Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Laufbursche - Genesungswünsche


sailor

Empfohlene Beiträge

Das wird schwierig. Ich muss mein rechtes Bein unter allem Umständen vor Kälte schützen, damit die Durchblutung nicht ins Stocken gerät. Wenn ich Glück habe wird die Durchblutung über neue Kapillaren in einigen Jahren auch wieder winterliche Kälte vertragen. Und falls nicht, dann wandern wir nach Maidera aus. 

Aber vielleicht am 1. Mai in Kölle :) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Foto-Post gehört definitiv in die dafür neu zu schaffende Rubrik „Mein schönstes Weihnachtsgeschenk”!

Was für ein Bild!

Man kann nur erahnen, was hinter der Zuversicht in deinem Blick noch alles an neu erwachter Energie in dir steckt.

Frohes Fest!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine solche Meldung, dann auch noch zu Weihnachten, ist einfach nur klasse. Da verblasst jedes meiner Geschenke, ob selbst bekommen oder verschenkt, bei weitem. Das sieht aus, als wenn der Name Laufbursche in nicht all zu ferner Zukunft wieder Programm sein wird ! :-D :-D Das wünsche ich Dir. Grüße, Tappsi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich und meine Familie freuen uns auch sehr über die tollen Neuigkeiten! Ich drück für die weitere Heilung und das Training die Daumen und wünsche Euch, dass ihr euren Traumtreck in Neuseeland machen könnt. Es ist soooo schön da unten (auch wenn ich nur den Milford, Kepler und Abel-Tasman gehen konnte).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja was sind das denn für tolle Nachrichten... Ich freue mich riesig für dich!!!

Gleich erzähle ich meinen Söhnen, welche deine Geschichte immer mitverfolgt haben (10/12 Jahre), diese gute Neuigkeit. Und dann gibt es zur Feier des Tages ein Labu Bier :-).

Alles Gute und weiterhin viel Kraft und good vibrations!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die vielen Glückwünsche. Der Weg hält zwar noch viele Optionen bereit und es ist noch nicht absehbar wie sich die Beine schlussendlich entwickeln werden aber ich versuche meine Bestes. Zudem bin ich bereits mit Hugh Herr im Kontakt, um vielleicht bessere Technik zu erhalten. Auch ist nicht ausgeschlossen, dass ich nochmal Protheshentechnik studiere, um mir meine eigenen Prothesen bauen zu können. Nur so bekomme ich wohl die bestmögliche Versorgung. Auch freue ich mich auf nen neuen Pack den ich eigentlich im letzten April rausbringen wollte und den ich auf dem HRP getragen habe :) Lediglich der Name wird sich jetzt aber noch ändern. Liebe Grüße, Mateusz

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen im neuen Jahr @LAUFBURSCHE (und natürlich auch an alle anderen)! Nachdem das reichlich verkorkste 2016 ja nun Geschichte ist, freut es mich sehr zu lesen, dass Du schon wieder größere Pläne für 2017 hast! Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und viel Erfolg dabei! Du hast es echt verdient!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @LAUFBURSCHE,

ich verfolge deine Geschichte von Anfang an, hab allerdings noch nie was dazu geschrieben. Freue mich total zu hören dass es Bergauf geht! Ich muss dir mal sagen dass du mich schwer beeindruckst, ich hab selber einiges erlebt (kinderkacke gegen dein Schicksal), bin dadurch deppressiv geworden. Und du schaffst es so positiv nach vorne zu schauen, du bist ein richtiges Vorbild für mich. Danke dafür !

 

Ich wünsche dir alles gute für deine Gesundheit, drücke dir die Daumen dass du bald wieder arbeiten kannst, und vor allem dass du weiterhin diesen optimismus behältst!

Du bist ein toller Typ!

liebe Grüße

basti

Bearbeitet von basti78
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, ich konnte ja erst vor gut einer Woche überhaupt mit dem Prothesentraining anfangen, da zum einen die Narbe noch nicht soweit war und die Nekrosen am rechten Fuß mir leider immer noch Sorgen machen. Aber nach einer Woche intensivem Training laufe ich jetzt schon ohne Krücken mit der Prothese. Zwar sieht das alles noch recht komisch aus und das rechte Bein und der Stumpf reglementieren das Laufen auf sehr kurze Strecken aber die Durchblutung im Rechten werde ich auch noch reinprügeln! Mal schauen wie das Ende Januar aussehen wird :)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...
  • 1 Monat später...

Sorry Folks, dass das letzte Lebenszeichen so lange her ist. Aber die letzten zwei Monate liefen weniger gut als erhofft. An allen drei Fronten musste ich kämpfen. Wenn es an einer Stelle besser läuft, dann baut es an einer Anderen wieder ab. Entweder ist mal die Narbe am Stumpf gerissen, die Prothetik läuft aus dem Ruder, die Durchblutung des rechten Beines spinnt oder es gibt mal durch Kontroll CTs fragwürdige Aussichten. Es geht so alles in allem dann irgendwie doch voran aber es kostet weitaus mehr Kraft als ich gehofft habe. Ich lasse mich aber nicht unterkriegen und bleibe dran! Beste Grüße, Mateusz

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • khyal hat Thema abgepinnt
×
×
  • Neu erstellen...