Jump to content
Ultraleicht Trekking
skullmonkey

Neue Ultraleicht-Ausrüstung

Empfohlene Beiträge

Zpacks baut jetzt das Hexamid Pocket tarp mit stormdoors. Das haben Sie natürlich sehr klug eingefädelt. Erst das hexamid mit Türen in der etwas widerstandsfähigeren Stärke vom Markt genommen. (299$/180gramm), dann ein halbes Jahr warten und das „neue“ Pocket tarp mit Türen anbieten. Preis: 299$ bei 148 Gramm. 
Der Hinweis, dass es ausschließlich als Notfallshelter gedacht ist und nicht für dauerhaften Gebrauch geeignet, wurde durch „This ultralight tarp can be tucked away in a pocket for emergencies, or it could be your primary shelter on a minimalist adventure.“ ersetzt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei backpackinglight.dk/.se gibt es Zelte von "PreTents": https://backpackinglight.dk/search/pretents

Mir sagt die Firma nichts, aber laut Beschreibung handelt es sich wohl um umgelabelte TFS-Zelte (einigen evtl. von Aliexpress bekannt). Daher vermutlich wieder eher was für kürzere Menschen, aber weshalb ich sie dennoch für erwähnenswert halte: Laut Beschreibung sind die Außenzelte aus 30d 6.6-Nylon.

Anscheinend hatte @hrXXLight laut den Bildern schon mal das Vergnügen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Obst-und-Gemüse-Abteilung bei Penny gibt es neuerdings Polyester-Netz-Beutel: Volumen ca 4 Liter, Tragkraft 3kg, Gewicht 8g, 2 Stück für 0,49€:

https://www.penny.de/verantwortung/mehrweg-frischenetz/

2019-07-09_101627.jpg

bearbeitet von ALF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ALF:

In der Obst-und-Gemüse-Abteilung bei Penny gibt es neuerdings Polyester-Netz-Beutel: Volumen ca 4 Liter, Tragkraft 3kg, Gewicht 8g, 2 Stück für 0,49€:

https://www.penny.de/verantwortung/mehrweg-frischenetz/

2019-07-09_101627.jpg

Als ich so ein Netz vor ca. 2 Jahren hier im Forum mal vorgestellt habe, hat mich hier im Forum noch jemand doof angemacht von wegen: 'Das ist aber ein blödes Netz, wiegt viel mehr wie ein Plastikbeutel und geht ganz schnell kaputt!'. Nach zwei Jahren Dauergebrauch beim Einkauf (und auch beim Wandern) kann ich sagen: Da geht nix kaputt, sind super die Teile und ich hab immer zwei-drei mit dabei beim Wandern um etwas Ordnung im Drybag zu halten. Also Daumen hoch dafür!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ich auch in Gebrauch , die gibt's hier bei Rewe. Kosten allerdings , so meine ich mich zu erinnern , 99 Cent pro Paar! 

Gruß, Christian 

PS: Da sind zwei Kordeln und zwei Tankas dran! Ich hab jeweils einen pro Beutel entfernt. Spart gewiss 1-2gr und man hat noch je einen Tanka für MYOG Projekte über!

bearbeitet von Kalteicher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.7.2019 um 19:28 schrieb Ultralight82:

Feldtest der neuen Kaffeemaschine

und? guter kaffee?

 

bekommst du die brösel aus dem netz? das war mein problem mit einigen selbstgenähten filterbeuteln. besonders wenns kalt war ging das zeug nicht mehr weg und ich hab nen liter wasser gebraucht zum säubern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb danobaja:

und? guter kaffee?

 

bekommst du die brösel aus dem netz? das war mein problem mit einigen selbstgenähten filterbeuteln. besonders wenns kalt war ging das zeug nicht mehr weg und ich hab nen liter wasser gebraucht zum säubern.

Jo Kaffee war prima! Löslicher Kaffee ist nix für mich, etwas Luxus muss dann schon sein, das säubern ist in der Tat etwas nervig. Werde da wohl noch die kleinen 101er Filter von Melitta reinstellen und diese dann dementsprechend mitnehmen. Lassen sich ja jederzeit in der Erde vergraben... 

bearbeitet von Ultralight82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb danobaja:

bekommst du die brösel aus dem netz? das war mein problem mit einigen selbstgenähten filterbeuteln. besonders wenns kalt war ging das zeug nicht mehr weg und ich hab nen liter wasser gebraucht zum säubern.

Für Tee verwende ich Netzbeutel aus Polyamid in Lebensmittelqualität, (5 g Trockengewicht, mit Tanka und Haken).
https://de.aliexpress.com/item/32759224617.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.27424c4dA0cX3Y
Die gibt es in verschiedensten Dichten.

Die Kunstfaser trocknet zudem relativ flott.
_DSC8115.thumb.jpg.96c868ed4f3384aff3de0af772d9aca3.jpg

Ich könnte mir gut vorstellen, dass man da raus einen Kaffee-Dauerfilter werkeln kann.

VG. -wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich habe gelernt das sich Kaffeebeutel in der Natur alleine komplett zersetzen.. Die gelten zumindest in meinen Landkreis als Kompostabfall. Ich habe sie schon öfters im Erdreich gelassen. 

Ist das nun sünde? Ich rede von Papierfiltern... 

bearbeitet von Ultralight82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Ultralight82:

Also, ich habe gelernt das sich Kaffeebeutel in der Natur alleine komplett zersetzen.. Die gelten zumindest in meinen Landkreis als Kompostabfall. Ich habe sie schon öfters im Erdreich gelassen. 

Ist das nun sünde? Ich rede von Papierfiltern... 

Ich würde das nicht machen. Du kannst ja auch braunes Papier in den Kompost tun, aber in der Natur ließe ich das trotzdem nicht zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Ultralight82:

Jo Kaffee war prima! Löslicher Kaffee ist nix für mich, etwas Luxus muss dann schon sein, das säubern ist in der Tat etwas nervig. Werde da wohl noch die kleinen 101er Filter von Melitta reinstellen und diese dann dementsprechend mitnehmen. Lassen sich ja jederzeit in der Erde vergraben... 

Vielleicht sowas ausprobieren?   Die lassen sich viel einfacher auswaschen als so nen "Lappen" ;)
Ich bin übrigens auch nen guter Kaffeetrinker bzw. früher auch Trinker guten Kaffees gewesen ;) ...aber kriege "normalen" nicht mehr runter seit paar Monaten.   Habe diverse Instant-Kafees ausprobiert und bin seit paar Wochen nun beim Jacobs Espresso hängen geblieben.  Ist zudem ein UL-Kaffee da dieser als feines Pulver und nicht künstlich aufgebauschtes Zeug verpackt wird.

Den Filter bekommt man auf 14 Gramm:

 

bearbeitet von AlphaRay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Ultralight82:

Also, ich habe gelernt das sich Kaffeebeutel in der Natur alleine komplett zersetzen..

Das tun sie schon... Dauert aber...
Wie das bei Kaffeefiltern aussieht weiß ich nicht, aber Toilettenpapier braucht etwa zwei Jahre um komplett zu kompostieren.
Und viele Tiere graben alles aus, was für sie gut riecht. Dann liegt das Zeug doch wieder offen in der Natur rum.
Trocknen und verbrennen wäre eine Option. Asche ist deutlich verträglicher für die Umwelt.

mfg
der Ray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut gut, dann ist das nun auch Sünde. Weiß ich bescheid. Danke für die info. 

Auch zur Info euerseits: ich habe meinen Kaffefilter nicht in Bäumen geparkt sondern vergraben. Und das auch nur wenn kein Mülleimer in Sicht war... Bzw meistens habe ich sogar mülltüten dabei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe diesen Filter (wiegt bei mir nur 14 g) : https://www.globetrotter.de/gsi-campinggeschirr-ultralight-java-drip-1008948/

Neuerdings gibt es auch diese sehr preiswerte Lösung, angeblich ebenfalls mehrfach zu verwenden: https://www.globetrotter.de/grower-s-cup-coffeebrewer-brasil-1211696/

Beide ohne Papier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb martinfarrent:

Ich habe diesen Filter (wiegt bei mir nur 14 g) : https://www.globetrotter.de/gsi-campinggeschirr-ultralight-java-drip-1008948/

Neuerdings gibt es auch diese sehr preiswerte Lösung, angeblich ebenfalls mehrfach zu verwenden: https://www.globetrotter.de/grower-s-cup-coffeebrewer-brasil-1211696/

Beide ohne Papier.

Ist irgendwie lustig.... gibts auch für Tee!    Wobei ich jetzt nicht wüsste wo der Unterschied liegt :D   Für Tee ist das interessanter, da ich schon geplant habe mir eine faltbare PP-Kanne zu drucken...das wäre ja etwas in der Richtung.  Frage wäre nur wie gut sich die spülen lassen und in echt halten.  5er Pack bei Amazon für 9,95 per Prime...jetzt der CoffeeBrewer, der auch bei Tee funktionieren sollte.

Teabrewer:

https://ifworlddesignguide.com/entry/153546-growers-cup


Die Tüte filtert wirklich wie ein "normaler" Fitler. ..scheint ein perforierter Beutel zu sein:
coffeebrewer-infusion.jpg

 

bearbeitet von AlphaRay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.