Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Selbstgemachte Trekking-Menüs


Empfohlene Beiträge

  • 11 Monate später...
  • Antworten 188
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Ich hoffe, dass ich einen entsprechenden Thread nicht übersehen habe...   Ich mache mir meine Trekking-Menüs gern selber, da mir die gekauften zu teuer und zu wenig Nahrhaft sind. Mit der Zeit habe ic

Ich sortiere die Großbuchstaben aus, da ist das Packmaß noch besser [emoji3] Viele Grüße Ingmar

Hab ich früher auch gemacht. Jetzt nehme ich gleich Chinesische Schriftzeichen-Suppe. Da hast du nämlich pro Zeichen gleich eine ganze Silbe untergebracht       !

Veröffentlichte Bilder

vor 5 Minuten schrieb Backtobasics:

Alleine bei Amazon gibt's schon eine große Auswahl

Danke Backtobasics! Da habe ich mich natürlich etwas zu kurz ausgedrückt. Ich meinte natürlich im Laden. Lebensmittel kann ich gedanklich einfach nicht bei Amazon oder sonst irgendwo online bestellen. Das kriege ich in meinem Kopf irgendwie nicht klar...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb lampenschirm:

ich war im Biomarkt erfolgreich. Ich vermute aber fast, dass das in größeren Supermärkten auch im Sortiment ist, wobei du das ja vermutlich schon geprüft hast :D

Ich habe nur im Rewe und Lidl gesucht. Bioladen werde ich mal versuchen und andernfalls im Kaufland auf die Suche gehen. Danke

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb tib:

Wo kriegt man denn Kokosmilchpulver? Ich habe davon noch nie gehört

Auch im Reformhaus. Komme mit dem namens "Tropical" ganz gut klar (habs auch schon im "Unverpackt"- oder "Stückgut"-Laden gesehen, falls du in ner größeren Stadt wohnst. Mische es auch unters Müsli. Besteht aus 100% Bio Kokosmilchpulver (Kokosnusspaste, Kokosmilch, Kokosnussmehl). Meine mich zu erinnern, dass es da auch Unterschiede gibt (Zusatzstoffe und so).

Bearbeitet von sja
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

den thunfisch dosentrick kennt ihr bestimmt alle?

thunfisch in oel

deckel abziehen. ein kuechenpapier drauflegen

papier saugt oel auf.

rundherum anzuenden.

brennt ein paar minuten.

papierdeckwl vorsichtig abheben

warmer thunfisch mit leckerer räuchernote.

erspart kocher und brennsoff und teller

das feuer kann man auch noch nutzen um darueber etwas anderes zu garen

kann mit allem moeglichen verfeinert werden

z.b. mit feta gratinieren.

 

Bearbeitet von ultraleichtflo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb zopiclon:

Und dann isst man die Innenbeschichtung der Dose gleich mit? 

Klingt ungesund

ich glaube nicht.

ich senke man wuerde es auch schmecken.

du musst allerdings aufpassen, dass das papier unbeschichtet ist, 

sonst hast du naemlich plastikaroma

 

Bearbeitet von ultraleichtflo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...
Am 28.6.2020 um 15:10 schrieb ultraleichtflo:

thunfisch dosentrick

also ich wollte vor allem keine leere Fischdose herumtragen - und voll ist die auch nicht gerade leicht ;)

Im Sommer stell ich mir das ziemlich kompliziert oder stinkig vor, die danach halbwegs transportfähig zu bekommen :roll:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Standardessen ist Buchweizen-Bulgur. Super Verhältnis von Sättigung zu Gewicht, zumindest rein subjektiv. Und ich muss zuhause nichts vorkochen :P Alle Zutaten sind zudem lange haltbar - wenn zwischendurch mal länger keine Tour ansteht... Mit den Kennzahlen kenne ich mich nicht aus, aber vielleicht kann mir jemand sagen ob das solide ist: 1471kJ / 347kcal, Kohlenhydrate 70,8g, Eiweiß 7,8 g.

Das Wasser muss nur heiß sein, Bulgur rein, dann 10 Minuten ziehen lassen. Ins Wasser kommt irgendeine Soße, bei mir vorzugsweise eine Mischung aus getrocknetem Gemüse (kaufe ich fertig bei https://www.biovitera.de/ mische aber selbst; super Auswahl auch von selteneren Sachen). Das Gemüse muss vor dem Erhitzen schon etwas quellen. So bin ich bei ca 150 Gramm für eine reichhaltige Mahlzeit. Je nach Vegi/Veganer Status sollte als Fettbeilage noch Olivenöl und Nüsse oder Käse oder etwas Wurst (alle diese Sachen bekommt man ja eher mal unterwegs) dazu, dann klappen auch längere Etappen ;-)

Also 80-90 Gramm Bulgur, 30 Gramm Trockengemüse, 30-40 Gramm Fettbeilage. Hab ich noch nicht über mehrere Wochen getestet, aber bei kurzen Touren für mich passend. Je nach Hunger die Fettbeilage erhöhen ;)

   
   
   
   
   
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Wochen später...

@effwee eigentlich ganz simpel

Ich mach das immer auf Basis von Seitan, das kaufe ich immer schon fertig schneide das dann in die vorgesehene Größe.

Das lege ich dann über Nacht in Kühne Barbecue Sauce mit Sojasauce, Chiliflocken und Pfeffer ein und am nächsten Tag ab in die Dörte

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich hatte etwas Zeit, eine große Küche (ehemaliger Gasthof), ein geliehenes Dörrgerät und Bock, auf den Westweg gutes Essen mitzunehmen. Rahmenbedingungen:   

  • ca. 200g Gewicht pro Essen
  • für eine Person: mich und meinen Hunger und meine Geschmacksvorlieben
  • passt in 1l Plastiktüte / kleines Rehydrier-Gefäß 
  • mit ca. 500ml Wasser aufzugießen
  • Salzarm gekocht, hinterher je nach Masse und Gusto zu salzen 
  • Extra-Kalorien/Eiweiß: Olivenöl und dehydrierter Parmesan bzw. Pecorino
  • beste Zutaten, kein lebensmitteltechnischer Bullshit  

 

Alle Gewichtsangaben: dehydrierte Mengen - ich war nicht geistesgegenwärtig genug, vor und nach dem Dörren zu wiegen.

Djuveč-Couscous
80g Vollkorncouscous
40g Kidneybohnen
50g Tomatensauce 
ca 15g Grillgemüse
ca 3EL Erbsen, Karotten
1TL Zwiebeln 
1 EL Paprika
1 EL Paprikapulver
Gewürze: Knoblauch, Rosmarin, Thymian, Cumin, Lorbeer, Pfeffer

Frisch dazu: Öl, Käse, Tortillachips.

Field Notes: Welch Fest! mit genug Käse macht das so satt, dass der Rest als Frühstück dient. Wäre gut für Gruppen skalierbar.   
---
Chilli con Soja
30g Sojaschnetzel
90g Bohnen
20g Mais gebraten
50g Tomatensauce
1 EL Paprika
Gewürze: Knoblauch, Cumin, Paprika, Thymian, Rosmarin, Gemüsebrühe, Pfeffer

Frisch dazu: Öl, Tortillachips

Field Notes: nicht zu scharf würzen! Könnte mehr Kohlenhydrate vertragen.    


Kokos-Curry
130g Linsen-Basis (gekochte und gedörrte rote Linsen)  
50g Kokospulver 
2EL Möhren, Broccoli
3 Kaffir-Limettenblätter
Handvoll Erdnüsse 
1 Block Thai-Nudeln 

Gewürze: Knoblauch, Kurkuma, Cumin, Kardamom, Chili, Pfeffer
Frisch dazu: Sojasauce, Röstzwiebeln

Field Notes: Nudeln vorher kleiner brechen, mit einweichen. Könnte Erdnussbutter vertragen.



Kartoffelpüree deluxe 
Rehydrierbeutel:  
Je ca 1-2EL Möhren, Erbsen, Pilze, Paprika; Gewürze: Zwiebeln, Knoblauch, Schnittlauch, Pfeffer, Muskat
Dann vor Ort dazu: 80g (1 Beutel) Püreepulver + 25g/4EL Magermilchpulver (besser wäre: Sahne!) + 15g Pecorino

Frisch dazu: Öl, Röstzwiebeln

Field Notes: Soul Food! Könnte Sahnepulver vertragen. Erbsen geben schöne Farbtupfer ab. Gut nachkaufbar. 

 


Maultaschen in Tomatensauce
110g Maultaschen (Rind/Gemüse gemischt) 
50g Tomatensauce 
15g Kidneybohnen
Etwas Grillgemüse
Gewürze: Paprika, Knoblauch, Brühe, Chili, Cumin, Lorbeer 

Field Notes: sehr gut, muss aber lange einweichen lassen/kochen. War etwas zu arg gewürzt (Paprika/Chili). Mit Öl, tortilla Chips und Parmesanpulver ein Gaumenschmaus!


Maultaschen in Gemüsebrühe
110g Maultaschen  (Rind/Gemüse gemischt) 
1 Brühwürfel
1TL Zwiebeln
1TL Karotten 
1,5 TL Erbsen
5g Pilze 
2 TL Schnittlauch 
1 Nudel-Nest 

Frisch dazu: Backerbsen/Röstzwiebeln, Öl

Field Notes: Bestes Gipfelfest ever! Abends evtl. etwas zu wenig Kalorien und KH: mehr Nudeln? 

 

---

 

Field Notes, generell:

  • Weil wieder Gas noc h Außentemperatur limitierende Faktoren waren, hab ich recht schnell aufs Einweichen verzichtet und lieber länger gekocht bzw. im selbstgebastelten Pot Cozy ziehen gelassen. KISS und so.
  • Der Toaks-Spork ist bisserl kurz, um die 1l-Toppits-Tüte auszubaggern. Lösung: Tüte links und rechts aufreißen, umstülpen, et voila. Damit verabschiedet man sich natürlich vom Reuse-Konzept.
  • Wenn die nächste Tour auch wieder an so vielen Supermärkten vorbeiführt, nach Möglichkeit einfach nur Gewürze/Gemüse in Minibeutel vorpacken. 
  • Die ganze Ziploc--Beutel-Packerei meiner (U)L-Feldküche ging mir irgendwann auf die Nerven. Vielleicht näh ich mir einen Mampfkampf-Organizer mit Fächern.
  • Generell wäre das Essen in größeren Beuteln gut skalierbar für Gruppen; mit Gemeinschaftstopf am einfachsten, trotz nur kleinem (Wasser-)Kocher. 
  • 50ml Sojasauce mitzuschleppen war nicht hilfreich, wenn man sie nur für ein Essen braucht.
  • Wer seine Toppings zum Mittagessen futtert, hat abends keine mehr... 
  • Mehr Möhrchen, mehr Champignons, mehr Erbsen. Wiegt nix, aber sieht wunderschön aus. 
Bearbeitet von konstantin
oops
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von letztem Jahr 2,5 Wochen Lappland (ohne Resupply) -- zu zweit, deshalb recht viel jeweils.

Ein paar indische Rezepte, weil es ganz gut ist mal Abwechslung zu haben ...

Schmecken ganz gut, nach ca. 5 Tagen hatten wir allerdings krasse Sehnsucht nach mal was anderem als fettigem Kohlenhydrat-Mampf...

 

Griess Upma Fruehstueck
https://www.vegrecipesofindia.com/upma-savoury-south-indian-breakfast-recipe-made-with-semolina/
    2 Cup Griess (ca 400 Gram) (670 kcal)
    20 Cashews (ca 30 Gram) (95 kcal)
    #2 TL Urad-Dal
    #2 TL Channa Dal
    #1 TL Cumin
    #1/2 TL Ingwer
    #24 Curryblaetter
    #2TL Senfsamen
    #2TL Zucker
    #4EL Koriander
    #2TL Salz
    #2 getr Chili
        2 Zwiebel
        1/4 Cup Erbsen
        1/4 Cup Karotte
    4 EL Ghee (ca 60 g) (270 kcal)
    2 EL Kokosoel (ca 30 g) (130 kcal)
    # 1/2 TL Amschur
    -----------------
        Zu Hause:
        Gehackte Zwiebeln, Chili, Erbsen, Karotten trocknen
        Griess trocken roesten
        Cumin, Senfsamen ebenfalls roesten
        Channa Dal, Urad Dal bei niedriger Temperatur roesten
        Cashews roesten (oder geroestete gekauft haben)
        Alles in einem Beutel zusammenschuetten, Fett in zweiten Beutel
        +++++++
        On the trail:
        2,5 Cups Wasser  kochen (rolling boiling)
        Mischung vorsichtig zugeben, aufpassen dass es nicht klumpt ooder anbrennt
        2 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen
        Fertig
    2300 kcal insgesamt

 

   
Quinoa Upma
https://www.vegrecipesofindia.com/quinoa-upma-recipe/ (gedoppelt)
    2 Cup Quinoa (360g) (640 kcal)
        4/3 Cup Zwiebel -> 1/3 Cup Zwiebelpulver
        4/3 Cup Karotte -> 1/3 Cup Karottenpulver
        1 Cup Bohnen -> 1/4 Cup Bohnenpulver
        4/3 Cup Erbsen -> 1/3 Cup Erbsen-Mais
    4 EL Ghee (ca 60 g) (270 kcal)
    2 EL Kokosoel (ca 14 g) (130 kcal)
    # 1/2 TL Ingwer
    # 4 rote Chili
    # 4 pinch asafoetida
    # 24 Curry Blaetter
    # 2 TL Senfkoerner
    # 2 TL Cumin
    # 2 TL Uad Dal
    # 2 TL Channa Dal
    # 4 EL Koriander
    # 2 TL Salz
    # 1/2 TL Amschur
    -----------------
        Zu Hause:
        Zwiebel, Chili, Karotte, Bohne, Erbse trocknen
        Mustard Seeds, Cumin, Urad Dal, Moong Dal, Chilis Roesten
        Zermahlen
        Alles in einen Beutel, Fett in zweiten Beutel
        ++++++
        On the Trail:
        2,5 Cup Wasser Kochen
        Beutel dazu tun, 20--22 Minuten auf niedriger Temperatur ziehen lassen        
    1040 kcal insgesamt

Poha Upma
https://www.vegrecipesofindia.com/poha-upma-recipe/
    4 Cup Poha (ca 600 g) (ca 1080 kcal)
        2 Kartoffel
        2 Karotte
        2/3 Cup Erbsen
        2 Medium Zwiebel
    24 Cashews
    # 2 Gruene Chili  
    # 1 TP Turmeric
    # 1 TP Zucker
    # 2 TP Salz
    # 2 TP Mustard
    # 2 TP Chana Dal
    # 2 TP Urd Dal
    # 2 rote Chili
    # 1/2 TL Ingwer
    # 20 Curryblaetter
    # 2 pinch asafoetida
    # 6 EL Kokosnuss
    # 6 EL Koriander
    # 1/2 TL Amchur
    4 EL Oel
    ----------
        Zu Hause:
        Kartoffel pot. Kochen
        Kartoffel, Karotte, Erbse, Zwiebel, Chili trocknen
        Mustard, Channa Dal, Urad Dal, Cashews, chili roesten
        Poha in eigenen Beutel, Zucker, Tumeric, Salz in zweiten, Fett in dritten, Rest in vierten, Amchur und Kokosnuss (und Koriander) in 5. Beutelchen
        +++++++++
        On the Trail:
        Poha waschen (wenn moeglich), Zucker, Tumeric, Salz dazu tun (wenn moeglich) (evtl in Plastikbeutel?)
        In Fett in 4.-Beutel-Sachen anbraten, wenn Gemuese durch sind (ist das schnell? sonst noch wasser zutun und Kochen bis Wasser weg und Gemuese durch.) Poha zufuegen, 3--4 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen, 5. Beutelchen zufuegeln

 

 

Oats Upma    
https://www.vegrecipesofindia.com/oats-upma-recipe/
    4 Cups Haferflocken (400g)
        1 Cup Zwiebel
        1 Cup Karotte
        1 Cup Bohnen
        1 Cup erbsen
    # 1 TL Ajwain
    # 2 TL Korianderpulver
    # 1/2 TL rote chilipulver
    # 1/2 TL Turmeric
    # 1 TL Garam Masala
    # 1/2 TL Amchur
    # 1 TL Methi
    # 1 TL Salz
        Tomatenmark
    -------------
    zu hause: Gemuese trocknen
            ajwain und haferflocken anroesten
        Alles zusammen aufkochen mit 3--5 Cups Wasser und 7--8 Minuten kochen/ziehen lassen

 

Kartoffel Poha
https://www.vegrecipesofindia.com/kanda-batata-poha-recipe/ (x 1,5)
    4 Cup Poha
        4 Gruene Chili
        3 Medium Kartoffel
        3 Medium Zwiebel
    4 EL geroestete Peanuts
    # 1 TP Turmeric
    # 2 TL Mustard
    # 2 TL Cumin
    # 24 Curry Blaetter
    # 8 EL Kokos
    # 4 EL Koreander
    # 6 EL Oel
    # 3 TL Zucker
    # 2 TL Salz
    # 1/2 TL Amchur
-------------------
    Zu Hause:
        Kartoffeln Kochen und Trocknen
        Chili, Zwiebl trocknen
        Mustard Cumin roesten
    +++++
    On Trail:
    Poha waschen, wieder turmeric, zucker salz dazu
    Gemuese anbraten, Alles dazu tun, 3 Minuten ziehen lassen

 

Kartoffelbrei
    200g Kartoffelbreipulver (732)
    80g Parmesan (300 kcal)
    80g Ghee (750 kcal)
    100g Roestzwiebel (600)
    2 EL Sahnepulver
    Gewuerze
    ---------------------
    Zu Hause:
        Parmesan und Ghee seperat verpacken
    ++++++++++++++++++
    On the trail
    1l Wasser erhitzen (nicht kochen), Beutelinhalt fuer 1 Minute rein.
gut 2000 kcal

 

    Suesses Griess
        https://www.vegrecipesofindia.com/sooji-halwa-recipe-rava-sheera/
            1/2 Tasse (100 g) Griess
            1/3 Tasse (80g) Zucker
            1/3 Tasse/ 6 EL Ghee
            # 5 Kardamoms gepulvert
            12 geroestete NICHT gesalzene Cashews
            12 Pistazien
            2 EL Rosinen/Trockenobst
            31,25g Milchpulver
            -------------------------
            Zu Hause:
                Griess Roesten, Kardamom pulvern
                Alles ausser Fett in einen Beutel
            +++++++++
            On the trail:
                Wasser kochen, vorsichtig Griess dazu ohne klumpen, warten bis wasser aufnimmt (quasi instant)
            1500 kcal

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.