Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking
  1. wilbo

    wilbo

  • Gleiche Inhalte

    • Von DickGischt
      Hallo.

      Ich nutze bis jetzt nur Schlafsäcke. Aber da eine Neuanschaffung ansteht, würde ich gerne einen Quilt ausprobieren.
      Mein Set Up besteht aus einer 90 Grad Hängematte (Crosshamock) einer TAR Xtherm/ Xlite/ Uberlite und einem DCF Tarp.
      Ich selbst bin männlich, 170 cm klein, wiege 68 kg und nicht sehr verfroren.
      Der Quilt sollte für Temperaturbereich bis ca. 0 Grad gehen und für hohe Luftfeuchtigkeit/Nebel ausgelegt sein.
      Mit Daunenschlafsäcke (Cumulus Panyan 650 Custom/Lite Line 200) habe gute Erfahrung und daher sollte der Quilt auch Daune sein.
      Nur die Frage welcher Quilt ist der Richtige? Ist ein Quilt überhaupt sinnvoll für meine Anwendung? Worauf muss man bei einem Quilt achten auch auf Bezug auf mein Set Up mit 90 Grad Hängematte, TAR Isomatte, Tarp? Gibt es da besonders gute Befestigungen für an die Luftmatte?
      Ein Auge habe ich auf die Cumulus Quilt. Diese würde ich mit hydrophobe Daune ausstatten.
      Was gefällt mir an diesen Quilt? Ich kann ihn komplett als Decke nutzen und die befestigung sieht für mich als Ahnungsloser recht gut aus.
      Ob es der 350 oder 450 wird habe ich mich nicht entschieden. Auch sind natürlich alle anderen Hersteller interessant für mich. Hier gibt es bestimmt den ein oder anderen mit Innovationen.
      Jetzt seit Ihr an der Reihe mit guten Vorschlägen die Ihr aus Eurer Quil Nutzung gezogen habt.
      Danke!
       
    • Von lobo
      Bin weiter am aussortieren und habe nochmal einiges gefunden, dass ich nicht mehr benötige zum rumliegen aber zu schade ist. Würde mich freuen, wenn die Teile eine/n neuen Besitzer/in finden, der/die es auch benutzt!
      Die Preise sind inklusive Versand innerhalb Deutschlands. Dieser erfolgt gesammelt wenn ich mehrere Gegenstände los bin, damit ich nicht 5 mal zur Post rennen muss.
      Falls ihr Interesse habt einfach ne PN an mich Wenn jemand mehrere Sachen kauft ist wohl auch ein Rabatt drin!
      Golite Shangri-la 5 in grün mit Boden und selbst (nicht sehr professionell) eingenähtem ca. 30 cm breitem Meshstreifen gegen Tierchen. 
      Gekauft: hier im Forum gebraucht vor ca. 8 Jahren
      Nutzungsdauer: von mir 14 Tage vorher keine Ahnung
      Zustand: deutliche Gebrauchsspuren an den Ecken ansonsten guter Zustand. Wir hatten es auf dem GR 20 dabei und es hat mehrere Nächte gestürmt und wir mussten die Ecken mit Steinen sichern, die dann teilweise Löcher (ca. 6 Stück) ins Zelt gemacht haben. Die Löcher wurden von mir größtenteils wieder zugeklebt. Siehe Bilder.
      Gewicht gesamt: 2254g (davon 996g Zelt mit Packsack; 908g Boden mit Packsack, 350g Aufstellstange)
      Preis: 100,00 €

       
       
      Gatewood Cape + Aufstellstange Easton (114cm)
      Gekauft: 2013
      Nutzungsdauer: ca. 30 Nächte, 1-2x als Poncho
      Zustand: gebraucht, aber guter Zustand, keine Löcher oder ähnliches
      Gewicht: Cape: 343g; Stange 53g
      Preis: 100,00 €

       
      GrameXpert eLite Quilt in M (bis 175cm) mit Apex 167 oben und Apex 200 im Fußraum (=unteren 105cm)
      Gekauft: 2017 direkt bei GrameXpert
      Nutzungsdauer: 0 Nächte, eigentlich für eine längere Wanderung gekauft, dann aber nie benutzt
      Zustand: unbenutzt, nicht mal getestet, offen gelagert
      Gewicht: 600g der Quilt plus Packsack (15g)
      Preis: 170,00 €

       
       
      Isomatte Nordisk Ven 2.5 (122cm)
      Gekauft: ca. 2017
      Nutzungsdauer: ca. 20 Nächte
      Zustand: gebraucht, aber gut, keine Löcher oder ähnliches. An der Rückseite wurden Silikonstreifen angebracht
      Gewicht: insgesamt 323g Matte: 294g, Riemen 9g, Packsack 16g, Reperaturflicken 4g 
      Preis: 45,00 €
       

       
       
      SeatoSummit Ultralight in R
      Gekauft: ca. 2015
      Nutzungsdauer: ca. 15 Nächte
      Zustand: gebraucht, aber guter Zustand, keine Löcher oder ähnliches
      Gewicht ingesamt: 367g; Matte 354g; Packsack 7g; Reperatur: 6g
      Preis: 50,00 €

       
      10x Heringe Mini Groundhog 
      Gekauft: 2017
      Nutzungsdauer: ca. 20x
      Zustand: gebraucht, aber guter Zustand, alle noch recht gerade
      Gewicht: 9g pro Hering
      Preis: 12,00 €

       
      8x Heringe Easton Nano  (15cm)
      Gekauft: ca. 2010
      Nutzungsdauer: ca. 30x
      Zustand: gebraucht, aber guter Zustand, alle noch recht gerade, 
      Gewicht: 10g pro Hering
      Preis: 12,00 €

       
      Evernew Titanium Spiritus Brenner mit Topfständer und Becher (350ml)
      Gekauft: ca. 2013
      Nutzungsdauer: ca. 20 x
      Zustand: gebraucht aber gut
      Gewicht: Spiritusbrenner 36g; Topfständer 14g; Becher 49g
      Preis: 40,00 €

       
      Orikaso Faltteller 3x und Falttassen 4x
      Gekauft: ca. 2017
      Nutzungsdauer: nie
      Zustand: neu, noch nie gefalten
      Gewicht:  Teller je 52g, Tassen je 47g
      Preis: 20,00 € für alle

       
      Fünf Hüft/Schultertaschen für Getränke usw. von Golite, Inov8, Salomon, ...
      Gekauft: unterschiedlich
      Nutzungsdauer: selten bis nie
      Zustand: neu/neuwertig
      Gewicht:  Golite 30g; Inov8 45g; Salomon 43g; die Orange: 16; die Graue 16g
      Preis: 25,00 € für alle

       
       

    • Von christopher1984
      Hallo!
       
      Zur Vorgeschichte. Ich habe letzte Jahr ein Jahr „Weltreise“ gemacht und war zum wandern in Italien, Kanada, USA und Alaska sowie Patagonien. Gestartet bin ich mit einem Cumulus 450 und habe mir in den USA noch günstig einen EE Re. 20 gekauft. Beide habe ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland verkauft.
      Ich möchte mir einen individuell angepassten Cumulus Quilt kaufen. Basis ist entweder das 350er oder 450er Modell. Mir persönlich hat der Cumulus besser als der EE gefallen. Ich habe während des Jahres die Quilts immer abwechselnd genutzt und hab mich mit dem Cumulus einfach „wohler“ oder „besser“ gefühlt.
      Wofür benötige ich den Quilt. Erstmal keine Fernreisen. Die nächsten Urlaube mit Quilt werden Richtung Skandinavien  im Sommer (Juni-Anf. Sep) oder Frühling/Herbst ans Mittelmeer gehen. Schottland will ich auch mal hin. Außerdem nehme ich den Quilt wenn ich mal im Auto schlafe oder auch wenn ich mit Freunden Segel und auf einem Boot schlafe. 
      Gewicht ist keine Toppriorität aber schön wäre es wenn wir bei um die 600-650 Gramm liegen würden.
      Es sind die folgenden Fragen aufgetaucht bei der ich gerne auf das Schwarmwissen der Community zurückgreifen möchte.
      Man hat mir als Option angeboten statt Pertex das leichteres Toray Gewebe zu nutzen. Das wäre wesentlich leichter. Pro qm 19g statt 29 g. Ich kenne Toray nicht bzw. habe keine Erfahrungen damit. Welche Vorteile bietet es gegenüber Toray. Das Pertex hat finde ich ein angenehmes Hautgefühl und ist ja auch noch mit DWR.
       
      Außerdem bin ich mir unschlüssig welche Daunen ich nehmen soll und in welcher Menge.
      Gibt es ein weiterer Vorteil als das geringere Gewicht das für die 900er sprechen würde?
      Wenn ich Cumulus richtig verstanden habe benötige ich bei 900er Daunen weniger um den gleichen Loft (Wärme) wie mit 800ern zu erzeugen. Stimmt das?
       
      Für Patagonien und Kanada war der 450er schon ganz gut. Italien(Ligurien) im April war er schon fast zu warm.
      Welches Modell bzw. welche Daunen und wieviel würdet ihr empfehlen. Es gibt ja so viele Kombinationen.
      Toray ohne DWR dafür behandelte Daunen. Oder doch das schwerer Pertex und dafür unbehandelte Daunen aber dann vielleicht die 900er. Oder einfach den Standard aber in einer schönen Farbe…..
    • Von oidmaps
      Ahoj,
      ich lese ja öfters, dass Quilts im Prinzip kleiner und leichter seien als Schlafsäcke bei gleicher Wärmeleistung, wenn die Isomatte mitgedacht wird.
      Wenn ich mir aber Bilder anschaue, dann sind die Quilts auch irgendwie so gemacht, dass sie unten komplett schließbar sind;‌ sehe da dann nicht wirklich was daran dann kleiner sein soll.
      Wenn ich jetzt (als Sommervarianten) Therm-A-Rest "Vesper 32F/0C" (Quilt) und Therm-A-Rest "Hyperion 32F/0C" (Schlafsack) in der Größe "Regular" vergleiche, die den selben Temperaturbereich haben, so ist das Quilt nur 20g leichter (Füllmasse: 10g weniger), und Packmaß um 1cm dünner. Das ist ein kleiner Unterschied, aber doch ein sehr kleiner.
      Da frage ich mich, warum die Quilts im Vergleich zu Schlafsäcken mit mindestens 3/4-Reißverschluss so wirklich besser sein sollen;‌ sehe eher minimale Unterschiede und schlussfolgere für mich, dass die Entscheidung "Quilt" oder "Schlafsack" eher die untergeordnete ist, nachdem der Rest passend gefunden wurde und es danach vllt. noch eine Option zwischen den beiden gibt.
      Zudem das neueste "ultrakleine" vom Cumulus, den "X-Lite 200", es nur als Schlafsack und nicht als Quilt gibt.
      Hat dazu wer ggf. eine begründete Gegenaussage?
    • Von sompio
      Moin!
      Biete einen As Tucas Sestrals Poncho.
      Farbe: außen rot, innen schwarz.
      Füllung: Climashield APEX 200
      Größe: M
      Weite: Regular
      Gewicht: 693 g
      5 Nächte in voller Schlafkleidung genutzt. Immer luftig im mitverkaufen As Tucas Aufbewahrungsbeutel aus Baumwolle gelagert.
      195 € (+Versand oder Abholung in Berlin)





  • Benutzer online   35 Benutzer, 1 Anonym, 211 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.