Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Ultraleicht Kissen


Empfohlene Beiträge

vor 15 Minuten schrieb zopiclon:

Was interessiert mich der Sender, wenn die Info eine Möglichkeit bietet? 

na es bedarf schon einer wissenschaftlich korrekten grundlage, ob man ein kissen nutzen kann/sollte oder nicht... xD
ist die studie murks, kann man nicht so pennen wie das dort dargestellt wird. geht einfach nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Güte, zieht euch doch nicht dran hoch. Natürlich sind das anekdotisch-ethnographische Beobachtungen, wird doch auch nichts anderes postuliert. Wer eine quantitative Studie zu Schlafpositionen findet, der werfe den ersten Stein ;) Denn die wird es wohl nicht geben. Natürlich gibt es typische Schlafpositionen, die anatomisch für einen Großteil der Max Mustermänner und Frauen funktionieren, aber eben auch genug anatomische Spezialfälle, bei denen es aus Gründen eben wieder völlig anders aussieht. Wieviele Matratzen, Kissen und Lattenroste - und daraus resultierende Kombinationen gibt es auf dem Markt? Aha - diesen 'man' und wie der zu schlafen hat scheint es nicht zu geben.

Und auch wenn es völlig richtig ist, dass jeder wohl das ein- oder andere schon mal instinktiv versucht hat, ist zumindest für mich das ein oder andere neue dabei, bzw. im Detailgrad der Beobachtung und Beschreibung und Bewusstmachung der Positionierung und Lagerung ein Mehrwert gegeben, der anregt, hier und da bei Bedarf einmal erwas zu versuchen. Wer der nicht möchte, der lässt es eben, so einfach kann's sein.

Oder was ist hier aus unserem UL-Mantra "hinterfrage alles" geworden? :wink:

Bearbeitet von questor
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb zopiclon:

Leichter als ein Kissen... Kein Kissen, passt

OT:

Ja. Wenn man den Kontext außer Acht lässt,  dass zuvor von bestimmten Kissen gesprochen wurde und man weiterhin forcieren möchte auf etwas anderes Bezug zu nehmen, dann passt das. Was nicht passt wird einfach passend gemacht.  Läuft.  

vor 34 Minuten schrieb zopiclon:

Wie ich schon schrieb : nur die unmittelbare Erfahrung zählt,

Ja. Es hat bestimmt noch nie jemand in seinem Leben die Erfahrung gemacht ohne Kissen zu schlafen. 

Wenn wir schon dabei sind grundlegende Dinge als Novum zu präsentieren und den Kontext zu seiner Argumentation anzupassen:  Hast du schon mal versucht mit geschlossenen Augen zu schlafen? Ist leichter als eine Augenmaske und amerikanische Forscher haben herausgefunden,  dass andere Lebewesen auch ohne Schlafmaske auskommen.  

Bearbeitet von Wander Schaf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb ptrsns:

ist die studie murks, kann man nicht so pennen wie das dort dargestellt wird. geht einfach nicht.

Doch geht, habe ich probiert.  Aber das hat nix damit zu tun ob die Studie Murks ist, das ist total unabhängig davon. 

 

vor 10 Minuten schrieb Wander Schaf:

Was nicht passt wird einfach passend gemacht. 

Gute Einstellung, allerdings wurde ausdrücklich nach etwas anderem gefragt. Sprache ist halt selten eindeutig -  tolle Sache

 

vor 12 Minuten schrieb Wander Schaf:

Es hat bestimmt noch nie jemand in seinem Leben die Erfahrung gemacht ohne Kissen zu schlafen. 

Darum geht es ja nicht ausschließlich. Darum schrieb ich davon den eigenen Körper zu nutzen und nicht nur seine Arme als Kopfkissen Ersatz zu verwenden. 

 

vor 19 Minuten schrieb questor:

Oder was ist hier aus unserem UL-Mantra "hinterfrage alles" geworden?

Guter Einwand

 

Gruß

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schlafpositionen sind erlernt bzw. Routine und können bei entsprechendem Willen problemlos geändert werden.

Einfach jedes Mal beim Zubettgehen sich in die zu erlernende Schlafpostion legen und dies so lange wie möglich bewusst einhalten. (Vielen Ärzte zufolge ist momentan der Rückenschlaf am entspannensten.) Am Anfang können das ein bis zwei Minuten sein, später mehr. Ist Durchhaltevermögen über mehrere Wochen gegeben, gewöhnt sich der Körper daran und nimmt die Schlafposition auch unbewusst nachts ein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb zopiclon:

Sprache ist halt selten eindeutig -  tolle Sache

OT: Ja... könnte nur anstrengend werden,  wenn statt des Naheliegenden jemand versucht, an einer abwegigeren Interpretation krampfhaft festzuhalten und dann diese mit Händen und Füßen rechtfertigt, während mit Sicherheit auch für denjenigen verständlich ist, worum es tatsächlich geht. 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

zuerst einmal vielen Dank für die Zahlreichen Antworten und Anregungen! ;-)

 

1.  Die Idee mit den ZIP-Lock Beuteln o.ä. zum aufblasen, gefällt mir nicht so recht da meine Erfahrungen zwecks Haltbarkeit von den Dingern nicht die beste ist.

2. 

Zitat
vor 22 Stunden schrieb zopiclon:

den eigenen Körper nutzen

 

http://europepmc.org/article/PMC/1119282

Interessanter Artikel wie ich finde! Für Notfälle mit Sicherheit gut geeignet, auf Dauer ist das jedoch keine Lösung für mich.

3. 

Zitat
vor 22 Stunden schrieb Trekkerling:

Schau mal hier in den Faden: Spende an Laufbursche Kissen

Da hat jemand diese Kissen hier bei Amazon gekauft Graham Medical 50349 Flex Air Faserstoff Poly Kopfkissen.

Das sind diese FlexAir Pillows welche ich Anfangs erwähnt hatte. Im Gegensatz zu den Rezessionen aus dem Amy-Land welche ich so gelesen habe, fallen die Erfahrungen aus dem genannten Thema jedoch recht positiv aus. Für kürzere Touren (so an die 2 Wochen) werde ich mir wohl doch mal eines besorgen und testen. Für lange Touren jenseits der 4 Wochen ist mir das Ganze aber dann doch zu riskant was die Haltbarkeit angeht. 

4. Den aufgepusteten Nano Sil Drybag habe ich schon versucht. Ich fand das ganze aber sehr "wabbelig". Bei der kleinsten Bewegung schaukelt der Kopf hin und her so mein Empfinden. So wirklich zur Ruhe kam ich so nicht.

 

Bei der letzten Tour ist mir der Fehler unterlaufen, dass ich bei der Planung die enorme Luftfeuchtigkeit von 85-100% völlig vergessen habe mit einzubeziehen... Das führte dann dazu das ich den Wärmeverlust meines Daunenquilts durch zusätzliche Kleidungsschichten am Körper ausgleichen musste. Ergo hatte ich bis auf eine Boxershort, 2 Paar Socken und meine Regenjacke keine Kleidung zur Verfügung um mir ein Kopfkissen im Nano-Sil Drybag zusammen zu stopfen. Das die Berghaus Hyper 100 nahezu kein Volumen hat könnt ihr euch sicher denken^^ 

 

- Für Sommertouren werde ich weiterhin auf den gefüllten Drybag zurückgreifen. Mit entsprechender Füllmenge finde ich das ganze äußerst bequem, ohne zusätzliches Gewicht.

- Bei kürzeren Touren mit wechselhaften Temperaturen werde ich mal so ein Flexair Kissen testen.

- Zudem werde ich mir das Exped Kissen bestellen und es ausprobieren. Für lange Touren mit Wechselhaften Temperaturen, bei denen ich evtl. wieder mal all meine Kleidung am Körper trage, brauche ich etwas zuverlässiges in Sachen Haltbarkeit und etwas bequemes. Die 45g wären es mir auf jeden Fall wert da ich erholsamen Schlaf wichtig finde. Da ich Seitenschläfer bin brauche ich eine gewisse Höhe um bequem liegen zu können. Die 11cm Höhe mit welcher das Exped Kissen angeben ist finde ich daher sehr ansprechend. 

 

 

Ich werde mal verschiedene Setups durchprobieren. Die Eine, richtige Lösung gibt es wie so oft nicht ;-)

 

Danke nochmals an alle für die Denkanstöße :-)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

Bis jetzt habe ich immer meine Fleecejacke in deren Ärmel gestopft und als Kissen genutzt. Ich bin auch Seitenschläfer. Meist winkel ich beide Arme (ein Arm) vor dem Körper an und schiebe die Hände / Unterarme unter das Kissen und Kopf. Darum reicht mir ein recht Kleines.

Wenn es kalt ist und ich sie Jacke anziehen muss... Danke@ausreis(s)er für´s teilen deiner Erfahrungen und die Anregung darüber nachzudenken.

Meist schlafe ich in der Hängematte. Da könnte ich mir ganz zur Not durch ein anderes whipping oder mit etwas Seil einen Seitenrand als Kopfkissenersatz hoch binden.

Im MYOG-Bereich hier im Forum oder im Hängemattenforum wird öfters von einem kleinem Kissen aus den Apex-Abfällen beim KuFa-Quilt-nähen geschrieben. Als Idee.

Kann man eigentlich auf seinen Wanderhalbschuhen/Trailrunnern schlafen?
Die unter die Schlafunterlage gepackt, als Kopferhöhung, oder in einem Beutel.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja kann man machen. Man sollte noch irgendwas weiches haben mit dem man das Ganze etwas abpolstert wie z. B. Laub oder anderes Pflanzenmaterial das man in eine Tüte verpackt, das ist dann angenehmer als direkt mit dem Kopf auf den Schuhen zu liegen. Evtl. auch der leere Rucksack. Der Geruch deiner Schuhe interessiert dich nach 3 Tagen ohne Dusche eh nicht mehr :grin: es sei denn du hast richtige Käsefüße....aber vielleicht schläft man dann ja schneller ein :grin: Einfach mal ausprobieren

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inzwischen besitze ich das Exped Kissen und habe es schon einige male getestet. Fazit: Ich bin ziemlich begeistert davon! Es ist sehr bequem (überhaupt nicht wabbelig), 2x pusten und es ist voll aufgepumpt, die Luftmenge lässt sich schön regulieren, das Material fühlt sich auf nackter Haut erstaunlich gut an (falls man sein Buff mal nicht als Überzug zur Verfügung hat) und es rutscht so gut wie gar nicht auf meiner TaR Matte.

Meines kommt leider mit 50g Gewicht daher, 5g mehr als angegeben (mit Feinwaage gewogen). Wenn man den "Schnörpfel" mit welchem man die Luft entlassen kann weglässt, spart man sich 1g. Dafür kann man etwas anderes nehmen was man eh immer dabei hat, z.B. stumpfes Ende vom Göffel etc.

Die 11cm Höhe empfinde ich als Seitenschläfer ok. Recht viel weniger dürfte es jedoch nicht sein. Die Höhe lässt sich mit einem Faltbaren Sitzkissen nochmal um gute 3-3,5cm pushen (einfach in der Mitte Falten und unters Kissen legen). :) In meinem Fall ergibt sich somit zugleich noch ein Triple Use (Sitzkissen, Rückenpolsterung und Kopfkissenerhöhung).

 

Die 50g sind natürlich nicht gerade wenig Gewicht, wenn ich aber bedenke wie Erholsam ich damit schlafe ist es jedes Gramm wert. Ich würde es jederzeit weiterempfehlen.

 

Grüße

Ausreis(s)er

 

 

Bearbeitet von ausreis(s)er
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.