Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Arcteryx Proton Pants oder As Tucas Sestrals Trousers?


Empfohlene Beiträge

Ich habe mir vor kurzem die As Tucas Sestral Trousers mit Apex67 bestellt. Hintergedanke dabei war für Abends im kalten ne Isolationsschicht dabei zu haben.

Da ich mich gerade generell meiner alten Ausrüstung entledige, habe ich nu jetzt noch ne neue Hardshell Jacke von Arcteryx bestellt. Ewig recherchiert und mich für die Beta AR entschieden. Währen ich da so am kaufen war, viel mir im selbigen Shop noch die Proton Pants auf, die als "Kletterhose für alpinen Bereich" deklariert is. Weil ich ohnehin quasi noch nach ner Isolationsschicht für tagsüber, während körperlicher Betätigung gesucht habe, hab ich die gleich mitbestellt.

Jetzt frage ich mich allerdings, ob das nich vllt ein Ausrüstungsteil zuviel ist. Im Grunde reicht ja eigentlich die Proton Pants, weil etwas robuster. Hat da jemand Erfahrungswerte was die Isolationskraft angeht? Was meint ihr?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 5 Wochen später...

Ok, also ich antworte mir mal selber:

Nachdem ich jetzt auf dem Soonwaldsteig mit der Arcteryx Proton Pants unterwegs war, kann ich nur positives berichten. Die Hose is top fürs Camp Abends, in herbstlichen Konditionen, habe aber gleichzeitig gemerkt, dass wenns nochmal 5 Grad kälter wären, mirs zu kalt geworden wäre, um nur mit dem Teil rumzusitzen.

Hatte sie auch in einer Nacht an, als mein Zeltplatz etwas blöd gelegen und nah am Wasser war. Warm bin ich definitif geblieben.

Zum Laufen war sie mir noch zu warm, aber kann mir vorstellen, dass das die Proton Pants jetzt zum Winterbeginn ideal zum Wandern sind. Und....tadaaa, dreht sich der Spieß quasi einmal: Meine bisherige Vorstellung/Überlegung für die Winterausrüstung geht dann letztlich auf...ich benutze die Proton Pants während dem Laufen und die Setral Trouser Abends im Camp.

Ich kann ja mal bericht erstatten und hier einfach weiter posten. Hat dann fast was blogähnliches:grin:

Bearbeitet von Jones
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Backpapier:

Gewicht von der Proton Pants

220g

vor 20 Minuten schrieb Backpapier:

zieht die wie Hechtsuppe?

schon windig im Schritt:-D also fängt wirklich an nen stärkeres Windchen zu wehen, würde ich noch ne leichte Regenhose drüber ziehen...Hab eine mit seitlichen Reißverschlüssen, um nich zu überhitzen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Monate später...
Am 10.11.2020 um 20:22 schrieb JynSM:

Ich liebäugele auch mit der Sestrals Hose, hoffend damit (und mit einer entsprechenden KuFa-Puffyjacke) den Komforttemperaturbereich meines AT Sestral Ponchos (200er APEX) noch mal gut drücken zu können. Hast du mittlerweile mehr Erfahrungen damit, wie es sich in der Sestrals Hose schläft?

Ich habe die AsTucas-Hose. Sie gehört zu meinem Schlaf-System und wird manchmal abends im Camp benutzt. Schlafen kann man in der Hose gut. Wandern würde ich eher nicht in der Hose, weil mich die Pluderhose an den "kleinen Muck" erinnert. Beim Wandern bevorzuge ich andere Möglichkeiten für die Wärmeisolierung an den Beinen.

Bearbeitet von einar46
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.