Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Servus,

Da ich mir demnächst neben einem Tarp und Bivy auch einen Rucksack selber nähen möchte habe ich mir einen Haufen IKEA Frakta Taschen bestellt und nach der Anleitung von Bergreif einfach mal los gelegt.
Maße etwas abgeändert, 6mm 3D Mesh statt 3mm genutzt (nie wieder :D ) weils grade da war genutzt und versucht, soviel wie möglich von der Frakta zu upcyclen. So sind auf die Träger aus Frakta genäht und möglichst überall wurde das IKEA Band genutzt. 

Eigentlich war es nur ne Übung, aber das Ergebnis ist so passabel geworden, das ich es einfach mal hier teile. (Mein Tarp-Versuch ist nämlich noch stark ausbaufähig :D )

 

AB2CF9B1-F942-48DE-8A55-1E91D1AEE41A.jpeg

DA58958A-69DA-4BCF-A85D-2751A3DB586D.jpeg

0F6DC720-4C39-46F5-909F-F5D6901E7238.jpeg

C1F844EF-2072-42B0-A201-AF380EFE6A83.jpeg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank fürs Lob! Ich bin auch positiv überrascht, aber habe auch extra nicht die „unschönen“ Details gezeigt :D Explizit der Rückenträger ist echt knifflig.
 

Für die Materialien habe ich ein Reste-Konvolut bei EBay KLZ gekauft, da war Band und ein paar Schnallen etc. Sowie das 3DMesh und Netz dabei, darüber kann ich also keine genaue Aussage machen. 3 Frakta Taschen fallen mit 50cent je Tasche ins Gewicht. 
 

Wichtig ist eher der Aspekt der Arbeitszeit, wie @Genuss schon erwähnt. Ich arbeite immer sehr genau, deshalb hat es auch echt lange gedauert. Und es war das erste mal, und durchaus kompliziert an manchen Stellen. Ich würde sagen, effektive 9-10 Stunden ca. mit zuschneiden, in die Anleitung gucken und alles zusammen nähen.

Und das wichtigste zum Schluss, das Gewicht. Allerdings fehlt noch eine Plastikschnalle, und je nachdem die Matte zur Stabilisierung.

51DFEE4C-19B5-418E-80B1-31DB507F086A.jpeg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So langsam bekomme ich das Gefühl, dass ich mich auch mal mit dem Nähen auseinander setzen sollte.

Schon wieder so ein klasse MYOG-Projekt; sogar mit OCD-freundlicher Grammzahl:lol:

vor 30 Minuten schrieb J_P:

Ich würde eher auf 363g gehen.. :mrgreen:

Sollte es irgendwann ne UL-Version von der Preis ist heiß mit Grammzahlen in der Leicht & Seicht - Rubrik geben, weiß ich schon wer abstaubt:mrgreen:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist echt cool leicht! :o

Meiner wiegt rund 100 g mehr :(

IMG_4544.thumb.JPG.172a24d5a77f2b86612ac55cbd4f3ad4.JPG

Ist die 50 l  - 0€ Ausführung.

@Steve42 Was bedeutet" es fehlt noch eine Plastikschnalle"? Falls es heißt, du benötigst noch eine, dann sag, was für eine - ich hab ne Menge unterschiedlichster Schnallen hier. Könntest du gern für lau haben, wenn ich was Passendes hab.

LG schwyzi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@oceangoing  Getestet habe ich ihn noch nicht, eventuell gehe ich dieses Wochenende mal raus und laufe ne große Runde mit etwas Balast. Der einzige Punkt, der mir Angst macht, ist die Naht der Schultergurte an den Rucksack, da muss ich nächstes mal irgendwie innen was gegen nähen. 
Einen Vergleich kann ich leider nicht ziehen, mein letzter Rucksack war ein 1.7kg schwerer Salewa, der schon verkauft ist. Hauptsächlich war das ganze zur Übung, werde definitiv noch einen zweiten davon nähen.
Möchte mich später dann ein wenig an @Andreas K. Winterrucksack orientieren.:D Kombiniert mit den doppelt gepolsterten Trägern…

 

Starke Schätzung @J_P , ich habe selber mit mehr gerechnet!

 

Ebenfalls schönes Ding @schwyzi, jetzt frage ich mich wo dein Mehrgewicht herkommt? :-o

Mir fehlt noch einer von diesen Gurtbandverstellern, wie in der Anleitung von Bergreif genutzt, um die Netztasche vorne hochziehen zu können und den Gurt variabel spannen zu können. Vielen lieben Dank für das Angebot, aber bald ist schon Mai und dann lassen meine Finanzen eine Bestellung bei ExTex wieder zu. :D 
Decke mich dann mit ein paar Kleinigkeiten und Stoff ein, um nach dem zweiten IKEA Rucksack dann hoffentlich einen guten, brauchbaren Rucksack zu nähen. Da würde ich dieses Ding dann einfach mit bestellen, ich brauche dann ja eh noch ein paar Schnallen für die anderen Projekte.
 

Da das ganze hier ja doch einige interessiert, teile ich eventuell morgen mal mein Ergebnis eines Tarps, da gibts sicher noch ein paar Optimierungsvorschläge… B)
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Steve42

Ok, war nur 'n Angebot.

Zum einen hab ich bei meinem Rucksack fertige Schultergurte von nem Schrottrucki genutzt und n Brustgurt angebaut, der als Schnalle so eine mit firesteel und Signalpfeife hat :oops: , zum anderen hab ich an der Aufhängung der Schultergurte ein 5 cm Breites Stück Gurtband als Verstärkung angenäht, das nochmal mit einem Kunsstoffstreifen stabilisiert wird. Bombproof, sozusagen:D Ich schätze, das macht schon ziemlich Mehrgewicht aus... Dafür hab ich den zu einem Bushcrafttreffen auch schon mit 17 Kg beladen mitgeschleppt (mit Öffis, max. 5km Fußweg;)) Hat er klaglos weggesteckt.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, bei dieser Frakta Parade mache ich gerne mit :D. Ich habe auch drei Stück genäht und wie die Teile super. 

  • Der erste wurde nach der Anleitung von Bergreif genäht und hat ein Einschubfach für die Isomatte (das war aber ein fail, da ich den Rücken viel kürzer gemacht habe und die Matte zu breit war :rolleyes:). Gewicht lag bei 315 Gramm. 
  1. IMG_0468.thumb.jpg.cf21e071007201135ab78c91033e9cca.jpgIMG_0015.thumb.jpg.dfce8431ab74a190d884c71f68bb4fde.jpgIMG_0014.thumb.jpg.5dc2b03dffaf894c7083427439ec8913.jpg
  • Nummer zwei hat das Verschluss System vom Huckepacks Phönix abbekommen und ein unbeschichtetes ripstop Nylon für die Taschen und Schulterträger, die mit Flaschenhaltern ausgestattet wurden. Gewicht liegt bei 280 Gramm, weil die Flaschenhalter recht schwer sind.

IMG_0463.thumb.jpg.d9aff0cc0321d901213e2497a02ca4c5.jpgIMG_0464.thumb.jpg.53b3c00ffb21cc8f333aba5a9b38c755.jpgIMG_0462.thumb.jpg.a0cebba0885f56b4d7377f9e0fd2c1af.jpgIMG_0467.thumb.jpg.2fb9c5d099654f4c53681c43a5435b7c.jpg

  • Nummer 3 ist richtig gute geworden. Die Taschen setzen weiter oben an, um besser geschützt zu sein. Und der Rucksack hat einen Bodenverschluss. Das ist super praktisch, sofern man ihn irgendwo ablegen kann. Bei der ersten Tour, steige ich nach 3 Stunden aus dem Zug und keine 500 Meter später fällt der Rucksack auf den Boden :D. Ich weiß auch nicht, warum ich die Schultergurte an einem Plastikring befestigen musste :D. Gewicht liegt bei 250 GrammIMG_0447.thumb.jpg.dc8eba130cf9bee1c014437cb7485c5a.jpgIMG_0450.thumb.jpg.84b570789889c279bde92cd32d8a3c98.jpgIMG_0451.thumb.jpg.0d5b1b1cbcb723626295a2bc7eb3c58e.jpgIMG_0453.thumb.jpg.a48e02643b32b50cfd56374c26aa779b.jpgIMG_0458.thumb.jpg.7e4822ed935ab8142e001cce2d9129cf.jpgIMG_0459.thumb.jpg.404cc7e6f706b1514c3836fe470c85fb.jpg
Bearbeitet von hmpf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß, vielen Dank @schwyzi! Aber wenn ich nicht dringend drauf angewiesen bin, fände ich es fies das quasi "auszunutzen". Du wirst da sicher selber auch noch Verwendung für finden ;)

 

Schönes Ding @hmpf!  Einer besser als der andere :D Ich schwanke noch zwischen dem Verschluss von deinem zweiten oder dem dritten Versuch, trendiere momentan zum dritten.

Ich besorge mir jetzt mal richtigen Stoff und diverse Kleinteile, während der unterwegs ist nähe ich noch einen Ikea-Rucksack nach dem Vorbild vom Winterrucksack von Andreas, wie vorher schon erwähnt. Der spricht mich bis jetzt am meisten an :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.