Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Roaddog

Members
  • Gesamte Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Roaddog

  • Geburtstag 17. Februar

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

738 Profilaufrufe
  1. Auch wenn mein Inserat schön etwas älter ist, ich suche ihn weiterhin.
  2. Mein Tipp wäre Wasserstoffperoxid Lösung. Die gibts bestimmt auch in DK in der Apotheke zu kaufen. Eine 100ml Flasche kostet auch nicht viel. Ich habe 3%ige etwa 10fach mit Wasser verdünnt und damit oft schon über Nacht den Plastikgeschmack aus Trinkblasen inkl. der Schläuche entfernt bekommen. Die von mit verwendete Lösung ist aber mit Phosporsäure gepuffert. Ob das bei allen verkauften H2O2 Lösungen der Fall ist kann ich aber nicht genau sagen. Wollte es aber erwähnen da sie ja eventuell (mit) der Grund für meine Erfolge damit sein könnte. So könntest du das Problem vielleicht auch kurzfristig unterwegs lösen.
  3. Hallo, meine Suche ist immernoch aktuell....
  4. Hallo, ich suche einen "Grab Bag" von Osprey, da es ihn wohl nirgends mehr zu kaufen gibt. Möglichst in Schwarz und mit dem schwarzem Reißverschluss. Gern auch gebraucht aber schon in einem möglichst gutem Zustand. Würde mich freuen wenn hier jemand einen abzugeben hätte! V.G. Alex
  5. Also ich habe soetwas mal bei Schuhen und einer Softshell-ähnlichen Jacke mit Nikwax Imprägnierung zum Aufsprühen probiert. Das Ergebnis war, das der Abperl-Effekt zwar deutlich gesteigert war aber von anständig wasserdicht konnte nicht wirklich die Rede sein. @RaulDuke @Steintanz Vielen Dank für den Link zu den Chaps! Genau sowas habe ich noch gesucht. Ich habe zwar schon die Chaps von Savotta und habe damit, bezüglich Chaps, auch sehr gute Erfahrungen gemacht aber das Gewicht war mir immer mit 158 Gramm noch deutlich zu schwer. Wollte mir schon selbst welche nähen aber bei 25,-€ werde ich jetzt die "Sil Rainchaps" ausprobieren. Alex
  6. Jetzt sind bereits alle weg....
  7. Roaddog

    Earplugs // Polster

    Wichtig ist auf jedem Fall das man die Ohrstöpsel auch richtig anwendet. Ich hab schon viele Leute gesehen die es falsch machen und dadurch die Stöpsel weit rausstehen und nicht richtig dämmen. So fallen sie auch viel schneller raus oder drücken. Hier mal ein Video zur richtigen Verwendung: Bei der Sorte gehts mir wie Outdoorfetischist, ich komme mit den einfachen Oropax vom DM auch am besten klar. Musst Du halt ausprobieren....
  8. Hast Du denn vielleicht einen Tipp für wasserdichte Socken die auch eine Weile halten, wasserdicht bleiben und nicht all zu schwer sind? Grüße, Alex
  9. Hallo Ich suche die ältere Version des Gatewood Capes in diesem Grün/Grauen Farbton. Es ist wohl bis 2018 hergestellt worden und aus Ripstop - Nylon. Ggf. gleich inkl. dem (oder einem) Nettent. Würde mich über Angebote sehr freuen! Viele Grüße, Alex
  10. Ich hatte bisher auch immer nur eine kleine Tube SeamGrip, ein kleines Stück Nylonstoff und etwas Panzertape dabei und bin damit ausgekommen. Was mich interessieren würde ist das hier: https://b2b.kleberix.com/gorilla-tape-klarsicht-reparaturband.html Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Grüße, Alex
  11. Ich habe diese nachleuchtenden Zippergriffe zum testen an die Reißverschluss - Zipper in meinen Zelten angebracht. https://www.extremtextil.de/kordelgriff-zippergriff-aerohead-niteshade-fluoreszierend-transparent.html Jeweils einen innen und außen und bin damit wirklich zufrieden. Habe sie aber mehrfach bestellt und dabei Unterschiede von bestimmt 50% in der Leuchtkraft festgestellt. Sie nimmt über Nacht zwar deutlich ab aber wann immer ich nachts wach wurde und es so dunkel war das nichts mehr rundum zu erkennen ist, habe ich die Anhänger auf Anhieb gefunden. Ich habe auch gleich meine Taschenlampe damit bestückt welche ich immer nachts in die Spitze von Zelt oder Tarp hänge. Somit ist der Griff zur Taschenlampe oder zum Zeltreißverschluss nachts ohne Sucherei möglich. Und das Gewicht ist wie angegeben genau 1 g. Ich habe verschiedene Anhänger ausprobiert aber überzeugt haben mich nur die oben Verlinkten. Grüße, Alex
  12. OT: Das mit dem Video ist echt gut, da hätte ich auch selbst drauf kommen können! Naja, bin noch nicht soo lange Schmartföhn - Besitzer. Aber rangekommen bin ich bisher überall, zur Not habe ich aus einer Plastikflasche eine individuelle Zeckenkarte improvisiert.
  13. Ich hätte einen Tipp für einen recht guten Taschenspiegel. Ist für mich z.B.für die Zeckenkontrolle unerlässlich. Wir hatten im Laden die Haarfarben von Directions und da gab es oft als Webegeschenke kleine Spiegel im Kreditkartenformat dazu. Auch in der Stärke mit dem Personalausweis vergleichbar. Nachem ich den Werbeaufkleber entfernt habe komne ich nun auf ein Gewicht von 3,82 Gramm. Inkl. Zippbag als Schutz dann 4,44 Gramm. Maße: 82 x 50 x ca. 0,9mm Ich denke wenn man mal ein paar Salons oder Läden abklappert die diese Farben führen (oft ersichtlich an den buten Werbetäfelchen auf denen lauter bunte Haarlocken abgebildet sind) und dort nett fragt kann man ihn mit etwas Glück kostenlos bekommen. Ich hatte damals einige verschenkt. Ist der beste kleine und leichte Spiegel den ich je hatte, zumal er wirklich richtig klar spiegelt. Grüße, Alex
  14. Erstmal vielen Dank für die vielen guten Vorschläge! Daran hatteich auch schon gedacht, allerdings ist das ziemlich dünne Material der OP-Überzieher ziemlich schnell durch und taugt daher nur für kürzere Touren. Meinst Du wirklich, es ist nur ein Luxusproblem? Soetwas versuche ich eigenlich zu vermeiden! Aber ich will mir in den fremden Duschen kein Fußpilz usw. einfangen und in den Hütten kühlen meine Füße oft dermaßen aus das ich deswegen dann ewig nicht einschlafen kann. Und wenn ich dann noch 100 Gramm sparen kann hab ich doch gleich das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden. Zum Furten brauche ich die dann eh nicht da mir dazu meine Socken mit meinen Einlegesohlen innen (zur Not) ja meist ausreichen. Und mit den Hock-Klos komme ich schon ganz gut zurecht, ich hab fast ein Jahr In Indien verbracht. Wichtig bist eigentlich nur, nix Festes aus zu großer Höhe in Halbfestes fallen zu lassen.... Sealskinz sind mir, zumindest die die ich kenne, nicht warm genug oder zu schwer. Hab welche zum Fahrradfahren. Danke Trekkerling, die Tipps haben mir persönlich am besten weitergeholfen! Die MYOG Duschschlappen hatte ich vor einiger Zeit schonmal gesehen, wusste nur nicht mehr wo. Aber soetwas werde ich mal versuchen. Ob ich allerdings die Einlegesohlen aus meinen Schuhen dafür nutze oder die Thermosohlen (oder mir was aus einer Schaustoffmatte schneide) bin ich mir noch nicht sicher. Werde da mal mit Wasseraufnahme usw. experimentieren. Und meist sind die Einlegesohlen am Abend ja feucht geschwitzt und etwas geruchsintensiver. Ob ich mir die dann gleich an die Daunenbooties machen will mit denen ich dann später in den Schlafsack steige, bin ich mir noch nicht sicher. Damit dann zu duschen wäre aber wieder von Vorteil da sie dann gleich wieder sauber(er) sind. Aber auch der Tipp mit den Cover Boots ist super! Das sind die leichtesten Booties die ich bisher gesehen habe und auch die ethisch einwandfreien Daunen sind mir wichtig. Deshalb hatte ich mich da mit der Auswahl etwas schwer getan. Ich werde es also mal mit den Cumulus Cover-Boots in Verbindung mit Trekkerlings MYOG - Duschschlappen Konstuktion und separaten Sohlen versuchen. Werde aber wohl die Gummibäder noch etwas weitenverstellbar gestalten damit sie die Booties nicht beim Tragen zusehr komprimieren aber sie auch noch beim Duschen nur mit einer Sohle noch fest sitzen. So kann ich vorm schlafen gehen die Sohle einfach entfernen und mit sauberen Booties in den Schlafsack steigen. Und bei wirklich ollen Klos oder Hütten kann ich ja immernoch einfache Plastiktüten drüberziehen. Mit etwas Glück schaffe ich das alles unter 100 Gramm und hätte so die Hälfte eingespart. Ich werde dann nach erfolgreicher Konstuktion und Testphase hier berichten!
×
×
  • Neu erstellen...