Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Gravel Bike "Tuning" - Klettergang und Bremsleistung


Empfohlene Beiträge

vor 5 Stunden schrieb doast:

Ich brauche also nur eine längere Kette wenn sich die Kapazität ändert? Wenn ich nun von 34 Zähnen auf 36 Zähne der Kassette gehe, dann bleiben die Differenz (Kapazität) zwischen 11 Zähne des kleinen Ritzels und die des großen Kettenblatts gleich und die Kette kann ich weiterhin verwenden?

Ich glaube, dass die Kette gleich lang bleiben kann. Die Differenz ist nicht so groß und in den Berechnungstools kam das gleiche Ergebnis für 34 und 36 Zähne (112 Glieder). Kann also gut funktionieren. Im Schlimmsten Fall kannst du halt nicht groß (Kettenblatt) groß (Ritzel) fahren. (nachträglich editiert, da falsch herum aufgezählt). Sollte man aber eh nicht machen. 

Wenn die Kassette aber 40 oder mehr Ritzel hat, braucht es schon eine neue Kette.

Bearbeitet von hmpf
Sachfehler.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 50
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Ich habe ein EMTB. Das hab ich mir unter anderem für den Weg zur Arbeit gekauft, und unser Zweitauto dafür abgeschafft. Würde ich heute nicht mehr so machen, weil ich zu 95% motorlos fahre. Ich brauch

So nochmal ein kurzer Bericht bzw. ein Update. Mittlerweile habe ich ein paar Fahrten mit dem neuen Setup hinter mir.  Neue Rotoren und Trickstuff-Beläge packen etwas besser zu als mein altes Set

Am Mountainbike bin ich ebenfalls mit 200er vorne unterwegs, aber so eine brachiale Bremskraft ist am Gravelrad ja nicht notwendig. Auf 1-fach würde ich in keinem Fall umrüsten. Ich schätze die f

Ich hab den Wechsel an der GRX400 von der 34er auf die 36er Kassette durch. Ohne neue Kette! Ja, mir  hat es was gebracht! Wobei ich selten auf dem 36er Ritzel fahre... Aber die Gewissheit nochmal runter schalten zu können is da. :ph34r:

Die 160er Bremsenanlage ist für mich auch ausreichend dimensioniert. Selbst mit ü120kg Systemgewicht hatte ich nie das Gefühl von Unsicherheit. Klar kann man das nicht mit der brachialen Bremswirkung von ner 200er Bremsanlage am MTB vergleichen... 

Doof am Topstone is halt der asymetrische Hinterbau und der ausser Mitte zentrierten Felge. Sonst könnte man ja mal ein Hinterrad vom Kollegen testen der eine 36 oder grössere Kassette montiert hat. Eine 40er würde ich dem Schaltwerk auch zutrauen, könnte dann halt aufm grossen Blatt eng werden. Aber das fährt man ja eh selten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb hmpf:

Ich glaube, dass die Kette gleich lang bleiben kann. Die Differenz ist nicht so groß und in den Berechnungstools kam das gleiche Ergebnis für 34 und 36 Zähne (112 Glieder). Kann also gut funktionieren. Im Schlimmsten Fall kannst du halt nicht groß (Kettenblatt) klein (Ritzel) fahren. Sollte man aber eh nicht machen. 

Wenn die Kassette aber 40 oder mehr Ritzel hat, braucht es schon eine neue Kette.

Ich würde immer darauf achten das die Kette auf allen Ritzel-Kettenblattkombis läuft. Gross-gross oder klein-klein sollte man nicht fahren, kommt im Eifer des Gefechts aber schon mal vor. Und nur knapp zu kurze Ketten bekommt man ( mit Gewalt) auch auf das grösste Ritzel geschaltet, das bekommt aber weder Schaltwerk, noch Kette oder den Lagern. Ratet mal woher ich das weiß:mrgreen:.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier fehlen eindeutig noch sinnfreie Ratschläge, daher:

Mehr Trainieren kostet kein Geld und du musst nichts tauschen
Das Ding nennt sich nicht Klettergang sondern Rettungsring oder Granny Gear
Wer früher bremst ist schneller langsam
Rennradprofis fahren auch nur 140er Scheiben, da müssen die 160er für dich doch wohl auch ausreichen!

Noch ein paar sinnvollere Dinge:

hmpf schlägt einen guten Weg vor, also setz mal eine 36er Kasette drauf und schau wie geht. Je nach dem wie viel du die Kette schon genutzt hast muss die vielleicht neu. 
Falls die Kette neu muss direkt eine größere Kasette nehmen. Der Umwerfer packt das meistens auch wenn Shimano etwas anderes behauptet.
Für die Bremsen machen sich andere Bremsbeläge sicher bezahlt. Schau mal ob du organische oder gesinterte Beläge verbaust hast, da kannst du noch raus rauskitzeln. Auf Koolstop/Swissstop/Trickstuff wechseln ist auf jeden Fall eine gute Idee.

Im Zweifel mal ein Besuch bei einem kleinen Fahrradladen mit knorrigem Chef, der hat sicher noch einige Ideen auf die sonst keiner kommt (nachdem er hörbar vor sich hin brummelt, dass der neumodische Kram alles mist ist).
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Ollympus:

Ich hab den Wechsel an der GRX400 von der 34er auf die 36er Kassette durch. Ohne neue Kette! Ja, mir  hat es was gebracht! Wobei ich selten auf dem 36er Ritzel fahre... Aber die Gewissheit nochmal runter schalten zu können is da. :ph34r:

Cool danke. Das hilft mir mal. Werde ich auch zuerst probieren.

  

vor 4 Stunden schrieb hmpf:

Welchen Antrieb hat dein Kumpel ? Vielleicht hilft das als Orientierung für weitere Empfehlungen? 

Der hat ne Sram 1x11, also weit weg von meiner 2x10.

vor 3 Stunden schrieb hmpf:

Also ich plädiere für die Lösung mit einer größeren Kassette bis 40 Zähne und einem wolf tooth Adapter. Wie von @Meyerkurtvorgeschlagen. Die 2 Zähne merkst du nicht, das ist zu minimal. Das ist quasi ein Gang weiter runter. Bzw. Sogar noch weniger, weil bei der HG 500 auch 4er Schritte dabei sind. Also von 30 auf 34 ist ein Schritt. Von 34 auf 36 wäre dann nur ein halber Gang mehr. Kann mir nicht vorstellen, dass es das bringt.

Die Wolf tooth Adapter gibt es auch als Nachbau aus China. Habe noch einen hier liegen, den mir jemand geschenkt hat. Kann ihn dir gerne weitergeben.

 

Und danke, dass du direkt soviele Infos zu deinem Rad gegeben hast. Das sieht wirklich sehr cool aus und bietet viele Möglichkeiten für Flaschen- und Gepäckhalterungen. Damit hast du auf jeden Fall nichts falsch gemacht.

Die Option mit dem Adapter wird meine Wahl 2. Werd jetzt erst mal mit ner 11-36er schauen wie es mir damit geht. Falls das nicht passt verkauf ich weiter und probier Wolf Tooth + 40er Kassette.

Danke für dein Angebot. Wohne aber in Ö und der Versand wird immer teurer. Werd mir bei Bedarf einen ordern.

Und da bin ich froh das du dem Bike was zutraust. Als Anfänger hab ich schon mal blöd geschaut wie wenig da dran ist für knapp 1600€. Bzw. Hätte ich eigentlich schon auf bessere Komponenten gehofft, aber das Fehlen an Alternativen usw. hat mich dann angetrieben. Dachte Umbau geht später immer noch. Das dies sooo eine Wissenschaft ist war mir nicht ganz bewusst :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb doast:

Der hat ne Sram 1x11, also weit weg von meiner 2x10

Wie groß ist denn sein Kettenblatt und das größte Ritzel? Nur damit man das in Relation setzen kann zu deinem Gang. 

 

Ich finde das Rad wirklich cool und die Komponenten sind hochwertig! Nur weil es noch höherwertiger gibt, heißt es nicht, dass deine schlecht sind. Die GRX Gruppe bspw. Ist aktuell und kostet alleine schon 530 €. Eine Einsteiger Gruppe im MTB Sektor wie die Alivio kostet 130€. Im Rennradbereich die Claris liegt bei 230€. Davon ist dein Antrieb weit entfernt. Natürlich wirkt die GRX 400  im Vergleich zur GRX 800 weniger gut. Aber die kostet auch 950€ und bringt etwas weniger Gewicht und zwei Gänge mehr.

Bei Rädern steigt der Preis nach Gewicht unproportional. Höherwertiger Komponenten sind zwar leichter aber nicht haltbarer oder liefern gar eine bessere Performance.

Dass man sich ein vorkonfektioniertes Rad mit der Zeit anpasst ist völlig normal. Die Bedürfnisse verändern sich und man versteht auch mehr von der Materie.

Kurzum: Ich wäre echt froh, so ein Bike zu haben. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb hmpf:

Wie groß ist denn sein Kettenblatt und das größte Ritzel? Nur damit man das in Relation setzen kann zu deinem Gang. 

Er hat folgende Komponenten (übrigens zum selben Preis wie ich meins erstanden, ist ein Bergamont Grandurance 8, sorry doch keine SRAM 1x11).

Kettenblatt 40 auf Kassette 11-fach 11-42

Bzw im Detail:

Schaltung Shimano GRX, RD-RX812, Shadow Plus
Schalthebel Shimano GRX, ST-RX600, 1x11-speed, road STI-shifter
Kettenradgarnitur Shimano GRX, FC-RX600, 40t
   
Zahnkranz (hinten) Shimano SLX, CS-M7000, 11-42t
 
   
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Meyerkurt:

Mit 40 - 42 hat der Kollege eine etwas längere Übersetzung (Entfaltung von ca. 2,10m pro Kurbelumdrehung), während du mit 30 - 34 bei 1,90m Entfaltung bist, also einen kleineren Gang hast. Dahei scheint dich deine Wahrnehmung irgendwie zu täuschen :grin:

 

Ok interessant. Danke!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb windriver:

So sinnfrei war der Ratschlag garnicht:mrgreen:

Für mich soll das Radfahren ein Ausgleich sein. Training habe ich schon genug beim Traillaufen, das Radfahren soll da mehr zur Erholung eingeschoben werden. Maximal als Grundlagenausdauer Ersatz im Winter auf der Rolle noch. Und natürlich zum Bikepacking/Radreisen eher gemütlich mit meiner besseren Hälfte.

Dicke Radhaxen hab ich also nicht vor mir in nächster Zeit zuzulegen :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb doast:

Der hat ne Sram 1x11, also weit weg von meiner 2x10.

Schau nach Entfaltung und sonstigen tatsächlich vergleichbaren Größen! 1x oder 2x oder gar Getriebeschaltung lässt sich sehr wohl und markenübergreifend vergleichen.

vor 14 Stunden schrieb doast:

Als Anfänger hab ich schon mal blöd geschaut wie wenig da dran ist für knapp 1600€.

Cannondale ist auch nicht unbedingt als Preis/Leistungs-Sieger bekannt. Aber wie schon gesagt wurde, an einem quasi Rennrad muss nicht "viel" dran sein. Eher im Gegenteil.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

So nochmals danke an alle Tipps.

- 11-36er Kassette ist bereits vorhanden. Muss nur noch montiert werden aber Bike ist derzeit auf der Rolle (und wird das angesichts der aktuellen Temperaturen noch länger sein), wird also noch dauern bis ich dann testen kann.

- Trickstuff 270 Standard-Beläge sind auch schon da.

- Bestellt habe ich noch wertigere Rotoren, auf die warte ich noch.

Bin gespannt wie sich das auswirken wird. Bin aber positiver Dinge.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Ich hab gestern umgebaut auf vorne 32 und hinten 11-50 und war zum ersten Mal in diesem Jahr unterwegs. War genau die richtige Entscheidung. Fühlt sich super an. 

Da ich im Winter nur laufen war, hat die Bike Fitness etwas gelitten. Da ist das 32er Kettenblatt eine Wohltat. In zwei oder drei Monaten mach ich dann wieder das 34er drauf. Rum probieren hilft halt manchmal doch :grin:.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

Ich würd mich mal anhängen!

Seid gegrüßt, 

mich hat’s auch erwischt, ich hab mich aufgrund von fehlender Erfahrung etc, für das RC 500 von Decathlon entschieden. Mit der Möglichkeit rumzuprobieren und durchaus den Wert des Bikes zu verdoppeln. Oder eben einfach ein Fahrrad zu haben, wenn es nicht so genutzt wird, ärgere ich mich nicht über die bisher 650€..

Aber es gefällt und so hab ich erste Verbesserungsvorstellungen:

An die Experten, ich bin auf die Kassette e*thirteen TRS+ 12/ 9-50 gestoßen. Da ich Laufräder tauschen möchte, würde ich gern diese Kassette verbauen. Original am Rad ist die 2x9fach Sora von Shimano. Könnte ich den umlenker und die Kettenblätter behalten und nur Schalthebel und Schaltwerk tauschen um die Kassette nutzen zu können oder funktioniert an dem Setup irgendwas nicht? Entschuldigt die Unwissenheit, ich habe noch nie!! An einem Fahrrad geschraubt. 
 

Vielen Dank für Tipps!

LG Tubus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Tubus:

Könnte ich den umlenker und die Kettenblätter behalten und nur Schalthebel und Schaltwerk tauschen um die Kassette nutzen zu können

Du meinst den Umwerfer :mrgreen:?

Nee, das Vorhaben wäre Quatsch. Eine 9-50er Kassette in Verbindung mit 2-fach vorne ist mehr als nur redundant.

Wenn Du schon umbaust, dann vorne auf 1-fach und hinten Deine e*thirteen. Die Sora kannst Du dann auch komplett verkaufen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Tubus:

An die Experten, ich bin auf die Kassette e*thirteen TRS+ 12/ 9-50 gestoßen. Da ich Laufräder tauschen möchte, würde ich gern diese Kassette verbauen. Original am Rad ist die 2x9fach Sora von Shimano. Könnte ich den umlenker und die Kettenblätter behalten und nur Schalthebel und Schaltwerk tauschen um die Kassette nutzen zu können oder funktioniert an dem Setup irgendwas nicht? Entschuldigt die Unwissenheit, ich habe noch nie!! An einem Fahrrad geschraubt. 

 

Vielen Dank für Tipps!

LG Tubus

Hm, also die vorgeschlagene Kasette allein hat einen Wert von 30% des Komplettrades. Mit einer Sram Kasette kommst du genau so weit, Shimano noch günstiger, SunRace ist noch mal günstiger, dann aber mit "nur" 10 Zähnen auf dem kleinsten Ritzel. Wenn du auf 12 fach gehst musst du Schalthebel und Umwerfer tauschen, außerdem das (hintere) Laufrad. Und du musst schauen ob dein Rahmen Steckachse hat oder Schnellspanner. Damit hast du den Wert des Rades schon verdoppelt. Wie viel Sinn das macht ist dir überlassen.

Du kannst auch die Sora größtenteils dran lassen, Umwerfer hinten und Kasette tauschen auf Microshift oder Box Components und den Rest einfach weiterfahren. 9fach gibts in der fast gleichen entfaltung wie 12fach ist nur sehr viel günstiger und es würde dem Rest des Rades gerechter werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Tubus:

Ich würd mich mal anhängen!

Seid gegrüßt, 

mich hat’s auch erwischt, ich hab mich aufgrund von fehlender Erfahrung etc, für das RC 500 von Decathlon entschieden. Mit der Möglichkeit rumzuprobieren und durchaus den Wert des Bikes zu verdoppeln. Oder eben einfach ein Fahrrad zu haben, wenn es nicht so genutzt wird, ärgere ich mich nicht über die bisher 650€..

Aber es gefällt und so hab ich erste Verbesserungsvorstellungen:

An die Experten, ich bin auf die Kassette e*thirteen TRS+ 12/ 9-50 gestoßen. Da ich Laufräder tauschen möchte, würde ich gern diese Kassette verbauen. Original am Rad ist die 2x9fach Sora von Shimano. Könnte ich den umlenker und die Kettenblätter behalten und nur Schalthebel und Schaltwerk tauschen um die Kassette nutzen zu können oder funktioniert an dem Setup irgendwas nicht? Entschuldigt die Unwissenheit, ich habe noch nie!! An einem Fahrrad geschraubt. 
 

Vielen Dank für Tipps!

LG Tubus

Bei dem 9/10-50 musst du schauen, ob du einen XD freilauf für die Nabe bekommst. Bei dem Shimano Freilauf bekommst du „nur“ Kassetten mit dem 11er als kleinstes Ritzel drauf. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke euch. Also die Idee mit der 12er hab ich jetzt erstmal verworfen, sind mir zu viele Unbekannte. Ich fahre jetzt erstmal so weiter und wenn ein Defekt am Laufead kommt, werd ich denke ich auf 2x11 fach 9-46 umbasteln, den Speed will ich mir gern behalten.

LG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tubuswarum möchtest du den diese Kassette haben ? Bzw. warum die Laufräder tauschen ? Das rc500 ist ein super Rad und du stehst ja erst am Anfang deiner Bike Karriere, da braucht es eigentlich noch kein Profimaterial mit Carbonlaufrädern und 12 Fach Schaltung. 

 

Also ich würde erstmal bei 2x 9 Fach bleiben, weil:

  • Bis 10 fach viel mehr Komponenten miteinander kompatibel sind. Da ist es also einfacher dran rumzubasteln als bei 10,11 und 12 Fach. Selbst Shimano und SRAM sind da bei Freilauf, Ketten, Umwerfer und Kassetten größtenteils kompatibel. 
  • Ist viel günstiger. Eine komplette XT 9fach Gruppe kostet gebraucht zwischen 60 und 100€. 10fach doppelt soviel, 11fach dreimal. (Im Rennradsegment etwas teuer, da STIs teurer sind)
  • 2 x 9 alles bieten, was man untrainiert braucht. (Ich unterstelle das jetzt Mal, weil du dein Rad ja noch nicht lange hast :P). Wenn es dann bei sehr häufigem Training in der Gruppe auf die exakt richtige Trittfrequenz ankommt, um den Anschluss nicht zu verlieren, dann machen auch mehr Gänge Sinn.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.2.2021 um 10:36 schrieb doast:

So nochmals danke an alle Tipps.

- 11-36er Kassette ist bereits vorhanden. Muss nur noch montiert werden aber Bike ist derzeit auf der Rolle (und wird das angesichts der aktuellen Temperaturen noch länger sein), wird also noch dauern bis ich dann testen kann.

- Trickstuff 270 Standard-Beläge sind auch schon da.

- Bestellt habe ich noch wertigere Rotoren, auf die warte ich noch.

Bin gespannt wie sich das auswirken wird. Bin aber positiver Dinge.

So nochmal ein kurzer Bericht bzw. ein Update. Mittlerweile habe ich ein paar Fahrten mit dem neuen Setup hinter mir. 

Neue Rotoren und Trickstuff-Beläge packen etwas besser zu als mein altes Setup. 36er statt 34er Kassette ist schwer zu vergleichen, da der letzte Anstieg mit der 34er vor dem Winter war und ich mit der 36er erst eine richtige "Bergetappe" gefahren bin. Jedenfalls bringt mich aber die 36er recht gut den Berg hoch. Soweit gibt es hier also nichts zu bemängeln.

Hab mir in der Zwischenzeit noch ne KCNC Ti Pro Lite Sattelstütze aus Scandium zugelegt. Ist deutlich leichter als meine alte Alu, vorrangig war die Anschaffung aber wegen dem zusätzlichen Flex.

Und habe mir vor ein paar Tagen einen Redshift Shockstop Stem als neuen Vorbau gegönnt. Flottere Gravelpassagen gingen mir arg auf die Handgelenke und wollte dem gefederten Vorbau eine Chance geben. Fazit für mich: teuer und schwerer als normaler Vorbau, aber möchte ich nicht mehr runtergeben. Bügelt Unebenheiten weg und reduziert die Spitzen. Bringt mir mehr Selbstvertrauen und ermöglicht höhere Geschwindigkeiten, ist dabei deutlich komfortabler.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.