Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

kleiner Rucksack für Hütten-/Tagestouren


lampenschirm

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,

ich suche einen Rucksack für Hütten- und Tagestouren. Anforderung wären ca. 15l Huptfachvolumen, Seiten- und Fronttasche, Rolltop, gern mit Brustgurt, kein oder ein abnehmbarer Hüftgurt, idealerweise Daisychains an den Schultergurten. Das ganze so leicht wie möglich, besten unter 300g. Budget zunächst mal zweitrangig. Was gibt der Markt so her? 

Gefunden hab ich den KS Daypack, aber den gibts nicht mit Rolltop (habe nachgefragt), und den Osprey Daypack, aber der hat nur eine Seitentasche. Sonst hab ich in der Größe nichts leichtes gefunden. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zpacks Nero oder Sub-Nero? Oder mal ein Auge auf die Laufwesten von @Capere haben. Wobei die Systembedingt keine Daisy haben (dafür aber übertrieben viele Taschen ;-) )

 

edit: HMG Daybreak könnte auch was sein, aber der hat keinen Rolltop.

Bearbeitet von Anhalter
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir den G4Free 35 oder 40L Rucksack empfehlen: https://www.amazon.de/G4Free-Wasserdichter-Ultraleicht-Faltbarer-Trekkingrucksack/dp/B08H7LPNSV?th=1&psc=1

Mein absoluter Lieblingsrucksack den ich auch konsequent allen Einsteigern empfehle. Er wiegt (unmodifiziert) nur 390g und ist für den Preis wirklich unschlagbar. Hab ihn selber auch lange verwendet und er hat schon so einiges überstanden.

Nur ein Rolltop hätte er auch nicht :)

Ich stelle ihn auch in dem Video hier am Ende vor: 

 

Bearbeitet von Robert Klink
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Empfehlungen schonmal! Der G4free ist mir deutlich zu groß, in der Größe hab ich schon was  @Robert Klink 

Der Sub Nero sieht eigentlich genau wie das aus, was ich gern hätte, danke @Anhalter Von Zpacks hört man zwar sehr unterschiedliches, was die Qualität betrifft, aber vielleicht probier ichs halt selber mal aus :)

@Cyco2 Den Bonfus hab ich mir auch überlegt, da ich mit meinem Altus 38l ziemlich zufrieden bin, ist mir aber eigentlich zu groß. 22L werde ich bei Hüttentouren nicht ausreizen, mit 17,5L innen ist der Sub Nero schon eher an der Oberkante von dem, was ich mir vorstelle. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

keine Fronttasche aber für mich DER Budget-Goto-Rucksack schlechthin: Alpkit Gourdon 20L

die Schultergurte taugen MIR mega, empfinde sie sogar komfortabler als die meisten anderen, die mir zur Verfügung stehen. Nutze ihn für sämtliche Dayhikes, für's Büro, etc..

Bearbeitet von fatrat
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich benutze seit drei Jahren den Gossamer Gear Quicksack und bin super zufrieden damit. 26 l, 230 g, sehr gut verarbeitet mit hervorragend Schulterpolstern. Nur die Fronttasche fehlt. Hab ihn bisher bis maximal 5 kg benutzt bzw. für Tagestouren bis 50 km. Ich benutze ihn fast täglich auch zum einkaufen oder wenn es in die Stadt geht. Ursprünglich hab ich ihn direkt bestellt, gibt es jetzt aber auch noch bei Sackundpack.de https://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id=6612

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@schrenz @Gery89 interessant, auf die Idee mit Trailrunning Rucksäcken / race vests bin ich noch gar nicht gekommen, dass muss ich mir mal genauer anschauen.

@rumo den Weitläufer find ich auch interessant, aber der hat nur 11L im Hauptfach, das ist mir wiederum zu klein. Außerdem schwer zu bekommen.

@Biker2Hiker danke, aber leider zu groß. 

@Emnima den hatte ich auch schon angeschaut, aber ebenfalls zu groß.

@fatrat der Alpkit sieht gar nicht schlecht aus. Danke!

Vielen Dank euch allen! Ich werde mich mal mit den Race vests beschäftigen und nebenher versuchen, halbwegs kurzfristig einen (gebrauchten?) Sub nero aufzutreiben, die Lieferfrist von Zpacks ist mir zu lang, ich bin mal wieder zu spät dran. Ansonsten wirds wohl erstmal der Alpkit, der ist ja auch ziemlich erschwinglich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 44 Minuten schrieb lampenschirm:

@schrenz @Gery89 interessant, auf die Idee mit Trailrunning Rucksäcken / race vests bin ich noch gar nicht gekommen, dass muss ich mir mal genauer anschauen.

Vielen Dank euch allen! Ich werde mich mal mit den Race vests beschäftigen und nebenher versuchen, halbwegs kurzfristig einen (gebrauchten?) Sub nero aufzutreiben, die Lieferfrist von Zpacks ist mir zu lang, ich bin mal wieder zu spät dran. Ansonsten wirds wohl erstmal der Alpkit, der ist ja auch ziemlich erschwinglich.

Ganz ehrlich: Wenn du einmal die passende Trail Running Vest für deinen Stil gefunden hast, dann willst du auch einfach nichts anderes mehr.

Habe ja inzwischen meinen kompletten Freundeskreiskonvertiert (die haben ja auch das Glück von mir versorgt zu werden haha :D) und da will inzwischen niemand mehr die Features missen.

  • Wasser griffbereit in der Front + als Gegengewicht zum Rucksack
  • alle anderen Kleinigkeiten, die man über den Tag so braucht griffbereit in der Front (Snacks, Sonnenschutz, Buff, Mütze, Handschuhe etc.)
  • "FormFit" - auch wenn du mal ein kurzes Stück joggst oder mehr Stabilität willst (wir klettern ja z.B. viel auf unseren Hüttentouren), sitzt alles wie es soll

PS: Falls du es noch nicht kennst, hier auch mal im Bewegtbild gezeigt: https://youtu.be/FGdYWk2s_lo

 

Bearbeitet von Capere
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb fatrat:

keine Fronttasche aber für mich DER Budget-Goto-Rucksack schlechthin: Alpkit Gourdon 20L

die Schultergurte taugen MIR mega, empfinde sie sogar komfortabler als die meisten anderen, die mir zur Verfügung stehen. Nutze ihn für sämtliche Dayhikes, für's Büro, etc..

Auch von mir eine Empfehlung dafür, die Schultergurte sind top. Habe meinen seit Jahren fast täglich als Alltagsrucksack im Gebrauch. Außer dass sich die Beschichtung und das Nahtband innen langsam lösen und der Stoff an den Knickstellen des Rolltop dünner wird ist er noch immer in einem echt guten Zustand. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
  • 2 Wochen später...
Geschrieben (bearbeitet)

entschuldigt bitte die späten Rückmeldungen, bin grade beruflich ordentlich eingespannt. 

@felix: Danke, aber der ist mir vor allem zu schwer, und es fehlen diverse Features, die mir doch recht wichtig sind, Fronttasche und Daisy Chains z.B. Außerdem bin ich kein Fan von Reissverschlüssen.

@Capere bin zu dem Schluss gekommen, fürs erste bei "normalen" Rucksäcken zu bleiben. Deine Näharbeiten finde ich ziemlich beeindruckend, aber erstens kann ich nicht nähen und habe grade auch weder Zeit noch Lust, das zu lernen, zum anderen geht das auch etwas an meinem Nutzungsverhalten vorbei. Berge hochjoggen ist für mich völlig unverständlich :D (nix für ungut, wems Spaß macht, nur zu! Für mich ist das weder konditionell noch sonst wie nicht geeignet), auch "richtige" Klettersteige (also mit Klettersteigset) mache ich nicht. Trotzdem danke für deinen Input, und so ganz hab ich das Thema noch nicht ad acta gelegt, ich werde das mal noch genauer ausprobieren und mir mal im Freundeskreis oder so sowas ausleihen, irgendwann wird ja auch mal wieder ein neuer Rucksack fällig...

Ich habs jetzt ganz anders gelöst, sozusagen mitm Vorschlaghammer auf den kleinen Problemnagel draufgehauen: Hab einen Custom Pack bei Dandee Packs in Auftrag gegeben. Leadtime ca. 8 Wochen. Kommunikation mit Dan ist super, er antwortet fast immer innerhalb von 24h auf E-Mails und hat mich sehr gut beraten. Und, was ich durchaus bemerkenswert finde: Er verlangt die Zahlung nicht bei Bestelleingang, sondern er schreibt ein paar Tage, bevor er mit dem Nähen beginnt und schickt die Rechnung. Nicht so wie die meisten, wo man erstmal bezahlt und dann 2-4 Monate warten darf. 

Bearbeitet von lampenschirm
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@lampenschirm ich würde mich freuen, wenn du ein paar Fotos mit Gewichtsangaben posten könntest, wenn der Rucksack da ist. 

Suche aktuell auch noch einen Rucksack, der in meiner Vorstellung auch ziemlich ähnlich deiner Beschreibung daherkommt.

Was verlangt Dan für den Custom Pack?

Was hast du denn für Material ausgewählt und gibt es schon eine ungefähr prognostizierte Gewichtsangabe :)?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@crisensus sorry, da misst du ein anderes Versuchskaninchen finden :razz:

 

@Spacejaeger klar, mach ich sobald er da ist. Dan hat kürzlich einen ähnlichen Rucksack gemacht, aus EPL, siehe hier

Ich hab VX07 als Material genommen, soll dann 185USD kosten, da kommt dann halt Versand und Zoll und so drauf. Übers Gewicht haben wir bisher gar nicht groß gesprochen, ich denke ein Rucksack mit diesen Daten wird auf jeden Fall nicht sehr schwer sein und mir wars dann im Endeffekt wichtiger, dass er die richtigen Features hat. Das wiegt dann halt, was es wiegt.

Bei sonstigen Fragen gerne melden :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.