Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Zelt für 2 P - windstabil - nördliches Europa


poigfrr

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben!

 

Lange ist es her, dass ich hier etwas aktiver war. Inzwischen ist mein Helsport Reinsfjell Superlight 2 nach 4,5 Jahren und so manchen Urlauben leider kaputt gegangen. Meiner Meinung nach hat das Zelt leider einen Konstruktionsfehler und die Reparatur durch Helsport war leider nur eine Verschlimmbesserung. Deutschlands (Europas?) größter Outdoor-Händler hat netterweise das Zelt zurückgenommen und das Geld erstattet. Wie dem auch sei, nun bin ich auf der Suche nach einem neuen, (ultra)leichten Zelt.

Ich bin in der Regel in kühleren Gefilden unterwegs. Bisher waren dies Deutschland, Irland, Schottland und Norwegen. Dafür suche ich primär auch das Zelt. Ab und an werden es auch wärmere Gegenden (kommenden Sommer Kalifornien). Ich würde dafür gerne aus finanziellen Gründen nur ein Zelt kaufen und nicht mehrere. Der Fokus liegt wie gesagt allerdings auf kühlere Regionen wie Skandinavien, UK und Deutschland. Genutzt wird das Zelt primär von März bis November.

Das Zelt sollte zwei Personen gut aufnehmen können. Damit meine ich konkret, dass wir beide zur gleichen Zeit aufrecht sitzen können. Eine Breite von ca. 1,20 m und eine Länge von ca. 2,20 m empfand ich bisher zu zweit als sehr angenehm.
Wir sind nicht besonders groß: 1,78 m und auch schlank gebaut (gehalten ;-)).

 

Was mir sonst noch wichtig ist:

  • Starkwindsicher - in einen richtigen Sturm (>= 9Bft) geraten wir wahrscheinlich eher nicht. Und falls ja, gibt es in der Regel ja geschütztere Plätze.
  • Ich bin kein großer Fan von Silnylon-Böden. Da rutschen unsere Luftmatratzen (StS Ultralight Insulated Mat) trotz Klebepunkten (ich glaub es war Seam Grip) drauf rum. Auch auf ebener Fläche - einfach nur wenn man sich auf der Matte dreht. Da viele Zelte allerdings einen Silnylon-Boden/Wanne haben, würde ich diesen Kompromiss eingehen. Vielleicht hat da jemand von euch auch eine bessere Lösung, anstatt der Klebepunkte mit Seam Grip?
  • Wenn möglich sollte das Zelt unter 1 kg wiegen. Schmerzgrenze liegt so bei 1,5 kg. Ab und an werde ich das Zelt auch alleine nutzen.
  • Wirklich gute Verarbeitung
  • Zwei Eingänge an der Seite mit jeweils einer Apsis (außer bei den Mids von HMG und MLD)
  • Bis Mitte Juli erhältlich (ggf. in den USA) - daher bitte nicht über 1,5 kg, besser unter 1 kg

 

Was ich bisher sehr interessant finde:

  • Zacks Duplex in 0,75 oz Variante
  • HMG UltaMid 2 + Insert (ist mir eigentlich zu teuer für 1205 USD, aber die Qualität soll ja exzellent sein.)
  • Bonfus Duos 2P (ist momentan leider nicht verfügbar)
  • TT StratoSpire 2 (laut Henry wieder ab Ende Juli verfügbar, vielleicht sogar schon Anfang Juli)
  • TT StratoSpire Li (laut Henry wieder ab Ende Juli verfügbar)
  • YAMA Mountain Gear 2P Swiftline (leider auch momentan nicht verfügbar)
  • Big Agnes Tiger Wall UL2 Platinum (auch momentan nicht verfügbar)
  • MLD Duomid + Insert (MLD gibt eine Lieferzeit von 12-16 Wochen an)
  • MLD Trailstar + Insert (wohl sturmsicher? Lieferzeit siehe oben)
  • SlingFin Portal 2 (wohl sehr windsicher, aber zu klein für zwei Personen?)

Ob DCF, Nylon oder Polyester als Außenmaterial ist mir relativ gleich. Ich habe gelesen, dass DCF wohl nicht eine solche hohe Lebensdauer wie Nylon oder Polyester hat. Nylon ist allerdings weniger UV-beständig als Polyester und verringert seine Belastbarkeit bei Feuchtigkeit um ca. 10%. Was mir an DCF und Polyester gefällt ist, dass es bei Feuchtigkeit nicht nachgespannt werden muss, da hydrophob. Was mir an Nylon gefällt ist, dass es sehr vergebend bei dem Aufbau ist.

Ich reise Ende Juni in die USA und würde gerne das Zelt direkt vor Ort kaufen (bzw. vorher bestellen + liefern lassen) und nutzen.

 

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich hierzu etwas beraten könntet, Erfahrungen mit den Zelten teilen könnt und vielleicht auch andere Ideen habt. Vielen Dank euch!

Beste Grüße!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich besitze das Big Agnes Tiger Wall UL2 nicht Platinum und war damit letztes Jahr auf dem GR20. Da gab es in einer Nacht sehr starke Winde und mein Zelt hat sich so sehr gebogen, dass ich es die ganze Zeit festgehalten habe. Also das würde ich defintiv aus deiner Liste streichen nach meiner Erfahrung. Ansonsten aber ein super Zelt, schneller Auf und Abbau, leicht, geräumig etc...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Welches ich viel auf dem GR20 gesehen habe und mit dem die Menschen auf Nachfragen auch sehr zufrieden waren war das MSR hubba hubba nx. Das kratzt zwar sehr an deiner Gewichtsschmergrenze, ist dafür aber relativ günstig, wohl ausreichend windstabil und verfügbar.

Bearbeitet von gerritoliver
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit der Gewichtsgrenze von 1,5 kg liegst Du am Ehesten mit dem Slingfin Portal richtig.

Das Teil ist fuer das Gewicht (1,39 netto) extrem windstabil, da koennen Zelte mit Sollbruchstellen wie z.B. die Hubba Serie oder Big Agnes Wackelkisten bei Weitem nicht mithalten.

Was die Nutzung zu 2 betrifft, man hat gut Platz, um sich drin aufzuhalten, da es schoen hoch ist (da habe ich sitzend auch mit 190 noch gut Platz) und durch die Querstange seitwaerts gut ausgestellt. Am Kopfende ist es mit knapp 130 schoen breit, hat am Fussende 109, Du kannst also im Beinbereich zu zweit kein Gepaeck im IZ neben die Matten legen, da mit 2 51er Matten fast kein Platz daneben bleibt, aber bei Eurer Koerperlaenge natuerlich am Fussende in der Laenge fuer Gepaeck Platz.

Das Zelt hat unglaublich viele gut ausentwickelte Details, so extrem kenne ich das von keinem anderen Zelt.
z.B. 10 Abspannpunkte aussen, an jedem Abspannpunkt innen Direktverbindung auf´s Gestaenge, Aufnahme fuer Trekkingstoecke, um Querstange abzustuetzen, Querverspannungen fuer Gestaengeboegen im Beinbereich, Querverspannungsoesen fuer Gestaengeboegen im Oberkoerperbereich, 7 oder 8 Taschen, endlose Anzahl von Oesen fuer Trockenleine, auf jedem Reissverschluss Ersatzzipper, schoen weite Eingaenge ins IZ, keine strukturell notwendigen Verbindungsteile zwischen den Gestaengeboegen, IZ selbsttragend, Boden PE beschichtet usw usw
.
Allerdings wuerde ich Dir raten, es jetzt zu kaufen, da eine Nachlieferung aus Asien zu Slingfin US erst im spaeteren Herbst kommt (und von da nach D), also wenn das, was noch auf Lager ist, verkauft ist, gibt es erstmal nix mehr.
Also Slingfin US hat jetzt schon nix mehr, in D haben es noch etliche Haendler auf Lager, aber nach meiner Einschaetzung wird bei den Meisten auch im Mai oder Juni nix mehr da sein, da das eben haeufig verkauft wird.
Klar ich wuerde ja meins auch nicht hergeben :cool:
Achso der Preis geht demnaechst auch hoch...

btw dass DCF in "vernuenftiger" Staerke, wie z.B. bei HMG oder das dickere Material von Zpacks weniger lang haelt, als Si-Nylon o.A. halte ich fuer eine Urban Legend, die hier im Forum in erster Linie von Usern verstaerkt wird, die selber gar nicht Zelte aus dem Material haben.
Ich kenne genuegend Faelle von HMG / Zpacks-Zelten aus dem .75er Material, wo auch nach 500 Uebernachtungen keine Schwaechung des Materials fuer die Benutzer feststellbar ist.

Bitte vergiss bei evtl US-Kalkulationen nicht, dass da, je nach Bundesstaat in US noch unterschiedlich hohe Steuern drauf kommen, Du das Versandrisiko hast und bei der Wiedereinreise nach D bei DCF-Zelten Zoll & MwSt drauf zahlen must, da es oberhalb der Freigrenze liegt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ein trailstar.

Kann ja von der Höhe variiert werden und bietet wenig angriffspunkte für Wind. So extrem hatte ich es selbst noch nicht, aber meine Kaufentscheidung waren ein paar sturmvideos aus UK. Bei den Briten scheint das Teil sehr beliebt zu sein und wenn man das Wetter dort kennt... spricht ja dann für sich. Ohne inner hat man viel Platz, allerdings kenne ich kein inner für 2 das da rein passt. Vielleicht hat ja jemand eine Idee.  Und es gibt ja auch keine "TÜR". Bei Sturm sollte es schon richtig rum stehen. Für die Privatsphäre nutze ich meinen Poncho und ein paar Magnete.

Ach ja, du brauchst sehr viel stellfläche. Und in der dcf Variante ist das abspannen etwas tricky.

Bearbeitet von Cullin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb gerritoliver:

Da gab es in einer Nacht sehr starke Winde und mein Zelt hat sich so sehr gebogen, dass ich es die ganze Zeit festgehalten habe. Also das würde ich defintiv aus deiner Liste streichen nach meiner Erfahrung. 

Danke dir für deine Rückmeldung zu dem Zelt. Dann kommt das schon mal raus :)

@khyal Danke dir für deine ausführliche Ausführung zum Portal. Wie würdest du das Portal denn zum Duplex, StratoSpire 2 und HMG UltaMid 2 einschätzen? Nicht nur was die Windsicherheit angeht, sondern auch Platz im Zelt, Verarbeitung und Durchdachtheit. Das Portal scheint ja sehr durchdacht zu sein :D
Bei Zpacks gibt es momentan 50 USD Rabatt. Da würde das 0,75 oz Duplex genauso viel kosten wie das 0,55 oz.

vor 2 Stunden schrieb Cullin:

Ohne inner hat man viel Platz, allerdings kenne ich kein inner für 2 das da rein passt.

Stimmt, dass ist mir jetzt auch aufgefallen. Dann fällt das leider auch schon raus. Die Sturmfestigkeit und die Einfachheit fand ich ziemlich gut. Aber dann fällt das wohl auch raus, außer jemand hat noch Ideen für einen Insert für zwei Personen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 30 Minuten schrieb poigfrr:

@khyal Danke dir für deine ausführliche Ausführung zum Portal. Wie würdest du das Portal denn zum Duplex, StratoSpire 2 und HMG UltaMid 2 einschätzen? Nicht nur was die Windsicherheit angeht, sondern auch Platz im Zelt, Verarbeitung und Durchdachtheit. Das Portal scheint ja sehr durchdacht zu sein :D

War und bin teilweise mit Ultamid 2, Stratospire Li und Portal unterwegs. Das SS LI habe ich schnell wieder abgegeben. Das war mir zu fummelig und schien mir nicht all zu stabil in einigen Bereichen. Ultamid und Portal finde ich beide toll. Da gibts für mich kein pauschales besser oder schlechter. Sind einfach unterschiedliche Konzepte. Der oder die eine mag freistehend und steilere Wände lieber. Der oder die andere die Weite und Ästhetik einer Pyramide. In beiden habe ich mit meiner Frau keinerlei Platzprobleme (sie 178, ich 188). Wobei das Portal gefühlt durch die Apsiden noch mehr effektiven Raum bietet.

Für Skandinavien würde ich zum Mid greifen. Für alles waldige oder gebirgige zum Portal.

Bearbeitet von BohnenBub
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb poigfrr:

Ich bin kein großer Fan von Silnylon-Böden. Da rutschen unsere Luftmatratzen (StS Ultralight Insulated Mat) trotz Klebepunkten (ich glaub es war Seam Grip) drauf rum. Auch auf ebener Fläche - einfach nur wenn man sich auf der Matte dreht. Da viele Zelte allerdings einen Silnylon-Boden/Wanne haben, würde ich diesen Kompromiss eingehen. Vielleicht hat da jemand von euch auch eine bessere Lösung, anstatt der Klebepunkte mit Seam Grip?

Eine 3 mm EVA-Matte drunter legen, kann tagsüber wunderbar als Sitpad (oder Liegepad) verwendet werden. Gibt es z.B. von Gossamer Gear oder MLD oder hier (von den 2 m würde ich dann aber aus Gewichtsspargründen was abschneiden).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vorweg: ich kenne keines der genannten Zelte. Ich würde aber bei den genannten Anforderungen spontan noch das X-Mid 2 einwerfen, nur mit der Verfügbarkeit ist das so eine Sache: we will have more tents for sale on June 7 for delivery in July

Das könnte etwas arg spannend werden ob das klappt. Dem Xmid wird aber glaube ich eine recht ordentliche Windstabilität zugesprochen. Ansonsten wäre evtl das Hilleberg Anaris eine zumindest verfügbare Option mit gutem Wiederverkaufswert, falls die Wunschkandidaten nicht lieferbar...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb BohnenBub:

In beiden habe ich mit meiner Frau keinerlei Platzprobleme (sie 178, ich 188). Wobei das Portal gefühlt durch die Apsiden noch mehr effektiven Raum bietet.

Für Skandinavien würde ich zum Mid greifen. Für alles waldige oder gebirgige zum Portal.

Danke für deine Vergleichswerte! Noch drei Fragen dazu:

  • Stört es euch im Ultamid, dass ihr nicht quer zum Eingang liegen könnt, ohne über den anderen zu steigen?
  • Aus welchen Gründen das Mid für Skandinavien? Da es mehr Raum zum Aufstellen benötigt?
  • Kannst du etwas zu dem Verschleiß und der Alterung von DCF zu Silnylon sagen?

 

vor 11 Stunden schrieb grmbl:

Ansonsten wäre evtl das Hilleberg Anaris eine zumindest verfügbare Option mit gutem Wiederverkaufswert, falls die Wunschkandidaten nicht lieferbar...

Das Anaris hatte ich tatsächlich gar nicht mehr auf dem Schirm. Hat da jemand Erfahrungswerte zu?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Ultamid 2 ist kein Quadrat, sondern ein Rechteck. Hat also (wenn man nicht sehr kurz ist) eine klare Liegerichtung: Fuß oder Kopf an der Tür. Da gibts also kein Rübersteigen.

Ein Mid ist Mist, wenn man keine Heringe rein kriegt. Das Problem gibts in Skandinavien fast gar nicht. Zudem gibts da im offenen Fjäll selten Platzprobleme. Mids sind nicht sonderlich gut in der effektiven Flächennutzung. Also überall dort, wo Stellplatz beengt ist, wie Wald oder zerklüftetes Terrain, würde ich immer das Portal nehmen. Ich finde auch das Handling allgemein einfacher. Man kann's einfach versetzen etc.

Aber wie gesagt: Ich finde die beide toll. Da gibts für mich kein pauschal besseres.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 51 Minuten schrieb BohnenBub:

 

Aber wie gesagt: Ich finde die beide toll. Da gibts für mich kein pauschal besseres.

Ich würde einfach sagen, dass das Portal ein weitaus besseres P/L Verhältnis hat , OT: was beim Ultamid aber auch nicht so schwierig ist (duckundwech).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...