Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Ich denk mal, es hat auch seinen Vorteil erst nächstes Jahr zu laufen. Dieses Jahr kann dann die große Welle durchschwappen mit den Leuten aus den USA, die letztes Jahr nicht gehen könnten. Nächstes Jahr wird der PCT dann internationaler als ohnehin schon. Ist echt super dort Leute aus der ganzen Welt zu treffen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 56
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Irgendwie finde ich die Naivität, dass ab April/ Mai die ganze Welt wieder ihren normalen Gang geht faszinierend. Gerade die USA hinken durch die monatelange Untätigkeit des größten Präsidenten aller

OT: in den sauren apfel beißen und dieses jahr mal solidarisch zuhause bleiben? bzw. einen thru hike innerhalb der eu aussuchen, sofern sich die lage entspannt hat?   

Wie wäre es einfach logisch zu denken, zu realisieren das die USA zumindest in 2021 vollkommen ausser Frage bleibt, und daheim (ob das nun die Schweiz, Deutschland, Österreich oder anderswo ist, kommt

vor 28 Minuten schrieb Martin:

Ich denk mal, es hat auch seinen Vorteil erst nächstes Jahr zu laufen

Denke es wird 2022 sogar noch voller auf dem Trail, da dieses Jahr sicherlich nicht die übliche Anzahl an US/CA Hikern den Trail in Angriff nimmt. Der Ansturm auf die Permits dürfte im Vergleich zu Vorjahren nächstes Jahr noch deutlich krasser ausfallen. Die Leute aus dem US-Ausland, die in dem letzten und diesem Jahr leer ausgegangen sind, plus die übliche Nachfrage wird wohl eher dafür sorgen, dass es einige enttäuschte Gesichter mehr gibt als üblich. Kann mir auch vorstellen, dass manche dann auch keinen Bock auf die Permits haben und sich ohne auf den Weg machen, was ich natürlich überhaupt nicht gutheiße. 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ja nur dieses Jahr ein Sabbatjahr und kann es nicht auf nächstes Jahr verschieben.

Ein passendes Visum habe ich auch schon seit Jahren, noch von anderen Reisen.

Ich überlege, meine Frau und mich für Juli/August für ein Southbound Permit zu bewerben...

Übrigens: Wisst ihr, ob man als Ehepaar zusammen Permits bekommen kann? Oder muss man an zwei Rechnern sitzen und dann schauen, bei welchen Daten bei beiden noch etwas offen ist?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe es selbst gerade gefunden, danke.

Hier das passende Zitat von der Website:

Zitat

How can I ensure that I can start on the same date as someone else?

If you’re aiming to start in a place where permits are limited, dates may fill up very quickly. Each of you will need your own permit. Here are some ways to increase your chances of getting a permit on the same day as someone else:

  • During permit launch, have each person apply on a separate computer at the same time. Aim for a less popular day. Apply for permits while talking to each other so that you can be flexible in finding a date. On the permit application, during the step where you select a date, choose a date that has enough space for your entire group.
  • The most popular dates will fill up quickly. If you need multiple spots, make sure that you’re applying right when the application goes live.
  • Another way to ensure that you receive the same start date as someone else is to start somewhere less popular.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

So, wir haben den Online-Permit-Prozess erfolgreich hinter uns gebracht :-)

Termin: Mitte Juli southbound...

War etwas nervenaufreibend, weil wir ja zwei Permits für denselben Tag brauchten, und gleichzeitig war es ein seltsames Gefühl, weil es ja nur eine geringe Chance gibt, dass es überhaupt gehen wird. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, wie man so phrasenmäßig sagt!

Wir wollen wenigstens versuchen, es uns offen zu halten, falls es dann wieder geht. Falls wir es nämlich nicht versucht hätten, Permits zu bekommen, und dann wendet sich die Corona Lage im nächsten halben Jahr doch noch zum Guten... - dann hätten wir uns geärgert! Und wer weiß, wann wir wieder ein Sabbatjahr organisieren können.

Falls es dann dieses Jahr doch nicht geht, oder wir uns aus sinnvollen Gründen doch dagegen entscheiden, dann haben wir es wenigstens versucht.

Also, noch ist mein Traum möglich: der nächste runde Geburtstag auf dem PCT! :-|

Ist sonst noch jemand von euch dabei?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

P.S.: Übrigens, falls es jemanden interessiert: gerade war nach ca. 10000 Leuten alles schon ziemlich voll im Kalender! Die 50 Nobo Permits pro Tag waren quasi für die zweite Märzhälfte bis fast Ende April alle voll. Und die 15 Sobo Permits pro Tag waren von Mitte Juni bis Mitte Juli alle voll.

Keine Ahnung, wie es in den letzten Jahren war, und wie es 2022 dann aussehen wird, aber von Zurückhaltung bei der Planung eines PCT Thruhikes sehe ich hier keine Spur...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.1.2021 um 23:24 schrieb Mars:

Kurz vor Weihnachten gab es offenbar Überlegungen von Trump, wieder Visas zu vergeben. Es war aber unklar ob er dies nur erwägte, um Biden zu ärgern. Selbst wenn man ein derartiges Visum gekriegt hätte, wäre es doch ziemlich unklar gewesen, ob Biden nicht wieder zugemacht hätte (er sagt, er habe einen Plan, um schnell möglichst viele zu impfen).

Heute hat Trump angekündigt ab dem 26. Januar wieder öffnen zu wollen, für Europäer/Touristen. Dumm nur, dass er ab morgen Präsident gewesen sein wird. Bidens Sprecherin erteilte den Öffnungsplänen gleich eine Abfuhr, wer hätte dies gedacht.... Biden wird lediglich Trumps alte "Travel-Bans" aufheben, diese wurden noch vor Covid erlassen, aus Bidens Sicht aus populistischen Gründen. Vorbehalten bleiben unter Biden die Sperren aufgrund von Covid. Wann diese aufgehoben werden, wissen die Götter, wahrscheinlich wird sich die Biden Administration auf die Wissenschaft stützen. Wäre natürlich toll, wenn ab April oder so...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb 2Tall:

P.S.: Übrigens, falls es jemanden interessiert: gerade war nach ca. 10000 Leuten alles schon ziemlich voll im Kalender! Die 50 Nobo Permits pro Tag waren quasi für die zweite Märzhälfte bis fast Ende April alle voll. Und die 15 Sobo Permits pro Tag waren von Mitte Juni bis Mitte Juli alle voll.

Keine Ahnung, wie es in den letzten Jahren war, und wie es 2022 dann aussehen wird, aber von Zurückhaltung bei der Planung eines PCT Thruhikes sehe ich hier keine Spur...

Dieses Jahr war es schon besonders heftig. Habe auf Reddit Screenshots gesehen, wo Leute teilweise einen Warteslot im 10000 + Bereich hatten. Scheint wohl auch so, als ob es dieses Jahr deutlich mehr Southbounder geben wird. Es bleibt abzuwarten. 

Ich drücke dir die Daumen und hoffe, dass euch der Sobo gelingt. 

Bearbeitet von Jäger
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den Warteslots war wirklich alles etwas seltsam. Die werden ja angeblich zufällig zugewiesen, wenn man ein paar Minuten vor dem Termin da ist. Und wer dann nach Öffnung der virtuellen Schlange kommt, der kommt dann ganz nach hinten.

Wir haben spaßeshalber mal mit einem weiteren Gerät ca. eine Minute nach Öffnung uns "ganz hinten angestellt" und hatten dann tatsächlich eine Nummer bei 10000!

Für uns war die Schwierigkeit, dass wir ja zwei Permits für einen Tag brauchten, die wir an zwei verschiedenen Geräten mit unterschiedlichen Wartenummern bekommen mussten. Wir haben es nicht geschafft, zeitgleich in die Terminauswahl zu kommen, weil die Nummern so weit auseinander lagen, dass die 20 Minuten Zeit der ersten Nummer nicht reichten, um auf die zweite Nummer zu warten. Also haben wir mit der ersten Nummer einen relativ späten Tag Mitte Juli genommen und gehofft, dass der Tag dann auch für die zweite Nummer noch frei ist. Das hat ganz knapp geklappt, denn als wir mit der zweiten Nummer drin waren, waren schon ALLE Tage im Juli vor "unserem" Tag komplett voll!!! Und an "unserem" Tag waren da noch 3 Plätze frei, sodass wir dafür noch einen zweiten Platz bekommen konnten.

Das Ganze hat über 2 Stunden gedauert, weil unsere zweite Nummer im Bereich kurz vor 8000 lag. (Die erste war im Bereich von 3000.)

Ihr könnt ja selber schauen, wie es jetzt gerade aussieht mit den Terminen, zur Zeit kann jeder ohne Wartezeit den Kalender sehen: https://permit.pcta.org/

Sobo kannst du also jetzt gerade ganz entspannt :roll: etwas ab 23.7. buchen... und Nobo geht noch vor dem 17.3. oder ab dem 18.5.!!!

Lustig war übrigens, dass man am Ende des Online-Prozesses eine Zusammenfassung angezeigt bekommt mit Start- und Enddatum, woraus dann automatisch die "average mileage" pro Tag errechnet und angezeigt werden. Könnt ihr ja selbst mal ausrechnen, Mitte Juli bis Ende Dezember (letztmögliches Enddatum). ;-)

Also nachdem ich das Prozedere jetzt einmal gemacht habe, habe ich den Eindruck, dass das Ganze ein "Wettbewerb" ist, bei dem es darum geht, möglichst viele Endgeräte an den Start zu bringen, um die Chancen zu erhöhen, kurz vor Öffnung der Warteschlange zufällig eine möglichst niedrige Nummer zugewiesen zu bekommen... So haben wir es nicht gemacht, aber im Nachhinein vermute ich mal, dass es Leute gibt, die es so gemacht haben.

Tja, und findet unser PCT Thruhike dann auch tatsächlich statt? Keine Ahnung... Wir warten jetzt auf den nächsten Schritt, die endgültige Bestätigung der Permits. Und dann warten wir weiter.

Wir haben uns bewusst für Sobo entschieden, weil wir dann erst im Juli starten und so die Chance höher ist, dass es noch klappt. Bis dahin gibt es jedenfalls noch mehr Hoffnung auf eine Besserung (und Öffnung der USA) als bis April.

Und falls es doch nicht klappt (warum auch immer), dann werde ich traurig sein und Alternativen haben. (Hoffentlich sind dann die Alternativen möglich!)

Wohl wissend, dass der PCT vielleicht nicht das Nonplusultra ist und seit Jahren einen zweifelhaften Boom erlebt, obwohl es wirklich viele schöne Trails gibt - wir haben Freunde in den USA und eine besondere Beziehung zu den Trails dort, und ich habe schon vom PCT geträumt, als es noch ÜBERHAUPT KEINEN Hype darum gab, und erst recht kein Permit-System. Wenn ich damals gewusst hätte, was ich heute weiß, dann hätte ich einiges anders gemacht mit meiner Lebenszeit. Aber es ist wie es ist. Auch auf die Gefahr hin, dass ich hier jetzt "preaching to the choir" mache, weil ihr das ja alle wisst: Schiebt nichts auf, macht alle Touren, sobald ihr sie sinnvoll machen könnt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Mars:

Heute hat Trump angekündigt ab dem 26. Januar wieder öffnen zu wollen, für Europäer/Touristen. Dumm nur, dass er ab morgen Präsident gewesen sein wird. Bidens Sprecherin erteilte den Öffnungsplänen gleich eine Abfuhr, wer hätte dies gedacht.... Biden wird lediglich Trumps alte "Travel-Bans" aufheben, diese wurden noch vor Covid erlassen, aus Bidens Sicht aus populistischen Gründen. Vorbehalten bleiben unter Biden die Sperren aufgrund von Covid. Wann diese aufgehoben werden, wissen die Götter, wahrscheinlich wird sich die Biden Administration auf die Wissenschaft stützen. Wäre natürlich toll, wenn ab April oder so...

Willst du denn auch auf den PCT? Warst du doch schon, oder verwechsle ich da was? Oder willst du auf den CDT?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb 2Tall:

Willst du denn auch auf den PCT? Warst du doch schon, oder verwechsle ich da was? Oder willst du auf den CDT?

Ich war im 2018 auf dem PCT, die Wüste fehlt mir jedoch noch. CDT spare ich mir für 2022, da ich damit rechne frühestens Mitte Jahr im 21 loslegen zu können, wenn überhaupt. Die Sprecherin von Biden hat gerade auf CNN gesagt, sie rechne mit "several months" bis Covid im Griff sei. Mitte Jahr ist wirklich der frühest mögliche Zeitpunkt. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...
vor 10 Stunden schrieb 2Tall:

Mein Permit wurde gerade bestätigt, und ich habe es ausgedruckt und unterschrieben

Mein Glückwunsch, ich drück die Daumen dass es auch klappt.

Für andere, die ein Permit ergattert haben: ich würde empfehlen, es möglichst spät auszudrucken, denn nur ein noch nicht gedrucktes Permit kann zurückgegeben werden und dann jemand anderem zugute kommen, falls es doch nichts wird mit der Reise.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...
vor 7 Stunden schrieb iggyriggy:

Ich war 11686 auf die Warteliste, hab ein Permit bekommen,start 19 Juni SOBO. Jetzt noch ein Visa, das wirt schon schwierig werden.Ich bin also nicht so optimistisch darüber,leider.

 

Hallo iggyriggy,

ich denke auch das es schwierig wird ein Visum neu zu bekommen. Darüber hinaus solltest Du wohl auf postholer den Schneefall beobachten. In Washington kam und kommt schon ordentlich was runter in diesem Jahr, da ist der 19.Juni sehr früh.

Viel Glück

Michael

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey ihr lieben!

Ich wollte eigentlich einen 100 day thru hike angehen northbound, das wird jetzt aber leider nichts Aufgrund der B2 Visa problematik. Stattdessen überlege ich nun, über ein 90 Tage Esta einzureisen und den Trek zu kürzen. Vorher 2 Wochen Mexiko, um problemlos mit dann natürlich hoffentlich negativem Corona test für die Einreise.


Meine Fragen nun:

- Gibt es überhaupt noch Northbound permits? Ich plane in der ersten Juni Woche loszulaufen vom Walker Pass bei Meile 652. Würde ich da in den ersten 652 meilen irgendwelche absoluten MUST SEEs verpassen? Ich würde den Großteil der Wüste dann auslassen und näher an den Sierras einsteigen und dann schauen dass ich möglichst nah an Seattle am Ende rankomme.

- Wenn ich dann bis ca. Snoqualmie Pass bei 2393 Meilen wander innerhalb von 80 Tagen, komme ich auf ca. 35km durschschnittlich pro Tag. Welchen Einstiegspunkt würdet ihr empfehlen? Falls ich statt 80 Tage evtl doch eher ~85-88 zum Wandern nutzen kann im Optimalen Fall, würde ich einfach weiter Richtung Kanada laufen.

Besten Dank für euren Input :)

 

LG
Chris

Bearbeitet von chrisontour84
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ein bisschen musst du schon selbst recherchieren! Du kannst doch selbst einfach schauen, was es noch für Permits gibt: https://permit.pcta.org/application/

Und ich würde dir raten, dich überhaupt mal zu dem Thema Long-Distance-Permits zu informieren: https://www.pcta.org/discover-the-trail/permits/pct-long-distance-permit/

Und wenn du da nicht 100% klar bist, dann schreib den Leuten von der PCTA eine Email, damit du nicht unnötig Klimmzüge für ein Permit machst, was du vielleicht gar nicht brauchst oder irgendwie anders.

Und ich kenne dich ja nicht, aber bist du sicher, dass du auf dieser Wanderung JEDEN TAG wirklich 35km laufen willst/kannst??? Das hört sich etwas unrealistisch an...

Und wie realistisch ist die Geschichte mit der Einreise über Mexiko? Hat da jemand Erfahrungsberichte? Ist das wirklich praktikabel, wird man da wirklich über die Grenze gelassen, oder ist das nur irgend ein Gedanke, den irgend jemand im Internet sich mal erträumt hat?

Bearbeitet von 2Tall
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb 2Tall:

Und wie realistisch ist die Geschichte mit der Einreise über Mexiko? Hat da jemand Erfahrungsberichte? Ist das wirklich praktikabel, wird man da wirklich über die Grenze gelassen, oder ist das nur irgend ein Gedanke, den irgend jemand im Internet sich mal erträumt hat?

https://www.dhs.gov/news/2020/10/19/fact-sheet-dhs-measures-border-limit-further-spread-coronavirus

In order to limit the further spread of coronavirus, the U.S. has reached agreements with both Canada and Mexico to limit all non-essential travel across borders. [...] “Non-essential” travel includes travel that is considered tourism or recreational in nature.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.2.2021 um 12:46 schrieb chris_1984:

Hey ihr lieben!

Ich wollte eigentlich einen 100 day thru hike angehen northbound, das wird jetzt aber leider nichts Aufgrund der B2 Visa problematik. Stattdessen überlege ich nun, über ein 90 Tage Esta einzureisen und den Trek zu kürzen. Vorher 2 Wochen Mexiko, um problemlos mit dann natürlich hoffentlich negativem Corona test für die Einreise.


Meine Fragen nun:

- Gibt es überhaupt noch Northbound permits? Ich plane in der ersten Juni Woche loszulaufen vom Walker Pass bei Meile 652. Würde ich da in den ersten 652 meilen irgendwelche absoluten MUST SEEs verpassen? Ich würde den Großteil der Wüste dann auslassen und näher an den Sierras einsteigen und dann schauen dass ich möglichst nah an Seattle am Ende rankomme.

- Wenn ich dann bis ca. Snoqualmie Pass bei 2393 Meilen wander innerhalb von 80 Tagen, komme ich auf ca. 35km durschschnittlich pro Tag. Welchen Einstiegspunkt würdet ihr empfehlen? Falls ich statt 80 Tage evtl doch eher ~85-88 zum Wandern nutzen kann im Optimalen Fall, würde ich einfach weiter Richtung Kanada laufen.

Besten Dank für euren Input :)

 

LG
Chris

Hallo Chris,

ich gehöre ja eigentlich auch zu den Optimisten, wir haben deshalb auch permits für NOBO Ende April (Visa schon von letztjähriger Planung vorhanden). So wie es aussieht werden wir die aber demnächst stornieren und für andere freimachen.

So wie ich es verstehe werden thruhike permits nur von März bis Mai vergeben, ansonsten muss man sich um einzelne permits für die Abschnitte kümmern. Wenn Du auf die PCTA homepage gehst, stellst Du fest dass es Ende Mai noch für ein paar Tage problemlos permits gibt. Was Deine Mexiko-Variante betrifft halte ich allerdings "problemlos" für allzu optimistisch, wir trauen es uns nicht. (zusätzlich Quarantäne Kalifornien ??). Die von berghutze zitierten Einreisebeschränkungen beziehen sich meines Wissens auf Überlandeinreise.

Falls Du nicht superfit bist, solltest Du bei Deinem km-Durchschnitt ein paar Zeroes abziehen, zudem wohl auch in der Sierra

die 35 km mehr als sportlich sind.

Gruß

Michael

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für euer Feedback.

Auf der webseite habe ich natürlich schon geschaut, ich finde leider auch in deinem Link immer noch keine Übersicht der aktuell noch freien Spots. Vielleicht bin ich aber auch einfach nur blind :)

Zum Thema Border: Die Landgrenze von Mexiko nach USA ist zu - das stimmt. Ich würde einfliegen und das sollte gehen. So ist es auf jeden Fall auf diversen Seiten nachzulesen. Falls die Landgrenze aufgehen sollte bis Juni, würde ich dies aber bevorzugen - das kann ich dann aber spontan noch schauen. Aktuell ist die Landgrenze erst einmal bis 21.Februar zu. Das ganze kann sich bis Juni und wird sich wahrscheinlich eh wieder ändern, von daher kann man aktuell eh noch nichts fest buchen. Ich mache mir nur aktuell verschiedene Optionspläne und der PCT wäre meine Prio, da ich dann in einem Land für längere Zeit bleiben kann.

Das es sportlich ist, weiß ich auch und ich sage auch nicht dass ich es in dem Tempo schaffen kann. Ob ich mir solche Ziele setze sollte hoffentlich keinen stören, wenn es nicht schaffe dann muss ich halt vorher den Trail verlassen bis die 90 Tage vom Esta ablaufen. Ganz machen kann ich ihn in 90 Tagen eh nicht. Aber ich würde lieber einen Teil machen und einfach schauen wie weit ich komme als ihn gar nicht zu machen.

Wenn ich am 31.Mai loslaufe wäre das auch noch gut :) Auch wenn ich natürlich gern am 2.Juni zu meinem Geburtstag gestartet wäre hehe. Schaue mir das noch mal genauer an die Tage. Ach und ich hätte 7 Tage Zeit für Qarantäne noch notfalls, diese ist aber auch nicht vorgeschrieben und nur optional wenn man einen negativen Corona test vorweisen kann. So zumindest laut meinen Infos.

 

Gruß,

Chris

Bearbeitet von chrisontour84
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chris,

der link von 2Tall bringt Dich genau an die richtige Stelle, Du musst nur den Antragsprozess fortführen, dann erscheint irgendwann der Kalender mit den bereits vergebenen permits, der Rest bis 50 ist jeweils frei.

Falls Du tatsächlich ein permit beantragst, solltest Du vielleicht den Hinweis von BitPoet beachten und erst ausdrucken wenn Du ganz sicher bist dass Du auch wirklich los läufst. Vor dem Ausdruck kannst Du problemlos stornieren und für andere das permit freigeben.

Gruß

Michael

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.