Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Neue Ultraleicht-Ausrüstung


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 1,8k
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

goes who is back: huckepacks  Hoffe die Seite wird bald mit Inhalt gefüllt. Jippie!

Ab heute gibt es endlich wieder das gute Zeug aus Köln zu kaufen!  https://www.huckepacks.de/news/ https://www.instagram.com/huckepacks/ Nicht vergessen, gleich kommt auf @skullmon

Hello everyone! My name is Kajo and I am a co-founder of a new EU based (Slovenia) UL cottage gear maker - GramXpert, which just started to sell custom UL gear. I really like this site, especiall

Veröffentlichte Bilder

Kann mir mal jemand erklären, was der Quatsch soll, überall noch das letzte Gramm einzusparen - und dann Etiketten mit der Marke drauf- bzw. dranzunähen oder die Marke aufzusticken? Wenn besagte Marke dann "Zerogramgear" ist wie hier, scheint mir das besonders pervers...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

ich will nun endlich Bescheid sagen, dass mein Shop mit dem Regenrock (und sonst erstmal nix) :-) jetzt online ist.
Falls jemand gucken möchte: https://www.ultra-elements.de
(Gern konstruktive Kritik, aber nicht zu harsch! :-) Mir sind einige Schwachstellen im Shop bewusst und da wird in der nächsten Zeit noch dran gearbeitet.)

Ihr habt mir hier mit Eurem Input und Unterstützung sehr geholfen und  das Forum war sogar der Auslöser für meine Geschäftsidee (Regenrock), denn ich hatte davon vorher noch nie gehört!!

Herausgekommen ist - nach Ultralight Trekker Maßstäben - kein ultraleichter Regenrock, wenn man ausschießlich das Gewicht betrachtet, jedoch fand ich es nicht besonders schön, ein knitteriges, knisterndes "Etwas" aus 50g/qm Silnylon zu tragen (natürlich ausprobiert), was bei Wind an den Beinen festklebt, nur um mit dem Regenrock Gewicht bei 50g zu landen. Dann lieber etwas mehr Gewicht und tollen Tragekomfort!

Meine Zielgruppe sind Trekker/Wanderer, die einen gewissen Anspruch an Optik, Haptik und Funktionalität haben und mit dem Regenrock durchaus noch Gewicht einsparen im Vgl. zur Regenhose. Also mehr so die "Normalos" :-)

Für die Zukunft kann man sicher noch viel tüfteln, ändern, verbessern UND über weitere Produkte nachdenken.... das macht ja Spaß!

Herzliche Grüße und einen sonnigen Tag wünscht die dankbare

AnnK

P.S. Gebe meinen Dank gern in Form eines Rabattes auf den Regenrock an alle Forenmitglieder weiter, falls doch beim ein oder anderen Interesse besteht.

 

 

regenrock-komplett.jpg

rainkilt-am-mann.jpg

regenrock-schwarz-detail1.jpg

Hülle-Schwarz1.jpg

Bearbeitet von AnnK
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Verhältnis zu dem doch nicht arg komplexen Aufwand teuer, für eigentlich völlig normale Größen dann auch nochmal mit 10 Euro Zuschlag auf die ohnehin schon happigen 125 €. Und dazu die leider sehr übliche Differenzierung: Männer dürfen riesig und dick sein, bei Frauen hört's bei 42/44 auf...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Euer Feedback.

Zum Preis und Euren anderen Einwänden:

Das Material ist eher teuer (wird hier wahrscheinlich so gut wie jeder wissen, dass man das Silnylon für EUR 6,90/m kaufen kann, jedoch der verwendete Stoff bei EUR 16,90/m liegt. Das Nähen erledige ich nicht selbst, sondern habe eine Schneiderin "engagiert", die sogar günstiger fertigt, als die Lohnnäherei, deren Angebot ich eingeholt hatte. Da war ich selbst baff, aber so ist es. Nun reden wir hier momentan von Kleinstmengen, entsprechend sind die Kosten pro Rock hoch.

Die Nähte, die aussehen, als seien sie mit einer Zwillingsnadel genäht, sind Einzelnähte, weil keine einzige Zwillingsnadel auf dem Stoff "funktionierte". Die Nähte müssen nach Fertigstellung des Rocks getaped werden, was auch nicht "mal eben" geht (möglicherweise mit mehr Routine dann immer schneller...). Mit Hülle, Karabiner, Pinken, Tanka, nähen (lassen) und tapen liegen die Kosten momentan bei deutlich über 50 EUR für EINEN Rock (!)

Ich habe keine Kleinunternehmerregelung (ich betreibe noch einen anderen Onlineshop), führe also 19% MwSt. vom Verkaufspreis ab. Der Versand (für den Kunden kostenlos) kostet mich 4,- EUR pro Sendung.

Wenn man das alles in Betracht zieht, ist - glaube ich - ersichtlich, dass ich den Rock (zumindest zu Anfang) gar nicht günstiger anbieten kann, denn die Kostenrechnung ist ja mit der Fertigung der Röcke nicht erledigt. Ich brauche stundenweise einen Webmaster, der den Onlineshop betreut, ich habe Kosten für Hosting, Telefon, Büro (nein, nein - kein angemietetes, teures Büro), Porto, Vesandmaterial. Ich muss mich um (bezahlbare) Werbung kümmern, Google Shopping, Ad Words o.ä. bezahlen.

Wenn ich den Rock deutlich günstiger anbieten würde, wäre das eher ein Zeichen dafür, dass ich nicht rechnen kann.

Jedoch gebe ich Euch Recht - es gibt eine Preis "Schwelle". Wo würde diese denn Eurer Meinung nach liegen?

Auch finde ich den Hinweis gut, dass man eher einen (einheitlichen) Preis für alle Größen anbietet.

Und ebenfalls gut der Hinweis, eine weitere Damen Größe anzubieten. Da steckte eher reiner Pragmatismus dahinter - so nach dem Motto: 3 Herrengrößen - dann gibts auch 3 Damengrößen.

Auf jeden Fall Danke für Eure ehrlichen Meinungen! Jedes Feedback hilft!

AnnK

 

 

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb AnnK:

Und ebenfalls gut der Hinweis, eine weitere Damen Größe anzubieten. Da steckte eher reiner Pragmatismus dahinter - so nach dem Motto: 3 Herrengrößen - dann gibts auch 3 Damengrößen.

Was unterscheidet denn, von der Größe abgesehen, die Herren- von der Damenversion? Ich finde der Fehler liegt schon darin begraben, an dieser Stelle zu differenzieren. "Unisex" und bestenfalls differenzieren in slim fit, loose fit ...oder so.

Ich gratuliere herzlich zum nun endlich eröffneten Shop!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Exocet:

Was unterscheidet denn, von der Größe abgesehen, die Herren- von der Damenversion? Ich finde der Fehler liegt schon darin begraben, an dieser Stelle zu differenzieren. "Unisex" und bestenfalls differenzieren in slim fit, loose fit ...oder so.

Ich gratuliere herzlich zum nun endlich eröffneten Shop!

Danke für die Glückwünsche!

Das Herren Modell ist gerade(r) geschnitten, halt für Männer ohne Taille. Ursprünglich sollte der gleiche Schnitt auch für Frauen verwendet werden, jedoch zeigte sich ganz schnell, dass der gerade Schnitt bei Frauen mit Taille so merkwürdig "absteht", wenn man das Klettband verschlossen hat.

Dem Anspruch folgend, dass dieser Rock nicht durch seine extrem simple Machart, sondern (auch) durch eine ansprechende Optik überzeugen sollte, haben wir also Damen Schnitte erstellt. Die Stoffbahnen sind anders zugeschnitten und in der Taille hat der Rock Abnäher.

Nicht vergessen: Ich denke eher an "normale" Wanderer, die sich in dem Regenrock auch unter optischen Gesichtspunkten "wohl fühlen".

Ich hab die einfachste Variante wieder "komplizierter" gemacht. Für den MYOG Ultraleicht Trekker ist dieser Regenrock wohl eher "drübber"......:-) - aber von "Fehler" würde ich aus o.g. Gründen nicht sprechen.... 

Grüße AnnK

 

 

 

 

Bearbeitet von AnnK
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade noch eine Idee:

Natürlich brauche ich Feedback von Leuten, die den Regenrock testen (und möglichst häufig wandern/trekken gehen und am Besten bereits Erfahrung mit anderer Regenkleidung haben). Meine Kosten pro Rock habe ich weiter oben offen gelegt. Schreibt mir doch einfach, falls ihr (trotz des hohen Gewichts dieses Rocks (95-115 g, je nach Größe) :-) einen haben möchtet und was ihr bereit seid dafür zu bezahlen. (Nur bitte nicht unter Einstandspreis...)

Ihr bekommt einen wirklich netten, wertigen Regenrock und im Gegenzug gebt ihr mir Euer Feedback mit möglichen Verbesserungsvorschlägen, Kommentaren, Meinungen, vielleicht einem Foto, wie der Rock sitzt - was auch immer.....

Nur so eine Idee :-) Win-Win Situation.

Einen schönen Abend! AnnK

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bzgl. Preis: Den finde ich schon ok, viel weiter würde ich nicht runtergehen, sonst bleibt nichts mehr über.
Ich kann mir auch vorstellen, dass viele Trekker/Wanderer aus Deiner Zielgruppe gerne Produkte aus der Nähe kaufen, und deshalb auch demenstprechende (höhere) Preise gewöhnt sind. Internationaler Übersee-Versand ist doch irgendwie eine gewisse Hürde.
Vielleicht folgt mal eine einfachere, puristische (leichtere) Variante für UL-Trekker, die etwas günstiger ist...

Bearbeitet von mtp
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb AnnK:

Euer Feedback mit möglichen Verbesserungsvorschlägen, Kommentaren, Meinungen, vielleicht einem Foto, wie der Rock sitzt - was auch immer.....

Im übrigen kenne ich ja jemanden, der Deinen Rock äußerst gerne trägt und sehr angetan ist. Aber dazu bei Gelegenheit mehr via PN.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Exocet:

Ok, verstehe. Jedoch stellt sich mir selbst beim Aspekt der Optik die Frage, ob so manchem Manne ein "hüftbetonter Rock" nicht auch besser stehen würde - und umgekehrt.

Mehr Bauch heißt beim Mann nicht unbedingt auch Taille......

Aber Frauen mit etwas breiterem Becken haben trotzdem oft schmale Taillen....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb AnnK:

Und wohin auslagern?

OT: Einfach nur als eigenes Non-sticky-Topic eins höher.

Oder noch besser: In deinen eigenen Faden von 2016. ;-)

Bearbeitet von Stromfahrer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Die Nähte, die aussehen, als seien sie mit einer Zwillingsnadel genäht, sind Einzelnähte, weil keine einzige Zwillingsnadel auf dem Stoff "funktionierte".

Ein Zwillingsnadel ist nicht das Richtige, dafür nimmt man eine Zwei-Nadel-Maschine, zB:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/2-nadel-8mm-duerkopp-adler-naehmaschine-294-85082/550372995-282-7611

Ich weiß, die kosten viel Geld. Ich habe meine für 550€ geschossen und noch ein Bisschen Zeit investiert...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Outdoorfetischist:

Was ich mich frage: Braucht es bei einem Regenrock ein atmungsaktives 2.5L Laminat? Der Vorteil ist doch gerade der erhöhte Luftaustausch (wie bei einem Poncho).

"Brauchen" ist relativ. Wir haben diverse Nicht-Laminat Gewebe ausprobiert. Die haben folgende Nachteile: Stoff zu dünn, verheddert sich beim Gehen und bei Wind an den Beinen, klebt fest. Außerdem können Stoffe, die "nur" beschichtet sind, nicht gewaschen werden (so meine Info) - man kann sie also nur feucht abwischen.
Der Tragekomfort bei dem verwendeten Laminat ist super! Der Rock klebt nicht fest, kann auf nackten Beinen getragen werden, neigt nicht dazu sich zu verheddern und kann gewaschen werden, was ja auch nicht unbedingt ein Nachteil ist :-) Bisher hab ich für diesen Einsatzzweck keine Alternative zu dem Material gefunden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb FlorianHomeier:

Ein Zwillingsnadel ist nicht das Richtige, dafür nimmt man eine Zwei-Nadel-Maschine, zB:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/2-nadel-8mm-duerkopp-adler-naehmaschine-294-85082/550372995-282-7611

Ich weiß, die kosten viel Geld. Ich habe meine für 550€ geschossen und noch ein Bisschen Zeit investiert...

Tja, ich muss "nehmen", was die Näherei im Repertoire hat. Denen hab ich schon genug Mühe gemacht, denn mit solchem Stoff waren sie nicht vertraut. Dafür kennen sie jetzt das weltweite Zubehör Equipment für ihre Nähmaschinen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann nicht so gut erkennen, wie der Bund geschlossen wird / sag ich so als noch nie Regenrock getragen... fing im Winter aber an einen Merinorock zu schaetzen, rein elastisch bisschen kurz.

Der schwarze hat ein Baendchen, der blaue eine Kordel? Beides wirkt auf mich nicht so verlockend, entweder einschnuerend oder geht gleich wieder auf und haelt nicht.

Den Purple Rain Kilt kann man sich halbwegs zur Hose verbinden / glaub, bei dem Preis wuerde ich mir schon noch irgendwie ein Extrafeature wuenschen. Ist bei Wind vielleicht gar nicht so verkehrt.

Bearbeitet von Kokanee
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.