Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Suche regenfeste Sommerhose


Empfohlene Beiträge

Ich bin immer noch auf einer leichten, langen, Frühjahr bis Herbst-Hose, aber anscheinend suche ich "falsch"...

Sie sollte sein:

- leicht

- ungefüttert. Wenn es kalt wird, kann man etwas drunter ziehen, Einsatz Frühjahr bis Herbst

- (höchst) atmungsaktiv

- nicht nur wasserabweisend, sondern regenfest, damit ich unbesorgt durch den Regen laufen kann. Aber keine Regen-Überzieherhose

- paar Taschen haben

 

Gerade in Sachen Regenfestigkeit scheiterte bisher meine Suche. Wäre für Tipps dankbar :-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eine Kombination, die es wohl so nicht gibt. Eine regenfeste Hose wird kaum atmungsaktiv genug sein, dass sie auch außerhalb von Regen angenehm zu tragen ist.

Wenn du Wert darauf legst wirklich gegen Regen geschützt zu sein, macht es hier glaube ich deutlich mehr sinn zwei verschiedene Hosen zu verwenden. Eine normale Wanderhose und eine Regenüberziehhose.

Meistens wirst du aber auch in einer Regenhose durch den Schweiß von innen nass. Im Regen ist es bei gemäßigten Temperaturen wichtiger warm als trocken zu bleiben.

Würde also nochmal überlegen ob die Hose wirklich regendicht sein soll.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich laufe mit einer 260g wiegenden Hose von Columbia. Die ist angenehm auf der Haut, luftig weit, trocknet schnell und lässt sich gut hochkrempeln. Wenn es Regnet habe ich entweder das GWC an, so bleibt die Hose oben trocken.  Die Schienbeine können ruhig nass werden.  Reinigt zudem auch :P

Oder ich schmeiße einen Regenrock über. Schienbeine auch frei. 

Wenn es doch eh warm ist,  sehe ich keinen Bedarf meine Beine zu schützen. Trocknet doch alles schnell wieder. 

Wenn es kalt ist,  trage ich die Hose auch.  Mit GWC dann Rainchaps oder ohne GWC unterwegs, Regenhose. Wenn es sehr kalt ist,  darunter eine Merino Leggins.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Rdui:

- (höchst) atmungsaktiv

- nicht nur wasserabweisend, sondern regenfest, damit ich unbesorgt durch den Regen laufen kann. Aber keine Regen-Überzieherhose

Geht nicht zusammen.

vor 2 Stunden schrieb Rdui:

Wenn es kalt wird, kann man etwas drunter ziehen

Wenn es nass wird, kann man was drüber ziehen.

Btw, meiner Erfahrung nach ist Regenzeug 95% der Zeit im Rucksack, außer man legt es darauf an.

vor 2 Stunden schrieb Rdui:

Einsatz Frühjahr bis Herbst

Sehr breites Spektrum. Besser wäre, Du teilst in Temperaturbereiche ein anstatt nach Jahreszeiten. Frühjahr und Herbst allein kann schon von 0° bis 20° sein. 

In welcher Art von Gegend bewegst Du Dich denn wie? Weil im Flachland gemütlich spazieren ist was anderes wie einen alpinen Steig begehen. Bei letzterem frage ich mich schon bei 10° warum ich nicht doch die kurze Hose genommen habe, weil selbst die großzügigen seitlichen Belüftungsschlitze der schwedischen Outdoorhose nicht ausreichen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.