Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Eifelsteig Juli/August 2021


Empfohlene Beiträge

Juchu, nach mehreren Testwanderungen steht jetzt die erste größere Tour fest: der Eifelsteig. @German Tourist hatte den mal empfohlen, als sie nach ihren liebsten Wegen befragt wurde. Danke dafür und fürs Anfixen auf Langstreckenwanderungen (auch wenn der Eifelsteig für dich nicht zählt, haha)!

Nachdem ich jetzt weiß, dass ich mit Gepäck und Stöcken an die 30km schaffe, werde ich mich wohl nicht an die vorgegebenen Etappen halten. 15 Etappen geben die an - ich hoffe, das in 10-11 Tagen zu schaffen, plus jeweils ein Ruhetag nach 4 Tagen. Sicherheitshalber, denn ich hab ja auch den Hund dabei und bin etwas vorgewarnt durch die Verletzungen, von denen einige hier berichten @mawi oder @cozy zum Beispiel. Man überschätzt sich vielleicht doch in der Begeisterung der ersten Tage!

Eigentlich wollte ich ja ohne Zelt gehen, aber nachdem ich das Übernachten in der Natur so schön finde, werde ich jetzt wohl doch das Zeug einpacken. Und da ergeben sich auch meine Fragen:

- kann jemand bestätigen, dass die hellgrün markierten Flächen auf den OSM-Maps (konkret in der iOS App) Naturschutzgebiete sind? Da würde ich vom Zelten / Biwakieren natürlich absehen und auf Campingplätze oder Pensionen ausweichen

- wie würde ich das zwecks Planung im BaseCamp erkennen? Bestimmt ne doofe Frage, sorry.

- was für Regeln gelten im Nationalpark Eifel? Auf deren Webseite ist Zelten / Biwakieren nicht explizit angesprochen. Muss ich den wie ein Naturschutzgebiet behandeln? Ich will mich ja weitestgehend an die Regeln halten. So wie ich das sehe, ist der nur auf der Strecke von Einruhr nach Gemünd - das wären lediglich 22 km. Sollte also eigentlich auch kein Problem sein, vorher und nachher zu übernachten.

- gibt es tolle Campingplätze, auf denen ihr ward und die ihr empfehlen könnt?

- wohnt jemand an der Strecke und hat Lust, mich mit etwas Trail Magic zu motivieren, wenn die Tage lang und die Klamotten stinkig werden? :-) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb Konradsky:

Naturpark hat nichts mit Naturschutzgebieten zu tun.

Ah, das hört sich schon mal sehr gut an. Weißt du das sicher? Ich frag, weil du jetzt "Naturpark" schreibst und der ja "Nationalpark" Eifel heißt. Das klingt halt sehr geschützt so von wegen Nationaleigentum ;-)

vor 11 Minuten schrieb Konradsky:

In Outddoraktiv sieht man die NSG sehr gut.

Danke! Ich hab sie mir eben mal angeschaut - aber nicht sofort erkannt, was das NSG sein soll. Muss man dafür die Pro Version haben? Ja, es gibt bei mehrfachem Rauszoomen die Schrift "NSG xyz", aber wenn ich reinzoome, erkenne ich nur schwer, wo die Grenzen sind. Vielleicht die Tatsache, dass das alles grau ist?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Julia mit Hund:

- gibt es tolle Campingplätze, auf denen ihr ward und die ihr empfehlen könnt?

Ohne dass ich den Eifelsteig selbst und die genaue Strecke jetzt auf Anhieb parat hätte: Die Lagerplätze bei Trekking Eifel kennst Du? (mehr zu Trekking Lagerplätzen hier im Forum) Schau doch mal, ob da ein paar am Weg liegen (bin zu faul, selbst zu schauen;-):grin:).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Julia mit Hund:

- was für Regeln gelten im Nationalpark Eifel? Auf deren Webseite ist Zelten / Biwakieren nicht explizit angesprochen. 

In NRW ist laut Landesforstgesetz https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_detail?sg=0&menu=0&bes_id=3830&anw_nr=2&aufgehoben=N&det_id=428093 das Zelten im Wald generell verboten. Zur freien Landschaft habe ich auf die Schnelle weder dort, noch im LandesNaturschutzGesetz was gefunden. Der User Khyal weiss da mit Sicherheit mehr.

Bearbeitet von windriver
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 25 Minuten schrieb Trekkerling:

Die Lagerplätze bei Trekking Eifel kennst Du? (mehr zu Trekking Lagerplätzen hier im Forum) Schau doch mal, ob da ein paar am Weg liegen

Oh danke, genau das wollte ich auch noch  fragen und habs vergessen! ich glaub, ich schreib die mal an. Die wissen bestimmt, ob sie am Eifelsteig liegen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Julia mit Hund:

kann jemand bestätigen, dass die hellgrün markierten Flächen auf den OSM-Maps (konkret in der iOS App) Naturschutzgebiete sind? Da würde ich vom Zelten / Biwakieren natürlich absehen und auf Campingplätze oder Pensionen ausweichen

Um die genauen Grenzen von Parks und anderen Schutzgebieten zu verifizieren, verwende ich die Übersichtskarte des Bundesamts für Naturschutz. Da lassen sich die einzelnen Arten von Schutzgebieten als individuelle Layer ein- und ausblenden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 45 Minuten schrieb Konradsky:

In Outddoraktiv sieht man die NSG sehr gut.

Wenn sie richtig erfasst sind, ja ;-)

Ich hatte letztes Jahr zufällig bei der Tourenplanung (aufgrund von Ortskenntnissen) bemerkt, dass der Nationalpark Hohe Tauern falsch kartografiert war und erhebliche Teile gefehlt haben. In OSM war es richtig dargestellt, was man beim Wechseln zwischen den Karten auch sofort sehen konnte. Ich habe das an die Betreiber gemeldet und mittlerweile ist es gefixed. Ich würde aber zum Gegenchecken bei der Planung zwischen der "Outdooractive" und der "Openstreetmap" Karte mal hin- und herwechseln.

Darüberhinaus gibt es den bundesweiten Kartendienst "Schutzgebiete in Deutschland":

https://geodienste.bfn.de/schutzgebiete?lang=de

Hier ist noch eine Seite, die die Links zu den NSGs der einzelnen Bundesländer enthält:

https://camper.help/naturschutzgebiete-in-deutschland/#Naturschutzgebiete-der-Bundeslander-in-der-Ubersicht

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf den Wanderkarten aus Papier (zumindest bei Kompass) sind Naturschutzgebiete eingezeichnet. Wobei der Maßstab 1:50000 für mein Empfinden etwas grob ist. Sind die Naturschutzgebiete zerstückelt, wie z.B. Bachsysteme, dann wird die genaue Positionsbestimmung bzw. die Frage, bin ich drin oder nicht, schwierig.

Für die Tourenplanung kann man auf hiking.waymarkedtrails nachschauen, dort sind ebenfalls Naturschutzgebiete eingezeichnet. Hier kann man fast Metergenau nachschauen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb BitPoet:

Um die genauen Grenzen von Parks und anderen Schutzgebieten zu verifizieren, verwende ich die Übersichtskarte des Bundesamts für Naturschutz. Da lassen sich die einzelnen Arten von Schutzgebieten als individuelle Layer ein- und ausblenden.

Klingt super! Vom Handy aus habe ich es noch nicht hingekriegt, das muss ich gleich nochmal vom Rechner aus anschauen! Aaaaber mein Nationalpark Eifel stach sofort Pink raus - während mein NSG hier vor der Haustür nicht markiert war.

vor einer Stunde schrieb TopperHarley:

Kurz und knapp erklärt, wo man was darf und was nicht:

Das ist ja ein großartiger Link! 1000 Dank! Damit ist auch klar: Nationalpark = Naturschutzgebiet. Darfste eigentlich nix! @Konradsky vielleicht auch für dich nochmal interessant.

vor einer Stunde schrieb Bergrunner1973:

Darüberhinaus gibt es den bundesweiten Kartendienst "Schutzgebiete in Deutschland":

Also wenn das schon 2 empfehlen, muss es ja gut sein :-) Danke!

vor 46 Minuten schrieb Trekkerling:

Ich würde einfach die nächsten Tage öfter mal da vorbei schauen...

Grandioser Tip! Das mach ich und kriege hoffentlich vorher Antwort, wsa am Steig liegt. Denn auf der groben Karte hatte ich mal geschaut, aber das ist kaum richtig zu erkennen (klar, deren Konzept, ich weiß), zumal man dann ja noch auf Basecamp schauen muss, wo der eigene Weg lang geht.

vor 39 Minuten schrieb Gibbon:

Für die Tourenplanung kann man auf hiking.waymarkedtrails nachschauen, dort sind ebenfalls Naturschutzgebiete eingezeichnet.

Darauf bin ich noch gar nicht gekommen, obwohl ich die Seite viel und oft nutze. Danke für den Tip!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 27 Minuten schrieb Julia mit Hund:

Aaaaber mein Nationalpark Eifel stach sofort Pink raus - während mein NSG hier vor der Haustür nicht markiert war.

Ja, beim ersten Aufruf ist nur die Ebene mit den Nationalparks eingeblendet, wohl damit es zügig lädt und nicht unnütz Daten über die Leitung müssen. Ich speicher mir vor der Tour immer die passenden Ausschnitte als PDF oder Bild-Datei und schiebe die aufs Handy, damit ich im Fall von Umleitungen auch spontan ohne Netzempfang nachschlagen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin schon den ganzen Eifelsteig gewandert und ich hatte nie Probleme mit dem Wildcampen bezüglich Naturschutzgebiete etc. Konnte immer einen Platz außerhalb der Gebiete finden.
Der Eifelsteig ist eine gute Wahl. Mir hat der sehr gut gefallen. :)

Direkt auf den Trail in Gerolstein gibt es ein guten Campingplatz. Fußläufig davon sind auch alle bekannten Supermärkte erreichbar. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb MisterAufziehvogel:

Ich bin schon den ganzen Eifelsteig gewandert und ich hatte nie Probleme mit dem Wildcampen bezüglich Naturschutzgebiete etc. Konnte immer einen Platz außerhalb der Gebiete finden.

Oh cool, danke für das Feedback! Ich freu mich auch schon wahnsinnig auf die vielfältige Natur! Um mir den Einstieg leichter zu machen: wo hast du denn am Ende von Tag 1 gecampt? Ich würde gerne bis kurz vor Monschau, aber der Wald vor Monschau ist auf belgischem Gebiet. In einem anderen Thread hier im Forum schrieb jemand, dass man da total vorsichtig sein müsse?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb windriver:

Der User Khyal weiss da mit Sicherheit mehr.

Yes, Belgien ist schon mal eine sehr linke Kiste mit teuren Strafen, auch fuer den Rest gilt das Zelten praktisch nirgendwo erlaubt ist.

Beim Nationalpark steht es auch klar und unmissverstaendlich auf der Website, dass Verlassen der Wege und Zelten und jegliches Uebernachten verboten ist.

Man sollte sich halt ueberlegen, ob man in der momentanen Situation mit extrem hoher Nutzung der Natur / Wanderwegen, dazu im Sommer, dann gerade auf dem bekanntesten NRW Wanderweg unterwegs sein muss, gerade auch, wenn man evtl illegal im Zelt uebernachten will.  
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 21 Minuten schrieb khyal:

Man sollte sich halt ueberlegen, ob man in der momentanen Situation mit extrem hoher Nutzung der Natur / Wanderwegen, dazu im Sommer, dann gerade auf dem bekanntesten NRW Wanderweg unterwegs sein muss, gerade auch, wenn man evtl illegal im Zelt uebernachten will.  

Haha, guter Punkt. Ich glaube die Antwort ist 'ja'. Ich will den schon so lange gehen und viele andere Premium-Wege werden dann genauso voll sein. Weiter weg kann ich nicht, weil es so schon schwer war, das mit der Familie zu koordinieren (weiter weg = mehr Zeit benötigt für Anfahrt). Aber dein Kommentar hilft mir, mich mental darauf einzustellen, dass ich eben nicht einfach so zelten kann. Dann wird es halt öfter ein Campingplatz oder eine Pension. Das wird mein Glück, mal 14 Tage am Stück unterwegs zu sein, nicht schmälern. Illegal im NSG oder - wie jetzt gelernt - Nationalpark (=NSG) zu zelten, ist für mich keine Option.

Ah und danke für den Hinweis zu Belgien.

Bearbeitet von Julia mit Hund
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin den Eifelsteig bis Kloster Himmerod letztes Jahr mit einer Freundin gewandert. Den Großteil der Nächte waren wir auf Campingplätzen und zwischendurch wenn es keinen passenden gab haben wir wild gecampt, das war nie ein Problem. Was die Campingplätze angeht, war kurz hinter Monschau einer, ich meine sogar direkt am Weg. Das war aber unsere zweite Nacht, da wir vor allem am Anfang kürzere Etappen gemacht haben. Am ersten Tag waren wir in Röttgen auf einem Campingplatz. Bei Dedenborn war auch noch ein kleiner, schöner Platz ein bisschen abseits vom Weg. Dann waren wir erst wieder bei Hillesheim auf einem Wohnmobilstellplatz der zu einem Bauernhof gehört und auch sehr schön war, dort kann man auch sein Zelt ausstellen, aber gibt halt keine sanitären Anlagen. Dann der bereits genannte Campingplatz bei Gerolstein. Dann war in Schalkenmehren auch direkt am Weg einer, mit Badestelle direkt nebenan und zuletzt beim Naturcamping Vulkaneifel in der Nähe von Manderscheid. Ich weiß jetzt leider nicht mehr wie lang die Etappen zwischen den verschiedenen Plätzen waren, aber vielleicht passt der ein oder andere ja in deine Planung. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In Basecamp werden meines Wissens auf OSM-Karten keine NSG ausgewiesen. Nur wenn man weit genug reinzoomt, erkennt man Gebiete mit lauter "N"-Buchstaben. Manchmal erscheint dann auch der Name des Naturschutzgebietes als Tooltip. Zuverlässig werden Naturschutzgebiete in der App "Topo GPS" angezeigt. Deren Kartenmaterial entspricht den Messtischblättern. Ich würde auch keine Touren mehr mit Basecamp planen. Da ist mapy.cz wesentlich komfortabler, da auf der Seite alle Wanderwege schon angezeigt werden. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Julia,

 

ich bin ebenfalls (teilweise mit Freundin) den ganzen Steig gelaufen, mit einer Mischung aus Campingplatz und Wildzelten. Letzteres war kein großes Problem. Aber es gibt auf jeden Fall einige Stücke NP und NSG, ist sicher hilfreich, sich das vorher anzugucken.

Insbesondere auf der ersten Hälfte gibt es einige Zeltplätze, so dass du bei 30Km-Etappen jede Nacht einen Platz finden wirst - manche davon liegen direkt am Weg. Wenn du den Streckenverlauf auf Maps oder so durchgehst und Campingplätze anzeigst, kannst du gut vorplanen. Zum Ende hin werden es weniger Plätze mit größeren Abständen, da ist es in meiner Erinnerung nicht durchgehend möglich, auf Campingplätzen zu übernachten.

Ich kann mich erinnern an:

CP Perlenau bei Monschau (1. CP quasi direkt am Steig), empfehlenswerter Platz mit Flüsschen und netter Gestaltung.

2. Campingplatz Faulenbruch in Roetgen (sprich: Rötchen) direkt im Ort, war nett. Kleine Sidestory: Nachdem wir dort wegen eines gerissenen Rucksackträgers nach Nadel und Faden fragten, bot die Eigentümerin uns an, dies auf ihrer Nähmaschine zu machen, sie sei gelernte Näherin im Erstberuf. Wir sind von dort also am nächsten Tag ausgeruht und mit professionell geflicktem Rucksack weitergezogen. 

Naturcamping Vulkaneifel (toller Platz)

Es gab definitiv noch mehr Plätze, einfach mal auf der Karte gucken.

Trekkingcamps sind u.a. "Das Venn ruft", "Nordstern",  "Walden", " Ich bin mal kurz weg" am Weg.
 

Insgesamt ein toller Weg, den ich auch ein zweites Mal laufen würde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mod-Team hat diesen Beitrag moderiert:

Daß es mal in einem Notfall o.A. passieren kann, daß man auch mal außerhalb von erlaubten Übernachtungsplätzen übernachten muß, ok, aber in der stattgefundenen Entwicklung mit der starken Belastung der Wanderwege, auf vielbegangenen Wegen (der Eifelsteig ist der bekannteste Wanderweg in NRW) geplant illegal zu Zelten, auch wenn man auf Naturschutz, Wildrückzugsgebiete, LNT usw achtet und dafür dann "Reklame" z.B. in Foren zu machen, liefert bestimmten Kräften die Munition, um noch weitergehende Einschränkungen, Verbote, Überwachungen, heftigere Strafen usw durchzusetzen.
Dazu kommt, daß dann evtl auch Leser, die sich nicht entsprechend verhalten, auf "dumme Ideen" kommen.

Deswegen bitten wir darum, aktuell gerade bei vielbegangenen Wegen, auf solche Aktionen zu verzichten und auch entsprechend abzuwägen, was man hier öffentlich schreibt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Mod-Team:

Deswegen bitten wir darum, aktuell gerade bei vielbegangenen Wegen, auf solche Aktionen zu verzichten

Also bei mir hat der Thread dazu geführt, dass ich jetzt lauter Campingplätze und ein paar Pensionen / Hotels auf der Liste habe. Dafür danke ich denjenigen, die hier konkrete Tips gepostet haben. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.