Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Breaze

Members
  • Gesamte Inhalte

    405
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Alle erstellten Inhalte von Breaze

  1. Biete hier die bekannte XLite 2021 in der Größe Regular mit dem neuen Winglock-Ventil an. Die Matte ist ein Jahr alt und würde ca. 20 Nächte benutzt, immer im Zelt mit Groundsheet. Es gibt ein paar kleine Flecken, die kaum auffallen, aber das ist durch das helle Gelb der Matte auch kaum vermeidbar. Die Matte hatte nach drei Nächten ein Mikro-Loch und wurde von TAR im Rahmen der Garantie professionell gepatched. Hält seitdem die Luft zuverlässig. Das Flickset ist dementsprechend noch vollständig, die lebenslange (oder waren es nun 20 Jahre?) Garantie gilt selbstverständlich weiterhin. Packsack, Pumpsack und Flickset sind enthalten. Gewicht beträgt laut meiner Waage 350g. Ich habe 170 € neu dafür gezahlt und hätte gerne noch 109 € plus Versand. Besichtigung und Abholung in 51467 Bergisch Gladbach gerne möglich.
  2. Ich meine mal bei SMD gelesen zu haben, dass das mit US Bestimmungen zum Brandschutz zu tun hat und die dafür notwendigen Brandhemmer nicht mit Silnylon funktionieren. Habe ich aber danach nie wieder bestätigt gesehen..ist also gefährliches Halbwissen. Würde mich jedenfalls auch interessieren, ist ja schon länger zu beobachten. Vielleicht weiß da jemand mehr?
  3. Biete: Zpacks Nero 38 l (black) + Huckepacks Hipbelt Plus Lite + Tread Lite Gear Shoulderstrap Pocket Der Nero wurde von mir vor einem Jahr gekauft. Wenig genutzt und wie all mein Gear pfleglich behandelt ist er nahezu neuwertig. Es handelt sich um dieses Modell: https://zpacks.com/products/nero-backpack Mit dem schmalen Gurtband-Hipbelt konnte ich wenig anfangen und ohne Hüftgurt braucht man bei mehr als 7 Kg gut trainierte Schultern - der Tragekomfort nimmt dann deutlich ab. Da ich mit Wasser und Essen aber meist eher bei 8-9 Kg Rucksackgewicht liege, habe ich einen Huckepacks Hipbelt Lite in regular dazu gekauft, der sich perfekt an die vorhandenen Schlaufen montieren lässt und den Tragekomfort deutlich erhöht. https://www.huckepacks.de/store/packs/hipbelt-plus-lite/ Bis 9 - max. 10 Kg verteilt sich die Last nun gut auf Hüfte und Schultern. Der Hüftgurt sitzt stramm und sicher in den Schlaufen - kann aber auch einfach wieder abmontiert und z.B. mit dem beiliegenden original Zpacks Webbing Belt ersetzt werden. Zusätzlich habe ich eine Shoulderstrap Pocket in black hybrid DCF von Trad Lite Gear angebracht. Hier kommt ein Smartphone, Riegel, Kleinkram, etc. gut unter. Direkt nach Kauf habe ich die Naht Übergang Rücken/Rolltop mit Seamgrip verklebt. K.a. warum.. ich habe den Nero immer ohne Packliner genutzt und wollte die Wasserdichtigkeit verbessern. Die Nähte sind aber selbstverständlich alle gut von innen getaped. Hätte ich also keinesfalls machen müssen. Optisch ist das kein Highlight, stört aber auch nicht wirklich, da beim Tragen kaum sichtbar. Es gibt minimale Abriebstellen (s. Fotos). Diese sind nur oberflächlich auf dem Obermaterial des hybriden Laminats - die Dichtigkeit ist weiterhin voll gegeben! Das Rückenpad habe ich nie genutzt und mit dem Gummi direkt entfernt. Eine Xlite Matte gefaltet im Inneren des Rucksack erfüllt den selben Zweck. Gewichte: Nero (stripped): 280 g (bis 6-7 Kg) Huckepacks Hipbelt: 85 g Alternative Zpacks Hipbelt: 33 g Tread Lite Gear Shoulderpocket: 22 g Backpanel + Gummi: 35 g Mein bewährtes Trailsetup: Nero + Huckepacks Hipbelt + Shoulderpocket: 385 g Der Nero ist für die angebenen 38 l erstaunlich geräumig, fasst mein 3-Jahreszeiten Setup + 3 Tage Essen + Wasser. Neupreise: Nero aktuell 249 $ + Versand und Zoll = ca. 370 €. Huckepacks Hipbelt: 45 € Treadlite Gear Pocket: 20 € Ich gebe nur alles zusammen ab. Mein Preis: 229 € plus Versand Hyberg Attila 55l (2017) Der Attila in der 2017-er Version war auf ein paar Touren im Einsatz, ca. 400-500 Km. Ist ebenfalls sehr gut erhalten, keine Beschädigungen oder sichtbare Abnutzung. Trägt sich für mich bis 12 Kg angenehm. Der Attila hat eine Acryl-Beschichtung auf der Innenseite, die ihn stark wasserabweisend macht. Natürlich ist er nicht wasserdicht, aber z.B. in Kombi mit Schirm oder Poncho kann man sich überlegen, den Packliner wegzulassen. Kommt mit Backpanel aus Schaumstoff im innenliegenden Fach. Kann selbstverständlich gut mit der eigenen Matte ersetzt werden. Ich habe es tatsächlich gerne drin gelassen, da der Pack so etwas formstabiler wird und sich einfacher packen lässt. Attila (stripped): 528 Gramm Backpanel: 35 g Volumen: maximal 55 Liter, davon 49 Liter im Korpus und ca. 6 Liter in den 5 zusätzlichen Taschen Traglast: von Hyberg angegeben maximal 14 kg - für mich bis 12 Kg gut. Rückenlänge: M 43-50cm Material: 210D Dyneema X Gridstop Mein Preis: 99 € + Versand Besichtigung und Probetragen in 51467 Bergisch Gladbach gerne möglich.
  4. Ich biete hier meinen nahezu neuwertigen Cumulus X-Lite 300 an. Gekauft vor fast genau einem Jahr (08/21) habe ich 6-7 Nächte in ihm geschlafen, immer im Zelt/Inner und mit langen Schlafklamotten. Gelagert wurde der Schlafsack völlig unkomprimiert im Regal/Abstellkammer. Der Schlafsack wurde sehr pfleglich behandelt und hat keinerlei Beschädigungen oder Verschmutzung - sieht aus wie neu. Ich verkaufe ihn, da er mir mit eher breiten Schultern und bei unruhigem Schlaf doch einen Tick zu wenig geräumig ist. Bin ansonsten vollkommen zufrieden: Gewicht-Wärme Verhältnis ist unschlagbar, toller Loft und der Stoff ist fast wie Seide. Der 5mm Zipper mit Einklemmschutz war die richtige Wahl und läuft einwandfrei ohne Einklemmen. Laut Konfigurator beträgt der Temperaturbereich +1° C - -5° C Ich habe schon um den Gefrierpunkt bei 0° - -1° drin geschlafen .. das war in Ordnung, konnte schlafen, aber war nicht mehr gemütlich warm. Bin weder Warm- noch Kaltschläfer, sondern liege wohl ziemlich im Durchschnitt. Ich habe folgende Modifikationen gewählt: Größe: M (laut Cumulus bis 183cm Körpergröße geeignet, ich würde aber nur bis 180cm empfehlen) Breite: Standard 330 g hydrophobe Daune Füllungsverhältnis: 55/45 (oben/unten) 5mm Zipper mit 2/3 Länge (rechtsseitig). Bei 2/3 Länge kann man noch komfortabel ein- und aussteigen und den Schlafsack auch halboffen im Quiltstyle nutzen, wenn es wärmer ist. Außen- und Innenstoff: Toray Airtastic 19g, Farbe außen: Metroid black, innen: Acid lime Endgewicht laut Cumulus 515g, auf meiner Waage 520g. Der Schlafsack kommt mit einem Aufbewahrungssack (m.E. etwas zu klein, daher habe ich außerhalb des Sacks komplett offen gelagert) und einem Stuffsack (scheint sehr klein, aber habe ich nie benutzt). Ich habe inklusive Versand 445€ gezahlt. Aktuell kostet der Schlafsack bei gleicher Konfiguration 470€ plus Versand, also knapp 480€. Meine Preisvorstellung ist 349€. Fragen beantworte ich selbstverständlich gerne.
  5. Bretter, Rutsche und Trekkingstock sind Dekoration und gehören nicht dazu
  6. Ich verkaufe hier mein kaum genutztes Zpacks Pocket Tarp mit Solo Plus DCF Groundsheet aufgemotzt zum full closed MYOG Meshinner. Ich möchte doch etwas Freistehendes probieren und kann mir leider den Luxus von ungenutzt rumliegenden Sheltern nicht leisten... Es handelt sich um das Zpacks Pocket Tarp with Doors in hellgrün (0.51 oz DCF) sowie das dazu passende Zpacks Solo-Plus Bathtub Groundsheet (1.0 oz DCF). An das Solo-Plus Bathtub habe ich mit dem leichtesten erhältlichen 0.5 oz Mesh ein vollständiges, geschlossenes Meshinner mit Rainbow-Reißverschluss (3c) genäht. Das Inner lässt sich wie ein Innenzelt einhängen bzw. aushängen, was die volle Modularität erhält und das Paket zu einem extrem leichten Doublewallshelter macht. Als kleine Modifikation habe ich einen Tie-Out Punkt mit Lineloc von Treadlitegear an eine Stirnseite des Tarps geklebt, so dass man das Tarp hier noch etwas nach außen ziehen kann und den Freiraum um den Kopf erhöht. Das Mesh-Inner und das Tarp habe ich an dieser Stelle mit je einem Neodym-Magneten versehen, so dass auch das Mesh mit dem Tarp nach außen gezogen wird und mehr Abstand zum Gesicht hat. Einen zweiten, noch nicht geklebten Tie-Out-Punkt mit Lineloc von Treadlitegear lege ich gerne bei. Die zwei Kreise auf der Tür des Inners sind aufgeklebte Mesh-Flicken von Tenacious. Ich hatte hier beim Nähen versehentlich was angenäht und musste das aufschneiden, so dass leider ein Loch entstand. Dieses habe ich dann eben mit zwei ordentlich große Mesh-Flicken von Tenacious gepatcht und alles ist wieder dicht. Die Ecken des Inners sind mit Shockcord und Handschuhhaken versehen, die Spitze abgeknotet und ebenfalls mit Handschuhhaken versehen - so kann das Inner ganz einfach und schnell ein- oder ausgeklipst und separat verstaut werden, z.B. bei Abbau im Regen. Mit eingeklipstem Inner ist der Aufbau noch einfacher weil die Ecken quasi vorgegeben sind und es geht natürlich noch schneller. Tarp inkl. aller Schnüre und zusätzlichem Lifter = 165g Inner komplett = 215g Habe Tarp und Floor vor einem guten Jahr neu bei Zpacks gekauft, beides kam zusammen seitdem ca. 6 Nächte zum Einsatz. Neupreis liegt bei Zpacks gerade bei 350 $ für das Tarp und 135 $ für das Groundsheet. Das macht inkl. 30 $ Versand und 19% + 12% Zoll und Einfuhrumsatzsteuer ca. 650 Euro. Hinzu kommen Materialkosten für das Inner und natürlich meine Näharbeit :) Bei weitem nicht mit perfektem Ergebnis, eher Quick n Dirty, aber passt perfekt unters Tarp, ist größer, leichter und hat den wasserdichteren und weniger rutschigen Boden im Vergleich zum als Pocket Tarp Inner gern genutzten Silnylon Boden vom Serenity Nettent oder vergleichbare AliExpress Inner (die auch alle > 300g wiegen). Mein Preis für das Paket ist 450 €. Besichtigung und Probeliegen in 51467 Bergisch Gladbach gerne möglich.
  7. Würde gerne neben dem Lach-Smiley noch ein Herz vergeben, aber musste mich leider entscheiden.. Du meinst es wirklich ernst!
  8. Bei mir ist es Kinesiotape zur Blasenprophylaxe. Hält auch an schwierigen Stellen (Ballen, Ferse) ist dehnbar und schmiegt sich dadurch schön und faltenfrei an. Ein doppelseitig klebendes Tape für die Haut erschließt sich mir jetzt auch nicht und ich würde mich der Vermutung von @Cullin anschließen, dass es gelöste Klebereste von der Bahn darüber sein könnten.
  9. Die XLite in deutlich leiser und (vermutl. etwas) wärmer bei gleichem Gewicht klingt wirklich interessant. Das Video dazu kann ich leider auch nicht sehen.. gibt es weitere Quellen? Danke für die Infos auch zum Exos!
  10. Danke für deinen langjährigen Einsatz!
  11. Die Goldstandard-Matte in der etwas kürzeren, leichteren und wärmeren Women's Variante: Maße: 168cm x 51cm x 6,3cm R-Wert: 5,4 Gewicht: 339g nachgewogen Die Matte wurde nur 4 Nächte benutzt, ist mir doch ein bisschen zu kurz. Leider. Einwandfreier Zustand, hält die Luft, hat keine Flecken, Löcher oder sonstige Abnutzungserscheinungen. Die Matte hat das neue Winglock-Ventil, hatte das bereits an meiner regular-Version und schätze es sehr im Handling. Die Matte kommt mit originalem und vollständigem Zubehör: Aufbewahrungssack, Pumpsack, Flickset. Mein Preis 135€ + Versand. Anschauen und Probeliegen ist bei Abholung in 51467 gerne möglich. Viele Grüße Lars
  12. SuP: reg, 370g, 192g Daune, 2° WM im Beschreibungstext: reg, total weight 370g, 192g Daune, 3°C WM weiter unten in der Tabelle: reg, total weight 390g, 206g Daune, 3°C Nix mit Stuffsack, mehr Daune, andere Tempangabe. Da wurde halt nachgebessert an Daunenmenge und Temperaturangabe. Ist ja auch nicht schlimm, aber bei einem so teuren Produkt sollte man dann mMn schon dafür Sorge tragen, dass die eigenen Angaben und die der Händler upgedatet werden. Wie gesagt, kann natürlich gut sein, dass die Version bei SP noch 370g wiegt, dann dürfte das Temprating aber nicht hinkommen. Irgendwas stimmt da doch nicht Beim Astralite waren es ~50g Abweichung, weil WM anderen Stoff verwendet hat, die Info hätte ich gerne vor Kauf gehabt. Ging dann halt zurück..
  13. Hatte die STS Ultralight insulated lange im Einsatz und bin nur wegen Gewicht und R-Wert auf die X-Lite gewechselt - bequem fand ich die STS Ultralight insulated nämlich sehr. Das Air-Pillow-Konzept funktioniert für mein Empfinden sehr gut und sorgt für weniger schwammiges Luftmatratzenfeeling und mehr Stabilität. Zusammen mit der Höhe von 5 cm und dem nur minimal konturierte Rand sorgt es dafür, dass man (ich) auch bequem am Rand der Matte liegen kann, ohne das Gefühl zu haben, gleich runterzurutschen. Ich bin Seitenschläfer, 80 Kg bei 174 cm und hatte bislang kein Problem damit, dass die Hüfte durch die Matte drückt. Die 10cm der Etherlight wären für mein Shelter zu hoch und sie ist auch noch schwerer. Dafür vermutlich noch mal bequemer. Mir wäre es das Gewicht nicht wert. Ach ja, und ich puste mit dem Mund auf, geht dann mit der halb so dicken natürlich deutlich schneller. Am besten mal Probeliegen - Globi sollte beide haben?
  14. Gas: Mit jedem zweiten Tag abends einmal kochen (bzw. 0,5 - 1l Wasser erhitzen) sollte eine 100er Kartusche für 13 Tage gut reichen. Akku: Bei mir reicht das Pixel 4a im Flugmodus mit Navigation, paar Fotos und bisschen Musik/Podcasts hören (offline), für ca. 1,5 Tage.
  15. Die Gewichts-, Daunenmenge und Temperaturangaben vom Monolite weichen bei Sack und Pack von denen auf der Western Mountaineering-Seite ab. War bei der Gewichtsangabe zum Astralite-Quilt auch schon so und würde bisher nicht angepasst. Kann natürlich sein, dass SuP vom Monolite eine mittlerweile nachgebesserte Prototyp-Version auf Lager hat und die Angaben stimmen. Scheinbar gibt WM da Produkte auf den Markt, die noch nicht so ganz ausentwickelt sind.
  16. Hm.. ich habe da irgendeins vom Discounter... hält super auch an schwierigen Stellen (bei mir gern der Ballen/Vorderfuß) kein Vergleich zu irgendwelchen Pflastern, die nach 1-2 Stunden aufgerollt in den Socken kleben. Stimmt, trocken sollte es sein! Wenn ich damit die Füße in den nächsten Bach hänge, kann ich es anschließend tauschen.
×
×
  • Neu erstellen...