Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Tzunami

Members
  • Gesamte Inhalte

    211
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    München

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke. Das mit dem Wortkargen schätze ich bei Konversationen als gebürtiger Schleswig Holsteiner sehr Das Midlayer soll primär zum Wärmen dienen. Ich habe nicht vor den Core Hoodie aktiv zu tragen. Deine Einschätzung hat mir aber schon geholfen und werde dann wohl zum Mammut fürs Camp und Schlafen tendieren. Leider gibt es für das Shirt nämlich fast keine Erfahrungsberichte oder Tests zu lesen. Fällt das Shirt normal aus? Ich müsste wahrscheinlich eine Nummer größer gehen weil meine Größe vergriffen ist. IBU würde ich auf jeden Fall mitnehmen - Als Anfänger kommen schnell Kopfschmerzen auf und wenn es dann so weit ist wird das Weiterwandern kein Vergnügen. Schmerzen sollst du schon behandeln dürfen auch um deine Konzentration nicht zu verlieren. Es gilt nur das Signal richtig zu deuten und es als Learning fürs nächste Mal mitzunehmen. Mehr und regelmäßiger trinken, frühzeitig Pausen machen etc. Wo geht's genau hin? Ich wollte nächste Woche auch Richtung Österreich wandern - aber ich gestalte meine Aufenthalte lieber flexibel vor Ort. Beste Grüße
  2. Habe deinen Thread gerne gelesen - deine enthusiastischen Einkäufe und Tests haben mir viel Spaß bereitet - auch wenn die Erfahrungsberichte zu den einzelnen Teilen ruhig etwas länger hätten ausfallen dürfen. Ich bin auch viel in den Bergen unterwegs und mir macht es immer Spaß anderen dabei zuzuschauen, wie sich so eine Packliste mit der Zeit entwickelt. Als Hamburger ist es natürlich schwierig das Gear für eine Bergtour zu testen - Deinen Ansatz mit der Waldwanderung fand ich gut, allerdings kommt sie natürlich nicht an die Anstrengung einer Bergwanderung ran. Du wirst überrascht sein, wie wenig Kleidung du aktiv tatsächlich brauchst, wenn dein Körper richtig heiß gelaufen ist. Mich würde mal interessieren, ob du das Mammut Daunenshirt ausgiebig als Midlayer getestet hast und wie du es im Vergleich zum OMM Core Hoodie findest. Beste Grüße
  3. Ich wüsste keinen Grund, weshalb es unbedingt Merino sein soll. Ich würde auf eine Synthetik Tights gehen ggf. mit leichtem Fleece innen. Das ist günstiger und hält länger. Die Geruchsbildung ist an den Beinen sowieso nicht sehr hoch und gegen den Intimgeruch würde ich entsprechend eine Merino-Boxer unterziehen. Qualitätsmäßig habe ich sehr gute Erfahrungen mit Löffler oder Gore gemacht. Besonders gerne mag ich die Gore C5 mit Windstopper oder in deinem Fall die C3 zum unterziehen - Seit ich die C5 habe, trage ich die solo als Hosenersatz.
  4. Würde mir gerne ein Polycro Groundsheet zuschneiden, welches ich sowohl für meine Isomatte (183x64cm), als auch als Packliner (ca. 35 Liter) nehmen kann. Hat jemand einen Anhaltspunkt, wie ich die Schnittgröße besser einschätzen kann? Besten Dank
  5. Einfach mal freundlich anfragen und anbieten, dass du auch gern dafür zahlst. Ich bin mir sicher, dass die dir das Teil zuschicken wahrscheinlich am Ende sogar kostenlos.
  6. Steh gerade im Baumarkt. Reichen 1,70m Länge von der Tesa Thermo Moll als Groundsheet für 183cm Isomatte oder nimm ich lieber 4 Meter? Danke!
  7. Danke für diesen wichtigen Hinweis, der natürlich in keinem Thread fehlen darf. Das nächste mal meditiere ich eine Stunde vor meinem Beitrag um zu erörtern zu welchem Thema er denn nun gehören könnte.
  8. Kann mir mal einer erklären, weshalb die Nitecore Powerbank NB5000 - 5000mAh als die "wohl leichteste aktuell am Markt befindliche Powerbank mit 5000mAh" beworben wird obwohl die Nitecore Powerbank NPB1 - 5000mAh des gleichen Herstellers laut Herstellerseite satte 10 Gramm weniger wiegen soll? DAS finde ich wirklich kurios
  9. Die Liste kenne ich wohl, aber ich würde mich hier gerne persönlich austauschen, anstatt einen Bericht zu lesen, wo man keine Rückfragen stellen kann.
  10. Bevor ich etwas übersehe: Diese Netzteile sind ja als Baselayer gedacht. Kann man das auch als Midlayer über einem Poly Longsleeve umfunktionieren oder z.B. bei Bergwanderungen auf dem Gipfel das Brynje Longsleeve einfach unter das Poly Longsleeve anziehen um im Gepäck z.B. das Fleece zu ersetzen? Ich würde mich dann so aufstellen: Beim Start: Poly Longsleeve + Windjacke Am Gipfel und zum Schlafen: Brynje Longsleeve unter oder übers Poly und Puffy Müsste Wärme technisch doch alles abgedeckt sein oder?
  11. Jemand Mal Erfahrung mit dem Sierra Designs Backcountry Bivy als vollständigen Zeltersatz gemacht oder konnte das auch mit dem OR Helium vergleichen? Mich würde der fürs Fastpacking interessieren.
  12. Heute mein lang ersehntes TAR Vesper 20F Quilt bekommen, um dann festzustellen, dass die regular size ca. so viel wiegt die large Variante wiegen soll, nämlich um die 600g. Mit zwei Waagen nachgewogen wiegt mein Quilt nämlich 595g mit abgeschnittenen Schildern - Das macht einen Unterschied von über 10% zur beworbenen Gewichtsklasse von 540g (bzw. 539g laut offizieller Youtube Vorstellung). Ich weiß noch nicht, ob das für mich ein Reklamegrund ist, aber für ein 380€ Ultralight-Quilt finde ich das schon doll. Link zum Vesper Quilt
  13. Das klingt eher nach meiner Einschätzung. Wo machst du das Zelt außen dran?
  14. Da habe ich auch schon lange mein Glubschauge drauf. Wo hast du es bezogen und was hast du insg. bezahlt?
  15. Bringt mich etwas ins Schwanken, weil das ungewöhnlich knapp klingt. Ich kann das Volumen deines Schlafsacks nicht einschätzen, aber bei meinem OMM Classic 32 Liter habe ich eine sehr ähnliche Liste mit einem BW von ca. 4-4.5Kg reinbekommen. Da ich mittlerweile noch einige Sachen ausgetauscht habe bin ich nun bei einem BW von ca. 3-3.5Kg - Da müsste alles in 38 Liter mehr als locker reinpassen + Luft nach oben.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.