Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Sonnenschirm als Hitzeschutz


Mia im Zelt

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

bisher habe ich den Begriff "Schirm" eher mit Schutz vor Regen verbunden. Nun habe ich aber immer mal wieder gelesen, dass manche an heißen Wandertagen einen speziellen beschichteten Sonnenschirm nutzen und manchmal habe ich sogar gelesen, dass dies ein regelrechtes Wundermittel sein soll. Das ist für mich insofern interessant, da ich nur wenig schwitze und mich mit heißen Temperaturen schwer tue. Daher suche ich nach einer Lösung, die mir Hitze erträglicher macht. 

Daher meine Fragen an alle Sonnenschirmnutzer: 

- welchen Schirm nutzt ihr? Wie viel wiegt das Teil und wie befestigt ihr es an eurem Rucksack?

- wie viel nützt der Schirm gegen Hitze und Sonne?

 

Danke schon mal

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nutze einen euroschirm swing liteflex aber ohne beschichtung. macht schatten, aber der wârmeunterschied zu ohne schirm ist nicht sehr groß. hab mir sagen lassen, dass wäre auch mit beschichtung so. gerne auch andere meinungen.

auf jeden fall spart es mir sonnencreme. zur befestigung schieb ich den stock unter den brustgurt und die kordel irgendwo an den hüftgurt damit es nicht wackelt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi! Ich benutze seit Jahren die UV-beschichteten Schirme von Euroschirm. Nicht nur gegen Regen und Sonne, sondern auch als Sicht- und Windschutz.

Mein erstes Modell war der Handsfree,  da war ein Schultergurtclipzubehör inklusive. War sehr praktisch, allerdings ist der Schirm nicht der leichteste, bin daher auf den liteflex swing umgestiegen. Leider passen die Clips vom Handsfree hier nicht mehr. In der Regel halte ich ihn einfach in der Hand, habe ihn aber auch schon zwischen Rücken und Rucksack gesteckt, das funktioniert aber nur mit meinem Osprey Exos. Die Art der Befestigung hängt immer stark vom Modell ab.

Ich möchte den Schirm nicht mehr missen, selbstverständlich hilft er gegen Hitze und Sonne, die Strahlen treffen schließlich nicht mehr ungehindert auf den Körper. Selbst ein nicht beschichteter kann hier schon helfen, wenn man Strandurlaub macht und dort einen Sonnenschirm benutzt sind die in der Regel auch nicht beschichtet.

Auf Sonnencreme würde ich dennoch nie verzichten, denn Oberflächen reflektieren UV-Strahlen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Außer wenn es ständig windet oder man beide Hände braucht, würde ich bei Touren in starker Sonne immer zu einem Schirm raten. Ich habe einen "Euroschirm Light Trek Ultra" mit Alu-Beschichtung (182g), aber auch ohne Alu finde ich Sonnen-Schirme gut. Ich halte ihn in einer Hand, keine Befestigung bisher.

Du schreibst, du schwitzt wenig und tust dir mit Hitze schwer: Evtl. Kleidung mit Baumwollanteil o.ä. regelmäßig anfeuchten, v.a. am Kopf, an Waden, an Armen (vgl. Fiebersenken).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

nutze seit 6 Jahren zuerst einen (auf Rucksacktaugliche Länge zusammenschiebbaren) Euroschirm Handsfree mit beidseitigen Schultergurtclips; super stabil, auch im stärksten Sturm! Ohne Beschichtung. Trotzdem ein erstklassiger Sonnenschutz.
 

Wir stellen uns eine Terrasse, Balkon, Biergarten, … vor bei 40 Grad in der Sonne: jede Wette, dass > 90% abstimmen würden, dass Markise oder Sonnenschirm massiv helfen. So auch der Schirm (erstmalig auf der Via de la Plata bei 40 Grad in der Extremadura).

Da der Handsfree sehr schwer (ca. 470 g und damit mein luxary article) ist, habe ich mir den (zusammenklappbaren) Euroschirm Light Trek (rd. 255 g) gekauft (auch ohne Beschichtung). Nicht so stabil, jedoch gleiche Wirkung, produziert meinen Zorn / Frust bei starken Winden. Damit auch der Light Trek handsfree wird, habe ich nach eher unbefriedigenden Versuchen mit Gummibändern und Klettstreifen drei Trinkschlauch-Clips (Amz, Ali, …) gekauft. Dazu benötigt der Rucksackträger Daisy chains, um die Clips hochkant oder quer (je nach Bandbreite) einhängen zu können. Drei Halter, damit ich das Schirmgestänge regelrecht „einfädeln“ kann.
 

Dazu die zu kurze Handschlaufe durch eine ca. doppelt so lange ersetzen, um sie am Hüftgurt arretieren zu können und fertig ist ein super selbst haltender Handsfree!

Tipp: alternativ zu den Trinkschlauch-Clips gibt es von Gossamer Gear einen Umbrella Clamp (auch in DK statt nur aus US).edit: zwischenzeitlich sogar auch aus D, z.B. hier https://www.walkonthewildside.de/rucksack-zubehor/7113-gossamer-gear-handsfree-umbrella-clamp.html.

Hoffe, das hilft dem Einen oder der Anderen

So long

DonCamino

PS: fast am wichtigsten ist mir die Info, wie stabil das jeweils verwendete Wunder-Leichtgewicht ist, denn in einigen der Wetterchen, in denen ich die letzten Jahre unterwegs war, hätten mir wahrscheinlich 3/4 der Ich-bin-ein-Schirm-und-wieg-nix nur Sekunden bis zur Schrottreife geholfen! Zumindest bei dual use auch als Regenschirm, statt nur als Sonnen- Hitzeschutz, wie hier initial gefragt.

8A6FC7F0-B294-48F8-9FB1-C4927E6BDB08.jpeg

35782BF6-C3B2-4461-A77E-6D934E9592FC.jpeg

Bearbeitet von DonCamino
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den UL Trekking Schirm von Montbell mit 125g. Halte ich in der Hand oder klemme ihn in den Zpacks Umbrella Holster bestehend aus Plastikklemme und Gummi. Montbell hat einige leichte Schirme, los geht's ab 86 g. Sacki hat ein Video von der Produktpalette. 

Vorher habe ich den Euroschirm Liteflex Swing genutzt und bin super zufrieden, allerdings wiegt er eben mit 210g deutlich mehr als der Montbell. Dafür aber mehr Schutz und sehr stabil, auch bei Wind. Habe ich auch in der Regel in der Hand gehalten oder unter den Brustgurt geklemmt.

Mit einem Schirm als Sonnenschutz habe ich keinen Erfahrung, aber sollte ähnlich wie beim Sonnenschirm im Garten funktionieren? Mich stört die Alu-Beschichtung optisch. Schwerer sind die beschichteten Schirme auch. Aber wenn man die Sonnencreme spart, lohnt es sich. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen Doppler Zero Large (117g bei immerhin 100cm Durchmesser, gibts für ~30€, https://dopplerschirme.com/de/710663-umbrella-zero-large.html). Für den Durchmesser und das Gewicht finde ich das Teil top!

Habe das Teil bisher nur als Sonnenschutz am Strand genutzt, hat funktioniert.

Bearbeitet von rumo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Breaze:

Montbell hat einige leichte Schirme, los geht's ab 86 g.

Nutze den leichtesten seit dieser Saison und bin mehr als zufrieden - selbst am Kili und bei diversen Alpentouren hat er sich schon bewährt. Bislang jedoch auch nur wegen der Sonne herausgeholt. :)

IMG_20210817_080127.thumb.jpg.ac258bff15454c9fdf844695ef286d82.jpgIMG_20210712_144124.thumb.jpg.61d8a660ad3ca207295e301710f1487e.jpg

Davor hatte ich gute Erfahrungen mit dem bei 95g minimal schwereren (aber deutlich günstigeren) FARE UL gemacht:

 

Bearbeitet von Capere
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ebenfalls Swing alubeschichtet. Bei mir hat der 4 Funktionen:

  • Sonnenschutz
  • Regenschirm 
  • Organizer (sauberes Zwischenlager für den Rucksackinhalt während des Aufbaus der Hängematte ) 
  • Beak(Tür) beim A-frame Aufbau des Tarps
Bearbeitet von noodles
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure zahlreichen Antworten. Denen entnehme ich, dass so ein Schirm ein wirklich guter Hitzeschutz darstellt. Mir geht es auch tatsächlich primär um den Hitzeschutz. Schutz gegen Sonnenbrand soll er zwar auch bieten, aber mein größtes Problem ist aber die Hitze an sich. Sobald es windig ist, ist es deutlich erträglicher. 

Daher möchte ich es auf jeden Fall testen.Aktuell tendiere ich stark zu einem mit UV-Beschichtung, in der Hoffnung, dass dies noch mehr kühlt. 

Zur Auswahl stehen für mich:

Dopplerschirm Zero 99 mit UV-Schutz 99g

Euroschrim Swing Liteflex 209g

Euroschirm Light Trek Ultra 175g

Die Entscheidung fällt schwer. Ob die Beschichtung von dem Doppler wohl genauso gut ist wie die von Euroschirm? Der Gewichtsunterschied ist schon deutlich. 

@SteintanzDaheim in den Alpen, wo es genügend Quellen gibt, mache ich tatsächlich oft meine Kleidung und meine Haare nass, was sehr viel hilft. Aber das funktioniert natürlich nur da, wo genügend Wasser ist. Wahrscheinlich werde ich aufgrund der Corona-Restriktionen im kommenden Frühling den Arizona Trail laufen, anstatt des Te Araroa in Neuseeland. Und in Arizona scheint ständig die Sonne und Wasser ist rar. 

@DonCaminoDanke für den Link zwecks Befestigung! Das ist mir nämlich sehr wichtig, da meine Arme vom tragen schnell müde werden. 

Bearbeitet von Mia im Zelt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Ich bin erstaunt dass @rumo
mit dem Doppler Zero 99 klar kommt. Ich hab mir den als er neu raus kam voller Euphorie gleich zweimal gekauft und mich sehr darüber geärgert. Als Sonnenschutz vielleicht einsetzbar, aber gegen Regen schon bei leichtem Wind ein fail. Den einen hat die erste Böe zerlegt, der zweite ging ganz ohne Wind beim Aufklappen kaputt, das war vielleicht Pech. Fazit dennoch ernüchternd mit ca 30 Minuten Einsatzzeit der zwei "Schirme" für 50€. :evil: Ich halte das Produkt gegen Regen für nutzlos, gegen Sonne mit etwas Glück scheinbar möglich. Meiner liegt jetzt im Auto, für paar Meter zur Tür bei Landregen ohne Wind geht's.

Schirm.jpg.794654218c2c8ddf2735b5df00647825.jpg

Bearbeitet von grmbl
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Mia im Zelt:

Zur Auswahl stehen für mich:

Dopplerschirm Zero 99 mit UV-Schutz 99g

Euroschrim Swing Liteflex 209g

Euroschirm Light Trek Ultra 175g

Ich habe den Light Trek Ultra (schwarz/unbeschichtet) und bin bei Sonne und Regen _ohne_ Wind sehr zufrieden. Mit leichtem Wind geht der auch noch ganz gut, aber sobald ein paar Böen kommen oder der Wind mittelstark wird, macht die leichte Konstruktion Probleme. Bisher habe ich vor jeder Tour entschieden ob Schirm oder Poncho und bin ganz gut damit gefahren. Die stärkere Konstruktion des Liteflex inklusive des festen Stiel möchte ich auch gerne haben, um bei Touren mit Tarp a) ein Beak bei Regen und b) zusätzliche Kopffreiheit bei keinem Regen zu haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Doppler Zero 99 klappt auch bei der kleinsten Windböe um. Ist halt ein Schönwetterschirm (O-ton meiner Frau :-D)

Ich nutze jetzt den etwas größeren Mont-Bell Trekking. Der ist super Windstabil. Zusätzlich spart es mir die Regenjacke weil eine Windjacke ausreichend ist in dieser Kombination. Und der Schirm hält mir auch noch die Sonne von meiner Glatze.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Stunden schrieb Mia im Zelt:

Ich hab auch den (mit Beschichtung) und möchte ihn sowohl bei Regen als auch bei Sonne nicht mehr missen. Meiner wiegt aber 230 g. Evlt. sind die 209 g ja für die Version ohne Beschichtung. Oder es gibt eine neue Version, die leichter ist (meiner ist 5-6 Jahre alt). Auf der Huckepacks-Seite ist er aber auch mit 243 g angegeben. Ich bin immer sehr froh darüber, dass er etwas stabiler ist und ich nicht bei jedem Lüftchen Angst um ihn haben muss. Fixierung mittels Brustgurt vom Rucksack (einfach einmal um den Griff rum wickeln) und einer weiter oben an meinem Schultergurt ohnehin vorhandenen Schlaufe (Schirmgriff durchführen) klappt super.

 

vor 19 Stunden schrieb noodles:

Organizer (sauberes Zwischenlager für den Rucksackinhalt

Hehe, danke für den Reminder, dass er dafür auch taugt!

Bearbeitet von Roiber
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Den Knirps habe ich auch. Ich würde jetzt so gerne was dazu schreiben aber der ist scheinbar so leicht, dass er auch leicht verschwindet. Ich habe ihn bestellt, probeweise in der Wohnung (!) aufgespannt und seitdem ist er verschwunden :blink:. Aber in den 20 Sekunden hat er echt einen guten Eindruck hinterlassen :mrgreen:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist es der (schon oft) genannte Euroschirm Swing liteflex (mit Beschichtung). Ist schon etwas in die Jahre gekommen, verrichtet seine Arbeit aber immer noch ohne Murren. Wiegt bei mir 230g. Eventuell haben die seit damals ja noch etwas am Gewicht geschraubt. Ich habe unheimlich viel Zeit auf die ein oder andere Lösung bzgl. Handfreiheit verwendet, war aber alles nicht so wirklich sinnig. Ich hatte mal ein super festes System, das war dann aber auf Tour so nervig in der Verwendung, dass ich es gleich wieder gelassen habe :-D. Momentan benutze ich das oben bereits erwähnte Gossamer Gear "handsfree umbrella clamp". Klappt eigentlich ganz gut, jedenfalls um Längen besser als meine Lösungen.   

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.