Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Freistehendes Zelt für 2 Personen


Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Zelt. Nachdem nach der letzten Radtour im Sommer das 15 Jahre alte geerbte Tatonka kaputt gegangen ist. Ich werde auch weiter eher Radtouren machen und dafür ein Zelt benötigen. Da ich (fast) immer mit Freunden unterwegs bin, sollte es ein 2 Personen Zelt sein. Auch sollte es ein freistehendes Zelt sein, da damit auch geplant wird eine Kanutour zu machen. Da kann es öfter sein, dass man nicht immer Heringe in den Boden bekommt, daher das freistehend. Am besten sollte es auch in dunkelgrün/Tarnfarben sein, um beim Wildcampen nicht sofort aufzufallen und entdeckt zu werden. Doppelwandig würde ich auch bevorzugen, um die Kondenswasserproblematik zu umgehen, da ich ein Tollpatsch bin, was an die Zeltwand stoßen angeht. Natürlich sollte das Zelt so leicht wie möglich unter den gegebenen Anforderungen zu sein. Zur Info: Ich bin 182cm groß.


Die Anforderungen:
    - 2 Personen
    - freistehend
    - Doppelwandig
    - unauffällige Farbe

Ich habe natürlich schon recherchiert und bin auf die bekannten Zelte gestoßen, wie das MSR Hubba Hubba NX, oder das Mira II HL von Exped (hier macht mir die Wassersäule des Bodens ein paar Bedenken), etc.

Ich bin echt gespannt, ob ihr noch weitere Zelte auf dem Schirm habt, die ich noch nicht gesehen habe. Dadurch das ich mit dem Rad unterwegs bin, machen für mich 100-200g mehr für ein deutliches mehr an Komfort oder Wasserdichtigkeit/Robustheit nicht sonderlich viel aus. Dafür würde ich diesen Kompromiss eingehen. Ich weiß, dass ich damit nicht Ultraleicht unterwegs bin und mich eher als Leicht bezeichnen würde.

Ich freue mich schon sehr auf eure Vorschläge und Anregungen :). - Viele Grüße

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Frage hat halt erstmal nichts mit Ultraleicht Trekking zu tun, und du sagst es ja auch selber so. Du nimmst dir trotzdem die Freiheit hier zu fragen und drum nehme ich mir die Freiheit, dich herauszufordern:
Vergiss mal deine Prämissen. Vielleicht brauchst du all das nicht, weder Doppelwand noch freistehend. Ich sage Dir, unter einem Tarp ist das Naturerlebnis viel eindringlicher, echter, großartiger! Ein Tarp kriegt man immer irgendwo irgendwie aufgespannt, ihr habt Paddel, es gibt Steine und Ausrüstung. Hol Dir ein 3x3 m Tarp, egal ob Baumarkt, Ultraleicht Store oder mach es selber. Daheim im Trockenen und Warmen bist du das ganze Jahr.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gib mal Deinen finanziellen Limit-Bereich an, damit man Dir in Deiner Preisrange etwas empfehlen kann, oder auch nicht, falls zu niedrig, da Dein Limit beim Schlafsack 250 war, vermute ich mal, brauche ich Dir mit Zpacks usw nicht zu kommen :grin:

Dasselbe beim Gewicht, da Du bist jetzt mit einem Tatonka unterwegs warst, hast Du Dich ja vermutlich in deutlich anderen Gewichts-Regionen bewegt, als es hier im UL-Forum ueblich ist...mal kurz zur Abgrenzung, drueben auf ODS werden im Forum Zelte aller Gewichtsklassen besprochen, auch Leichtere als Tatonka...
hier im Ultraleicht-Forum geht es um "Inhalt dieses Forums soll der Austausch über Ultraleicht (UL) Trekking sein; siehe auch den Zweck des Forums. Nutzer, die sich jenseits der beschriebenen UL Definition bewegen, sind ebenfalls im Forum willkommen, solange erkennbar bleibt dass sie sich mit Ihren Beiträgen auf dieses Ziel hin zubewegen"

Wieviel Platz Du in der Breite benoetigst, da Du schreibst "fast immer mit Freunden unterwegs", da benoetigt man mehr Platz als als Paar, kann natuerlich auch sein, dass ich jetzt den Begriff Freunde bei Dir falsch deute :grin:
Die Meisten, die auf relaxden Touren zu 2 im Zelt als "Nicht-Paar" uebernachten, brauchen eher ein 3P als 2P...

"Am besten sollte es auch in dunkelgrün/Tarnfarben sein, um beim Wildcampen nicht sofort aufzufallen und entdeckt zu werden"
Sorry, aber das ist unsinnig, im Hellen wirst Du auch mit einem gruenen Zelt gesehen, im Dunkeln machen die Farben keinen Unterschied.

Wenn man mal beim Reisen, weil es nicht anders geht, sein Zelt nicht auf einem Camping o.A. aufbaut und damit meist geltende Vorschriften und Interessen vieler Leute vor Ort ingnoriert, gehoert es zu den ungeschriebenen Regeln beim Wildzelten, dass man eben die Huette erst kurz vor der Daemmerung aufbaut, es geht ja nicht nur um einen selber, sondern auch darum, dass man keine "verbrannte Erde" fuer die nach einem hinterlaesst, also sonst dafuer sorgt, dass es noch mehr ueberwachte Verbote gibt und im Dunkeln s.o.

Dazu kommt, dass gerade an Fluessen ein grosser %-Satz der Ufer in Privathand ist, wo man dann ohne Klaerung mit dem Besitzer, es sich gut ueberlegen sollte, ob es angemessen ist, sich da so hinzustellen und damit evtl heftige Reaktionen herauszufordern und ein grosser Teil Landschafts/Naturschutzgebiet ist, was gerade gegen die Wasserseite haeufig nicht ausgewiesen wird, Du das also nur nach Studium aktueller Karten, in denen die Schutzgebiete ausgewiesen sind, feststellen kannst.
Wir sind, wenn wir ausserhalb unseres Gartens :grin: unterwegs sind, Gast im Gebiet und imho entsprechend sollten wir uns, in der Abwaegung von eigenen kontra Fremdinteressen, auch was Uebernachtungsplaetze angeht, verhalten, aber diese Praemisse solltest Du ja schon aus dem Allemansraeten bzw Erleuterungen dazu aus Deiner Schwedenzeit kennen.

btw gibt es unzaehlige Threads im Ausruestungsbereich, wo ja auch genau diese Zelte besprochen werden, was hast Du denn da bist jetzt so fuer Dich rausgelesen ?
Bei der Nennung der "bekannten Zelte Hubba Hubba NX, Mira 2" frage ich mich, ob Du ueberhaupt schon in diesem Forum gelesen hast, nach meiner Einschaetzung wuerdest Du dann andere Zelte auflisten....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb khyal:

Wieviel Platz Du in der Breite benoetigst, da Du schreibst "fast immer mit Freunden unterwegs", da benoetigt man mehr Platz als als Paar, kann natuerlich auch sein, dass ich jetzt den Begriff Freunde bei Dir falsch deute :grin:
Die Meisten, die auf relaxden Touren zu 2 im Zelt als "Nicht-Paar" uebernachten, brauchen eher ein 3P als 2P...

Würde dem Punkt auf jeden Fall beipflichten. Mit Partner/in, oder mal für eine Nacht mit nem Freund ist das eine Sache, aber für längere Touren ist das schon relativ eng. Über ne Woche / mehrere Wochen mit nem verschwitzten Kumpel in nem 120er Bett zu pennen würd ich jetzt eher als unangenehm empfinden und die meisten 2-Personen-Zelte sind jetzt keine Paläste und bewegen sich (breitetechnisch) in der Region. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb OutdoorLover:

Die Anforderungen:
    - 2 Personen
    - freistehend
    - Doppelwandig
    - unauffällige Farbe

Moin!

https://de.aliexpress.com/item/32859064066.html

Die Farbe ist in unseren Gefilden recht unauffällig.
Hier bei einem anderen Zelttyp, (des gleichen Herstellers) gut zu sehen.
https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/7965-lanshan-1/?do=findComment&comment=179227

Zitat

Zur Info: Ich bin 182cm groß.

Ob es von der Innenzeltlänge für Euch passt, kann ich schwer beurteilen.
Bei ODS hat es ein user sehr detailliert beschrieben:
https://www.outdoorseiten.net/vb5/forum/rund-um-die-ausrüstung/test-und-erfahrungsberichte/zelte-tarps-co-aa/109254-3f-ul-gear-tai-chi-2

VG. -wilbo-

Bearbeitet von wilbo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.