Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Wofür das MYOG-UL-Forum gedacht ist!


wilbo

Empfohlene Beiträge

Moin!

Ich finde diese Stellungnahme äußerst befremdlich.
Als wenn sich das Ul-Forum vor Schleichwerbung und productplacement nicht retten könnte. :roll:
Nach dieser Prämisse hätte es zum Beispiel keine Veröffendlichung von @FlorianHomeier genialen Tschum-Schnitten gegeben oder die super Rucksack-Entwürfe von @Andreas K. .
Und wenn ich irgendwann mal ein Trapezo-mid oder ein simpel Tarp verkaufe, werden den alle meine bisherigen Inhalte gelöscht?

Wenn dem so sein sollte, werde ich wohl meinen input in dieses Forum überdenken müssen.

Weihnachtliche Grüße,
-wilbo-

Bearbeitet von wilbo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • wilbo änderte den Titel in Wofür das MYOG-UL-Forum gedacht ist!

Und da gibts ja noch einige, deren unbändige Kreativität (und Produktivität!) sie quasi zwingt ihr selbst"geschneidertes" und im Forum vorgestelltes wieder zu veräussern; zum Nutzen der Käufer (sonst würden sies nicht kaufen) und Verkäufer, die möglicherweise (und absolut berechtigterweise!) für ihr Produkt vielleicht auch mal mehr als den reinen Materialwert erzielen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nicht nur das: wenn ein Cottage draus entsteht, find ich das doch gut und freue mich über die Beiträge und darüber, dass ich (weiter) Sachen fragen kann bis hin zu Einkauf und Kalkulation und Antworten kriege...

Dümmliche Werbung andererseits dürfte hier einigermaßen riskant sein (und es kann schnell Kritik hageln).

-

 

Lg

PS: wenn's noch kein Cottage ist, ist es halt noch kein Cottage und muss auch keins werden. Wenn ich 3 Schlafsäcke nähe, nähe ich halt drei Schlafsäcke und wann das gewerblich wird, kann man auch im realen Leben halbwegs frei entscheiden, selbst wenn man zum wiederholten Mal im Leben...

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist jetzt nie "Schleichwerbung" aufgefallen, aber vielleicht bin ich ja auf diese reingefallen.

Ich denke, wenn ich (hypothetisches Szenario) was für Freunde mit Hobbymitteln nähe, selbst wenn das gegen Materialkosten und einen Kasten Bier oder dgl. "Entgelt" geschieht, ist das klar nicht-kommerziell. Und wenn dann hier darüber berichtet wird, profitieren doch am Ende alle von der Erfahrung, oder?

Etwas anderes wäre wenn hier Dienstleistungen direkt angepriesen würden... Aber selbst wenn jemand mal aufgrund einer PM etwas für jemand anderen anfertigen würde, wäre das ja nicht das Ende der Welt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb ULgeher:

Aber selbst wenn jemand mal aufgrund einer PM etwas für jemand anderen anfertigen würde, wäre das ja nicht das Ende der Welt.

Absolut richtig, und das sieht vermutlich die Mehrheit der Forenuser so - aber scheinbar ist es eben vom Forenbetreiber nicht erwünscht

Wäre also zu klären, was priorisiert wird: Der Wunsch des Forenbetreibers (=strenges Moderieren) oder das Empfinden der Forenuser (=leben und leben lassen).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ansonsten fände ich persönlich die Grenze dort zu ziehen, wo man etwas bestellen kann. Sprich, wenn jemand regelmäßig Rucksäcke für sich selbst / Bekannte macht und dann die ausrangierten Modelle hier verkauft, würde ich das als ok betrachten; insbesondere, wenn diese hier im Forum ohne Verkaufsabsicht vorgestellt werden. Wenn aber dann z.B. eine Website o.ä. aufgemacht wird und Bestellungen entgegengenommen werden, wäre das für mich kommerziell und kein myog mehr. Ist im Einzelfall vllt. auch schwammig, aber ich habe nicht den Eindruck, dass das so oft passiert, das eine Einzelfallbetrachtung unmöglich wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 44 Minuten schrieb Biker2Hiker:

Absolut richtig, und das sieht vermutlich die Mehrheit der Forenuser so - aber scheinbar ist es eben vom Forenbetreiber nicht erwünscht

Wäre also zu klären, was priorisiert wird: Der Wunsch des Forenbetreibers (=strenges Moderieren) oder das Empfinden der Forenuser (=leben und leben lassen).

Das stimmt zwar. Als Forenbetreiber kann ich aber auch sagen, dass es immer ein Kompromiss zwischen diesen beiden Polen ist; natürlich kann (und muss) der Betreiber Regeln festlegen, wenn aber dadurch die User weglaufen , ist auch nix gewonnen. Wie so oft im Leben ist Kommunikation meistens eine gute Lösung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Myog Forum wäre so viel ärmer ohne die Beiträge von fast-Profis oder Profis. Ob das jetzt Laufbursche im alten Forum, Wilbo, Andreas K, Florian oder andere sind. Ich hatte nie den Eindruck von Produkt Placement und ihre Beiträge sind sooo wertvoll. Sie teilen Wissen, das nur schwer zugänglichen und wertvoll ist und machen grandiosen Content für lau. Bitte liebe Mods, macht nicht das Herz der Community bei einer Hexenjagt kaputt. Sollte jemand übers Ziel hinaus schießen und offensichtlich Werbung machen, so wird sicher eine User-Beschwerde für diesen Fall kommen und man kann im Einzelfall eine Lösung finden. 

Ich möchte hier gern weiter von den besten lernen können, verscheucht sie nicht!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum soll es denn kein Spin-Off aus dem Myog-Thread hin ins kommerzielle Lager geben? 

Solange derjenige im Ausprobieren und, in meinen Augen wesentlich, seine Ideen hier teilt kann er das dann später gerne auch verkaufen, das Bewerben sollte dann aber in einem abgetrennten Thread erfolgen.

Was ist denn der Sinn von Myog hier? - Ideen teilen, abschauen und evtl. von den Forenmitgliedern verbessern. Solange mit offenen Karten gespielt wird ist das ein Gewinn für Alle. Und wenn hier immer wieder mal auf einen Shop hingewiesen wird - die Allermeisten hier sind weit über der Volljährigkeitsgrenze und sollten das Hirn haben, selber entscheiden zu können, was sie wo kaufen oder selber machen.

Btw, als ich vor ca. 40 Jahren meinen Rucksack genäht habe habe ich monatelang die Prospekte von Lowe, FR und was damals "en voge" war gewälzt, Rucksäcke angesehen und Ideen gesammelt und verbessert. Und dann, damals ging das noch, einige Stoffe bei FR (G1000 und Vinylon) gekauft. Was hätte ich dafür gegeben wenn ich damals von 'ner Bude wie Extremtextil, Adventurexpert oder die Schnittmuster hier gewußt hätte.

Von daher - wenn das sehr strikt gehandhabt werden soll fällt viel vom Charme (s. @schwyzi:mrgreen:und Nutzen des Forums weg.

Justmy2ct.

Bearbeitet von kra
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Biker2Hiker:

Absolut richtig, und das sieht vermutlich die Mehrheit der Forenuser so - aber scheinbar ist es eben vom Forenbetreiber nicht erwünscht!

Ich kann eure Reaktionen sehr gut nachvollziehen und bin auch jemand, der lieber mehr als weniger Inhalte im Forum hat.

 

Ich gehe jedoch davon aus, dass hinter den Wünschen des Forumsbetreibers plausible Gründe stehen. Ich könnte mir vorstellen, dass hier rechtliche Sachverhalte eine Rolle spielen. So nach dem Motto, dass sobald der Eindruck entsteht, dass hier Werbung betrieben wird oder Professionelle kostenlose Dienstleistungen (Anleitungen) anbieten, das ganze Forum anders besteuert werden muss oder gegen irgendwelches Medienrecht verstößt und dann abgemahnt werden kann. Und das zahlt dann der Forenbetreiber. Leider gibt es Anwaltsfirmen, deren gesamtes Geschäftsmodell darauf ausgerichtet ist, Verstöße gegen das Medienrecht im Internet zu finden und abzumahnen.

Insofern respektiere ich erst einmal den Wunsch der Mods/Forumsbetreiber, würde mir aber eine Erklärung wünschen, damit wir alle diese Entscheidung besser nachvollziehen können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da unter anderem meine Kreationen ausschlaggebend für diese Schritte waren, will ich gerne folgendes Statement dazu beitragen.

Vorher erst mal aber ein riesiges Danke an den vielen Zuspruch der hier schon kam! :grin:

Ich war vor bald 10 Jahren auch Administrator eines mittelgroßen Forums und insofern wundern mich derartige Einschnitte in die Community.

Da ich zudem viel meiner kostbaren Zeit in die Beiträge stecke und das bei 99% der Nutzer ja auch gut ankommt, ärgert mich dieser Post mächtig. Von der haltlosen Verwarnung/Anschuldigung, die ich erhalten habe ganz zu schweigen ...

Ja, ich nähe viel und ja, ich stelle das auch auf multiplen Plattformen schön zur Schau. Aber ich habe weder vor das gewerblich zu machen, noch sonst irgendwie im großen Stil meine Projekte zu verkaufen.

 

Auch hier im Forum gingen so maximal 'alte' Rucksäcke und Prototypen in den Verkauf. Getragen, genutzt oder getestet.

 

Ansonsten bleibt es - trotz der vielen tollen Anfragen aus aller Welt - zumindest bei mir ein Projekt für Freunde, Familie und Bekannte.

 

Ein Projekt in dem ich, gerade in der aktuellen Zeit, wo das normale Leben nur eingeschränkt stattfinden kann, viel Ausgleich zur tagtäglichen Arbeit mit und am Patienten finde.

Und ich würde die entstandenen Kreationen gern auch weiterhin hier mit euch teilen. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn ich bisher weder die Zeit noch die Muße hatte so viel MYOG zu betreiben sehe ich die halb-proffessionellen (eigentlich schon fast ein Beleidigung für die hohe Qualität) Beiträge als besonders wertvoll an, da sie Input für jeden Anfänger liefern und aufzeigen wovon man träumen kann/was man erreichen kann wenn man sich intensiv damit beschäftigt/sauber arbeitet.

Wenn jemand annähernd zum Materialpreis verkauft (=selbst keinen Profit aus der Sache schlagen kann) dann soll er den Kram hier auch gerne verkaufen solange es sich um Einzelstücke handelt. Wieso nicht?? Mir ist noch nie aufgefallen, dass hier jemand geschrieben hat: nähe gerade rucksäcke, jeder der einen für xy euro haben möchte meldet euch....

Vorallem wo liegt da das Problem? Das fachsimpeln auf höchstem niveau bereichert das Forum/die Gemeinschaft ungemein. Wo würde das Forum ohne die entsprechenden User stehen? Die Produktwerbung/beschreibung von großen Herstellen kann ich mir auch bei globi und co durchlesen.

 

Würde mich mal interessieren aus welcher Richtung die Diskussion angestoßen wurde. In meinen augen hatte das Forum bisher kein Problem damit

Bearbeitet von Stulle
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Stulle:

Würde mich mal interessieren aus welcher Richtung die Diskussion angestoßen wurde. In meinen augen hatte das Forum bisher kein Problem damit

Da hänge ich mich mal dran: Es ist wichtig, dass der Hintergrund solcher Restriktionen erläutert wird. Sonst entsteht schnell der unangenehme Beigeschmack von Willkür.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Stulle:

Wenn jemand annähernd zum Materialpreis verkauft (=selbst keinen Profit aus der Sache schlagen kann) dann soll er den Kram hier auch gerne verkaufen

Ich hab mich ja vor einiger Zeit mal wortreich (und gerne, weil auf eigenen Wunsch) von den "üblichen Verdächtigen" hier belehren lassen, warum das Anfertigen einer Windhose bei meinem local tailor so "teuer" sein muss.

In summa konnte ich daraus die Lehre ziehen, dass die Preise, die hier für Myogisiertes gelegentlich aufgerufen werden, nichts, aber wirklich Nullnadaniente mit Kostendeckung oder gar Profitstreben zu tun haben, auch wenn sie mal oberhalb der Materialkosten angesiedelt sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

... Produkte zu präsentieren/bewerben, die man für 3. gegen Bezahlung anfertigt.

Vielleicht sollte das präziser formuliert werden.

(Allein der Gedanke, mit dem Stundenschnitt von Entwurf, Fertigung und Aufbereitung der Dokumentation irgendeinen Profit zu generieren ist vollkommen absurd. Vorm Finanzamt würde eine solche Unternehmung jedenfalls nach drei Jahren als „Liebhaberei“ deklariert werden.)

VG. -wilbo-

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb wilbo:

Allein der Gedanke, mit dem Stundenschnitt von Entwurf, Fertigung und Aufbereitung der Dokumentation irgendeinen Profit zu generieren ist vollkommen absurd. Vorm Finanzamt würde eine solche Unternehmung jedenfalls nach drei Jahren als „Liebhaberei“ deklariert werden

Aber vielleicht zieht ja so ein MYOG-Verkäufer einen heimlichen und strengstens zu verurteilenden Lust-"Gewinn" aus der Selbstausbeutung. Gab doch mal diese Rateshow in nem Woody Allen-Film, "Was bin ich für ein Perverser?" Auflösung in diesem Fall: "Ich bin mein eigener MYOG-Sklave"

Bearbeitet von paddelpaul
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Mitforisten,

ich gebe zu, als ich die Ankündigung gelesen habe, war ich auch erstmal ziemlich unzufrieden und musste an mich halten, nicht einen bösen Thread zu eröffnen. Was ich dann dankenswerterweise nicht gemacht habe.

Meine persönliche Meinung ist, dass da übers Ziel hinausgeschossen wurde. Ich würde mich, ich sage das mal deutlich, über mehr Kommerz im Forum freuen. Das bedeutet für mich schlicht, das auch jemand, der wie ich, eher am Seitenrand steht, auch mal die Chance hat, eines dieser tollen Teile zu ergattern die hier von dem einen oder anderen gebaut werden. Vielleicht entwickelt sich daraus ja dann auch eine Cottage und jemand kann seinen Lebensunterhalt davon bestreieten. Mich würde das freuen.

Andererseits ist die Entscheidung bestimmt nicht einfach aus Langeweile getroffen worden. Wie schlimm irgendwelche Leute das Forum zuspammen oder versuchen Schleichwerbung zu platzieren weiß ich ja nicht. Kann viel sein. Kann wenig sein. Bekommt man ja nicht unbedingt mit.

Von daher hoffe ich, dass vielleicht nochmal drüber nachgedacht wird. Oder vielleicht auch das eine oder andere Wort zur Erklärung kommt.

Um eines möchte ich aber noch bitten: Lasst uns im Meinungsaustausch weiterhin sachlich bleiben :wub:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mod-Team hat diesen Beitrag moderiert:

Es geht uns mitnichten um Verbote für MYOG-Themen oder einzelne Autoren, sondern lediglich darum, dass bestimmte und leicht zu vermeidende Formulierungen unerwünscht sind - und zwar solche, die eine Verkaufstätigkeit andeuten. Das Wording des Sticky wird demnächst präzisiert, um Missverständnisse zu vermeiden. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb schwyzi:

OT: Was soll das denn heißen? :huh: Ich bin der personifizierte Charme!

Wenn dann muß es "Charmeur" heißen.

PS. auch wenn ich eigentlich gestehen muß, das ich nicht dich (Asche auf mein Haupt) sondern deine schnuckeligen Mini-Projekte meinte...  :mrgreen:

@Fabian., ich würde jetzt erstmal die angekündigten Präzisierungen abwarten wollen, bevor ich weiter Öl ins Feuer gieße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
×
×
  • Neu erstellen...