Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

auf speziellen wunsch stell ich das teil hier kurz vor.

 

nachdem ich bei zahlreichen t5-tourenberichten auf hikr las, dass dabei der eispickel gute dienste leistete, kam ich zum schluss, dass dies wohl auch für mich eine option sein könnte, statt mich nur auf microspikes oder KTS-steigeisen zu verlassen.

 

somit stand der einsatz als eis-pickel eigentlich nicht im vordergrund. leider sind die meisten eispickel jedoch heftig schwer (>500g), während bei den sogenannt leichten für sommertouren in schnee und firn auch die haue komplett aus alu besteht und den kontakt mit fels nicht gut wegstecken würde.

 

nach langem suchen stiess ich dann auf die modelle von CAMP. während das absolute leichtgewicht, der Corsa (205g) ebenfall ganz aus alu ist und für meinen einsatzbereich zu wenig robust, sind beim Corsa Nano (250g) an den spitzen an der haue und am stiel stahl-aufsätze angenietet.

 

mittlerweile leistete mir der pickel auf zahlreichen anspruchsvollen t4/5-kraxeltouren im steilgras und schroffengelände sehr gute dienste ohne irgendwelche nennenswerten abnützungserscheinungen zu zeigen.

 

hier der bericht vom erst-einsatz: http://www.hikr.org/tour/post43696.html

 

660955l.jpg

 

1236219l.jpg

 

hier noch auf alpiner wanderung, wo ich ihn dann aber doch nie brauchte:

1796959l.jpg

 

wirklich sehr klein und handlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

interessant! Die kenn ich noch nicht, hab mich aber auch noch nicht so genau umbeschaut.

Mir stellte sich vor kurzem genau die gleiche Frage nachem ich auf einer Tour leichtsinnigerweise gleich zweimal mein Leben riskiert habe um sehr steile Hänge zu queren (Gras und Firn). Habe mir danach geschworen jeweils einen Pickel mitzunehmen.

Meine Lösung dazu war der sehr einfache Simond Pickel von Decathlon, den ich auf ca 50cm gekürzt habe (wie beim CAMP unten schräg abgeschnitten). Das ganze wiegt dann 340gr mit Stahlhaue und hat 40€ gekostet. Wollte möglicherweise noch die Hackseite abschneiden, aber dann wirds bei möglichen Bremsaktionen vieleicht zu riskant.

 

Achja, die Tour führte mich von Tannheim zum Geishorn; Rauhorn, Kugelhorn, Kirchdachsattel jeweils immer auf dem Grat entlang. Problematisch war dann dummerweise der Abstieg zum Vilsalpsee, da durch Felssturz versperrt. Nur ich musse so blöd sei da trotzdem noch am Wasserfall vorbei einen Abstieg zu suchen. Ansonsten eine super strecke wenn man Felskontakt mag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir steht steht für diesen Winter eine entsprechende Anschaffung an. Die Corsa-Modelle stehen dabei bis her auf meiner Favouritenliste. Hab aber noch eine Frage zu den Teilen:

Das Rohr ist ja nach unten offen. (Zumindest soweit wie ich das im Internet erkennen konnte) Propft sich das nicht mit der Zeit mehr und mehr mit Schnee voll? Würde ja den anfänglichen Gewichtsvorteil hinfällig machen, wenn nach einer Weile der Pickel mit bis zum Anschlag mit komprimiertem Schnee gefüllt ist. (Und sich womöglich unterwegs nicht mehr leeren lässt, weil alles darin festgefroren ist)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um mal bei den "Pseudo"-Pickeln zu bleiben, also den nicht klettertauglichen, quasi als Stockersatz dienenden: Ich nehme an, eine Titanhaue wie die Tica von Suluk oder die oben genannte IDOL kann mit dem vorgestellten Modell aus Stahl in Sachen Robustheit nicht mithalten? Hat da jemand Erfahrungswerte über die theoretischen Materialeigenschaften hinaus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir steht steht für diesen Winter eine entsprechende Anschaffung an. Die Corsa-Modelle stehen dabei bis her auf meiner Favouritenliste. Hab aber noch eine Frage zu den Teilen:

Das Rohr ist ja nach unten offen. (Zumindest soweit wie ich das im Internet erkennen konnte) Propft sich das nicht mit der Zeit mehr und mehr mit Schnee voll? Würde ja den anfänglichen Gewichtsvorteil hinfällig machen, wenn nach einer Weile der Pickel mit bis zum Anschlag mit komprimiertem Schnee gefüllt ist. (Und sich womöglich unterwegs nicht mehr leeren lässt, weil alles darin festgefroren ist)

Da ich ebenfalls einen Corsa (ohne Nanotech) habe, kann ich dir sagen: Das Rohr ist nicht offen. Nach wenigen cm ist dort ein Pfropfen drin, der genau das verhindert.

 

Aber alles was nicht aus Stahl ist, zumindest an der Haue, kann man getrost vergessen. Da wird imo an der falschen Stelle gespart. Oder ihr habt halt überproportionalen Verschleiß, bei miserabler Praxistauglichkeit. Und das bei einem u.U. sicherheitsrelevanten Ausrüstungsgegenstand. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich weiß, ist bei der kürzesten version des corsa kein stopfen, bei allen anderen schon.

Ich finde mittlerweile Pickel mit vollen Stahlhauen auch nicht mehr so schwer, z.b. Petzl glacier literide oder der schon erwähnte agile plus. Sind etwa 320g im vergleich zu 250g des nanotech, und hier hat man noch eine Haue aus Stahl - durchaus hilfreich beim Bergsteigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so krass ist es wohl auch nicht, denn es kommt, wie immer, und bei UL ganz speziell, darauf an, wofür man den pickel genau braucht.

 

nur als back-up für die microspikes fürs queren von schneefeldern, reicht ein alu-teil vollkommen. je mehr eis- und vorallem auch fels-kontakt man hat, desto robuster muss das teil und vorallem die haue sein.

 

wobei selbst das alu-teil anscheinend ein wenig fels und eis wegstecken kann:

 

https://www.youtube.com/watch?v=G90G9o8jdQs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@ dani, hm, der in dem video erzählt ja nur einen.

 

haste denn schon mal gebremst mit deinem, auf etwas härterem weiss?

könnt ich ja schon wieder gewicht sparen, in die verlegenheit, stufen zu haun, kommen wir ja doch nich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@wanderrentner

 

hast du das ganze video angeschaut? wenn ich mich nicht schwer täusche, wird zuerst der corsa und danach der nano vorgestellt.

 

natürlich hab ich noch nie mit dem im schnee gebremst, hab ihn ja auch nicht in erster linie für hochgebirgstouren, welche ich eh nicht unternehme, gekauft, sondern für den einsatz in fels, dreck und steilgras.

 

das bisher einzige mal, dass ich auf wandertour auf einem steilen schneefeld meinen fall bremsen musste, wars mit blossen händen und ausgestreckten armen ... aber das ist eine andere geschichte (http://www.hikr.org/tour/post14020.html)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich nun für den Petzl Glacier Literide entschieden, da dieser Pickel gute Bewertungen bekommen hat, preiswert ist und mit genau 320g akzeptabel erscheint.

 

Bei Interesse könnte ich nach einer Gletscher-Hochtour bzw. Splitboard Touren über das Ding berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das meiste wurde ja bereits geschrieben... wer einen anschaffen möchte - eben gerade als Sicherheit bei Querung von Schneefeldern etc. - sollte auf die richtige Länge achten und nicht auf's geringstmögliche Gewicht. Wer nicht weiss wie diese Länge ermittelt wird, dem seien einschlägige Alpinlehrmittel zu empfehlen.

Achtung bei Felskontakt, die Haue zwingend nur senkrecht belasten. Verkeilen der Haue des Corsa (Nano hier noch schlimmer) führt schnell zum Versagen der Klinge. Für härteres Eis kann man die Haue selber nachschleifen - wie bei allen Pickeln üblich, nur dass das Alu schneller abträgt. Für Schnee- & Firnfelderquerungen und Gletscherübergänge, sowie anspruchsvolle Skitouren ein super Teil der Corsa. Aber der Einsatz will geübt sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.