Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Mil:

Was wären die leichtesten Materialien für ein Paar Huas? Werden nicht für den Trail oder Dauergebrauch verwendet und müssen daher auch nicht so robust sein. 

Hat neulich jemand auf Facebook gepostet:

16487517_10155024771590701_1111414368842972648_o.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@nats Sehr witzig! :-P

Ich spreche schon von Latschen, mit denen man unter Leute gehen kann. 

 

@questor

War auch mein erster Gedanke, aber dachte, gibt vielleicht was besseres!

 

@nassersand

Guter Tip! Schau ich mir genauer an.

 

Also die Latschen dürfen natürlich stabil sein. Das ist aber nicht Prio 1.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.2.2017 at 11:19 schrieb nassersand:

Die leichtere Supernewflex von Vibram eignet sich nicht für die Huaraches? Zu wenig haltbar?

Naja, die Frage war nach dem leichtesten Material. Supernewflex ist nur minimal leichter als die normalen Vibram Sohlen aber insgesamt sicherlich 5x so schwer wie gleichdicke EVA

Am 19.2.2017 at 11:43 schrieb questor:

Na klingt hier ja nicht nach dauerhafter Beanspruchung, warum nicht.
Zum joggen habe ich schon öfter gelesen, dass 4mm etwas 'schlappen' da hab ich z.b. 6mm xeroes. Aber als camp- und entspannungslatschen...

4mm schlappt, auch 6mm, je nach Profilart.

Am 19.2.2017 at 12:16 schrieb nats:

Tät' aber schon helfen, wenn Du mal verraten würdest, was Du mit den Dingern eigentlich machen willst...

Das würde es wirklich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am Monday, June 22, 2015 at 11:54 schrieb rostrozetes:

Moin,

Ich habe mir Huaraches mit der 4 mm Vibram Superflex gebastelt, und habe kein klatschen und kein wabbeln, auch nicht beim joggen. Die passt sich auch sehr gut dem Fuss an und ist auch wesentlich leichter als die cherry ( 1600 g/qm vs  4300g/qm ).

Hat schon jemand längere Erfahrungen damit? 

Der Gewichtsunterschied ist ja schon groß (falls die Angabe korrekt ist) und da ich sie eher als Furt- oder Camplatschen nutzen wollte reizt ja doch die Superflex-Platte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwanke aktuell noch zwischen den Sohlen Vibram Cherry, Superflex und Claw. Mit den Schuhen will ich kleinere Spaziergänge machen, ggf. auch durch den Wald. Und ich möchte sie als Camp Schuhe mitnehmen. Herunter schlappen/abknicken sollten sie nach Möglichkeit auch nicht so viel.

Welche Sohle würdet ihr mir auf Basis eurer Erfahrungen für diesen Anwendungszweck empfehlen? Lauft ihr direkt auf dem Gummi oder habt ihr z. B. eine Lederschicht darauf geklebt?

bearbeitet von MoPe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab die Claw genommen, weil mir die Cherry zu weich wegen Abnutzung erschien. Ist zum wandern sehr geeignet aus meiner Sicht. Bisher hab ich sie aber nur im Trockenen genutzt. Zum Mitnehmen auf Tour wären sie mir natürlich viel zu schwer.

Hab wegen extreme Stinkemauken lieber Wildleder aufgeklebt.

crestfallen

IMG_20180916_204606.jpg

bearbeitet von crestfallen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb crestfallen:

Hab die Claw genommen, weil mir die Cherry zu weich wegen Abnutzung erschien. Ist zum wandern sehr geeignet aus meiner Sicht. Bisher hab ich sie aber nur im Trockenen genutzt. Zum Mitnehmen auf Tour wären sie mir natürlich viel zu schwer.

Hab wegen extreme Stinkemauken lieber Wildleder aufgeklebt.

crestfallen

 

Vielen Dank für deine Einschätzung. Ich denke ich hole einfach zwei Sohlen und probiere mal aus. Gebrauchen kann man auf Dauer sicherlich beide Sandalen bzw. sie werden sich ja sowieso irgendwann ablaufen.

Zum Schnüren (da habe ich mich für dieselbe Schnürung entschieden, die du auch gewählt hast; habe die Tage einen Protoyp mit einem Eierkarton als Sohle gebaut und finde die Schnürung sehr angenehm) werde ich wohl auch ein paar Alternativen nutzen. Dyneema, Schnürsenkel und Gurtband 15 mm schweben mir vor. Kannst du da auch noch etwas aus deinem Erfahrungsschatz beisteuern?

bearbeitet von MoPe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schnürung ist wirklich gut. Dauert etwas bis man es optimal eingestellt hat aber dann zwickt nix mehr und man hat trotzdem nicht das Gefühl sie zu verlieren. Als Schnur hab ich Leinenschnur gewählt. Wollte was passendes zum Wildleder und optisch passt das gut. Ist halt nicht so flexibel.

crestfallen

bearbeitet von crestfallen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Huaraches sind mittlerweile auch fertig und schon diverse Male auf einer 10 km Route in meiner näheren Umgebung getestet worden. Ich bin sehr begeistert! Total tolles Laufgefühl - man fühlt den Boden fast wie barfuß und ist trotzdem super geschützt vor Verletzungen. Es ist tatsächlich etwas Gewöhnung erforderlich. Der Ballen und die Wade kann schon mal etwas ziehen nach ein paar Kilometern. Allerdings nicht unangenehm sondern wirklich wie bei sportlicher Betätigung. Finde das Gefühl auch eher positiv, und die Fußmassagen beim Laufen sowieso. Sowohl gepflasterte und asphaltierte Straßen als auch Wald- und Wiesen-Wege und Schotterpisten konnte ich mit den Sandalen bereits hervorragend bewältigen. Wichtig ist halt, sich noch etwas mehr auf den Gang und den Boden zu konzentrieren, denn einzelne Steine oder insbesondere auch Eicheln, können schon etwas durch drücken. Meiner Meinung nach jedoch nie richtig schmerzhaft.

1135932552_WP_20180929_004988.thumb.jpg.4fd6c3af9280a7ca2002981879c8cf45.jpg

Welche Materialien habe ich verwendet?

Damit habe ich zwei verschiedene Materialien als Schnürmaterial ausprobiert (links und rechts jeweils ein anderes). Die Sandalen haben jetzt etwa 60 km auf dem Buckel und bisher sind beide Bänder nicht gerissen. Ein optischer Verschleiß ist auch noch nicht erkennbar. Beide haben sich bislang bewährt und sind auch ähnlich komfortabel. Manchmal merke ich das eine weniger, manchmal das andere. Hier steht noch ein Langzeittest aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.