Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 123
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Inspiriert von @effwee seinem E1/E5-Bericht wurde mir bewusst, dass ich den Westen unserer Republik wandertechnisch überhaupt nicht gut kenne. Genau genommen bin ich bisher glaub noch nie, außer ein w

Der erste Tag   Das letzte mal lecker Pancakes mit fett Schokicreme essen: Auf geht's: Der Abschied drückt mir sehr aufs Gemüt. Am liebsten würde ich wieder zurück z

11. Tag Blick aus dem Tarp: Der Wald scheint riesig zu sein. Zudem ist er durchzogen mit unzähligen Wegen, wovon nur die Hälfte auf der Karte sind. Es ist ein reinsten Labyrinth. Trotz G

Veröffentlichte Bilder

Hey Mawi,

 

was ist das für ein Ponchotarp?

Deine Liste finde ich für dein Vorhaben echt minimalistisch. Das kleine Ponchotarp als einzigen Regenschutz und Shelter und ein 380g Quilt in einem verregneten Mai mit Temperaturen bis unter 5C .. wäre mir viel zu wenig. 

Wie waren die letzten Tage und Nächte?

Vielleicht packst du noch einen leichten Schirm dazu, wenn es weiter so viel regnet?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Breaze:

Hey Mawi,

 

was ist das für ein Ponchotarp?

Deine Liste finde ich für dein Vorhaben echt minimalistisch. Das kleine Ponchotarp als einzigen Regenschutz und Shelter und ein 380g Quilt in einem verregneten Mai mit Temperaturen bis unter 5C .. wäre mir viel zu wenig. 

Wie waren die letzten Tage und Nächte?

Vielleicht packst du noch einen leichten Schirm dazu, wenn es weiter so viel regnet?

Na klar ist das minimalistisch, sind ja schließlich im UL-Forum ;)
Der Quilt hat 70iger Apex und hält bis 15°C warm . Das Tyvekinner bringt locker noch einmal 5°C, also zusammen bis 10°C. Ne dickere Isomatte wäre gut, das wäre bei mir dann aber ne XTherm. Überlege seit Jahren einen 133iger Apex Quilt zu beschaffen, aber irgendwie hat es bisher immer gereicht.
Die 5°C letztens waren hart an der Grenze, ging aber noch. Mit der XTherm wäre es sicherlich wärmer gewesen.
Meine Kalkulation ist die, dass es ja nur in den ersten 3 Wochen kühler ist und dann wird's hoffentlich wärmer.

Gewöhne mich auch immer mehr an die dünne Matte, es zwickt immer weniger.

Der Poncho ist von 3F UL Gear, allerdings verlängert und die Kapuze modifiziert. Als Tarp ist es ein Tanzpalast, es ist ca. 265x150cm groß. Was will man mehr?

Regenschirm - ja hatte ich auch kurz überlegt. Der Poncho ist vor allem bei Wind bescheiden, da hilft dann auch kein Schirm mehr.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Anmerkung, das Schreiben mit dem Smartphone hier im Forum ist ein Graus. Der Cursor Sprint ständig. Bei Autokorrektur wird manchmal plötzlich mitten im Word ersetzt. Oder wenn man Text editieren möchte, springt er manchmal ans Ende des Textes. Nutzernamen schreiben geht gar nicht, da verkackt alles. Auch Bilder sind immer ganz heikel. Dazu meine Bockwurstfinger ... Deshalb habt bitte Nachsicht, wenn die Texte teilweise komisch formatiert sind oder euch ein Wort komisch vorkommt :(

Zudem muss ich ja immer ein wenig auf den Akku achten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.5.2021 um 17:03 schrieb mawi:

Gibt es eigentlich entlang des E4 DAV-Hütten?

Mit Kenntnissen zu DAV-Hütten am E4 kann ich nicht dienen, aber solltest Du bis Pirna laufen, lohnt das DAV-Haus der Sektion Dessau in Johnsdorf in einer ehemaligen Scheune. Mit frischen Eiern von der netten Familie nebenan und Bäcker im Dorf. Dafür lohnt der DAV-Ausweis auf jeden Fall, ebenso wie die Abweichung vom Track. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb mawi:

Na klar ist das minimalistisch, sind ja schließlich im UL-Forum ;)
Der Quilt hat 70iger Apex und hält bis 15°C warm . Das Tyvekinner bringt locker noch einmal 5°C, also zusammen bis 10°C. Ne dickere Isomatte wäre gut, das wäre bei mir dann aber ne XTherm. Überlege seit Jahren einen 133iger Apex Quilt zu beschaffen, aber irgendwie hat es bisher immer gereicht.
Die 5°C letztens waren hart an der Grenze, ging aber noch. Mit der XTherm wäre es sicherlich wärmer gewesen.
Meine Kalkulation ist die, dass es ja nur in den ersten 3 Wochen kühler ist und dann wird's hoffentlich wärmer.

Gewöhne mich auch immer mehr an die dünne Matte, es zwickt immer weniger.

Der Poncho ist von 3F UL Gear, allerdings verlängert und die Kapuze modifiziert. Als Tarp ist es ein Tanzpalast, es ist ca. 265x150cm groß. Was will man mehr?

Regenschirm - ja hatte ich auch kurz überlegt. Der Poncho ist vor allem bei Wind bescheiden, da hilft dann auch kein Schirm mehr.

 

Hey, klar, schreib nur, wenn du Ruhe und genug Akku bzw. Lademöglichkeit hast. Bis jetzt kann man alles wunderbar lesen. Wenn der Sinnzusammengang verloren geht, würde ich vermuten, dass du unterkühlt bist :)Gut 5°C unterhalb des Konfortlimit des Setups, mit halber Eva-Matte bei Regen unter einem 265x150 "Tanzpalast" :razz:  ..da hätte ich kein Auge zugemacht.  Bin immer wieder respektvoll erstaunt, was einige hier so aushalten. Und klar, in den nächsten Wochen wird es wärmer, das ist wohl sicher.

Was will man mehr als 265 x 150 Ponchotarp im verregneten Frühjahr? Das funktioniert doch nur als bodennah abgespanntes A-Frame? Ich würde mehr Rundumschutz und Sitzhöhe brauchen, z. B ein Gatewood Cape. Mit Inner, wegen Zecken. Ist schon cool, dass dir das reicht. Schön leicht, auf jeden Fall.

Ach, der Swing Liteflex schlägt sich auch bei mäßigem Wind gut. Kann dir gern einen zuschicken, wenn dir wieder der Himmel auf den Kopf fällt.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb Breaze:

Das funktioniert doch nur als bodennah abgespanntes A-Frame? Ich würde mehr Rundumschutz und Sitzhöhe brauchen, z. B ein Gatewood Cape. Mit Inner, wegen Zecken. Ist schon cool, dass dir das reicht. Schön leicht, auf jeden Fall.

Das Gatewood hatte ich Mal, aber wegen chronischer Nichtnutzung wieder verkauft. Das ist auf jeden Fall der bessere Poncho, da er ringsum geschlossen ist. Bei einem Flachtarpponcho sind ja die Seiten offen.

Wenn ich das Tarp im Wald aufbaue, dann spanne ich es etwas höher ab, so dass ich sogar drunter knien kann (der Rücken drückt dann aber schon ans Tarp). So bin ich/wir in diesen Breitengraden das ganze Jahr unterwegs (zu zweit dann mit entsprechendem größeren Tarp).

Vielen Dank für das Schirmangebot, aber es ist glaub nicht nötig. So sehr wie die vorletzten beiden Tage wird es ja nicht immer sein. Und wenn, ich werde es überleben :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


5. Tag

Wohoooooo! Sonne!

IMG_20210515_205355.thumb.jpg.dea3c7ef64c31e67f493f649b15614d7.jpg

Ich nutze am Morgen erstmal die Sonne um alle Körperstellen durchzulüften, nen ausführlichen Zeckencheck zu machen und mich ausgiebig zu dehnen. Hoffentlich gab's da keine Wildkameras :lol:

Lecker riechende Blümchen:

IMG_20210515_111015.thumb.jpg.21ea599bd0c3434fe0f71f07dacedc1c.jpg

Der Weg ist ganz schön:

IMG_20210515_132757.thumb.jpg.bac7930cf7e6b72d67bf88aba404dfe6.jpg

Apropos Weg, seit Hennigsdorf (gleich hinter Berlin, ab zweite Tag) Laufe ich auf dem Pilgerweg Berlin Bad Wilsnack. Der Weg ist sehr gut markiert. Entweder mit den drei leuchtenden Punkten (siehe Bild oben) oder/und mit dem Zeichen hier:

IMG_20210515_133735.thumb.jpg.9312773ebaf1957edc09a99e7d652035.jpg

Man braucht so gut wie nie eine Karte, nur manchmal wie hier, da fehlte der Pfeil nach rechts. Ich bin aber geradeaus weiter. Da die Markierungen so oft erscheinen, bemerkt man ihr fehlen recht schnell. Finde auch die Dörfer entlang des Weges hübsch. Viele Gehöfte sind aus dem 19 Jh. und wurden meistens wieder sehr hübsch restauriert. Die Wegempfehlung gilt natürlich nur für Berliner. Aus Hamburg oder Stuttgart würde ich dafür nicht anreisen. Is halt Brandenburg, wa.

Nach so viel Jammern gestern hatte Zeus wohl Mitleid und gnade mit mir. Wie angekündigt ziehenab Mittag bis in den Abend hinein immer wieder Gewitter auf. Aber jedes mal zog es knapp an mir vorbei und bekam max. einen paar Tropfen für eins, zwei Minuten ab. Diese Wolke entwickelte sich in wenigen Minuten aus dem nichts. Zog aber haarscharf an mir vorbei und entlud sich hinter mir als heftiges Gewitter.

IMG_20210515_155104.thumb.jpg.939a98a497b2625c513c7aa6a41a181d.jpg

Überwiegend ziehe ich heute die Sonne an. So machen die Pausen Spass, denn von denen muss ich bei einem 25 km Tagesdurchschnitt sehr viele und lange machen. Ich habe aber immer noch täglich wechselnde Bein und Fussbeschwerden und muss somit die Etappen noch klein halten.

Als ich in das letzte Dorf für heute passiere, höre ich schon am Dorfeingang Laute Musik und gegröhle.Die Orts(feuer)wwehrgruppe schmeißt ne Party. Ich werde freundlichst auf ein Bier eingeladen, aber beim Anblick der T-Shirts lehne ich dankend ab. Die Ablehnung ihres deutschen Biers ließ bei zwei, drei Leuten die Stimmung kippen, so dass ich mich schnell verabschiedete.

Etwas weiter treffe ich auf diesen Insta-Jüngertraum:

IMG_20210515_205825.thumb.jpg.d43bd778f5aeb1c2f99503f7c73392ce.jpg

Möge das Bild auf Insta geteilt werden und tausende Busse voll mit asiatischen Touristen in das Dorf einfallen. :mrgreen:
Ach Scheiß!!!! Ich muß doch noch Wasser holen. War nicht der Friedhof direkt bei der Kirche? Ich seh nix. Ich checke die Karte ... Och neeee. Der ist natürlich genau gegenüber der Feuerwehr und nirgends ist jemand im Garten, den ich Mal nach Wasser fragen könnte. Puh. Ich hardere sehr lange mit mir, kann mich aber nicht durchringen ihr Wasser anzunehmen. Etwas abseits des Weges ist ein weiterer Friedhof, es sind nur 3km Umweg. Ich entschlieẞe mich für die 3 km mehr  ...

 

 

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

6. Tag

 

Heute war es ziemlich durchwachsen. Immer wieder Regenschauer, aber die meisten zogen wie gestern an mir vorbei oder war nur von sehr kurzer Dauer.

1_IMG_20210516_121309.thumb.jpg.987d6bc8d5c93d86060ab85ecb856dc9.jpg

Gestern habe ich den Weg noch gelobt und heute geht er über weite Strecken der Straße entlang. Wenn auch sehr wenig befahren, schon ist was anderes.

1_IMG_20210516_121720.thumb.jpg.8c63cf48b51358f6f67fbbd1a076c569.jpg

Unterwegs gab es nicht viel spannendes, außer vielleicht diese alte Wasserburg hier:

1_IMG_20210516_131953.thumb.jpg.def1789af0f4303030f66be028c9ad08.jpg1_IMG_20210516_132147.thumb.jpg.97c287a574ca3195079826ea3ec011ec.jpg

Die meisten Bein und Fussleiden haben sich heute gelegt, bis auf eine neue Sehnenscheidenentzündung oder Überbelastung des linken Gelenks bzw Spanns. Ich kann vor Schmerzen kaum laufen. Irgendwann werfe ich mir eine Ibu ein, mal schauen ob's hilft. Nach einiger Zeit und Pausen später ist der Schmerz nicht mehr so penetrant, jedoch noch deutlich spürbar. Ich denke darüber nach, ob ich vielleicht zwei, drei Pausentage einlegen sollte. Von hier aus könnte ich mit der Bahn in weniger als 2 Stunden zu Hause sein. Hmmmmm ....

Ich verbringe den Abend in Bad Wilsnack. Hier ist übrigens das die Ziel des Pilgerwegs, die Wallfahrtskirche Sanktirgendwas mit nem Wunder vollbringenden Blutdings:

1_IMG_20210516_172908.thumb.jpg.1224e07d5b789be26ab3ccf2786c7d90.jpg

In einer öffentlichen Toilette wasche ich mich gründlich und telefoniere anschließend mit zu Hause. Ich bekomme Tipps für meinen Fuß, wie ich ihn am besten dehnen sollte, was ich anschließend tat. Keine Ahnung was am Ende geholfen hat, die Ibu, das Gespräch mit der Liebsten daheim oder das dehnen, gerade eben ist der Schmerz völlig weg.

Ich breche jetzt auf zu meinem Nachtlager, Mal schauen wie es morgen mit dem Fuss geht. Vielleicht hole ich mir was in ner Apotheke ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

7 . Tag

 

Moin! Blick aus dem Tarp:

IMG_20210517_074219.thumb.jpg.40d12b26282517eb9146263892fe39e3.jpg
Eine Woche ist jetzt schon rum! Die Zeit rennt. Heute geht's zur Elbe! Aber bereits nach 30 min schmerzt schon wieder der Fuß, ich kann kaum gehen. Und da kommt der ICE nach Berlin vorbei. Hhmm 30 min und ich wäre wieder in der Stadt... Ich probiere ein wenig die Stellung des Fuss beim Gehen zu variieren und siehe da ich finde eine Gangart, die den Vorderfuß entlastet und die schmerzen lassen promt nach.

In Wittenberge gebe ich an der Touriinfo mein Telefon zum Laden ab und lasse mir die Hotspots der Stadt auf der Karte zeigen. Ich drehe ne Runde und fülle nebenbei meine Vorräte auf. Dabei irre ich stundenlang im Supermarkt rum. Packe Sachen in den Korb, lege Sachen wieder zurück - hach, ich kann mich einfach nicht entscheiden. Und als ich anfange die Zutatenlisten zu studieren dreht mir der Kopf und stehe wieder mit leerem Waagen da :(

Ich breite meine Beute auf dem dem Parkplatz vorm Supermarkt neben dem Rucksack aus. Hmmm, wie um Himmels Willen soll ich das alles in den Rucksack bekommen. Is wohl en bißl viel ... Ich schultere den Rucksack und stöhne laut. Die Schulterriemen reißen sich tief in die Schultern hinein. Ufff! Was habe ich nur getan?!?! Mir wird schnell bewusst, dass ich die falschen Sachen gekauft habe, indem ich wie zu Hause eingekauft habe, nämlich vor allem Gemüse und Bananen ( ja, BANANEN!!!). Das nächste Mal gibt's keine Kohlrabi, Tomaten usw. mehr.

Danach versuche ich etwas von dem Einkauf wegzufuttern und hole im Anschluss mir noch ein kleines Döschen Eiweißpulver und Arnikacreme für meinen Fuß. Am Ende war ich über 3 Stunden unterwegs.

Ich hole meine Telefon ab, nehm noch ein Eis auf die Hand und ziehe durch die Altstadt zur Elbepromenade. Die ist aber Baustelle, das hätte die Touritante mir aber auch sagen können. Jetzt muss ich gut 1,5 km Umweg laufen.

Nach 4 Stunden bin ich endlich raus aus Wittenberge und sehe das erste Mal (auf dieser Tour) die Elbe. Da hinten ist sie:

IMG_20210517_154738.thumb.jpg.c05a5ab181512447ae9afbf4f9d25f65.jpg

Und hier in voller breite mit Wittenberge im Hintergrund:

IMG_20210517_155107.thumb.jpg.f616c77d2b6d9ecd02dfe7b79c49d267.jpg

Nach einer Weile bemerke ich, dass der Fuß nicht mehr schmerzt. Ich überlege was anders ist und es fällt mir wie Schuppen von den Augen. Der zu leichte Rucksack der letzten Tage war Schuld! Verdammtes UL, UH rules!!! :ph34r: Die letzten Tage trug ich quasi nur das Basisgewicht, wodurch ich im Vorderfußgang war und damit den Vorderfuß überlastet habe. Durch den schweren Rucksack werde ich auf die Hacken gezogen und laufe weniger auf dem Vorderfuß oder so ähnlich. Na ja, sehen wir der Tatsache in die Augen: Ich bin einfach fett und unfit geworden :cry:

Umleitung wegen Schafdemo auf dem Weg:

IMG_20210517_161052.thumb.jpg.d722c11102088dcddbea47204848948e.jpg

Oh, wie süß! Babyschafe!!!! Stopp, lauft nicht weg:

IMG_20210517_174712.thumb.jpg.323632b513bac1b47c5038a0f5f8fd53.jpg

Hat die Kamera leider nicht gut eingefangen, sehr schönes Dorf im Abendlicht:

IMG_20210517_190248.thumb.jpg.204a75d4e2ea353c9939267fb150cd34.jpg

Der Garten ist putzig, die Bette sind mit kleinen Heckchen umrandet:

IMG_20210517_201055.thumb.jpg.9a1b9c74228f9e4daa0a3325b4c8b8d8.jpg

Naaaa, wer sieht es noch? "Schnipp, schnapp, Schnappi das kleine Krokodil":

IMG_20210517_203659.thumb.jpg.191361edf5168432c305b9274296b196.jpg
Es ist schon spät als ich an meinem Ziel ankomme und ich bin völlig platt. Da sehe ich genau an der Stelle wo ich nächtigen wollte einen Angler. Na toll! Also zieh ich weiter. Und da ist auch schon wieder das Auto, was mich zu beobachten scheint ... Ich laufe noch eine ganze Ecke, bis ich an eine Baumgruppe komme. Sieht nicht optimal aus, aber besser als nix. Vorort bietet sich mir aber ein herzliches geschütztes Plätzchen. Wie gemacht für mich.

PS: Habt ihr noch Ideen für Wrapzutaten?

Bearbeitet von mawi
typos
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

8. Tag

Es geht weiter entlang der Elbe, die gut Wasser führt:

IMG_20210518_114818.thumb.jpg.4bec0041deb428cb40d4ee7c1d59b40a.jpg

Nach einer Woche bereits mein erstes trail skipping :ph34r:

IMG_20210518_122609.thumb.jpg.769fa35a30b7df1be22475273e779c87.jpg

Auf der anderen Seite ist Schnackenburg in Niedersachsen. Da steht ein Aussichtsturm, den ich erklimme. Die Aussicht ist etwas enttäuschend, es sah von unten höher aus. :( Ich halte kurz Ausschau nach @einar46
 kann ihn aber noch nicht sehen (ich weiß, bist noch nicht los) und mache schnell zwei Schnappschüsse in beide Richtungen:

IMG_20210518_125158.thumb.jpg.73778be574922daff27e5f3ebaafa800.jpg

IMG_20210518_125110.thumb.jpg.f010f55cd49cc5b8017af0c7ca574fa3.jpg
Am Turm unten treffe ich eine Pärchen aus ursprünglich Thüringen, das seit längerem im Camper wohnt und durch die Welt zieht. Wir haben uns sehr nett unterhalten und waren uns bezgl. der Themen Arbeit, Gesundheit und dem Leben allgemeinen voll auf einer Wellenlänge ...

Die Elbauen hier sind wunderschön:

IMG_20210518_150840.thumb.jpg.939ba0a3eb087ff2b8595a66c8db287e.jpg
Auf der anderen Seite ist ein alter DDR-Grenzturm:

IMG_20210518_145202.thumb.jpg.d9ebfc7f3cab453bd1e2628f5bd876bd.jpg

An diesem idyllischen Plätzchen mache ich Rast:

IMG_20210518_152826.thumb.jpg.3effbd908331915efe5507cfc0a24346.jpg
Die Gegend ist echt ein Ort voller Idylle und Ruhe. Wenn jemand Mal richtig abschalten muss und Ruhe braucht, der sollte hier her kommen. Anderseits, keine Ahnung wie es hier ohne Corona und in den Sommerferien aussieht. Man findet ja manchmal im Winter ein super schönes Plätzchen und denkt voll den Geheimtipp gefunden zu haben. Kommt man dann z.B. im Sommer hin, ist da voll Halligalli
....

An der Höhenböcke, was aus eine sehr schöne Ecke ist:

IMG_20210518_175820.thumb.jpg.d1085231d25037b192b6e82e391a1142.jpg

Joa is schoa wieda Almabtrieb?

IMG_20210518_183503.thumb.jpg.c0f839fc636de517d6498ac3d9748fe8.jpg

Zum Zeltaufbau ist zu früh, also gehe ich runter zur Elbaue und finde ein nettes Plätzchen an der Elbe. Kurze Zeit später kommt ein junges Fräulein mit dem Rad die Wiese entlang geradelt und hält unweit von mir. Hmm, ob sie mich gesehen hat? Sie verschwindet in einem Wäldchen und kommt da etwas später wieder laut singend und tanzend raus. Äh nein, sie hatte mich vorhin offensichtlich nicht gesehen :lol: Als sie zurück fährt kommt sie direkt vorbei , sieht mich, grüßt und lacht ...

IMG_20210518_205536.thumb.jpg.7b06c41edab65510843d2b16cf0780d8.jpg

IMG_20210518_210602.thumb.jpg.738d3c88e974397b1ddb9e7cd769258a.jpg

IMG_20210518_211310.thumb.jpg.720e67348954cab245c62ff5d2172965.jpg

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb mawi:

Die Gegend ist echt ein Ort voller Idylle und Ruhe. Wenn jemand Mal richtig abschalten muss und Ruhe braucht, der sollte hier her kommen. Anderseits, keine Ahnung wie es hier ohne Corona und in den Sommerferien aussieht. Man findet ja manchmal im Winter ein super schönes Plätzchen und denkt voll den Geheimtipp gefunden zu haben. Kommt man dann z.B. im Sommer hin, ist da voll Halligalli

In der Gegend (Wendland) bin ich auch öfter unterwegs. Im Frühling und Herbst ist es dort von den Touris her voller als im Sommer. Außer vielleicht es ist Corona und alle verbringen den Sommerurlaub im Inland. Vor Corona gab es in der Gegend zwischen Himmelfahrt und Pfingsten immer die sogn. "Kulturelle Landpartie", sehr empfehlenswert.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb mawi:

Mir wird schnell bewusst, dass ich die falschen Sachen gekauft habe, indem ich wie zu Hause eingekauft habe, nämlich vor allem Gemüse und Bananen ( ja, BANANEN!!!). Das nächste Mal gibt's keine Kohlrabi, Tomaten usw. mehr.

 

vor 16 Stunden schrieb mawi:

Ich bin einfach fett und unfit geworden

Hmm, das passt für mich irgendwie nicht zusammen. Also _ich_ werde nicht von Obst und Gemüse fett... :mrgreen:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.