VX21
    - Dyneema® Composite Fabric + woven, CT5K.18/blkwov6 179gr - abnehmbarer Hüftgurt


    Fullzip mit kompletter AustriAlpin Hardware, abnehmbaren Schultergurten & Hüftgurt, große Seitentasche (2x1l EcoTanke passen locker + Kleinkram) komprimierbar.
    Daisychain der der Front, Kompressionsmöglichkeiten rundum & herrausnehmbaren Aluminium Streben (Rückenpartie).
    Rückenlänge ca. 50/52 cm, etwas varierbar durch die verstellbaren Schultergurte.
    Evafoam Rückenpad für zusätzlichen Komfort.
    Das Gesamtgewicht (inkl. Hüftgurt & Streben) beläuft sich auf ca. 1300 gr.




  11. Gefällt mir!
    crisensus reagierte auf schwyzi in Sammelthread - myog kleine Basteleien   
    Hab neulich beim Flaschencontainer einen Hipsterkorken gefunden (Holz! Aber der Korken drunter aus Plastik) 
    Da fiel mir der allererste Beitrag in diesem Faden von @questor wieder ein - und ich hab den Korken zum Abschluss meines Bambus-Trekkingstocks umgemodelt:
    bisschen rundgeschliffen, und nun verschließt er das Stockende ( im Hohlraum darunter sind Pflaster, Schmerztabletten, Skalpellklinge und Nähzeug - Rambo lässt grüßen...) Jetzt kann ich ein Tarp aufbauen, ohne dass der Stockabschluss den Stoff aufscheuert. (Vorher war da auch so'n Korken wie bei questor)
  12. Danke!
    crisensus reagierte auf khyal in Packraft - Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen   
    Ich gebe Dir voellig recht, es ist ja auch prima, da vorzubeugen und natuerlich macht es Sinn, wenn man in der Praxis hoeheres Risiko eingeht, bei der passiven Sicherheitsvorbereitung besonders sorgfaeltig zu sein, OT: war ja auch frueher bei mir haeufiger das Setting z.B. bei Solo-Wuestentour, Langstreckensurfen auf dem Meer, mit der Fahrtenjolle Dickschiffkurse segeln usw.

    Aber gerade, wenn es um Wildwasser geht, ist imho die wichtige Sicherheit die Aktive, wenn die stimmt, kommt ja zum Glueck die Passive, wie Weste, Helm usw nicht zum Tragen.

    Das heisst die Sachen, die bei Wildwasser 2 o.A. wichtig werden, um nicht zu kentern bzw sich zu verletzen, unter etwas weniger riskanten Bedingungen immer wieder zu machen / zu trainieren, bis das 100% sitzt, dich dann langsam in der WW-Stufe hochzuhangeln, dann macht es auch viel mehr Spass, WW2 usw zu paddeln, da Du dann nicht irgendwie da mit Ars** auf Grundeis und etwas Glueck "durch kommst", sondern einfach nur noch Spass hast...

    Und da gibt es jetzt ein Problem, denn das kannst Du nicht auf so einem easy laminar fliessenden Zahmwasser wie der Sieg lernen, die ist zu breit, hat keine engen Kurven, keine kleinen Kehrwasser, keine Baumhindernisse o.A., klar kannst Du hinter dem Brueckenponton gut Ein/Ausfahren aus dem Kehrwasser ueben, aber das war´s dann auch schon und ausser bei Hochwasser hat die ja auch nur eine sehr niedrige Fliessgeschwindigkeit.

    Da ja leider die lokalen Gruenen in Schulterschluss mit den oertlichen Bootsverleihern dafuer gesorgt haben, dass die WW-Trainingsstrecke auf der Lippe platt gemacht wurde und die in Hohenlimburg ja durch das Hochwasser zerlegt wurde, gibt es bei den bei uns in der Gegend ueblichen Pegeln, ausser nach der Schneeschmelze, kein WW.
    Auf der Erft gibt es ein paar Stellen, aber zum Einen ist die rel ueberfuellt, dann gibt es da sozusagen materialmordende Wehrstufen, die nicht vernuenftig umtragen werden koennen, die Wasserqualitaet ist unterirdisch, und die logistische Infrastruktur ist auch nicht dolle.

    Aber die Rur ab Stausee ist ein gutes Uebungsrevier, ich kann jedem, in unserer Gegend, der sich allmaehlich in WW reinhangeln will, nur raten, die zu nutzen.
    Klar ist das was aufwendiger mit der Anmeldung und je nach Jahreszeit 7 € / Fahrt / Boot, Schlauchboote sind auch nicht erlaubt, mit WW-Packraft und vernuenftiger Weste usw hatten wir da noch keine Diskussionen, aber ich habe mal ein Paerchen getroffen, die lt eigenen Angaben ein einfaches Packraft hatten, die haben sie nicht Paddeln lassen.

    Wir fahren ja auch immer wieder hin z.B. waren wir ja gerade wieder 2 Tage da, ich schreibe es ja auch haeufig hier in die entsprechenden Threads, da kann sich natuerlich jemand noch anschliessen.
    Die Rur hinter´m Stausee ist auch Zahmwasser 3 (ok, gibt seit dem Sommer-Hochwasser eine Stelle, die ist WW1), aber sie hat die ganzen oben gelisteten Sachen, da kannst Du das prima unter Bedingungen ueben, die kein hoeheres Risiko haben, als dass Du nass wirst.
    Daneben ist sie auch einfach nett und dadurch dass man auf nem Camping ist (Schutzgebiet) kommt es nicht darauf an, wieviel Geraffel man bei hat, um z.B. bei jeder Tagesfahrt verschiedene Settings durchzuprobieren.
     
     
    Das ist ja auch ein Setting, was nicht passieren wird, es sei denn, man hat ausruestungsmaeesig irgendwas voellig Hirnrissiges zusammengebastelt

    Im WW-Packraft ist ja, waehrend Du auf dem Wasser bist, die einzige Leine, die evtl nach "aussen" fuehrt, an der sich etwas verhaengen kann, der Cowtail, wenn Du gerade etwas von einem 3. geborgen hast, aber das Ding haengt ja im Gurtband des Schnellausloese-Verschlusses, das bist Du also, wenn Du willst, innerhalb von 2 sec los.

    Ein Szenario, in dem ein Messer etwas Sicherheitsrelevantes waehrend des WW-Packraftens bringt, ist imho extrem unwahrscheinlich, man koennte da sich noch theoretisch vorstellen, mit Kenterung an einem Baumhindernis knapp ueber der Wasser-Oberflaeche, durch Stroemung unter Wasser gezogen und dann evtl in Resten des PR oder einer Weste am Baum verhakt, wo man sich u.U. mit dem Messer freischneiden koennte, aber realistisch gesehen, solche Baumhindernisse sind ne Bitch, wenn, haengst Du eher mit dem Koerper in den Aesten unter Wasser und dann war es das nach sehr kurzer Zeit.

    Entsprechend halte ich ein Messer beim WW-Paddeln (ganz im Gegensatz zum Segeln) fuer einen unwichtigen Sicherheitsgegenstand, da es sehr unwahrscheinlich ist, dass es einen Vorteil bringt, da halte ich es fuer deutlich wichtiger, durch ein entsprechend ausgestattetes Boot & Eigenausruestung dafuer zu sorgen, dass man erst gar nix losschneiden muss.

    Der einzige Fall, den ich in all den Jahren beim Paddeln oder Surfen hatte, wo ich beim Paddeln ein Messer verwenden musste, war als sich ein Paddelbuddy nach einer Kenterung mit dem Fuss in seiner daemlichen Landleine verfangen hatte, die aus einer viel zu langen duennen Reepschnur bestand.
    Das war dann aber am Flussufer, nach der Anlandung.

    Fazit davon ist, dass ich bei Anderen, mit denen ich paddele, nicht nur darauf achte, dass sie ne Weste an haben usw, sondern auch, was das Thema Leinen betrifft, um da lieber vor dem Lospaddeln das in einen sicheren Zustand zu bringen.

    Also mache ich nur das "Zugestaendnis", dass ich statt dem Paraknife, ein fuer die sonstige Nutzung unterwegs geeignettes einrastendes Einhand-Taschenmesser mitnehme, kommt eine Schnurschlaufe dran und im WW ist das in der Messertasche der Weste.

    btw zum Thema Verletzung von Mensch oder Material durch Messerspitzen, wir haben ja ganz haeufig in unseren Camps Kinder dabei gehabt, die natuerlich viel mit Messer spielen bzw Mitarbeiten, wenn es ueberhaupt mal kleine Verletzungen durch Messer gab, nie durch die Spitze, sondern entweder beim Zuklappen von Taschenmessern Finger dazwischen, oder mit einer stumpfen Messerklinge beim Schnitzen abgerutscht, Fazit war, dass ich Eltern empfehle, fuer Kids lieber Messer mit feststehender Klinge zu kaufen und richtig scharf zu halten.

    Fuer wichtiger halte ich z.B. eine richtig laute Signalpfeife (nicht die leisen Teile, die die Rettungswesten-Zulassung haben) ohne Kugel, damit sie auch nach Untertauchen noch gut funktionieren, meine Empfehlung die Tornado, als im Oktober mein Paddelbuddy hinter mir gekentert ist, habe ich sein Rufen noch gehoert, aber wenn an der Stelle, wo ich war, ordentlich laute Schwaelle gewesen waeren, eher nicht...
  13. Danke!
    crisensus hat eine Reaktion von Steintanz erhalten in Packraft - Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen   
    an meinem Boot gibt es nur (wenige) PP-Seile, die max. 8mm sind - bis zu 10mm hab' ich ausprobiert und geht gut (ohne "Hänger") ein Kletterseil (habe ich nicht ausprobiert, mangels Seil) da glaube ich aber dass das Problem mit dem hängenbleiben sehr wohl besteht! obwohl das Messerchen ja angeblich für's Klettern entwickelt wurde
    sagte ja gibt sicher bessere  -
    wenn es eine echte Notsituation ist, ist mir das packraft wurscht, dann will ich ÜBERLEBEN!
  14. Gefällt mir!
    crisensus hat eine Reaktion von Freestyler erhalten in Packraft - Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen   
    Hallo Thomas, ich habe nur Erfahrung mit dem 65l - und würde ein deshalb zu NEIN tendieren (kurz zu steif + schwer) schau mal hier: https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/8761-packraft-zusaetzliche-ausruestung-zb-sicherheit-rucksaecke-pumpen-bodenversteifungen/#comment-172876
    da haben wir das mal genauer beschrieben  - daher: ICH würde nach einem anderen Pack suchen
    LG crisensus
  15. Gefällt mir!
    crisensus reagierte auf zopiclon in Packraft - Bekleidung   
    das ist einfach Fleece von Polartec und wird mit unterschiedlichem Flächengewicht angeboten
     
    sehr gut, laufe gerne darin im Winter
     
    bei Frost oder weniger Temperatur, als Baselayer, sogar zu empfehlen
     
    https://www.polartec.com/fabrics/base/power-stretch
  16. Danke!
    crisensus reagierte auf wilbo in Packraft - Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen   
    Moin!
    Im Faltboot habe ich schon einiges ausprobiert, der Winter ist immer eine Herausforderung.
    Von Neopren halte ich zu dieser Jahreszeit nix, da es selbst bei leichtem Frost komplett steif frieren kann.
    Bei meinem Trocki sind die Füßlinge so dimensioniert, dass da zwei paar dicke Socken reinpassen würden.
    Im Winter nehme ich inzwischen genau das gleiche Iso-Setup wie bei Winterwanderungen.
    Linersocke VBL 800er Woolpower Strümpfe Ich achte darauf, dass die Lagen nicht zu stramm sitzen, damit möglich viel Luft im Spiel ist.
    Der Schuh darüber sollte auch gut sitzen, ohne die Isolation zu sehr einzudrücken. Ob man nun eine Sandale oder einen geschlossenen Schuh nimmt, ist Geschmackssache. Ich mag im Falter keine Sandalen, da ich damit immer blöd an den Spanten hängen bleibe.
    Khyal erwähnte ja schon wie wichtig eine Isolation von unten ist. Bei mir liegt die Isomatte, (wasserdicht verpackt) unter meinen Beinen und reicht mir bis zu den Fersen. Gerade die Hacken sollten nicht kalt werden, da an diesem Punkt unendlich viel Wärme über die Bootshaut angegeben wird. Im Zweifel packe ich noch ein kleines Stück Isomatte ans Fußende.
    VG. -wilbo-
     
  17. Witzig!
    crisensus reagierte auf martinfarrent in Packraft - Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen   
    OT: Bekannt ist ja, dass Leute wie du und ich gerne mal die Füße auf den wohnzimmerlichen Radiator legen, @crisensus. Geheimwissen scheint hingegen, dass sich Radiatoren ähnlich der Z-Lite in Segmente zerlegen lassen, um Gewicht und Packmaß zu reduzieren... 
  18. Danke!
    crisensus reagierte auf martinfarrent in Packraft - Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen   
    https://www.sackundpack.de/index.php
  19. Danke!
    crisensus reagierte auf martinfarrent in Packraft - Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen   
    P.S. @crisensus

    Hier kannst du den Schuh sehen. Wie gesagt, wäre ein höherer Schaft vielleicht noch besser. Etwas mehr Profil wäre ganz sicher auch sinnvoll (aber dick genug ist die Sohle schon). Vielleicht findest du ja ein Produkt, das entsprechend optimiert ist.

    https://www.kitefly.de/TITAN-Neoprenboot-Ascan-7mm-black-grey


     
  20. Gefällt mir!
    crisensus hat eine Reaktion von martinfarrent erhalten in Decathlon steigt ins Packrafting ein   
    Ja natürlich - ich möchte mich nur nicht (mehr) erkälten weil: OT: (wäre ja egal - wenn wir nicht noch die Corona-Lage hätten...-> angeschlagenes Immunsystem, höherer Anfälligkeit, jede Erkältung muss erst einmal abgeklärt werden etc... sic!)
  21. Danke!
    crisensus hat eine Reaktion von martinfarrent erhalten in Decathlon steigt ins Packrafting ein   
    Ich finde es deutlich besser als vorher ohne TIZIP (das rausnehmen, wieder neu festmachen etc.) -Auch die Veteilung des Gewichts beim fahren finde ich besser  - so hat jeder seine Vorlieben - wenn du mal in der Gegend bist (Sommer!) kannst du es gerne mal ausprobieren
  22. Gefällt mir!
    crisensus reagierte auf khyal in Packraft - Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen   
    Schreib doch mal, was Du paddelst...
    Beim Festrumpf-Canadier sind nach meinen Erfahrungen andere Settings sinnvoller als beim Ally, beim Selfbailer-Packraft andere settings als beim Packraft mit Spritzdecke usw

    Und dann ist natuerlich noch ein Thema, welches "Schuhwerk" Du an hast, z.B. dicke isolierende Socken schuetzen prima zu den Seiten & oben, werden aber u.U. nach unten komprimiert, da aber die isolierende Schicht in der Schuh / sandalensohle z.B. die Hacken nicht schuetzt bei ausgestrecken Beinen im Packraft...

    Falls es Packraft betrifft, leg mal als erstes vorne im Fussbereich ein Stueck min 9 mm Evazotematte rein, schuetzt auch die Hacken ganz gut vor schmerzhaftem Steinkontakt bei Niedrigwasser, sollten Deine Beine ganz flach ausgestreckt sein, sollte das natuerlic hoeher gehen, noch besser ist ein Stueck vom GG Sleeping Pad,natuerlich glatte Seite nach oben...
    Im Trockenanzug mit Fuesslingen irgendwelche Socken, die fuer Wasserkontakt gedacht sind, wie Sealskins oder Neopren ? wozu ? probier mal bei kaelteempfindlichen Fuessen Sleeping Pad &  min 600er, besser 800er Woolpower oder 2 Falke TK1 uebereinander...
  23. Danke!
    crisensus reagierte auf Steintanz in Packraft - Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen   
    "Aigle Parcours 2" Gummistiefel mit Strümpfen und "Bama Stiefelsocken" (innen dichtes Polyesterfleece, um die Feuchtigkeit nach außen zu leiten; außen Baumwolle, um die Feuchtigkeit zu absorbieren). Darin kann ich auch mehrere Stunden gut laufen, sie sind aber schwer.
    Hier werden EVA-Stiefel benutzt (Ethylenvinylacetat-Material, ähnlich wie bei den Crocs), die deutlich leichter sind, aber auch weniger stabil und Sohle weniger griffig, dafür aber bessere Isolierung durch das Material selbst. Wasserdichte Hose hat er an die Stiefel mit Tape geklebt:

    Bild von https://sites.google.com/view/russian-packrafting/home
  24. Danke!
    crisensus reagierte auf martinfarrent in Packraft - Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen   
    Hohe, 7mm Neoprenschuhe mit Sohle. Darunter ggf. noch 2mm Neoprensocken.

    Meine Paddelhose ist semi-dry. Vermutlich sollte ich die Neoprenabschlüsse noch über den Schuhschäften tragen. Habe ich neulich vergessen und es andersrum gemacht. Blieb trotzdem warm, obwohl sich in einem der Schuhe Wasser befand. 

    Dabei habe ich eine Neigung zu kalten Füßen.
  25. Gefällt mir!
    crisensus reagierte auf AllofWorld in UL in anderen Sportarten - So funktioniert das neue Forum   
    Find ich super: allein die Paddelfraktion wurde ja in letzter Zeit immer größer...
    Da ich aus gesundheitlichen Gründen auch nicht mehr trekken oder nur E-biken kann und nun stolzer Besitzer eines Wander-Schlauchboots bin, freut mich das sehr...
    Grüße an alle leichten Outdoorer
    Jüle
×
×
  • Neu erstellen...