Jump to content
Ultraleicht Trekking
Gast

Vorstellungsthread

Empfohlene Beiträge

Hi @schluppe,

erstmal willkommen im Forum! Das ist im großen und ganzen keine Astrophysik (auch wenn manche das gerne so darstellen  :-D),sondern viel mehr Erfahrungswerte,die ganz in Ruhe überdacht  und dann an die EIGENEN Bedürfnisse angepasst werden. 

Und bei der Gaskartusche ist es doch einfach:Nimm nur eine mit und trink on Tour nen Kaffee mehr ,während Du die Landschaft geniesst!;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo leute, 

Ich bin der Fabian,  27 Jahre und komme aus der schönen Region am Untermain nahe Miltenberg.

Seit mittlerweile 5 jahren bin ich oft mit dem Rucksack unterwegs, allerdings ging es UH los.

Island, schweden und Norwegen habe ich schon von ihrer schönsten natürlichen seite kennenlernen dürfen. Aber die welt liegt mir ja im wahrsten Sinne des Wortes zu Füßen. Mal schauen wo es mich als nächstes hinzieht.

Nach und nach bewege ich mich Richtung UL momentan liege ich bei einen Basigewicht von 7,2kg für 3 Jahreszeiten. Da ist definitiv noch Luft nach unten.

So bin ich auch hier gelandet, hauptsächlich als stiller Mitleser, doch jetzt endlich auch angemeldet um evtl. mal meine Erfahrungen teilen zu können und gezielter infos zu bekommen.

Soviel erst mal zu meiner Person, ich freue auf jeden fall nun ein Teil dieser Gruppe zu sein.

Liebe Grüße 

Fabian 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich bin 21 Jahre alt und möchte einfach mal rauskommen. Ich möchte den Tag, die Natur, die Stille und erbrachte Leistung genießen. Nur leider habe ich den ersten Schritt zum Trekking noch nicht gemacht, da mir jegliche Erfahrung/Kontakt zum Trekking fehlt. Ich bin eher der Stubenhocker und hoffe mir kann hier geholfen werden mit Tipps, Ansporn und sonstigem:)

 

MfG Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr 2,

zuerst mal herzlich Willkommen im Forum!

@MaxSchut: Wichtig ist es ,und das scheint ja auch erstmal dein Hauptantrieb zu sein, rauszukommen.Da würde ich mir am Anfang gar nicht so riesige Ziele setzen ,sondern einfach mit ner Wanderung im Naherholungsgebiet loslegen und schauen,wie sehr dir das gefällt.Das tolle ist ja ,dass Du gerade am Anfang überhaupt nicht viel Kram brauchst (habe ich das gerade wirklich geschrieben???:?:-D),sondern nur ein paar vernünftige Schuhe und nen Rucksack für die Stullen und was zum trinken.Dann kannst Du locker aufbauen und mal ne Übernachtung einbauen.Wenn es dann im Zelt sein soll,ist natürlich schon eine ganzes Stück mehr Ausrüstung notwendig.Lies Dir ruhig mal @micha90´sGlossar durch,da erfährst Du schon nen Menge Basiswissen,ansonsten sind hier auch Anfängerfragen gerne gesehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heyho,

Marco, 34, aus Hessen. Outdoormaessig unterwegs seit ich 12 bin. Damals vermutlich das schwerste Gepaeck meiner gesamten Outdoorkarriere gehabt und seitdem am reduzieren. Ultraleicht ist dann jetzt wohl die logische Konsequenz. Nachdem ich seit mehreren Tagen zu Zelten und Rucksaecken recherchiere und mir einfach nur noch der Kopf qualmt, dachte ich, ich frag hier mal um Rat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich bin der Neue... ;)

Ich lese schon eine ganze Weile anonym hier im Forum mit und habe schon den ein oder anderen guten Tipp dadurch gefunden. Nun dachte ich, kann ich mich auch mal anmelden (und vorstellen). Eigentlich geht es mir in der Freizeit auch nicht primär ums Trekking. Meine Leidenschaft ist das Gleitschirmfliegen (noch jemand hier?), und dabei ganz besonders eine Spielart namens Vol Bivouac, das Biwakfliegens. Dabei versuche ich, per Gleitschirm und zu Fuß möglichst weite Strecken in den Bergen zurück zu legen. Wenn das Wetter passt: fliegen, wenn nicht: wandern. So eine Gleitschirmausrüstung wiegt irgendwo zwischen 7 und 10kg, also ist mein Base Weight ein anderes als sonst hier üblich. ;) Aber  gerade deshalb versuche ich, die restliche Ausrüstung für mehrtägige oder -wöchige Touren so weit es geht zu optimieren, da ich größtenteils autark unterwegs sein möchte.

Es freut mich, hier zu sein!

VG Boris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb Boris:

Spielart namens Vol Bivouac, das Biwakfliegens

Will sehen! Ich habe das Gleitschirmfliegen unter diesem Kombinationsaspekt vor vielen Jahren begonnen, aber die Ausrüstung wurde damals unter dem Sicherheitsaspekt ja immer schwerer (und der Zeitbedarf war später nicht mehr mit einem Familienleben zu verbinden).

Mit heutiger Flugausrüstung und UL-Trekkingausrüstung käme ich glatt wieder in Versuchung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Forumiten ;-)

Ich bin schon länger hier angemeldet , habe aber bis jetzt immer nur mitgelesen und auch schon was gelernt. Ich bin 43 Jahre und komme aus Siegen im schönen Siegerland. Ich war schon in meiner Kindheit immer viel draußen , später dann bei den Pfadfindern und nochmal später habe ich das Wandern und Trekking für mich entdeckt. So als Selbsteinschätzung würde ich sagen , das ich leicht aber nicht ultra-leicht unterwegs bin. Das soll sich in Zukunft , nach und nach ändern , so wie halt die Ausrüstung ersetzt bzw erneuert werden muss. Ich hoffe hier im Forum auf viele Gleichgesinnte zu treffen und noch viel zu lernen.

Gruß , Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend liebes Forum,
ich lese hier seit einigen Tagen gespannt mit und werde demnächst wohl die ein oder andere Frage stellen.

Ich bin 25 Jahre alt und derzeit noch im Studium, daher auch nicht gut betucht aber reisefreudig.
Bisher war ich jahrelang nur Campen und Zelten in Deutschland sowie den Niederlanden.
Das hatte mir aber nicht gereicht und ich wollte mal etwas erleben.
Da kam eine Freundin auf die Idee  doch mal eine Trekking Tour zu machen. Angedacht war zuerst Kroatien, aber es wurde doch Norwegen.
Man muss ja schließlich irgendwo anfangen....
 


So haben wir uns letztes Jahr im August dann mal eine 11 tägige Trekking Tour in der schönen Hardangervidda zugetraut.
Angeflogen sind wir nach Bergen und dann per öffentlichem Netz weitergefahren.
Gestartet sind wir in Kinsarvik, und marschiert bis nach Roldal. Als Zwischenstationen hatten wir Stavali, Hedlo, Hadlaskard,Torehytten, Litlos, Hellevassbu und zwar in der genannten Reihenfolge.

Leider hatten wir ziemliches Pech und es hat ständig geregnet, weswegen wir auch mal gezwungen waren eine Hütte aufzusuchen da man kein Zelt aufstellen konnte.
Auch war ich etwas von der Vegetation enttäuscht, da ich mir irgendwie doch mehr Vielfalt erhofft hatte. Lag aber wohl eher an dem Wetter und der ausgewählten Route. Wir sind den Wanderwegen gefolgt, da es unsere absolut erste Trekking Tour war und wur uns nicht verlaufen wollten und Gefahr laufen, unserern Rückflug nicht mehr zu erwischen.

Meine Ausrüstung war alles andere als Ultraleicht und auf der Tour daher auch manchmal leicht beschwerlich.
Ich weiß nicht ob es hier rein gehört daher mal Spoiler um Post nicht zu groß zu machen.
Ausrüstung:
<spoiler>
Rucksack: Deuter Denali 60+10
Hardshelljacke: Sherpa Urgyen
Fleece: Sherpa Ananta
Hose: Lundhags Authentic Pant
Schuhe: Lowa Vantage GTX Mid
Langarm Shirt: Lakeville Mountain (2x)
Unterhose lang: Lakeville Mountain (2x)
Socken: Wollsocke BOGG Heavy  (2x)
Isomatte: Trangoworld Micro Skin Lite
Schlafsack: Vaude Kamet Basic 220
Gaskocher und kleiner Kochtopf
Thermoskanne
Sowohl Sherpa als auch Lowa habe ich als "günstige" Schnäppchen im Angebot erworben.
Wollte mir, auch wenn es meine erste Tour ist, vernünftiges Gear zulegen, welches lange hält.
Die Sherpa Klamotten, sowie die Schuhe und Hose sind auf jeden Fall ihr Geld Wert gewesen.
Trage Sherpa auch Zuhause in meiner Freizeit, leider ist die Jacke beim tragen etwas durchgescheuert, da ich in meiner Tasche die Kamera hatte und der Hüftgurt darüber gerieben hat. Allerdigns ist dies eher mein verschulden.
 

Zelt war irgendein Decathlon 2P Zelt mit über 3-4Kg....
Essen: dehydriertes Essen von Travellunch, Trek´n Eat; Schoko, Elektrolyte-Drink Pulver, Power Bars, Porridge
Trinken: Bäche und Flüsse, nur 1L Start Wasser.
Sonstiges: Messer, Zahnpasta, Bio-Universell Seife, Magnesium, Wasserdichte Beutel (2x), Powerbank, GoPro, Handy, Karte, Blasenpflaster, Erste-Hilfe Kit, Desinfektionsmittel, Mikrofaserhandtuch, Sonenncreme.
</spoiler>

Wir sind glaube so bei 14-15kg gestartet (mit Wasser wären es wohl >18Kg geworden), also alles andere als Ultraleicht.
Lag eben daran, des wes unserer erste Tour war und wir auf Nummer sicher gehen wollten.

 

Weitere Wunschziele sind noch Vietnam, Laos, Kambodscha ; SIngapur oder Malaysia; Schottland; und Kroatien.
Ungewiss in welcher Reihenfolge, aber es wird wohl Schottland werden.

Ich hoffe ihr habt einen guten Einblick und ich habe nicht zuviel geschrieben/geposted.

Mit freundlichen Grüßen

Banzoo

 


 

bearbeitet von Banzoo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus zusammen,

Ich bin der Lukas 22 Jahre alt und aus Niederbayern. Bis jetzt hab ich die letzten Jahre sehr viel im Forum mitgelesen und da es hin und wieder mal ne Frage gibt hab ich mich entschlossen mich auch mal anzumelden. Da ich aber nicht gerne und auch nicht gut (verzeiht Rechtschreibfehler, ich bemühe mich) schreibe, werde ich auch in Zukunft weiterhin vor allem mitlesen. An diesem Forum schätze ich, dass die Beiträge sachorientiert beantwortet werden und meistens keine Glaubensdiskussionen geführt werden, dies bleibt hoffentlich auch so.

Wandern mit übernachten, tu ich schon seit ich mich erinnern kann anfangs wohl nicht immer freiwillig. Meine Ausrüstung ist inzwischen schon im Bereich des UL angelangt (Baseweight im Sommer 3,5kg, davon 1.5kg Rucksack) ohne das ich das aktiv angezielt habe, viel zu schleppen ist einfach unbequem. 

Touren gehen meistens in den Bayrischen Wald, oder in den letzten Jahren Studiums bedingt nach Norwegen. Radtouren mit übernachten mache ich auch häufiger. Meistens sind es am Wochenende kurze Touren mit einer Übernachtung.

Allerdings ist das Trekking nicht mein einziges Hobby, sondern im Sommer Segelfliegen und Klettern und im Winter Skitouren. Aber auch in diesen Bereichen kann man Aspekte des UL Trekkings gebrauchen.

Viele Grüße

Lukas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb flächenbelastung:

Da ich aber nicht gerne und auch nicht gut (verzeiht Rechtschreibfehler, ich bemühe mich) schreibe, werde ich auch in Zukunft weiterhin vor allem mitlesen.

Das sollte kein Hindernis sein. Dies ist ja kein Rechtschreibforum. Hier darf man sogar alles klein schreiben wenn man unbedingt will! ;-) Also ruhig drauflosschreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

mein Name ist Patricia (20) aus dem schönen Fürstenfeldbruck bei München.

Ich bin noch Studentin, mit wenig Geld, dafür umso mehr Zeit und Reiselust. Ich habe schon immer viel Sport getrieben, jedoch bin ich nur wenig gewandert. Während dem Abitur habe ich das Wandern für mich entdeckt und so beschlossen wir eine gemeinsame Trekkingtour zu wagen. Was ich noch nicht an Ausrüstung hatte, konnte über den Zeitraum von einem Jahr nach und nach eingekauft werden. Viele Sachen wurden in irgendwelchen Schlussverkäufen billiger gekauft, oder dann zu Weihnachten unter den Baum legen lassen.
 
Gemeinsam mit meinem Freund Felix (32) betreibe ich das Blog wieweitnoch.de. Er arbeitet voll, hat das nötige Kleingeld und Reiselust, aber nicht so viel Zeit. Unsere gemeinsamen Reisen haben uns gezeigt, dass uns das Trekking zu zweit Spaß macht, auch wenn es mal Durchhänger auf den Touren gibt.

Seit mehreren Jahren verfolgen wir nun schon als stille Mitleser verschiedene Forenbeiträge. Vor über einem Jahr, mit der Onlinestellung unseres Blogs, haben ich mich dann angemeldet, bin aber stille Mitleserin geblieben. Das soll sich jetzt aber ändern, da wir durch das Forum viele Anregungen zu Reisezielen und MYOG bekommen haben. Diese Erfahrungen will ich jetzt mit den Euch teilen. Durch das Forum haben wir uns auch an unseren ersten eigenen MYOG-Schlafsack gewagt und das durchaus mit Erfolg. 

Viele Grüße,
Patricia

bearbeitet von Stromfahrer
Text in Absprache mit Patricia geändert und klargestellt, dass Patricia die Autorin und Inhaberin des Accounts ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Patricia und Felix @wieweitnoch,

Ui, weitere Bayern, wie schön. Ich freue mich immer über Zuwachs aus Süddeutschland. Vielleicht geht ja bald mal wieder ein bayrisches UL-Treffen. Interesse?

bearbeitet von Trekkerling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

Ich bin Tim, habe bislang nur mitgelesen um mich von den Packlisten usw. inspirieren zu lassen. Habe bislang noch keine großen und in letzter Zeit auch nur sehr wenige kleine Trekking Touren gemacht. Als Kind mit den Eltern allerdings öfters mal klassisch in den Alpen etc. gewesen. Bin allerdings gelegentlich irgendwo hingetrampt und da hat mich mein Rucksackgewicht schon sehr genervt, auch ohne es den ganzen Tag tragen zu müssen. Ich hoffe, dass ich ab Frühling/Sommer wieder etwas mehr Zeit habe und dann evtl. mal wieder mehr raus gehe. 

Wirklich was zum Thema beizutragen habe ich also im Moment noch nicht, aber habe eine Frage die ich in einem anderen Thread stellen werde und wolte mich vorher dann doch mal kurz vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen allerseits,

 

ich bin Roald (nein, habe mich nicht vertippt :-) ), noch unter 40, seit ein paar Tagen angemeldet und hatte auch erst die Idee, nen WHW+Vorstellungstext zu tippen. Btw. bei mir wird's vom 11.5. bis 19.5. sein.

Über das Wandern von Tagestouren mit Hund, Übernachten auf dem Zeltplatz zum Wildcampen auf Wochenendtouren habe ich stetig Ballast aus dem Gepäck abgeworfen, bin aber noch lange nicht UL unterwegs.

Anstatt hier viel noch zu schreiben, wäre es schöner, den Einen oder Anderen beim Wintertreffen in der Rhön kennenlernen :-), wenn da noch ein wenig Platz wäre.

 

Beste Grüße aus Oberfranken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Leute,

nach längerem mitlesen, will ich mich dann auch mal vorstellen, da ich gleich noch nen Thema eröffnen will.

Ich bin der Richi aus dem äußersten Süd-Westen Deutschlands, 27 Jahre alt und viel draußen unterwegs (Wandern, Trekking, Bergsteigen, Trailrunning, Bouldern, Mountainbiken,....). Früher bin ich immer mit viel zu viel Ausrüstung unterwegs gewesen. Aber seid ein-zwei Jahren versuche ich in allen Bereichen immer weiter abzuspecken. Es fällt mir schwer, da ich immer gern für alles ausgerüstet sein möchte, aber es wird.

Ich freu mich auf den ein oder anderen leichten Denkansatz :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Hallo Zusammen,
dann stell ich mich doch auch mal kurz vor. Mein Name ist Manuela, bin quasi 30 Jahre alt und wohne zur Zeit im Süden Deutschlands. Bin demnach vor allem in den Alpen auf Tageswanderungen oder Hüttentouren unterwegs. Da ich aus einem Mittelgebirge komme, sind mir auch diese nicht fremd. Letzten Sommer ging es dann zwei Wochen auf dem Eifelsteig durch - oh wunder - die Eifel. Und gerade wird der Winter genutzt um das Rucksackgewicht zu reduzieren bzw. die Ausrüstung auszubauen, um im nächsten Sommer hoffentlich auch autarker unterwegs sein zu können. Ich freu mich auf einen guten Austausch und nützliche Tipps.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×