Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Gery89

Members
  • Gesamte Inhalte

    36
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt

Über Gery89

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich find den Salewa Ultra Train 14 extrem geil. Ansonsten gibts von Salomon Trail-Running-Vests in unterschiedlichen Größen.
  2. Es würde auch sehr gute (und auch leichte) heat-gear Kompressionshosen geben. Eine kurze sehr leichte Hose bringt ohnehin keine merklichen Temperatur-Pluspunkte. Aber es ging mir auch nicht um Pragmatismus bei den Ausrüstungsgegenständen sondern nur um einen modischen faux-pas.
  3. Tolle Tour. Fällt mir aber schwer, nicht meinen Senf hinsichtlich modischen faux-pax dazuzugeben. Leggings unter einer kurzen Hose.. Geht gar nicht.
  4. Wenn auch mit knapp 2kg nicht mehr ganz ul, macht das Marmot Hammer 2p eine ganz passable Figur. Vor allem das optionale Vorzelt ist praktisch.
  5. Ok, versteh jetzt was du meinst. Fe Bilder täuschen anscheinend ein wenig. Werde hoffentlich nicht allzuoft schlechte Verhältnisse haben. Bei guten Verhältnissen hält es ja jedes Zelt, egal welche Kategorie, aus. Hab das msr schon im Warenkorb gehabt, dank deines Inputs ist ein neuerlicher Kandidat hinzugekommen. Aber danke dafür, hätte das bs wohl sonst nie ins Auge gefasst.
  6. Aber auch beim hilight hab ich den Schnee im Zelt beim Öffnen, wenn es einen halben Meter geschneit hat? Kann man sich in der Praxis wirklich so duselig anstellen, dass man beim aussteigen auf das Zelt (Boden oder Türe) tritt, wenn man die Türe nicht ganz öffnet? Rein intuitiv würde ich auch gerne das Bd nehmen, bin aber wie schon gesagt den größeren Lüftungsöffnungen bei starken Wind eher skeptisch gegenüber.
  7. Genau um das geht es mir. Habe vor 2 Wochen auch einen extremen Sturm erlebt, der mir das Zelt geknickt hat. Denkst du nicht, dass das Advance Pro in Sachen Stabilität die Nase vor hat? Wenn es auch nicht so komfortabel ist wie das bd
  8. Mit dem Rücken die Tür stützen? Wäre sie sonst eingedrückt worden?
  9. Senkrechte Tür? Du meinst, weil auf der Breitseite? Wieso liegt beim msr mehr Schnee drauf? Finde prinzipiell das bd auch ansprechender - bin mir nur nicht sicher, ob die Öffnungen mehr Windfang sind, als sie gegen Kondensation helfen. Zumindest gibt es eine zusätzliche Apsis zu kaufen. Btw: War letzte Woche mit dem Msr Access auf 2500hm. Doppelwandig mit Apsis unter schwierigen Bedingungen (70km/h Wind, Triebschneeverfrachtungen vom feinsten, -18°) eher bescheiden. Hab eine selbst gegrabene Schneehöhle schlussendlich dem Zelt vorgezogen.
  10. Das Hilight2 von Black Diamond wäre auch interessant. Gäbe größere Öffnungen, anscheinend besser für Kondensbildung. Macht mir nur Sorgen, dass es eine größere Angriffsfläche für Wind bietet. Denke, dass Advance Pro2 von MSR ist die bessere Lösung.
  11. Der innere Schweinehund meldet sich nochmal: Thema Kondensation im Zelt. Denkt ihr, dass es im Access MERKBAR weniger Kondensation im Zelt gibt als beim Advance Pro? Access doppelwandig mit durchlässigem Innenzelt, Advance Pro nur einwandig. Gibt im Internet Erfahrungsberichte in sämtliche Richtungen.
  12. Die Entscheidung ist denk ich gefallen. Meine Touren gehe ich zu 80% alleine, im Winter meistens zwischen 2000 und 2500m. Das Zelt sollte auch 2 Personen beherbergen können, deshalb schwankte ich zwischen dem Msr Access 2 und dem Advance pro 2. Für Touren zu zweit im gemäßigten Gelände bei nicht allzuschlechtem Wetter würde ich klar das Access 2 präferieren. Da ich jedoch 1. meistens alleine unterwegs bin und es manchmal doch höher hinausgeht, war mir das Access 2 mit 1700g doch etwas zu schwer und weniger stabil, wenn auch größer und mit 2 Eingängen deutlich komfortabler. Also werd ich m
  13. Vorteil ggü dem Advance pro 2? 200g schwerer und 20 cm niedriger.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.