Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Rucksacksuche


Marmota

Empfohlene Beiträge

So da meine Ausrüstung sich geändert hat bin ich nun auf der suche nach einem neuen Leichtem Rucksack.

Bisher benutzte ich entweder den Vaude Brenta 35 für Sommer jedoch so 5-10L mehr Volumen wäre nicht schlecht, oder für Winter oder Fototuren einen abgeänderten Exped Expedition 80,  der halt immer noch seine 2Kg wiegt und leider Geräusche macht.

Ich denke bei meiner momentanen Ausrüstung macht ein Rahmenloser und ohne Lastenkontrollriemen Rucksack keinen sinn?

Bisher sind mir folgende ins Auge gestochen eventuell kann mir jemand noch alternativen oder näheres zu diesen erzählen?

ALPIN LOACKER - FROM AUSTRIA Bergrucksack / made in Austria

HYBERG ATTILA X - Ultraleichte Ausrüstung

Gregory Optic 48 Rucksack lava grey LG kaufen | Bergzeit

Osprey Herren Exos 48 Rucksack blaze black M kaufen | Bergzeit

 

Sommer:  https://lighterpack.com/r/8ezd7w

Winter:  https://lighterpack.com/r/j794p6

 

Grüsse Marmota

Bearbeitet von Marmota
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Grüße,

was heißt denn, mehr Volumen wäre nicht schlecht? Passt alles rein oder nicht?

Welche Touren machst du, wie autark, wie lang sind deine Resupply Strecken? Also wie viel Platz brauch dein Essen, das macht ja nen Riesen Unterschied. Gehst du zum Beispiel im Sommer mal 2 Tage im Harz, wo du eigentlich außer einem Löffel nichts brauchst oder gehst du 14 Tage in den Sarek, wo du unter Umständen 20 Liter für dein Essen einkalkulieren musst.. das sind wichtige Eckdaten. :)

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb masui_:

Es macht, denke ich, mehr Sinn erstmal bei deiner Ausrüstung abzuspecken und erst danach dich nach einem Rucksack umzusehen. Sonst kaufst du in einem halben Jahr wieder einen neuen. 

Naja ausser Schlafsack und Topf wird in absehbarer zeit keine grössere Änderung angestrebt, oder was währe deine Vorschlag?

Mein Gedanke ist das ich beim Rucksack 1KG einsparen kann ohne ohne das ich Gefahr laufe diese zu überbelasten, auch wenn ab und an für 2 Tages Bergtouren mal mehr Foto Krempel mit kommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Marmota:

 

 

Gerade eben schrieb Tubus:

Grüße,

was heißt denn, mehr Volumen wäre nicht schlecht? Passt alles rein oder nicht?

Welche Touren machst du, wie autark, wie lang sind deine Resupply Strecken? Also wie viel Platz brauch dein Essen, das macht ja nen Riesen Unterschied. Gehst du zum Beispiel im Sommer mal 2 Tage im Harz, wo du eigentlich außer einem Löffel nichts brauchst oder gehst du 14 Tage in den Sarek, wo du unter Umständen 20 Liter für dein Essen einkalkulieren musst.. das sind wichtige Eckdaten. :)

 

Maximal ist im Momentoment höchstens 4-5 Tage Autark angedacht, von 2-3 Tages Wanderungen bis maximal 10 Tage mehr ist in den den nächsten 2 Jahren leider nicht zu realisieren.

Ich bin meistens in den Schweizer Alpen/ Voralpengebiet unterwegs lange Wildnis touren sind nicht geplant jedoch bin ich ach hier gerne Autark unterwegs, da kann ich einfach besser vom Alltag abschalten.

35L der Vaude Reichte Gerade so mit Hängematte Setup , Jetzt mit dem Tarptent mit den Langen Zeltstangen wird es sehr eng mit 3 Tage Essen, zu dem  hat mich das ständige Extreme Komprimieren und Tetris Spielen mit der zeit genervt und ist ein Zeit Fresser den ich abstellen will.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du vielleicht den Schlafsack gegen etwas wärmeres, leichteres und kompakteres tauschst, dein Kochsystem abänderst und vielleicht mal deinen Verbandskasten überarbeitest, kannst du den Rucksack für den Sommer vielleicht erstmal behalten und dir einen neuen Winterrucksack kaufen. Da kannst du richtig abspecken. 
Wenn du den Vaude tauscht, sparst du vielleicht 700g, bei deinem Winterpack  1500g

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Vaude ist bereit weg daher muss etwas neues her.

Schlafsack ist in Planung für Sommer  das muss jedoch noch warten.

Meine Gedanken sind Schlafsck  -500g Rucksack -1000g Topf und andere kleinigkeiten 200g

Da währe ich bei einem Basis Gewicht von 6,2 Kg

Und 900g sind ja Kamera Equipment. 

Bei 2-3 Tagestouren kommt keine wechslwäsche mit ca. -300g

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich benutze im Winter eine Hyberg Attila (ohne X) und finde ihn super. Die Hüfttaschen sind wirklich sehr groß, da passt mein ganzes Essen rein.

Die Schultertaschen sind ebenfalls sehr großzügig. Meiner Meinung nach hat er etwas mehr als 50 Liter da der Rollverschluss sehr großzügig ist.

Dann ist er noch Recht wasserdicht, bis jetzt ist der Inhalt zumindest auch bei starkem Regen nicht nass geworden.

Was mir nicht so gefällt ist der Rolltopverschluss, der soll beim Hyberg X aber besser sein und die Polsterung könnte etwas dicker sein (wie bei meinen GG Kumo, das wäre perfekt).

Preis/Leistung stimmt auf jeden Fall.

Hier paar Bilder:

IMG_20201211_191035.jpg

IMG_20201211_190834.jpg

Bearbeitet von Bombelbob
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Bombelbob:

Ich benutze im Winter eine Hyberg Attila (ohne X) und finde ihn super. Die Hüfttaschen sind wirklich sehr groß, da passt mein ganzes Essen rein.

Die Schultertaschen sind ebenfalls sehr großzügig. Meiner Meinung nach hat er etwas mehr als 50 Liter da der Rollverschluss sehr großzügig ist.

Dann ist er noch Recht wasserdicht, bis jetzt ist der Inhalt zumindest auch bei starkem Regen nicht nass geworden.

Was mir nicht so gefällt ist der Rolltopverschluss, der soll beim Hyberg X aber besser sein und die Polsterung könnte etwas dicker sein (wie bei meinen GG Kuno, das wäre perfekt).

Preis/Leistung stimmt auf jeden Fall.

Hier paar Bilder:

IMG_20201211_191035.jpg

IMG_20201211_190834.jpg

Mit wie fiel Gewicht Trägst du den Hyberg im Winter und in welchen Gefilden? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 37 Minuten schrieb Marmota:

Mit wie fiel Gewicht Trägst du den Hyberg im Winter und in welchen Gefilden? 

Basisgewicht ist seit diesem Winter (war früher mehr) knapp 5kg + 4kg Trinken und Nahrung für drei Tage. Ausgelegt für alles was ich innerhalb von 4 Stunden Autofahrt von meinem Wohnort hier am Niederrhein erreichen kann, Pfälzer Wald z.b. ,bei max -5° Nachts.

Leider schaffe ich aktuell noch keine mehrwöchigen und fernen Touren, Familie mit zwei kleinen Kindern erlaubt es noch nicht.

Desweiteren bin ich auch erst seit 1,5 Jahren im UL Bereich unterwegs und somit noch ein Blutiger Anfänger, ist mir wichtig dass noch zu erwähnen!

Bearbeitet von Bombelbob
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Marmota:

Naja ausser Schlafsack und Topf wird in absehbarer zeit keine grössere Änderung angestrebt, oder was währe deine Vorschlag?

OT: :) Schlafi und Topf sind mir auch direkt ins Auge gefallen. Tubus sprach ja bereits eine Überarbeitung des Kochsystems an. Gas wiegt eben.

Was ist denn ivp Verbandszeug? Du hast ja eine Hygienebox (wo bestimmt noch das ein oder andere draußen bleiben kann) mit Pflastern und Gedöns. 

Toilettenpapier ist ganz schön viel am Start für max. 10 Tage. 

etc...

Sobald der Carinthia draußen ist, kommst du vllt. auch mit 35 Litern hin. Ich benutze übrigens einen Liteway Elementum auf dem Rücken.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb masui_:

OT: :) Schlafi und Topf sind mir auch direkt ins Auge gefallen. Tubus sprach ja bereits eine Überarbeitung des Kochsystems an. Gas wiegt eben.

Was ist denn ivp Verbandszeug? Du hast ja eine Hygienebox (wo bestimmt noch das ein oder andere draußen bleiben kann) mit Pflastern und Gedöns. 

Toilettenpapier ist ganz schön viel am Start für max. 10 Tage. 

etc...

Sobald der Carinthia draußen ist, kommst du vllt. auch mit 35 Litern hin. Ich benutze übrigens einen Liteway Elementum auf dem Rücken.

 

Ja und nein für reinen  Sommer Einsatz ja jedoch solle in meinem neuen ja auch für Winter genügend Volumen haben. Genug Spielraum haben um je nach Gegebenheiten etwas Flexibel zu sein , ich weis das ist nicht 100% den UL Gedanken jedoch da ich fast jeden Monat eine oder 2 kleinere Touren mache (2-4 Tage) muss ich einen gewissen Spielraum haben in Volumen und Gewicht um nicht für jedes Setup und vorhaben einen passenden Rucksack zu kaufen.

IVP =Druckverbandspack ist mit 2 Pflaster Steri Stripes, Schmerz und Kohletableten alles was ich an EH dabei habe.

 

@tubus Ja für Sommer wird es ziemlich sicher ein Qult werde da ich zu 80% den Schlafsack nur über mich lege und die Kapuze nicht nutze.

Bearbeitet von Marmota
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Tubus:

Dann hol dir doch den GG Kumo, bequem, ausreichend groß und variabel, rund 500g und robust.

Beachte, dass du nur das Gas einbeziehst und nicht das Gewicht der Kartusche.
Schon mal über einen Quilt nachgedacht? Da könntest du gut von Nutzen ziehen, ist aber nicht jedermanns Sache. :)

Den GG Kumo habe ich als Sommer/Herbst (eventuell auch Frühling) Rucksack seit 4 Monaten. Mega geiles Teil (und ich habe bestimmt 15 verschiedene ausprobiert), bester Rucksack ever, nur für den Winter leider zu klein. Im Winter nutze ich den Cumulus 450 und der nimmt darin schon ziemlich viel Platz weg und dann kommen da noch Winterbedingt paar Kleidungsstücke dazu.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Bombelbob:

Den GG Kumo habe ich als Sommer/Herbst (eventuell auch Frühling) Rucksack seit 4 Monaten. Mega geiles Teil (und ich habe bestimmt 15 verschiedene ausprobiert), bester Rucksack ever, nur für den Winter leider zu klein. Im Winter nutze ich den Cumulus 450 und der nimmt darin schon ziemlich viel Platz weg und dann kommen da noch Winterbedingt paar Kleidungsstücke dazu.

 OT: War von mir auch für den Sommer angedacht ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schau dir mal den ZPacks Arc Blast 55 an. 
Den gibt es als Top und Frontlader. 
Mit Netz-Spannrücken! Gutem Hüftgurt!

Optional Hüfttaschen, Schultergurttaschen...

Und wasserdicht ist der zudem. Durch den Rollverschluss oben bist du sehr variabel was das Volumen angeht. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der ArcBlast ist nach meiner Erfahrung keine 2 Wochen wasserdicht. Und dannach hast du auch schnell Löcher im Boden-dann brauchst auch nicht mehr überlegen, wo das Wasser reinkommt. Mit mehr als 13/14kg willst du den auch nicht durch die Gegend schleppen.

Ein Daunenquilt durfte nur noch ein Viertel des Volumens brauchen (-600g).

Ich finde ja das Zelt total overkill für den Sommer- da würde ich nochmal 700g sparen und wieder 3-4l Volumen. Die 140g tyvek sind auch überflüssig. Umstieg auf nen leichten Gaskocher bringt auch -80g, ne leichte Titantasse -100g. Noch nen leichtes Taschenmesser und dann sind es 1700g und 8-10L weniger. Ich denke du solltest mit essen bei ca 10kg landen. Dafür braucht man einen mittel minimalistischen Rucksack, z.B. HMG Windrider 3400, zpacks arc haul, Osprey Levity, Atom+. Ich würde es wohl nicht mit was wirklich Minimalem probieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Martin:

Der ArcBlast ist nach meiner Erfahrung keine 2 Wochen wasserdicht. Und dannach hast du auch schnell Löcher im Boden-dann brauchst auch nicht mehr überlegen, wo das Wasser reinkommt. Mit mehr als 13/14kg willst du den auch nicht durch die Gegend schleppen.

Hülfe da nicht etwas Vorsicht beim Abstellen? ;-) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe mit den Zpaks auch angeschaut jedoch ist mir der zu teuer und da ich Zeltstangen Horizontal im Rucksack habe hätte ich bedenken was das das durchstechen und scheuern betrifft.

@laui66 Die Atom Packs sehen interessant aus. Das X-Pac material wie es auch vom Alpin Loacker verwendet wird interessiert mich, macht einen robusten Eindruck, hat da jemand schon Längere Erfahrung ich konnte das Material leider noch nicht anfassen? 

Mat das material beim Laufen knister Geräusche?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.