Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Analyse Nahtfehler


Empfohlene Beiträge

Hallo Nähmaschinenexperten!

Beim nähen einer Zickzacknaht tritt bei mir regelmäßig dieser Fehler auf:

20211110_191009-01.thumb.jpeg.ac354bbc40849464cc6bea5507f482bb.jpeg

Also manchmal wird auf einer Seite die Fadenschlinge von unten nicht gegriffen und es entsteht ein Geradstich. Dieses Phänomen passiert sowohl mit einer alten Privileg als auch mit meiner ziemlich neuen Gritzner Nähmaschine. 

Hat jemand eine Idee woran das liegt und wie man es beheben könnte?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian!

Ich würde im Verhältnis zum Garn eine dickere Nadel ausprobieren. Das Gurtband auf dem Bild sieht ziemlich dicht gewebt aus. Wenn dann das Loch, dass die Nadel sticht, zu eng ist klemmt der Faden darin und kann vom Greifer nicht ergriffen werden. Passiert mir auch schonmal bei Stoffen mit sehr klebriger Beschichtung.

mfg
der Ray

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 45 Minuten schrieb Kay:

Nadel nicht immer tief genug einstechen

Das hat mich nochmal ins Grübeln gebracht. Um Sicherzustellen, dass die Nadel in den linken und rechten maximalen Auslenkungspunkten noch tief genug einsticht, habe ich kurzerhand die Nadel mal ein kleines Stückchen nach unten aus der Aufnahme herausgezogen und wieder festgeschraubt. Nochmal genäht - keine Aussetzer mehr... Ich mache noch mal ein paar Versuche, ob das jetzt so stabil fehlerfrei bleibt :D

vor 8 Minuten schrieb derray:

Ich würde im Verhältnis zum Garn eine dickere Nadel ausprobieren. Das Gurtband auf dem Bild sieht ziemlich dicht gewebt aus.

Das ist ein Elastikband und daher schon ziemlich "klebrig". Zuletzt habe ich übrigens nach dem Nadel-Durchprobieren eine relativ dicke Jeans-Nadel drin behalten, vielleicht trägt das zum positiven Ergebnis bei :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte ein ähnliches Problem beim Versuch, einen 1000den Cordura zu vernähen und ein Gurtband darauf zu platzieren. :roll:

Mein Vorgehen war:

1. Tipp von wilbo
Das wäre mein erster Schritt.

2. wie der ray schreibt, das Verhältnis Garn zu Nadel prüfen.
Ich habe mehrmals gewechselt...

Wie bestimmst du, wieweit du die Nadel einführst und festschraubst?

Bearbeitet von MBo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gleich vorweg, ich habe keine Lösung.

Das ist Stretchstoff von Adventurexpert in Kombi mit elastischem Einfassband? Bei diesem Duo passiert mir immer das gleiche Bild wie bei Dir, Stiche werden aus gelassen.

Es wird etwas besser, wenn man mit geringer Unterfadenspannung im Geradstich vorheftet ( gut sichtbaren Faden verwenden) und dann ganz langsam mit Zickzack hinterher geht . Dann Geradstich entfernen.

Meine Theorie ist, das der Gummianteil die regelmäsige Fadenaufnahme ausbremst und so Stiche ausgelassen werden.

Bin gespannt ob jemand eine gute Lösung kennt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb cergol:

Das ist Stretchstoff von Adventurexpert in Kombi mit elastischem Einfassband?

Sehr nah dran zumindest :)

vor 13 Stunden schrieb cergol:

Bin gespannt ob jemand eine gute Lösung kennt.

Wie oben geschrieben hat bei mir nun Folgendes geholfen:

1. Ordentlich dicke Nadel verwenden, bei mir aktuell eine 110er Jeans-Nadel

2. Die Nadel nicht ganz bis zum Anschlag in die Aufnahme stecken sondern ca. einen knappen Millimeter rausstehen lassen.

Mit der Kombi habe ich jetzt einige Nähte ohne diese Aussetzer genäht :D

Am 10.11.2021 um 20:23 schrieb MBo:

Wie bestimmst du, wieweit du die Nadel einführst und festschraubst?

Erstmal bis zum Anschlag reinschieben und dann Pi mal Auge einen knappen Millimeter wieder rausziehen und dann festschrauben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du brauchst eine Jersey oder Stretch Nadel. 

Das Problem bei elastischem Material ist, daß der Oberfaden quasi im Material klemmt und stramm ist, wodurch keine Schlaufe unten gebildetwird die durch die Unterfadenspule gefangen wird. 

Oben genannte Nadeln haben einen größeren Mittelkanal für den Faden, der das Klemmen verhindert. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.



×
×
  • Neu erstellen...