Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

tereglu

Members
  • Gesamte Inhalte

    186
  • Benutzer seit

Reputationsaktivitäten

  1. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von Tobi22 erhalten in Zelt mit bestimmten Eigenschaften gesucht - Bitte um Hilfe bei der Auswahl   
    Das Simond Makalu (bei Decathlon) selber in Camo umfärben...
  2. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von Fabian. erhalten in [Erledigt]MLD Solomid Pyramidenzelt   
    Vielleicht war die VB wegen des Zeltalters etwas zu hoch angesetzt?
    Ich sag mal 200 Verhandlungsbasis.
  3. Danke!
    tereglu hat eine Reaktion von Michas Pfadfinderei erhalten in Ultraleichte Zeltunterlagen   
    Eine weitere Erfahrung mit (dem original Gossamergear) Polycro:
    Meines habe ich vor ca. 10 Jahren etwa 1600 km über den AT getragen und fast jeden Tag als Zeltinnenboden oder im Shelter benutzt.
    Ich benutze es heute noch ab und zu... 
  4. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von bieber1 erhalten in Netzvorhang für ein Tarp von zpacks anfertigen   
    Hallo Reinhard,
    funktioniert gut mit Seitennetz und Bodenplane, habe ich jahrelang so benutzt.
    Allerdings hatte ich trotzdem auch mal ein ähnliches Nacktschneckenerlebnis....
    Ist eben nicht vollständig geschlossen, und seitdem ich mal neuseeländische Sandflies kennenlernen durfte, kommt sowas nicht mehr in Frage. Vollständig vernähter Boden/Seitennetz ist gleiches Gewicht!
    Gruß!
  5. Witzig!
    tereglu hat eine Reaktion von Krokodilalli erhalten in Netzvorhang für ein Tarp von zpacks anfertigen   
    Hallo Reinhard,
    funktioniert gut mit Seitennetz und Bodenplane, habe ich jahrelang so benutzt.
    Allerdings hatte ich trotzdem auch mal ein ähnliches Nacktschneckenerlebnis....
    Ist eben nicht vollständig geschlossen, und seitdem ich mal neuseeländische Sandflies kennenlernen durfte, kommt sowas nicht mehr in Frage. Vollständig vernähter Boden/Seitennetz ist gleiches Gewicht!
    Gruß!
  6. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von einar46 erhalten in Netzvorhang für ein Tarp von zpacks anfertigen   
    Hallo Reinhard,
    funktioniert gut mit Seitennetz und Bodenplane, habe ich jahrelang so benutzt.
    Allerdings hatte ich trotzdem auch mal ein ähnliches Nacktschneckenerlebnis....
    Ist eben nicht vollständig geschlossen, und seitdem ich mal neuseeländische Sandflies kennenlernen durfte, kommt sowas nicht mehr in Frage. Vollständig vernähter Boden/Seitennetz ist gleiches Gewicht!
    Gruß!
  7. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von Mia im Zelt erhalten in Warum in die Ferne schweifen...   
    Warum in die Ferne schweifen.....?   Weil es noch keinem geschadet hat, seinen Horizont zu erweitern. Aber lassen wir das Philosophieren.......
    Mal am Beispiel des AT.
    Wo in der Welt gibt es noch einen Wanderweg, der:
    - 3000+ km bestens markierten und gewarteten Pfad, kaum durch Permits eingeschränkt, Zelten fast überall erlaubt,  mit einer ganzen Community, Infomaterial etc. bietet?
    - eine quasi lückenlose Reihe an Schutzhütten zur kostenlosen, legalen Übernachtung bietet?
     
    Wäre ja toll wenn es mehr davon gäbe...!
    (nur annähernd vergleichbar sind der nur ca.1000 km Bibbulmun Track in AU und der nur ca. 1500 km TA auf der NZ Südinsel)
     
  8. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von fatrat erhalten in Langzeiterfahrung mit Cuben/Dyneema Tarp   
    Wieder mal die DCF "Glaubensfrage"....
    Mein MLD 0.75 DCF Solomid ist seit 4 Jahren im Einsatz, ca. 300 x auf- und abgebaut (die letzten gut 100 Mal in australischer und neuseeländischer UV-Strahlung), war tagsüber immer außen am Rucksack/Boot  und ich kann so gut wie keinen Verschleiß erkennen (darfst gerne vorbeikommen Christine, sachliche Diskussion ist gut). (Bei mir hält komischerweise fast alles länger als bei anderen, vielleicht liegt es auch an der Behandlung...)
    Da ich das gleiche Zelt auch in Silnylon hatte kann ich sehr gut vergleichen. Für mich sind die größten Pro's:
    kein schlappes Zelt durch Dehnung, schnelle Trocknung, keine Wasseraufnahme, geringeres Gewicht.
    Silnylon bietet aber sicher das bessere Preis/Leistungsverhältnis und von DCF Packsäcken rate ich auch immer ab, da das eine andere Belastung ist.
  9. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von Fabrice erhalten in TA 2021/22   
    Hallo Oska,
    erstmal alles Gute für deine Pläne, denn ob TA wahrscheinlicher klappt als PCT weiß wirklich niemand.
    Vielleicht noch ein paar kurze Anmerkungen, da ich  TA und einen US-Trail (AT) vergleichen kann:
    - Die Anforderungen an den Langstreckenwanderer sind soo unterschiedlich gar nicht. Der TA war etwas anspruchsvoller was Navigation, Abgelegenheit, Wetterextreme angeht. Überall auf der Welt muss man in hohen Bergen mit kalten Bedingungen rechnen.
    - Ich würde jederzeit sowohl mit Daunen- als auch mit Kunsfaserschlafsack/ -kleidung hingehen (ich habe beides, eher persönliche Präferenz. Auf der Südinsel konnte man fast jede Nacht in einer Luxushütte schlafen...)
    - Schutz vor div. Mücken (die Sand-oder Blackflies sind übel) fand ich noch wichtiger als in USA. Dafür brauchst du nicht an größere Viecher wie Bären, Pumas, Schlangen etc. denken
    -  Im GEgensatz zu AT/PCT/CDT ist ein durchgängiger Thruhike des TA  übrigens nicht möglich (außer man kann wie Jesus über Wasser gehen...). Es gibt mehrere offizielle Abschnitte über Flüsse, Seen oder das Meer. (Okay, teilweise könnte man schwimmen, aber von Wellington über die Cook Strait eher nicht...)
     
     
  10. Danke!
    tereglu hat eine Reaktion von Oska erhalten in TA 2021/22   
    Hallo Oska,
    erstmal alles Gute für deine Pläne, denn ob TA wahrscheinlicher klappt als PCT weiß wirklich niemand.
    Vielleicht noch ein paar kurze Anmerkungen, da ich  TA und einen US-Trail (AT) vergleichen kann:
    - Die Anforderungen an den Langstreckenwanderer sind soo unterschiedlich gar nicht. Der TA war etwas anspruchsvoller was Navigation, Abgelegenheit, Wetterextreme angeht. Überall auf der Welt muss man in hohen Bergen mit kalten Bedingungen rechnen.
    - Ich würde jederzeit sowohl mit Daunen- als auch mit Kunsfaserschlafsack/ -kleidung hingehen (ich habe beides, eher persönliche Präferenz. Auf der Südinsel konnte man fast jede Nacht in einer Luxushütte schlafen...)
    - Schutz vor div. Mücken (die Sand-oder Blackflies sind übel) fand ich noch wichtiger als in USA. Dafür brauchst du nicht an größere Viecher wie Bären, Pumas, Schlangen etc. denken
    -  Im GEgensatz zu AT/PCT/CDT ist ein durchgängiger Thruhike des TA  übrigens nicht möglich (außer man kann wie Jesus über Wasser gehen...). Es gibt mehrere offizielle Abschnitte über Flüsse, Seen oder das Meer. (Okay, teilweise könnte man schwimmen, aber von Wellington über die Cook Strait eher nicht...)
     
     
  11. Danke!
    tereglu hat eine Reaktion von Muli erhalten in Warum in die Ferne schweifen...   
    Warum in die Ferne schweifen.....?   Weil es noch keinem geschadet hat, seinen Horizont zu erweitern. Aber lassen wir das Philosophieren.......
    Mal am Beispiel des AT.
    Wo in der Welt gibt es noch einen Wanderweg, der:
    - 3000+ km bestens markierten und gewarteten Pfad, kaum durch Permits eingeschränkt, Zelten fast überall erlaubt,  mit einer ganzen Community, Infomaterial etc. bietet?
    - eine quasi lückenlose Reihe an Schutzhütten zur kostenlosen, legalen Übernachtung bietet?
     
    Wäre ja toll wenn es mehr davon gäbe...!
    (nur annähernd vergleichbar sind der nur ca.1000 km Bibbulmun Track in AU und der nur ca. 1500 km TA auf der NZ Südinsel)
     
  12. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von doast erhalten in Warum in die Ferne schweifen...   
    Warum in die Ferne schweifen.....?   Weil es noch keinem geschadet hat, seinen Horizont zu erweitern. Aber lassen wir das Philosophieren.......
    Mal am Beispiel des AT.
    Wo in der Welt gibt es noch einen Wanderweg, der:
    - 3000+ km bestens markierten und gewarteten Pfad, kaum durch Permits eingeschränkt, Zelten fast überall erlaubt,  mit einer ganzen Community, Infomaterial etc. bietet?
    - eine quasi lückenlose Reihe an Schutzhütten zur kostenlosen, legalen Übernachtung bietet?
     
    Wäre ja toll wenn es mehr davon gäbe...!
    (nur annähernd vergleichbar sind der nur ca.1000 km Bibbulmun Track in AU und der nur ca. 1500 km TA auf der NZ Südinsel)
     
  13. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von questor erhalten in Warum in die Ferne schweifen...   
    Warum in die Ferne schweifen.....?   Weil es noch keinem geschadet hat, seinen Horizont zu erweitern. Aber lassen wir das Philosophieren.......
    Mal am Beispiel des AT.
    Wo in der Welt gibt es noch einen Wanderweg, der:
    - 3000+ km bestens markierten und gewarteten Pfad, kaum durch Permits eingeschränkt, Zelten fast überall erlaubt,  mit einer ganzen Community, Infomaterial etc. bietet?
    - eine quasi lückenlose Reihe an Schutzhütten zur kostenlosen, legalen Übernachtung bietet?
     
    Wäre ja toll wenn es mehr davon gäbe...!
    (nur annähernd vergleichbar sind der nur ca.1000 km Bibbulmun Track in AU und der nur ca. 1500 km TA auf der NZ Südinsel)
     
  14. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von zeank erhalten in Warum in die Ferne schweifen...   
    Warum in die Ferne schweifen.....?   Weil es noch keinem geschadet hat, seinen Horizont zu erweitern. Aber lassen wir das Philosophieren.......
    Mal am Beispiel des AT.
    Wo in der Welt gibt es noch einen Wanderweg, der:
    - 3000+ km bestens markierten und gewarteten Pfad, kaum durch Permits eingeschränkt, Zelten fast überall erlaubt,  mit einer ganzen Community, Infomaterial etc. bietet?
    - eine quasi lückenlose Reihe an Schutzhütten zur kostenlosen, legalen Übernachtung bietet?
     
    Wäre ja toll wenn es mehr davon gäbe...!
    (nur annähernd vergleichbar sind der nur ca.1000 km Bibbulmun Track in AU und der nur ca. 1500 km TA auf der NZ Südinsel)
     
  15. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von doast erhalten in Hallo! Von der Couch Potatoe zum Te Araroa - How To ?   
    Hey Benjamin,
    na klar kannst du den TA wandern! (jeder einigermaßen gesunde Mensch kann das)
    Aber tue dir bitte selbst den Gefallen und fange so schnell wie möglich mit längeren Trekkingtouren an. Also nicht nur von Hütte zu Hütte mit Bett, Abendessen usw......
    Neuseeland ist einfach zu weit weg und teuer, um dort alle naiven Anfängerfehler bzw. - erfahrungen zu machen.
    Falls du gefallen an dieser Art zu reisen findest, ist Neuseeland auf alle Fälle ein Traum!
    Gruß
     
  16. Danke!
    tereglu hat eine Reaktion von Miss X erhalten in Langzeiterfahrung mit Cuben/Dyneema Tarp   
    Wieder mal die DCF "Glaubensfrage"....
    Mein MLD 0.75 DCF Solomid ist seit 4 Jahren im Einsatz, ca. 300 x auf- und abgebaut (die letzten gut 100 Mal in australischer und neuseeländischer UV-Strahlung), war tagsüber immer außen am Rucksack/Boot  und ich kann so gut wie keinen Verschleiß erkennen (darfst gerne vorbeikommen Christine, sachliche Diskussion ist gut). (Bei mir hält komischerweise fast alles länger als bei anderen, vielleicht liegt es auch an der Behandlung...)
    Da ich das gleiche Zelt auch in Silnylon hatte kann ich sehr gut vergleichen. Für mich sind die größten Pro's:
    kein schlappes Zelt durch Dehnung, schnelle Trocknung, keine Wasseraufnahme, geringeres Gewicht.
    Silnylon bietet aber sicher das bessere Preis/Leistungsverhältnis und von DCF Packsäcken rate ich auch immer ab, da das eine andere Belastung ist.
  17. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von Harakiri erhalten in Hallo! Von der Couch Potatoe zum Te Araroa - How To ?   
    Hey Benjamin,
    na klar kannst du den TA wandern! (jeder einigermaßen gesunde Mensch kann das)
    Aber tue dir bitte selbst den Gefallen und fange so schnell wie möglich mit längeren Trekkingtouren an. Also nicht nur von Hütte zu Hütte mit Bett, Abendessen usw......
    Neuseeland ist einfach zu weit weg und teuer, um dort alle naiven Anfängerfehler bzw. - erfahrungen zu machen.
    Falls du gefallen an dieser Art zu reisen findest, ist Neuseeland auf alle Fälle ein Traum!
    Gruß
     
  18. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von Benjamin erhalten in Hallo! Von der Couch Potatoe zum Te Araroa - How To ?   
    Hey Benjamin,
    na klar kannst du den TA wandern! (jeder einigermaßen gesunde Mensch kann das)
    Aber tue dir bitte selbst den Gefallen und fange so schnell wie möglich mit längeren Trekkingtouren an. Also nicht nur von Hütte zu Hütte mit Bett, Abendessen usw......
    Neuseeland ist einfach zu weit weg und teuer, um dort alle naiven Anfängerfehler bzw. - erfahrungen zu machen.
    Falls du gefallen an dieser Art zu reisen findest, ist Neuseeland auf alle Fälle ein Traum!
    Gruß
     
  19. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von Ollympus erhalten in Hallo! Von der Couch Potatoe zum Te Araroa - How To ?   
    Hey Benjamin,
    na klar kannst du den TA wandern! (jeder einigermaßen gesunde Mensch kann das)
    Aber tue dir bitte selbst den Gefallen und fange so schnell wie möglich mit längeren Trekkingtouren an. Also nicht nur von Hütte zu Hütte mit Bett, Abendessen usw......
    Neuseeland ist einfach zu weit weg und teuer, um dort alle naiven Anfängerfehler bzw. - erfahrungen zu machen.
    Falls du gefallen an dieser Art zu reisen findest, ist Neuseeland auf alle Fälle ein Traum!
    Gruß
     
  20. Danke!
    tereglu hat eine Reaktion von Mittagsfrost erhalten in Hallo! Von der Couch Potatoe zum Te Araroa - How To ?   
    Hey Benjamin,
    na klar kannst du den TA wandern! (jeder einigermaßen gesunde Mensch kann das)
    Aber tue dir bitte selbst den Gefallen und fange so schnell wie möglich mit längeren Trekkingtouren an. Also nicht nur von Hütte zu Hütte mit Bett, Abendessen usw......
    Neuseeland ist einfach zu weit weg und teuer, um dort alle naiven Anfängerfehler bzw. - erfahrungen zu machen.
    Falls du gefallen an dieser Art zu reisen findest, ist Neuseeland auf alle Fälle ein Traum!
    Gruß
     
  21. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von questor erhalten in Lifetime Warranties der Mattenhersteller in der Praxis?   
    Hatte eine Sea to Summit Ultralight mat mit undichtem Ventil direkt an die deutsche Vertretung geschickt (ohne Rechnung).
    Nach ein paar Wochen wurde mir eine neue Matte geschickt.
  22. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von bluesphemy erhalten in PCT-Alternativen   
    und wer nicht auf April 2021 warten will (und sich die Corona-Lage vielleicht früher beruhigt), der könnte auch ab November/Dezember den Te Araroa (NZ) und im Anschluss vielleicht den Bibbulmun Track (AUS) ins Auge fassen!
  23. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von waldradler erhalten in Netzboden - eine Alternative   
    Hi!
    Mein(e) Polycro(s) werden einfach ins Zelt gelegt, Isomatten etc. drauf – fertig!
    Warum legst du die Folie drunter? Im blödesten Fall läuft dir doch bei Regen das Wasser auf die Folie und du liegst in der Pfütze.
    Wer den Zeltplatz gut wählt und vorsichtig ist bekommt keine Löcher ins Netz. Aber es gilt wie immer: Besonders leichte Ausrüstung muss auch besonders vorsichtig behandelt werden (amerikanisch treffend: „to baby your gear“)
    Vielleicht noch ein konkretes Beispiel für den Gewichtsvorteil:
    Mein modifiziertes Shangri La 2 (Golite) mit eingenähtem Netzboden wiegt inkl. Polycro (Gossamergear) rund 850 g
    Mit dem original Netz-Innenzelt wiegt es rund 1300 g
    Gruß!
  24. Gefällt mir!
    tereglu hat eine Reaktion von waldradler erhalten in Netzboden - eine Alternative   
    Hallo Leute!
    Dieser kleine Erfahrungsbericht soll eine Zeltvariante etwas bekannter machen, die selbst in UL-Kreisen bisher kaum verwendet zu werden scheint:
    Den Netzboden in Kombination mit Bodenfolie (Groundsheet)

    Jahrelang war ich mit Zelten/Tarps ohne wasserdichten Boden, ergänzt durch eine Bodenfolie (Polycro von Gossamergear oder Rettungsdecke) unterwegs.
    Gründe / Vorteile:
    - beste Lüftung
    - leichter
    - Bodenfolie separat nutzbar für Cowboycamping, in schmutzigen Hütten, etc.
    - Oberseite der Bodenfolie bleibt immer trocken, da getrennt verpackbar. Bei Single wall Zelten mit festem Boden (vgl. Tarptents von Henry Shires) ist das Zelt beim zweiten Aufbau nach einer nassen Nacht auch innen komplett nass!
    - Sicht nach draußen
    - Folie kostengünstig und leicht ersetzbar
    Nachteile:
    - kein Schutz vor Steckmücken, Schnecken, Krabbelgetier, Schlangen etc.
    In Zeiten zunehmender Krabbelgetierprobleme (v.a Zecken und Schnecken!, mehr gefährliche Arten in Mitteleuropa) und besonders auf sehr langen Touren will ich heute 100% Schutz haben. Dichte Kleidung + Kopfnetz alleine reichen mir nicht, da ich es z.B. unerträglich finde, bei 35 °C in Kleidung und Kopfnetz schlafen zu müssen.
    Anfang 2011 habe ich dann durch Joe Valesko von der Firma ZPacks die Idee mit dem Netzboden kennen gelernt und bin auch nach mehr als 100 Übernachtungen unter verschiedensten Bedingungen (auf Lavafels, Schnee - bis jetzt keine Löcher im Netz!) sehr zufrieden.
    Die Idee ist simpel:
    Auf einen fest eingenähten Moskitonetz-Boden wird eine wasserdichte Bodenfolie aufgelegt. ALLE oben genannten Vorteile bleiben erhalten, bei 100% Schutz vor Krabbelgetier!
    Gibt's noch jemanden, der diese Möglichkeit ausprobiert hat oder verwendet?
    Grüße!
  25. Danke!
    tereglu hat eine Reaktion von Wanderfisch erhalten in Caminho Português - Portugisischer Jakobsweg: Zelt oder Herberge?   
    Hi Wanderfisch,
    die Zeltmöglichkeiten auf dem Portugues sind eher schwierig, da sehr dicht besiedelt. Als ich die Strecke gegangen bin habe ich trotzdem ca. 1/3 der Nächte gezeltet, den Rest in den öffentlichen Albergues. Irgendwo nur im Schlafsack/Quilt zu pennen, wird noch schwieriger. Die erste, wirklich nette Zeltmöglichkeit ist Camping Angeiras (Orbitur) ca. 8 km vom Flughafen. (Ein paar Infos zum Portugues s. mein Blog)
    Angenehme Reise auf diesem Camino!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.