Jump to content
Ultraleicht Trekking

climbingmountain

Members
  • Gesamte Inhalte

    64
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Reputationsaktivitäten

  1. Gefällt mir!
    climbingmountain hat eine Reaktion von ULgeher erhalten in Voluminöser Knoten gesucht   
    würde ich so unterschreiben: https://de.wikipedia.org/wiki/Sackstich#/media/File:Führerknoten.JPG
  2. Danke!
    climbingmountain reagierte auf Kermit in [Reserviert] Fizan Compact   
    hallo,
    bin auf der Suche nach Trekkingstöcken mit kleinem Packmass und bin über Sport Klausmann.de "gestolpert". Die haben, falls interessant für dich, das Mittelteil für 17,99€ + Versand. Das neue Paar kostet dort 55,99€.
    LG - Kermit
  3. Danke!
    climbingmountain reagierte auf AlphaRay in Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread   
    Irgendwie erwähnt hier niemand das wichtigste:   der Stoff ist absolut Winddurchlässig.  Null Winddicht.  Er ist toll für Packsäcke - einen Schlafsack würde ich darauß nicht nähen. Zumindest nicht von Außen.  Er hält die Warme Luft durch die hohe Durchlässigkeit auch nicht so gut wie andere Stoffe + bei jedem Windhauch sind dieser durchgepustet.
    Für Winddichte hütten OK - zum zelten weniger geeignet.
    Bei ExTex gibts Stoffe mit 37/38 g die ähnlich kosten, aber sogar Daunendicht sind (Daunendicht = Winddicht).

    Ich nehme INNEN das 25g Ultraleicht-Netz erfolgreich seit Sommer (mittlerweile in zwei Quilts).  Mit 38g Außen ergibt sich ein Stoff-Durchschnittsgewicht von 31,5g bei einem Durchschnittspreis von ca 4 € pro m².  Da kommen die teuren Leichtstoffe nicht mit.
     
  4. Danke!
    climbingmountain reagierte auf sasper in Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread   
    Selbes Projekt wie @Matzo (Hüttenschlafsack), vom Stoff her echt super (hab nur vergleich zum UH Baumwollteil) 
    Vielleicht den Zuschnitt mit einem Lötkolben oä. machen, der müsste die Kanten schön verschmelzen also kein franzen mehr.
    Französische Nähte habe ich bei dem Stöffchen nicht hinbekommen;(
  5. Danke!
    climbingmountain reagierte auf Matzo in Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread   
    Ahoi, ich habe mir aus dem Material einen Hüttelschlafsack genäht. Das nächste Mal würde ich ihn oben weiter öffnen (und 2 Druckknöpfe integrieren, ich komm kaum raus oder rein) und rundrum französische Nähte machen, franzt sonst etwas aus. Ist bei den anderen Nylons aber wahrscheinlich ähnlich. Unangenehm auf der haut finde ich es nicht, was aber Geschmackssache sein kann. Ansonsten hat er 30 Nächte gut gehalten. Ich glaub ich hab den Stoff auch wegen des Preises genommen und hat (für mich) funtioniert.
  6. Gefällt mir!
    climbingmountain hat eine Reaktion von Kermit erhalten in Bivy   
    Kermit, wenn du weder von außen noch von Innen nass werden willst, dann macht ein Biwaksack alleine eigentlich keinen Sinn.
    Entweder ein wie von den Kollegen angegebener, atmungsaktiver und wasserabweisender Biwacksack im Rahmen von 150g, kombiniert mit einem Tarp. Das ist das atmungsaktiv genug dass man nicht von innen nass wird, und das Tarp hält alles von außen ab.
    In einem wasserdichten/atmungsaktiven Biwacksack wirst immer Kondens haben, so was macht halt bei einem wirklichen Biwak Sinn, wenn man auf einem kleinen Vorsprung nächtigen muss und man kein Tarp/Zelt aufbauen kann.
    Ich befürchte wilbo, das atmungsaktive CF hat noch keiner den ich kenne getestet, wohl aus monetären Gründen
  7. Danke!
    climbingmountain hat eine Reaktion von ekorn erhalten in Ecodown ?!   
    Keine Erfahrung damit, aber was mir zu denken gibt, ist das das Ecodown mit bei 150qm mit einer Bauschkraft von ca. 15mm angegeben wird.
    Apex wird in ähnlichem Gewicht etwa mit einer Bauschkraft von ca. 30mm angegeben. Mir ist klar, Bauschkraft ist nicht alles, aber sagt normalerweise doch schon einiges über die Wärmerückhaltefähigkeiten aus.
    Also, wahrscheinlich Preis/Leistungsmäßig okay, ob es Gewichts/Leistungsmäßig besonders gut dasteht wage ich zu bezweifeln.
  8. Gefällt mir!
    climbingmountain hat eine Reaktion von chrisdagaz erhalten in Kleidung aus welchem Material   
    Meine Erfahrung ist, bei Socken ists egal - die riechen immer!
    Bei Shirts kann Merino schon wirklich lange halbwegs neutral bleiben, Merino gibts mittlerweile in jeder Dicke und für jede Jahreszeit. Bei Pullovern finde ich normale Fleecemodelle auch okay, jedoch die speziell atmungsaktiven Modelle wie Polartec Powergrid riechen meiner Meinung nach deutlich schneller als "normales" Polartec Micro.
  9. Danke!
    climbingmountain reagierte auf Dean in Das Bivy für die Zukunft   
    @climbingmountain Ich kann zwar nichts zu dem Bivy sagen, aber was spricht gegen die gute, deutsch Bauanleitung von Bergreif ? https://www.bergreif.de/2018/04/11/ultraleichten-myog-biwaksack-naehen/
  10. Danke!
    climbingmountain reagierte auf sknie in Das Bivy für die Zukunft   
    climbingmountain
    Hallo climbingmountain,
    ja ich habe das Bivy nachgenäht. Ist ein langes Nähprojekt geworden da ich mehrere Details daran geändert habe. So wie das Schnittmuster jetzt ist habe ich folgende Kritikpunkte:
    1. Der Boden ist auch ein Teil der Fußbox. Wenn man, so wie ich, wasserdichtes Material für den Boden verwendet, dann hat man Kondensprobleme im Fußbereich. Dort habe ich mittlerweile einen anderen Stoff verwendet der atmungsaktiver ist.
    2. Das Netting ist mir persönlich zu flach gewesen. Das Netz liegt einem dann direkt auf der Nase, abspannen hat nicht wirklich viel mehr Platz gebracht. Dort habe ich ein pyramidenförmiges Netzteil eingenäht. Das Netz ist bei mir auch nicht so lang wie angegeben, also nicht wie angegeben 28 (14+14) Zoll sondern nur 14 Zoll.
    3. Jetzt nicht unbedingt ein Kritikpunkt. Ich habe den Reißverschluss nicht wie angegeben eingenäht sondern wie beim MLD Superlightbivy unterhalb des Netzes über den Brustbereich nach links geführt. Somit spart man sich ein paar Zentimeter Reißverschluss.
    4. Ich werde mir noch zusätzlich 4 Schlaufen an den Ecken annähen, oben 2 und unten 2, damit das Bivy nicht so leicht am Boden verrutscht. Evtl. reichen auch 2 Schlaufen, eine für oben und eine für unten.
    Das Bivy ist ausreichend groß genug um noch Ausrüstung mit ins Bivy zu nehmen, wie z. B. den fast leeren Rucksack. Links und rechts neben dem Kopf ist noch ausreichend Platz, um zusätzlich Dinge zu lagern, wie Stirnlampe, Brille, Wasserflasche. Ich bin 177 groß und das Bivy bietet mir ausreichend Platz in der Länge. Für größere Leute würde ich es aber länger machen.
    Viele Grüße vom Steffen
  11. Gefällt mir!
    climbingmountain hat eine Reaktion von JoeDoe erhalten in Das Bivy für die Zukunft   
    Da auch die Rede von MYOG ist, hat in diesem Zusammenhang zufällig jemand Erfahrung mit folgendem Schnittmuster: ?
  12. Gefällt mir!
    climbingmountain hat eine Reaktion von zeank erhalten in Das Bivy für die Zukunft   
    Da auch die Rede von MYOG ist, hat in diesem Zusammenhang zufällig jemand Erfahrung mit folgendem Schnittmuster: ?
  13. Gefällt mir!
    climbingmountain hat eine Reaktion von DonCamino erhalten in Meine Packliste, die sich mithilfe dieses Forums über 5 Jahre entwickelt hat   
    Bzgl. den von dir gelb markierten Gegenständen:
    Dein Profilbild zeigt dich mit Regenschirm, und ja das geht deutlich leichter (um die 200g), aber du hast eine Regenjacke und einen Regenrock, also lass den Schirm doch einfach weg?
    Hautschere brauchst du zusätzlich zum Nagelclipser doch auch nicht wenn du ehrlich bist.
  14. Gefällt mir!
    climbingmountain hat eine Reaktion von SemjonB erhalten in Gefütterter Biwaksack   
    Liebe Community,
    da ich gerade am Sprung bin, mir einen Biwaksack zu nähen, und gleichzeitig einen KuFa Schlafsack, überlege ich gerade beides zu kombinieren. Die Anwendung sind geplante Biwaknächte, teilweise auch im Sitzen, deswegen sind andere Möglichkeiten ausgeschlossen. Und da ich jetzt im Winter zusätzlich zur Jacke noch Isolation brauche, wollte ich einen KuFa Schlafsack ähnlich den Cumulus XLite Modellen fertigen.
    Jetzt die Frage, ob es nicht möglich ist beides direkt zu verbinden? Im Prinzip, auf die Oberseite des Biwaksack einfach eine Lage Apex samt Innenfutter? Ich finde irgendwie keinerlei Information darüber im Internet, und normalerweise wenn man Ideen hat, die sonst noch nicht publiziert worden sind, hat das seinen Grund.
    Gibt es offensichtliche Nachteile von der Kombination aus Isolation und Wasserdichtem/Atmungsaktivem Material, abgesehen von der Flexibilität? Rein vom Gewicht her würde ich mir die äußere Stoffschicht des Schlafsacks sparen, im Vergleich zu Biwaksack und Schlafsack getrennt?!
    Vielen Dank schon einmal für eure Inputs!
  15. Danke!
  16. Gefällt mir!
    climbingmountain reagierte auf hofnarr in Grundsatzdiskussionen Sammelthread: Was ist schon UL? Alle Meinungen willkommen!   
    Hofnarr hat diesen Beitrag moderiert: Da der Thread leider zunehmend ins Persönliche abrutscht, schlage ich euch vor, dass wir das Thema schließen. Einverstanden?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.