Jump to content
Ultraleicht Trekking

Abraham

Members
  • Gesamte Inhalte

    42
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Abraham hat zuletzt am 20. Juli gewonnen

Abraham hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Abraham

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Niederrhein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Darf ich das so verstehen, daß man u.U. nicht ausreichenden Unterschlupf findet?
  2. Danke zunächst einmal für Eure Antworten. Ich hatte gehofft, hier wäre vielleicht einmal jemand den Eifelsteig gelaufen und könnte aus dem Nähkästchen plaudern. Es soll auch nicht bei dieser einen Tour bleiben. Da sich Daune nicht beliebig (oft) komprimieren läßt, ohne daß der Loft Schaden nimmt, würde ich Kunstfaser bevorzugen. Zudem denke ich, daß Kunstfaser schneller trocknet. Preislich habe ich noch gar keine Vorstellung, in welchen Dimensionen sich das Ganze bewegt. Bin daher für alles offen.
  3. Wie die Überschrift schon sagt: ich möchte im September den Eifelsteig laufen und nach Möglichkeit in Schutzhütten übernachten oder unter einem Tarp. Hat jemand einen Tip für eine leichte Penntüte für einen 1,85m-Menschen?
  4. Wenn Du mehr Cola trinkst, wirst Du das geringere Flaschengewicht mit höherem Körpergewicht bezahlen
  5. Hab jetzt selbst noch keinerlei Erfahrung mit Hängematten, bin aber gestern erst auf zwei interessante Vertreter gestoßen, die Du Dir einmal ansehen könntest. Beide vorgestellt von Kai "Sacki" Sackmann. Ich denke, das sind zuverlässige Aussagen. Moskito Traveller Extreme Moskito Traveller Thermo
  6. Vielleicht hab ich etwas übersehen - oder ich werde nicht ganz schlau daraus: womit navigierst Du?
  7. Wenn die diese Größe parat hätten...
  8. Kürzlich war in im Decathlon im niederländsichen Roermond (für mich die nächsterreichbare Filiale). Hab mich da bei den Trailrunnern einmal umgesehen und war völlig enttäuscht. Allerdings aus einem anderen Grund: ich habe Schuhgröße 47 bzw. 12. Aber kein einziges Modell in dieser Größe paßte mir; ich kam nicht einmal hinein. Auch Größe 48 paßte nicht. Meistens hört es ohnehin bei 47 auf. Hat Decathlon ein eigenes Größensystem? Schuhe kann ich dort nicht kaufen....
  9. Vergiß das mal. Was sich berechnen läßt, ist die "abgegebene Energie"; also die Energie, die man mathematisch aufwenden muß, um eine bestimmte Masse in eine bestimmte Richtung zu bewegen. Das ist sogar recht leicht zu berechnen. Die Energie, die der Körper umsetzt, setzt sich allerdings aus viel komplexeren Vorgängen zusammen. Das ist wie bei einem Radfahrer auf dem Ergometer: auch wenn er ohne Belastung in die Pedale tritt, sind die Muskeln in Bewegung, wird Energie umgesetzt. Unberücksichtigt bleiben Dinge wie z.B. die Körperwärme. Es ist ein Unterschied, ob ich eine Strecke bei milden 20 Grad laufe der bei winterlichen -5 Grad. Vielfach sind bestimmte Bewegungsabläufe unökonomisch und erfordern mehr Energieumsatz als nötig. Ein Kalorienzähler ist ein nettes Gimmick, mehr nicht.
  10. Vielleicht solltest Du die Stöcke beim Laufen richtig herum halten? Dann rieselt weniger Staub in die Ritzen
  11. Wenn sich der Stab völlig zerlegen läßt (habe selbst einen nur mit Schnellspannhebeln), sollte etwas Fett nur ans Gewinde der Schraubteile hilfreich sein.
  12. Bin im letzten Jahr den Camino Portugues gelaufen und hatte ein Paar kaum eingelaufene Hanwag Canyon, die leider schon am zweiten Tag auf die kleinen Zehen drückten, bis diese schmerzten und angeschwollen waren. Am fünften Tag hatte ich solche Schwierigkeiten, daß ich sie nicht mehr anziehen konnte. Ich hatte nur noch ein paar Badeschlappen dabei für innerhalb der Herbergen, auf denen ich dann 4 Tage gelaufen bin. Darin hat man keinen Halt und rutscht hin und her, so daß ich nachher Blasen an den Fußsohlen hatte. Aber ich glaube, in 08/15-Sandalen wäre ich den gesamten Camino, der größtenteils über Asphalt und Pflaster geht, problemlos gelaufen. Zumindest bei Trockenheit. Muß man wohl einfach ausprobieren.
  13. Hast meine Aussage leider nicht verstanden.
  14. Da fängt das Problem schon an. Das ist mit Arbeit verbunden - und wer soll die machen?
  15. Einem Förster ist nun einmal nichts daran gelegen, ungebetene Besucher in "seinem" Wald zu haben. Die könnten ja die kleinen Laubbäumchen breitlatschen, die sich mühselig aus der Erde gekämpft haben. Viel akzeptabler ist es da, daß Rot- und Schwarzwild in Überpopulationen diese Arbeit erledigen. Das sorgt für reichlich Nachwuchs unter ihnen und für eine ergiebige Jagd. Es sind vielleicht weniger die Trekker, die die Tiere stören und die Natur zerstören, als die Raffgierigen: https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/paderborn-seltener-rotmilan-fuer-windradprojekt-erschossen-70590042.bild.html
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.