Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Fishmopp

Members
  • Gesamte Inhalte

    85
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputationsaktivitäten

  1. Danke!
    Fishmopp reagierte auf icefreak in Wildcampen in Polen in 425 Waldgebieten   
    Da ich keinen allgemeinen Thread zu Biwakplätzen außerhalb D gefunden habe, hier mal ein Update der polnischen Verhältnisse:
    Zeitungsmeldung
    Übersichtskarte (englisch)
    OT: Falls es schon einen Thread dazu gibt, bitte verschieben/löschen!
  2. Danke!
    Fishmopp hat eine Reaktion von Jones erhalten in Fernwander-Spendenlauf für Sea-Eye   
    Tolle Aktion. Freue mich, dass sie auch solchen Anklang findet. 
    Sehe ich exakt genauso.
  3. Danke!
    Fishmopp hat eine Reaktion von Mars erhalten in Fernwander-Spendenlauf für Sea-Eye   
    Tolle Aktion. Freue mich, dass sie auch solchen Anklang findet. 
    Sehe ich exakt genauso.
  4. Gefällt mir!
    Fishmopp hat eine Reaktion von martinfarrent erhalten in Fernwander-Spendenlauf für Sea-Eye   
    Tolle Aktion. Freue mich, dass sie auch solchen Anklang findet. 
    Sehe ich exakt genauso.
  5. Gefällt mir!
    Fishmopp reagierte auf khyal in Fernwander-Spendenlauf für Sea-Eye   
    Wir lassen ihn jetzt erstmal ne Woche laufen, dann pushen wir das Teil mal wieder ein bisschen, die Spenden sind ja wirklich verdammt wichtig, um Menschenleben zu retten, ist fuer eine echt gute Sache, waere toll, wenn wir es schafften, ihm immer min 250 km voraus zu sein

     
  6. Gefällt mir!
    Fishmopp reagierte auf Jones in Fernwander-Spendenlauf für Sea-Eye   
    Hello! 
    Hab mich bisher sehr gedeckt gehalten damit, aber in nich mehr als 2 Tagen gehts für mich aufm Nord-Süd-Trail los. Unten, Richtung Österreich, hab ich die Route etwas abgewandelt und laufe auf "Min Weag" weiter Richtung Lechtaler Höhenweg...wenn denn alles so hinaut. An dieser Stelle wollt ich mich auch nochmal bei @Soulboyfür seine ganze Mühe bedanken. Geile Sache, ich freu mich sau drauf!
    Ich hab mir gedacht, dass ich mein Gelaufe auch mit ner Spende koppeln kann, daher auch nun der Spendenlauf. Würd mich natürlich freuen, wenn die/der ein/e oder andere etwas beisteuert! Hier der betterplace.org Link: 
    https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/37884-2000-kilometer-spendenlauf-fuer-sea-eye?utm_campaign=user_share&utm_medium=fepp_sticky&utm_source=Link Ansonsten überlass' ich ab jetzt alles meiner Intuition und dem Zufall - natürlich nich die Nahrungsaufnahme. Vielleicht treffen wir uns ja auch irgendwann & irgendwo Bin grad echt hippelig vor Vorfreude!!!
  7. Danke!
    Fishmopp reagierte auf ChrisS in [Suche] Schlauchkocher   
    PN
  8. Danke!
    Fishmopp reagierte auf Krokodilalli in Hummus für unterwegs (Cold soaking)   
    Moin,
    war letztens einkaufen und bin im Alnatura darauf gestoßen:
    https://www.alnatura.de/de-de/produkte/alle-produkte/konserven-fertiggerichte-und-tiefkuehl/konserven-und-fertiggerichte/fertiggerichte/schneller-hummus-natur-223144/
    War zuerst skeptisch, aber bin doch ziemlich überzeugt von dem Zeug. Meiner Meinung nach besser als das fertige Zeug, was man im Moment so in Supermärkten kaufen kann. Bei mir ist es auf jeden Fall in der Trekkingküche jetzt dabei und vielleicht gibts hier ja noch weitere Hummusfans
  9. Danke!
    Fishmopp hat eine Reaktion von grmbl erhalten in Lanshan 1   
    Die Ersatzflicken lassen sich übrigens sehr gut und einfach mithilfe eines Topfes aufbügeln. Irgendwo kam die Frage hier schon mal auf, wie mit den Flicken umzugehen ist. Ich hatte dann irgendwann den Tipp im Netz gefunden, dass man nur einen Topf mit kochendem Wasser benötigt und somit die perfekte Temperatur zum „aufbügeln“ hat. Ich hatte den Topf nach ca 30sek abbügeln nochmal runter genommen und somit relativ gut gesehen wo genau ich nochmal nachbügeln muss.
    Das geht quasi auch unterwegs sehr gut, solange man einen glatte und ebenen Untergrund hat. Natürlich funktioniert das nur auf der Innenseite des Zeltes, da außen ja Silikon drauf ist und somit nix hält.
    Bügeleisen sollte natürlich auch funktionieren, aber da kenne ich die Einstellung nicht. +- 100Grad haben bei mir perfekt funktioniert. 
     
    Vielleicht findet ja jemand die Info hier, wenn sie/er zukünftig danach sucht. 
  10. Gefällt mir!
    Fishmopp reagierte auf schwyzi in Myog Löffel , ultraleicht...gebaut, Low Budget   
    Ach ja...
    Mit "Realbedingungen" meinte ich wirklich real...auch bei der Beilagenwahl:

    Container hinter dem Supermarkt - alle (!) Salate sind bis einschließlich heute (06.05.) mindestens haltbar...

    Ich hab mir allerdings nur die Frikadellenhälften und n Ei rausgesucht, die Salate hinten sind für meine Traumfrau!
    Auf Fotos der gelben-Sack-Container hab ich verzichtet, aber glaubt mir: ich hätte Löffel für das ganze Forum schnitzen können...
  11. Gefällt mir!
    Fishmopp hat eine Reaktion von Shweast erhalten in Aufhängepunkt für Moskito- Inner auf Silnylon kleben   
    Ich denke die Innenseite deines Tarps ist nicht silikonbeschichtet. Die Nähte sind doch getapet, oder?
    Aus dem Grund wirst du wohl nicht zwingend Silikonkleber brauchen. Was du allerdings stattdessen nimmst, kann ich dir nicht sagen  
  12. Danke!
    Fishmopp hat eine Reaktion von Morgood erhalten in Just another MYOG-APEX-Quilt (mit detaillierter Beschreibung des Vorgehens)   
    Dann will ich auch einmal was beitragen. Als erstes vielen Dank an @micha90für diese super Anleitung. Inspiriert durch eben Diese sind bei mir bisher zwei Quilts entstanden. Mein Erster ist mit 200er Apex gefüllt und relativ schwerem 55g/m2 Nylon Taft genäht. Da es mein Erstlingswerk war, sollte er möglichst günstig und robust werden. Und das ist er auch. Ich bin super zufrieden und habe ihn schon sehr sehr oft genutzt.  Er sieht natürlich nicht mehr so toll aus, wie die hier gezeigten, da er schon viele viele Nächte auf dem Buckel hat.
     
    Allerdings ist mir dieser in der warmen Jahreszeit einfach zu warm. Von außen:
    Innenseite:

    Der fesche Streifen ist übrigens nicht entspannten, weil ich der schönste im Wald sein wollte, sondern weil ich einfach mal beim Zuschnitt gepennt hatte und fälschlicherweise von der Mittelmarkierung der Fussbox aus geschnitten hatte. Dadurch musste ich etwas improvisieren.
    Wiegen tut der Quilt stolze 910g.
     
    Nun brauchte ich eine Option für wärmere Temperaturen und entschied mich noch einen 133er zu nähen.
    Dieser hat als Aussenmaterial 40g\m2 Ripstop Nylon und innen aus 34g/m2 Micro Double Ripstop Nylon. Wiegen tut er komplett 609g. Die Maße sind wie bei dem 200er 140/100cm breit sowie 210cm lang.
    So sieht er außen aus:

    und so von innen

    (hier sieht man wieder deutlich, dass er schon relativ oft in Gebrauch war. 
     
    Ich habe die Beiden so gestaltet, dass ich sie mit Hilfe von KamSnaps an der Matte befestigen kann. Der 133er hat zudem noch je Befestigungslasche einen zweiten Snap in die andere Richtung und längere Laschen als der 200er. Somit kann man die beiden Quilts zusammen knüpfen und erhält einen 333er, welcher dann für ordentlich kalte Temperaturen funktioniert. Natürlich hat man dann zwei Lagen Stoff mehr als wenn man einen einzelnen 333er nähen würde, aber das stört mich in dem Fall nicht, da ich bei den Temperaturen eh nicht weit weg von Auto/Bahn bin.
    Die Kordelkanäle habe ich auch so gestaltet, dass sie nicht ganz an den Enden angesetzt sind, sondern ein paar cm reingesetzt.
    Hier sieht man den Kanal am oberen Ende. Die Öse ist nicht mittig, sondern bei ca 2/3 platziert, damit mir die Kordel nicht im Gesicht hängt.


    So sieht der untere Kanal aus. Bei Diesem ist die Öffnung mittig.

    Die Äußeren Enden des Kanals sind offen und haben eine kleine Schlaufe aus Aufhängeband eingenäht. An die wird die Gummikordel geknotet. Dadurch kann man sie jederzeit austauschen und das Einfädeln geht auch super einfach.
    Hier sieht man das Ende mit nach außen gelegter Schlaufe. Diese sieht man dann, wenn die Kordel eingeknotet ist, natürlich nicht mehr.

    Das ist wohl nicht die aller leichteste Lösung, funktioniert für mich aber wunderbar.
    Hier noch eine schematische Schnittzeichnung zum Kanal.
    Ich hoffe das das einigermaßen verständlich ist.
     
    Alles in allem bin ich sehr dankbar für jegliche Inspiration hier und nutze meine Quilts unglaublich gern. Das 333er Setup zuletzt bei -13 Grad. Völlig problemlos in langer Unterwäsche. 
  13. Danke!
    Fishmopp reagierte auf khyal in Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread   
    Naja der wichtigste Punkt fuer die Zukunft ist halt, nicht mehr mit irgendwelchen anderen Mittelchen am Silnet rumzumatschen, dann passiert so etwas auch nicht.

    Ich habe ja inzwischen in paar Hundert Zelte abgedichtet und ich habe ueber die Jahre sehr viele Moeglichkeiten auch mit Teststreifen, die hinterher der Witterung ausgesetzt und auf Wassersaeule abgedrueckt wurden, ausprobiert, aber es gibt imho nichts, was so zuverlaessig funktioniert und so viel Verschleissfestigkeit (wenn man es in Bezug auf Wassersaeule betrachtet bzw misst) wie unverduenntestes Silnet hat. Es gab vor vielen Jahren mal eine sehr kleine Charge Silnet, von einem bestimmten Grosshaendler, die ueberaltert war und deswegen extrem lange zum Abtrocknen gebraucht hat.
    Ansonsten gab es im Gegensatz zu anderen Stoffen damit noch nie Aerger / Qualitaetsminderungen o.A. ,wie z.B. mit beigelegten oder verkauften Mittelchen bestimmter Zelthersteller bzw Importeure, oder irgendwelchen angemixten Sueppchen naja und mit der leicht dickfluessigen Konsistenz zurechtzukommen, ist alles nur eine Frage der Auftragstechnik, wenn man da ein bisschen kraetiv ist bzw seine eigene Methode entwickelt, ist das kein Problem.

    Es gibt natuerlich durchaus im kommerziellen Bereich "Hersteller-Sparfuechse", die dabei auch noch Geld sparen wollen und dann irgendwas Zusammenmischen, ok jeder wie er will, wenn jemand irgendein China-Billigzelt hat, mag das ja im finanziellen Verhaeltnis noch irgendeinen Sinn machen, aber eben imho nicht, wenn man bei einem etliche hundert € teuren Zelt was riskiert, um ein paar € zu sparen, erst recht natuerlich, wenn man das fuer 3. durchfuehrt.
    Und dann ist es auch nicht noetig, da etwas drueber zu streuen o.A.

    Du solltest aber auch sicherstellen, dass Du nicht andere Oberflaeche mit klebrig verwechselst.
    Ein Si-Nylon-Zelt ist ja extrem rutschig, da gleitet ja sozusagen Dein Finger nur so drueber, wenn Du nun getrocknette Silnet-Streifen hast, wird da sozusagen der Finger extrem "abgebremst", aehnlich, als wenn Du ueber eine nicht eingeschmierte, oder abgestreute Gummi-Oberflaeche fuehlst.
    Das ist sehr unerwartet / ungewohnt, wenn man die ersten Male eine Nahtdichtung macht....

    Und mal als Anhaltspunkt fuer den Trocknungsprozess Zeiten zu nennen...
    ...wobei es sich bei mir als optimal erwiesen hat, im Trockenraum 50-55% Luftfeuchtigkeit und min 19 Grad einzustellen, waermer beschleunigt es natuerlich, aber wieviel Heizung bzw dafuer Brennstoffe / Strom man dafuer verpowern will, ist ja auch eine Frage der Nachhaltigkeit, mehr als 2  2er-Zelte bekomme ich nicht auf einmal im Trockenraum gestellt, ich stelle also die Temp nur hoeher, wenn ich eine "Warteschlange" habe....
    ...24 std min ueber Nacht extrem stramm abgespannt zur Nahtdehnung (ist natuerlich indoor schwierig, wenn man dafuer keine Hilfsmittel hat), nach Auftragen von Silnet ist es im Trockenraum (an anderen Stellen bei suboptimalen Klima evtl deutlich laenger) nach ca 6-8 std beruehrungstrocken, aber wuerde das Zelt dann zusammengepackt und bliebe mehrere Tage zusammengepackt z.B. durch Versand / Lagerung, wuerden die Stellen evtl miteinander bzw Zeltstoff verkleben, also bleiben im Normalfall die Zelte nochmal 48 std stehen, bis sie eingetuetet werden.
  14. Gefällt mir!
    Fishmopp reagierte auf ollonois in Handy für Trekkingtouren   
    @hartmann1324
    Du kannst dir ja mal das Fairphone ansehen, da kann man einfach einen zweiten Akku mitnehmen, da er wechselbar ist.
    https://shop.fairphone.com/de/
  15. Gefällt mir!
    Fishmopp reagierte auf schrenz in Leicht und günstig   
    Hab ich im Urin..... . 
    Wenn man bereit ist über die ein oder andere optische Macke hinweg zu sehen, liegt hundert irgendwas im Bereich des möglichen für einen guten Daunenschlafsack, m. E. zumindest eine überlegenswerte Alternative zum Neukauf in China. 
     
  16. Gefällt mir!
    Fishmopp reagierte auf Djingledjango in Was lest Ihr gerade?   
    Deutschland umsonst - zu Fuß und ohne Geld durch ein Wohlstandsland von Michael Holzach.
    1980 hat er diese Wanderung gemacht und beschreibt ein Land wie wir selbst es kaum noch kennen. Immerhin ist die Wanderung mittlerweile länger her, als der zweite Weltkrieg zum Erscheinen des Buches. Nicht nur die Begegnungen sind unterhaltsam, spannend ist auch, wie er zunehmend die Tricks lernt, um an Essen und Geld zu kommen.
    Ein tolles Buch und im Bereich der Reiseliteratur viel zu unbekannt.
     
  17. Gefällt mir!
    Fishmopp hat eine Reaktion von H4nnes erhalten in Just another MYOG-APEX-Quilt (mit detaillierter Beschreibung des Vorgehens)   
    Dann will ich auch einmal was beitragen. Als erstes vielen Dank an @micha90für diese super Anleitung. Inspiriert durch eben Diese sind bei mir bisher zwei Quilts entstanden. Mein Erster ist mit 200er Apex gefüllt und relativ schwerem 55g/m2 Nylon Taft genäht. Da es mein Erstlingswerk war, sollte er möglichst günstig und robust werden. Und das ist er auch. Ich bin super zufrieden und habe ihn schon sehr sehr oft genutzt.  Er sieht natürlich nicht mehr so toll aus, wie die hier gezeigten, da er schon viele viele Nächte auf dem Buckel hat.
     
    Allerdings ist mir dieser in der warmen Jahreszeit einfach zu warm. Von außen:
    Innenseite:

    Der fesche Streifen ist übrigens nicht entspannten, weil ich der schönste im Wald sein wollte, sondern weil ich einfach mal beim Zuschnitt gepennt hatte und fälschlicherweise von der Mittelmarkierung der Fussbox aus geschnitten hatte. Dadurch musste ich etwas improvisieren.
    Wiegen tut der Quilt stolze 910g.
     
    Nun brauchte ich eine Option für wärmere Temperaturen und entschied mich noch einen 133er zu nähen.
    Dieser hat als Aussenmaterial 40g\m2 Ripstop Nylon und innen aus 34g/m2 Micro Double Ripstop Nylon. Wiegen tut er komplett 609g. Die Maße sind wie bei dem 200er 140/100cm breit sowie 210cm lang.
    So sieht er außen aus:

    und so von innen

    (hier sieht man wieder deutlich, dass er schon relativ oft in Gebrauch war. 
     
    Ich habe die Beiden so gestaltet, dass ich sie mit Hilfe von KamSnaps an der Matte befestigen kann. Der 133er hat zudem noch je Befestigungslasche einen zweiten Snap in die andere Richtung und längere Laschen als der 200er. Somit kann man die beiden Quilts zusammen knüpfen und erhält einen 333er, welcher dann für ordentlich kalte Temperaturen funktioniert. Natürlich hat man dann zwei Lagen Stoff mehr als wenn man einen einzelnen 333er nähen würde, aber das stört mich in dem Fall nicht, da ich bei den Temperaturen eh nicht weit weg von Auto/Bahn bin.
    Die Kordelkanäle habe ich auch so gestaltet, dass sie nicht ganz an den Enden angesetzt sind, sondern ein paar cm reingesetzt.
    Hier sieht man den Kanal am oberen Ende. Die Öse ist nicht mittig, sondern bei ca 2/3 platziert, damit mir die Kordel nicht im Gesicht hängt.


    So sieht der untere Kanal aus. Bei Diesem ist die Öffnung mittig.

    Die Äußeren Enden des Kanals sind offen und haben eine kleine Schlaufe aus Aufhängeband eingenäht. An die wird die Gummikordel geknotet. Dadurch kann man sie jederzeit austauschen und das Einfädeln geht auch super einfach.
    Hier sieht man das Ende mit nach außen gelegter Schlaufe. Diese sieht man dann, wenn die Kordel eingeknotet ist, natürlich nicht mehr.

    Das ist wohl nicht die aller leichteste Lösung, funktioniert für mich aber wunderbar.
    Hier noch eine schematische Schnittzeichnung zum Kanal.
    Ich hoffe das das einigermaßen verständlich ist.
     
    Alles in allem bin ich sehr dankbar für jegliche Inspiration hier und nutze meine Quilts unglaublich gern. Das 333er Setup zuletzt bei -13 Grad. Völlig problemlos in langer Unterwäsche. 
  18. Gefällt mir!
    Fishmopp hat eine Reaktion von H4nnes erhalten in Just another MYOG-APEX-Quilt (mit detaillierter Beschreibung des Vorgehens)   
    War vielleicht auch nicht ganz verständlich formuliert.
    Ich habe an beiden offenen Enden des Kordelkanals kleine Schlaufen aus Aufhängeband eingenäht. Diese zeigen nach innen und sind quasi nicht zu sehen. Auf dem Bild oben habe ich sie nur raus gezogen um sie zu fotografieren. An die Schlaufen wird je ein Ende der Gummikordel eingeknotet. Aus der Öse, welche bei ca 2/3 Gesamtlänge vom Kanal ist, kommt die Kordel raus, geht durch den Tanka und geht wieder rein. An dieser Stelle wird die Kordel dann halt gespannt. Hier auf dem Bild sieht man die Stelle.

    Das ist quasi genau so, als wenn du die Kordelenden rechts und links im Kanal vernähen würdest, nur das du so eben die Chance hast, die Kordel zu tauschen. 
     
    Unten am Fußende habe ich es etwas anders gestaltet, damit ich dort von „weiten“ mit bisschen mehr Elan ziehen kann und das alles bisschen robuster ist. Außerdem ist oben am Kopfende eine Gummikordel und unten am Fußende eine normale, nicht dehnbare, Kordel verbaut.
    Hier nochmal das Bild vom Fußende.

     
    ich hoffe das war etwas verständlicher.
  19. Danke!
    Fishmopp hat eine Reaktion von DickGischt erhalten in Lanshan 1   
    Die Ersatzflicken lassen sich übrigens sehr gut und einfach mithilfe eines Topfes aufbügeln. Irgendwo kam die Frage hier schon mal auf, wie mit den Flicken umzugehen ist. Ich hatte dann irgendwann den Tipp im Netz gefunden, dass man nur einen Topf mit kochendem Wasser benötigt und somit die perfekte Temperatur zum „aufbügeln“ hat. Ich hatte den Topf nach ca 30sek abbügeln nochmal runter genommen und somit relativ gut gesehen wo genau ich nochmal nachbügeln muss.
    Das geht quasi auch unterwegs sehr gut, solange man einen glatte und ebenen Untergrund hat. Natürlich funktioniert das nur auf der Innenseite des Zeltes, da außen ja Silikon drauf ist und somit nix hält.
    Bügeleisen sollte natürlich auch funktionieren, aber da kenne ich die Einstellung nicht. +- 100Grad haben bei mir perfekt funktioniert. 
     
    Vielleicht findet ja jemand die Info hier, wenn sie/er zukünftig danach sucht. 
  20. Danke!
    Fishmopp hat eine Reaktion von Jeha erhalten in Lanshan 1   
    Die Ersatzflicken lassen sich übrigens sehr gut und einfach mithilfe eines Topfes aufbügeln. Irgendwo kam die Frage hier schon mal auf, wie mit den Flicken umzugehen ist. Ich hatte dann irgendwann den Tipp im Netz gefunden, dass man nur einen Topf mit kochendem Wasser benötigt und somit die perfekte Temperatur zum „aufbügeln“ hat. Ich hatte den Topf nach ca 30sek abbügeln nochmal runter genommen und somit relativ gut gesehen wo genau ich nochmal nachbügeln muss.
    Das geht quasi auch unterwegs sehr gut, solange man einen glatte und ebenen Untergrund hat. Natürlich funktioniert das nur auf der Innenseite des Zeltes, da außen ja Silikon drauf ist und somit nix hält.
    Bügeleisen sollte natürlich auch funktionieren, aber da kenne ich die Einstellung nicht. +- 100Grad haben bei mir perfekt funktioniert. 
     
    Vielleicht findet ja jemand die Info hier, wenn sie/er zukünftig danach sucht. 
  21. Gefällt mir!
    Fishmopp reagierte auf micha90 in MYOG Duo-Quilt APEX   
    Hallo zusammen,
    nachdem das Projekt ja schon etliche Jahre ansteht, wurde es endlich realisiert. Naja eigentlich schon vor etwa einem Jahr, aber jetzt habe ich auch mal Fotos für euch machen können und kann Erfahrungswerte zusteuern
    Planungs-Thread: "Projekt: APEX Quilt für Zwei - ein paar Fragen"
    Der Quilt ist für meine Freundin und mich gedacht, sollte also prinzipiell zwar natürlich leicht sein, aber keine Abstriche am Komfort haben, heißt nicht zu knapp geschnitten sein. Daher ist das Teil ca 200cm lang zzgl. 25cm für den Kragenteil. Die obere Hälfte ist 190cm breit, die untere verjüngt sich auf 150cm - die Füllung ist allerdings nicht bis an die Seiten geführt, die äußeren 10cm sind ungefüllt, also nur Draftstopper.
    Die Fußbox ist 25cm hoch, 50cm breit und aus einem Stück mit dem Quilt ausgeschnitten, sodass keine Naht oben auf der Box liegt (gibt kalte Füße..)
    Das Material wurde wie geplant schwarzes Membrane 0.66 von RBTR, als Füllung hatte ich mich für das etwas dickere 167g/m² APEX entschieden. Von der Konstruktion her ist das ganze nicht viel anders als mein (hier schon bekannter) APEX-Quilt den ich seit 2017 nutze, lediglich die Fußbox ist wie gesagt abgeändert und natürlich das ganze doppelt.
     

    Der Plan war es, den Quilt mit Zipper teilbar zu machen, damit das Packmaß nicht all zu schlimm wird und man sich das Volumen teilen kann. Der Versuch den Zipper so zu positionieren, dass auch möglichst beide Teile gleich viel wiegen ist nicht ganz aufgegangen, aber nah genug dran.

    Die Fußbox ist nur ca 30 oder 35cm lang, dadurch kann man entspannt die Füße rausstrecken, wenn es einem zu warm wird.

    Der Zipper bereitete mir anfangs ein bisschen Kopfzerbrechen, da es keine teilbaren 3C Zipper über 150cm gibt und ich auf keinen Fall einen 5C oder etwas zusammengebasteltes haben wollte - die Lösung lag nahe, ich hab einfach nur den 150er Zipper verbaut und außen noch jeweils ein KamSnap dran gepackt, der den Zipper auch gleich noch entlastet. Da die Seiten normalerweise sowieso eingeschlagen sind, fällt das beim Gebrauch nicht auf - daher Bonus Punkte für gespartes Gewicht . Auf der Innenseite ist der RV ca 5cm "nach oben" versetzt um hier keine Kältebrücke zu haben
     

    Die beiden Krägen sind einfache Kordelkanäle und ein normaler 10mm Gurtclip zum um den Hals schließen. Meine Freundin bevorzugt es aber sich einfach komplett unter dem Quilt zu verkriechen, wenns kalt wird

    Hier noch meine Skizze, nach der ich das Teil in etwa gebaut hatte. Das Teil oben in der Mitte bedeckt die Schulter, wenn man nebeneinander liegt und ist mit den angegebenen 40+ cm sehr gut dimensioniert.

    Der Quilt hat jetzt schon ein paar kleinere Touren hinter sich und ich muss sagen: er hat sich absolut bewährt! Das Packmaß erstaunt mich ehrlich gesagt selbst ein wenig, ich bekomme den auch komplett in einen Rucksack, ohne dass es all zu riesig wird, aber wenn jeder nur die Hälfte nimmt ist das Packmaß absolut top! Die Beiden Packsäcke hatte ich nur gerade herumliegen, beide Teile passen auch gut in den etwas kleineren Packsack.
    Ich weiß nicht wie lange der Zipper überleben wird, aber bisher macht er sich gut und verfängt sich auch kaum im Oberstoff.
    Nach denn paar Touren würde ich sagen, dass der Quilt für Frostbeulen bis ca 5°C klar geht, wenn man einen ordentlichen Stoffwechsel hat und nachts selbst heizt ist 0°C kein Problem, evtl sogar leichter Frost (mit entsprechenden Isomatten). Damit ist das erhoffte Ziel auf jeden Fall erreicht!
    Das Wichtigste zuletzt: Der Quilt wiegt 831g - 466 für die obere und 365 für die untere Hälfte.
     
    liebe Grüße
    Micha
    @ys76 @crelm@AlphaRay@ekorn@heilaender
  22. Gefällt mir!
    Fishmopp hat eine Reaktion von heff07 erhalten in Lightest Carbon Tent Stakes - 1.2g / 2g   
    +1 für die unbedingt wichtige Schutzmaske. 
     
    Am besten funktioniert Dremel oder PUK-Säge. Die Stelle vorher nass machen ist sehr hilfreich um den gefährlichen Staub zu binden. Außerdem hilft es ungemein, wenn man die Stelle mit ein/zwei Windungen Klebeband umwickelt. Das beugt kleinen Splittern ungemein vor. Nachher ordentlich entgraten versteht sich von selbst.
  23. Danke!
    Fishmopp reagierte auf joe in Selbstgemachte Trekking-Menüs   
    Von letztem Jahr 2,5 Wochen Lappland (ohne Resupply) -- zu zweit, deshalb recht viel jeweils.
    Ein paar indische Rezepte, weil es ganz gut ist mal Abwechslung zu haben ...
    Schmecken ganz gut, nach ca. 5 Tagen hatten wir allerdings krasse Sehnsucht nach mal was anderem als fettigem Kohlenhydrat-Mampf...
     
    Griess Upma Fruehstueck
    https://www.vegrecipesofindia.com/upma-savoury-south-indian-breakfast-recipe-made-with-semolina/
        2 Cup Griess (ca 400 Gram) (670 kcal)
        20 Cashews (ca 30 Gram) (95 kcal)
        #2 TL Urad-Dal
        #2 TL Channa Dal
        #1 TL Cumin
        #1/2 TL Ingwer
        #24 Curryblaetter
        #2TL Senfsamen
        #2TL Zucker
        #4EL Koriander
        #2TL Salz
        #2 getr Chili
            2 Zwiebel
            1/4 Cup Erbsen
            1/4 Cup Karotte
        4 EL Ghee (ca 60 g) (270 kcal)
        2 EL Kokosoel (ca 30 g) (130 kcal)
        # 1/2 TL Amschur
        -----------------
            Zu Hause:
            Gehackte Zwiebeln, Chili, Erbsen, Karotten trocknen
            Griess trocken roesten
            Cumin, Senfsamen ebenfalls roesten
            Channa Dal, Urad Dal bei niedriger Temperatur roesten
            Cashews roesten (oder geroestete gekauft haben)
            Alles in einem Beutel zusammenschuetten, Fett in zweiten Beutel
            +++++++
            On the trail:
            2,5 Cups Wasser  kochen (rolling boiling)
            Mischung vorsichtig zugeben, aufpassen dass es nicht klumpt ooder anbrennt
            2 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen
            Fertig
        2300 kcal insgesamt
     
       
    Quinoa Upma
    https://www.vegrecipesofindia.com/quinoa-upma-recipe/ (gedoppelt)
        2 Cup Quinoa (360g) (640 kcal)
            4/3 Cup Zwiebel -> 1/3 Cup Zwiebelpulver
            4/3 Cup Karotte -> 1/3 Cup Karottenpulver
            1 Cup Bohnen -> 1/4 Cup Bohnenpulver
            4/3 Cup Erbsen -> 1/3 Cup Erbsen-Mais
        4 EL Ghee (ca 60 g) (270 kcal)
        2 EL Kokosoel (ca 14 g) (130 kcal)
        # 1/2 TL Ingwer
        # 4 rote Chili
        # 4 pinch asafoetida
        # 24 Curry Blaetter
        # 2 TL Senfkoerner
        # 2 TL Cumin
        # 2 TL Uad Dal
        # 2 TL Channa Dal
        # 4 EL Koriander
        # 2 TL Salz
        # 1/2 TL Amschur
        -----------------
            Zu Hause:
            Zwiebel, Chili, Karotte, Bohne, Erbse trocknen
            Mustard Seeds, Cumin, Urad Dal, Moong Dal, Chilis Roesten
            Zermahlen
            Alles in einen Beutel, Fett in zweiten Beutel
            ++++++
            On the Trail:
            2,5 Cup Wasser Kochen
            Beutel dazu tun, 20--22 Minuten auf niedriger Temperatur ziehen lassen        
        1040 kcal insgesamt
    Poha Upma
    https://www.vegrecipesofindia.com/poha-upma-recipe/
        4 Cup Poha (ca 600 g) (ca 1080 kcal)
            2 Kartoffel
            2 Karotte
            2/3 Cup Erbsen
            2 Medium Zwiebel
        24 Cashews
        # 2 Gruene Chili  
        # 1 TP Turmeric
        # 1 TP Zucker
        # 2 TP Salz
        # 2 TP Mustard
        # 2 TP Chana Dal
        # 2 TP Urd Dal
        # 2 rote Chili
        # 1/2 TL Ingwer
        # 20 Curryblaetter
        # 2 pinch asafoetida
        # 6 EL Kokosnuss
        # 6 EL Koriander
        # 1/2 TL Amchur
        4 EL Oel
        ----------
            Zu Hause:
            Kartoffel pot. Kochen
            Kartoffel, Karotte, Erbse, Zwiebel, Chili trocknen
            Mustard, Channa Dal, Urad Dal, Cashews, chili roesten
            Poha in eigenen Beutel, Zucker, Tumeric, Salz in zweiten, Fett in dritten, Rest in vierten, Amchur und Kokosnuss (und Koriander) in 5. Beutelchen
            +++++++++
            On the Trail:
            Poha waschen (wenn moeglich), Zucker, Tumeric, Salz dazu tun (wenn moeglich) (evtl in Plastikbeutel?)
            In Fett in 4.-Beutel-Sachen anbraten, wenn Gemuese durch sind (ist das schnell? sonst noch wasser zutun und Kochen bis Wasser weg und Gemuese durch.) Poha zufuegen, 3--4 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen, 5. Beutelchen zufuegeln
     
     
    Oats Upma    
    https://www.vegrecipesofindia.com/oats-upma-recipe/
        4 Cups Haferflocken (400g)
            1 Cup Zwiebel
            1 Cup Karotte
            1 Cup Bohnen
            1 Cup erbsen
        # 1 TL Ajwain
        # 2 TL Korianderpulver
        # 1/2 TL rote chilipulver
        # 1/2 TL Turmeric
        # 1 TL Garam Masala
        # 1/2 TL Amchur
        # 1 TL Methi
        # 1 TL Salz
            Tomatenmark
        -------------
        zu hause: Gemuese trocknen
                ajwain und haferflocken anroesten
            Alles zusammen aufkochen mit 3--5 Cups Wasser und 7--8 Minuten kochen/ziehen lassen
     
    Kartoffel Poha
    https://www.vegrecipesofindia.com/kanda-batata-poha-recipe/ (x 1,5)
        4 Cup Poha
            4 Gruene Chili
            3 Medium Kartoffel
            3 Medium Zwiebel
        4 EL geroestete Peanuts
        # 1 TP Turmeric
        # 2 TL Mustard
        # 2 TL Cumin
        # 24 Curry Blaetter
        # 8 EL Kokos
        # 4 EL Koreander
        # 6 EL Oel
        # 3 TL Zucker
        # 2 TL Salz
        # 1/2 TL Amchur
    -------------------
        Zu Hause:
            Kartoffeln Kochen und Trocknen
            Chili, Zwiebl trocknen
            Mustard Cumin roesten
        +++++
        On Trail:
        Poha waschen, wieder turmeric, zucker salz dazu
        Gemuese anbraten, Alles dazu tun, 3 Minuten ziehen lassen
     
    Kartoffelbrei
        200g Kartoffelbreipulver (732)
        80g Parmesan (300 kcal)
        80g Ghee (750 kcal)
        100g Roestzwiebel (600)
        2 EL Sahnepulver
        Gewuerze
        ---------------------
        Zu Hause:
            Parmesan und Ghee seperat verpacken
        ++++++++++++++++++
        On the trail
        1l Wasser erhitzen (nicht kochen), Beutelinhalt fuer 1 Minute rein.
    gut 2000 kcal
     
        Suesses Griess
            https://www.vegrecipesofindia.com/sooji-halwa-recipe-rava-sheera/
                1/2 Tasse (100 g) Griess
                1/3 Tasse (80g) Zucker
                1/3 Tasse/ 6 EL Ghee
                # 5 Kardamoms gepulvert
                12 geroestete NICHT gesalzene Cashews
                12 Pistazien
                2 EL Rosinen/Trockenobst
                31,25g Milchpulver
                -------------------------
                Zu Hause:
                    Griess Roesten, Kardamom pulvern
                    Alles ausser Fett in einen Beutel
                +++++++++
                On the trail:
                    Wasser kochen, vorsichtig Griess dazu ohne klumpen, warten bis wasser aufnimmt (quasi instant)
                1500 kcal
     
  24. Danke!
    Fishmopp reagierte auf konstantin in Selbstgemachte Trekking-Menüs   
    Nur so am Rande: der feine Bulgur für Kısır, die türkische Variante* von Tabbouleh quillt auch in kaltem Salzwasser. Theoretisch könnte man die Würzpaste dafür vorkochen, und dann nur noch gefriergetrocknete Kräuter/Zwiebeln/Zitronenschale etc dazu. Oder sogar frische Brennesselspitzen und jungen Löwenzahn?
    __
    * Wenn man mit den richtigen Leuten unterwegs ist und Beschäftigung braucht, lässt man einfach Team Türkei und Team Libanon die richtigen Mengenverhältnisse Grieß/Grünzeug diskutieren, bis die UN den Wanderweg sperrt... dagegen ist der hiesige Krapfen/Berliner-Konflikt eine Petitesse.
  25. Danke!
    Fishmopp reagierte auf Christian Wagner in Quick & Dirty Daunenquilt?   
    Ich fand das weniger zerstörerisch als Minizickzack in superfragilem Stoff. YMMV. 
    Das handling von einem daunengefülltem Sack in der Nähmaschine stelle ich mir auch nicht trivial vor. Gerade bei Steppunkten in der Mitte
     
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.