Jump to content
Ultraleicht Trekking

chaoZ

Members
  • Gesamte Inhalte

    0
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Reputationsaktivitäten

  1. Gefällt mir!
    chaoZ reagierte auf wilbo in Trapezo-mid Tarp   
    Überraschend gut!

    Aufbauhöhe 130 -135 cm, Gewicht: 320 g.
    Es hat auf 20 cm Höhe eine effektive Liegelänge von 2,2 m. Auf 30 cm Höhe sind es noch 2 m und wenn man den Lifter abspannt, erweitert sich die Liegelänge wieder auf 2,2 m.

    Das Tarp ist für eine Person vom Platzangebot sehr großzügig. Selbst mit dem 3F inner, kann ich mich unter dem Tarp komplett umziehen.

    Das Schöne am Tarp ist allerdings die große offene Front. Sogar wenn ich ein solid inner verwende, lasse ich Abends gerne beim Einschlafen eine Seitentür offen, nur um so lange wie möglich nach Draußen schauen zu können.

    Der geschlossene Modus wird wichtig, um möglichst viel Wärme im shelter zu halten. Zum Verkleinern des Eingangsbereichs nutzt man zusätzliche Schlaufen, die mit Toggeln zu neuen Abspannpunkten für die Heringe werden.


    Sobald man die Front verkleinert, sind die Lifter wichtig um die Liegelänge zu erhalten. Der überhängende Stoff wird damit zum "snow flap" der vor Durchzug schützt.

    Um das Tarp komplett zu verschließen,  kann ich zusätzlich ein kleines beak , (40 g) einhängen und damit die Nutzfläche vom shelter erheblich vergrößern. Mit schräg gestellter Stange könnten nun sogar zwei Personen nebeneinander liegen.

    Das wäre dann ein 2p Tarp, bei vollem Wetterschutz für 360 g.

    Das DCF Tarp wurde genauso stark gebaut wie meine Variante aus Baumwolle. Alle Doppel-Nähte sind auf maximalen Zug ausgelegt. Die Stangentasche besteht aus 102 g/qm woven DCF und ist so robust, dass auch ein abgebrochener Ast als Zeltstange herhalten kann.

     

    Leider reflektiert das DCF camo, je nach Einfallswinkel den Himmel manchmal recht deutlich. Bei den meisten Blickwinkeln ist die Stoffoberfläche aber angenehm zurückhaltend.

    Trotz meiner anfänglichen Skepsis gegenüber dem 22g camo DCF, bin ich bis jetzt angenehm überrascht. Der Schnitt muss zwar exakt sein, aber dafür bekommt man eine straffe Zeltbahn geliefert.
    Der Aufbau ist verblüffend einfach. Da ich es nicht wirklich glauben wollte, mussten fast alle in Familie den Aufbautest machen. Selbst unser 10-jähriger Sohn bekommt das Tarp in 5 Minuten sauber angespannt...
    VG. -wilbo-
     
  2. Gefällt mir!
    chaoZ reagierte auf masui_ in Rucksack Liteway Elementum   
    OT:Alle Bilder sind von mir.
    Liteway Elementum
    Material: 210D HDPE Gridstop
    Kapazität (Herstellerangaben): Gesamt: 48 Liter, davon 35 Liter im Hauptfach 
    Gewicht (nachgewogen): 502 g
    Tragkraft: 12 Kg
    Rahmenlos
    Hüftgurt und Taschen nicht abnehmbar
     
    Am Wochenende war ich das erste Mal mit dem guten Stück etwa 35 Km unterwegs. Mein erster richtiger Ultraleichtrucksack bepackt mit maximal 8 Kg, eher weniger. Für Stabilität sorgten zum einem ein hineingestopfter Quilt auf dem Boden, als auch zwei Segmente Z-Lite und 100 g Tvyek gefaltet im Einschubfach auf dem Rücken. Durch einen Karabiner gehalten können auch Trinksysteme im Fach Platz nehmen.
    Weitere Karabiner, für was auch immer, befinden sich mit Band befestigt in den Hüftgurttaschen. Im sechs Liter großen Frontmesh hab ich GWC, Windjacke, Sonnencreme und Snacks geparkt. Da geht aber noch mehr rein. Ins Hauptfach (3,5 Kg BW) hätten noch locker Essen für mehrere Tage gepasst. Die Schulterträgertaschen können 0,5 Liter PET aufnehmen. Ich habs für Telefon und Süßigkeiten genutzt
    Die Haptik des Materials sagt mir echt zu. Die Nähte sind sauber verarbeitet.
     
    Der Rucksack war für mich die ganze Zeit über bequem zu tragen. Was sicherlich auch an den angenehm breiten Schulterträgern liegt. Zwischenzeitlich vergaß ich sogar einen Rucksack zu tragen
    Von @perregrintukwurde bemängelt, dass der Elementum zu schmal geschnitten wäre. Die nachgemessene Breite beträgt 27 cm. Bei meinem Granit Gear Crown 2 zum Vergleich 24 cm. Allerdings bin ich mit 68 Kg auf 1,79 m auch kein Brückenpfeiler. So kann ich nur sagen: Für mich passt das. Bei anderen könnte es knapp werden.
     
    Neben den obligatorischen Kompressionsschnüren gibt es zusätzlich noch welche, um unten am Rucksack etwas zu befestigen oder alternativ am Rücken für zum Beispiel zwei Teile Z-Lite. Das hab ich nicht probiert, stell es mir aber besser vor als im Rucksack.
     
    Richtig gut gefallen mir die vielen Taschen, die Verarbeitung, schicke Optik, das Trageverhalten und die Robustheit.
     
    Nachteilig könnte sich auf jeden Fall der viel zu kurze Brustgurt für andere auswirken. Wie gesagt bin ich eher schmal gebaut und der Gurt hatte keinen Spielraum mehr. Die Hüftgurtbänder sind im Ausgleich dafür viel zu lang und hätten mir ohne Gegenmaßnahmen an den Knien gebaumelt. Ich weiß nicht für welchen Körperbau diese Längen geeignet sein sollen. 60-90-60?
     
    Gibt es eigentlich Rucksäcke, die nicht irgendwann mit quietschen anfangen? Er gehört auf jeden Fall nicht dazu.
     
    Trotzdem behalte ich ihn und werde die nächste Tour wieder mit ihm Laufen. Die Vorteile überwiegen .




    Blick ins Hauptfach
  3. Gefällt mir!
    chaoZ reagierte auf hans im glueck in china clone   
    3F UL "New Experience" - 1P mid mit grossem inner (2019, um die 80 euro mit inner, schnüren, heringen), 15d.
    mal ein unboxing report. die china mids haben in der zwischenzeit so viele details, dass es ohne grosse fotoserie nicht geht. hoffentlich keine dopplung hier im forum, schwierig, einen überblick zu haben.
    outer mit schnüren (ohne sturmleinen) 516, (laut ali: 260 x 170 x 130)
    inner mit schnüren 416,  in der fläche 100 x 221 (laut ali: 100 x 230 - ziehen lässt sich da dran bestimmt noch, aber 10cm werden das nicht)
    eindruck vom auspacken: nice & tauglich.
     

    1136 mit alles (ohne mittelstange)


    [band, 12 gr auf das konto von relags, not included]

     
    inner mit hohem bathtub (90°):


    das inner hat für 1p ne sehr angenehme breite von so ziemlich 1 meter:

    (was heisst, ein mittelstock dürfte etwas schräg stehen müssen oder im inner)
    die reale länge des 90^° bathtub ist 221 cm (nicht 230 wie in der alidarstellung; dürfte aber wegen des hohen 90° bathtub auch für längere gestalten ausreichen)

    nahtfreier boden aus einem stück.
    das fly (outer):



    die zusätzlichen sturmabspannungen leider nur als dreiecke in der naht und nicht hinterlegt (naja, unten und die spitze sind wichtiger...)

    (oben: schon wieder vergessen, was das ist)
     
    die spitze:

    (hinterlegt sind die lüfterkanten, warum auch immer)

    lüfter mit mesh, rv leichtgängig, nur ein zipper.
    mehr die tage, wochen...
    wieviel & ob genug platz für mich als langen ist, muss ich noch rausfinden. ich denke aber es reicht, hab schon ein anderes inner mit 90° bathtub.
    edit: gibt schon 1 video - liegelänge bleibt spannend.
     
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.