Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Wo sehr Ihr, mit Praxiserfahrung, denn den Unterschied zwischen der Zeltform des Stealth 2 (grün mit backdoor) und des Drift 2 ? In beiden Fällen für zwei Personen, nicht sonderlich groß (15x & 170). Einsatz vorwiegend im Klimabereich Frühjahr bis Herbst und im Gelände von Wald, Wiese bis felsig hügelige Gegenden ala GR221 ist alles dabei. Die nächsten Reiseziele wären die Pyrenäen, Irland, Schottland und Skandinavien.  U.a. hinsichtlich flexibilität im Gelände, Windstabilität... 

MYOG für ein Zelt traue ich mir nicht zu (Skill und Zeit).

(Die Frage habe ich im Schottland-Zelt-Thread, - den ich dafür ot missbraucht habe- schon gestellt, da ist sie aber untergegangen :-)) 

 

bearbeitet von Plork

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, also dieses Stealth 2 finde ich wirklich stark. Interessiere mich schon länger für ein Zpacks Duplex, aber der Preis schreckt mich ab. Ich suche ein Zelt das mich als großen Menschen (195cm) und meine Ausrüstung komfortabel aufnehmen kann. In meinem letzten Zelt (Hubba HP) habe ich mich wie in einer Konservendose gefühlt. Das Stealth 2 kommt definitiv in die engere Auswahl! Danke für die Links.

Das Zelt gibt es ja in 20D bis 40D Silnylon. Kann mir jemand sagen, welche Stärke empfehlenswert ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf die Schnelle:

Stealth

- kleinerer Footprint, damit etwas besser aufstellbar, wenns eng wird

- mit einem Stock und der simpleren Konstruktion schneller aufbaubar, was nett ist, wenns regnet

- Hinsichtlich der Windstabilität sollte es einiges abkönnen, ich kann mir allerdings vorstellen, dass es bei starkem Seitenwind den Außenstoff ans Inner drückt - in der Praxis mit dem kleinen Stealth jedoch noch nicht so erlebt 

Das Offensichtliche: 

- Ein Fronteingang mit Stange in der Mitte..  da sind die zwei Eingänge vom Drift schon netter, wenn man nachts raus muss. 

- Weniger Kopffreiheit durch die Giebelform, insbesondere, wenn ihr beide sitzen wollt

- leichter

 

Drift:

- Mit dem größeren Footprint etwas weniger verzeihlich bei der Platzwahl

- Aufbau mit zwei Stöcken etwas aufwändiger

-Kopf und Fußende laufen recht niedrig zu, könnte dazu führen, mit dem Schlafsack/Quilt ans Inner zu stoßen -  ist aber bei eurer Größe eher kein Problem

- Windstabilität sollte bei dieser Konstruktion recht gut bis sehr gut sein.. spreche da aber nicht aus der Praxis

Das Offensichtliche :

- Mehr Kopffreiheit, gerade, wenn ihr beide sitzen wollt

- Zwei Seiteneingänge und Apsiden sind natürlich toll, besonders nachts

- Etwas schwerer

- Das mit der Kopffreiheit gilt nur für die Custom-Variante :-)

 

edit: Blödsinn,  das Stealth wird natürlich auch mit zwei Stöcken aufgebaut. Das geht aber tatsächlich leicht und ziemlich schnell. Ich bin mir sicher, schneller als beim Drift. 

Noch ein Nachtrag: Das Stealth kann sehr fest gespannt werden, was ein Plus für die Windstabilität ist.

 

Viele Grüße, 

 

Lars

bearbeitet von Breaze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb SebHoliday:

Wow, also dieses Stealth 2 finde ich wirklich stark.

Das Zelt gibt es ja in 20D bis 40D Silnylon. Kann mir jemand sagen, welche Stärke empfehlenswert ist?

Hallo Seb, 

 

20D - empfindlicher und leichter..um das letzte Gramm rauszukitzeln. Die 20D Variante ist aus Silpoly, statt Silnylon. Wie sich dieser Stoff anders verhält, kann dir vlt. jemand anders sagen. 

30D Silnylon - Reißfestigkeit höher als 20D, 2000mm Wassersäule,  von Trekkertent für 3 Jahreszeiten empfohlen. Ich habe ein gutes Gefühl bei dem Material, nicht zuletzt, weil auch Tarptent alle seine erfolgreichen Shelter seit Jahren mit 30D Silnylon baut - und die haben nun wirklich Expertise mit diesem Material.

40D Silnylon - noch höhere Reißfestigkeit, Wassersäule von 3500mm, von Trekkertent auch für den Winter empfohlen

 

Wenn du was Großes möchtest, schau dir mal das Stealth 1.5 an. Höhe und Länge sind hier gleich wie beim 2er und breit genug ist allemal..  wenn es also um mehr Platz für eine Person geht und keine zweite Person mit rein soll, würde ich das Stealth 1.5 wählen. 

Nachtrag: Habe gerade gesehen,  dass alle Stealth-Varianten fast die gleiche Innenzeltlänge haben, bzw. beim Stealth 2 + 5 cm. Dann würde ich dir mit 195cm generell vom Stealth abraten. Die tatsächliche Länge meines Innenzeltes ist etwas kürzer als auf der Seite angegeben.. das kommt voll gespannt maximal auf ca. auf 195cm und ist damit definitiv zu knapp für dich. Wird dann beim Stealth 2 nicht anders aussehen. Vielleicht ist eine Custom Version möglich?  Ich würde Marc da mal fragen, er soll sehr da einen guten Service anbieten.

Grüße! 

 

bearbeitet von Breaze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Erläuterung! An eine Custom Version habe ich auch schon gedacht. Ein Stealth 1.5 das etwas länger und höher ist und am Besten in grünem 30D gefertigt ist würde mir schon gefallen. Ob das wohl gehen würde? Grün deshalb, weil ich es ja auch gerne hier in Deutschland  zum Stealth Campen nehmen würde. Oder meinst du, dass man sich mit dem grau auch gut genug tarnen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, gerne. 

Grün hätte ich anfangs auch gerne gehabt,  die Farbe ist aber ans Material gebunden und das 30D ist da leider grau. Allerdings, schau dir mal die von mir hochgeladenen Bilder in dem Zelt-für-Schottland-Thread an - das Grau ist schon recht unauffällig - eher ein grau-grün. Es sticht jedenfalls nicht als Farbtupfer heraus. Ich glaube nicht, dass du mit dem Grün wesentlich besser "getarnt" bist, dafür sind die Farben einfach zu unnatürlich gleichmäßig..  da brauchst du schon Flecktarn oder sowas ähnlich militärisches. Die beste Tarnung ist immer noch spät und hinter ein paar dichten Büschen, Bäumen, etc. aufzubauen und früh wieder abzubauen, da ist es dann auch egal, ob das Zelt grau oder grün ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11/3/2016 at 20:19 schrieb Plork:

Beide Zelte sind seit vorgestern da!!11 :-D Waren etwas mehr als die zugesagten sieben Wochen ;-) Sobald ich Luft habe werde ich aufbauen und vergleichen.

hast du die beiden den mittlerweile mal ausprobieren können? bin auch gerade am suchen und die beiden sind in der engeren Auswahl :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Gonthras,

ja, haben das Drift 2 behalten. Allerdings bisher noch nicht auf Tour testen können. Im Garten haben wir damals beide aufgebaut. Beides aus meiner Sicht nette Zelte. Ausschlaggebender Vorteil des Drift2 war: Beide können drinnen sitzen und über die Aspiden "arbeiten". Sprich umziehen, einpacken, auspacken etc., was insbesondere bei schlechtem Wetter nett ist. "live" war das ungleich größer. Im Stealth kann einer furwerken, der andere sollte raus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.7.2016 um 21:54 schrieb Breaze:

Drift:

- Mit dem größeren Footprint etwas weniger verzeihlich bei der Platzwahl

- Aufbau mit zwei Stöcken etwas aufwändiger

-Kopf und Fußende laufen recht niedrig zu, könnte dazu führen, mit dem Schlafsack/Quilt ans Inner zu stoßen -  ist aber bei eurer Größe eher kein Problem

- Windstabilität sollte bei dieser Konstruktion recht gut bis sehr gut sein.. spreche da aber nicht aus der Praxis

Das Offensichtliche :

- Mehr Kopffreiheit, gerade, wenn ihr beide sitzen wollt

- Zwei Seiteneingänge und Apsiden sind natürlich toll, besonders nachts

- Etwas schwerer

- Das mit der Kopffreiheit gilt nur für die Custom-Variante :-)

Hi @Breaze was meinst du damit, dass das mit der Kopffreiheit nur für die Custom-Variante gilt? Auf der Seite finde ich aktuell nur, dass bei der Custom Variante ein halbgeschlossenes Inner und ein großer Reißverschluss dabei ist. 

Das die Enden sehr flach zusammenlaufen sieht man ja auf den Bildern vom normalen Drift2. Allerdings soll die Innenlänge vom Inner ja auch 240cm sein. Kann vielleicht jemand einen Tipp geben, wie es mit 190cm Körpergröße und Schuhgröße 46+Schlafsack aussieht? :wink: 

Falls das mit dem Tarptent jetzt doch nichts wird (hatte ich im Vorfreude Thread ja beschrieben), würde ich mich evtl. dort umsehen nach einem Zelt in dem ich sitzen kann und keine nassen Füße bekomme... Bin eh bis ende August "beruflich" in Schottland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von DasBaum
      Hallo,
      beim Ausmisten bin ich auf so allerhand Gear der letzten Jahre gestoßen, welches ich lange nicht mehr benutzt hab. 
      Ich habe alle Teile neu gekauft und pfleglich behandelt. Sie sind in gutem Zustand ohne Beschädigungen und wurden unkomprimiert gelagert. (Nichtraucherhaushalt).
      Versand innerhalb Deutschland übernehme ich. Wenn weitere Bilder gewünscht sind kann ich die gerne nachreichen. 
       
      Trekkertent Stealth 1 mit Mesh Inner **reserviert**
      ca. 20 Nächte drin geschlafen.  gekauft am 10.4.2016 Material 30D Silnylon Door options: Front doors only Mesh inner 170 € Sierra Designs Tensegrity 2 FL
      ca. 10 Nächte drin geschlafen gekauft am 24.1.17 220 € Patagonia Nano Puff Jacket (M) **reserviert**
      vielleicht 10 mal getragen (war meistens zu warm) gekauft am 3.1.14 (seitdem nur im Schrank) Farbe Hellgrün Jacke mit Fullzip Größe M 420g 45€ Montane Featherlite Marathon Jacket **reserviert**
      Einige Male zum Joggen getragen und auf einer Tour gekauft am 19.1.14 Farbe Rot Jacke mir Fullzip Größe L 125g 25 € Gossamer Gear G4 (M) mit Hüftgurt (L) **reserviert**
      nur auf 1-2 Wochenendtrips in D benutzt (Rückenlänge zu kurz) gekauft 2012 Rucksackgröße M Hüftgurtgröße L an der Frontnetztasche ist ein kleines Loch von einer Maus. 505g (mit Hüftgurt) 90 € Golite Jam 2 (50L)
      Insgesamt ca 7 Wochen getragen gekauft 2012 Rucksackgröße M 820g 90 € As Tucas Sestrals Poncho
      ist der derselbe wie hier schon einmal reingestellt.
      ca 8 Nächte drin geschlafen gekauft am 29.8.18 Material: Apex 200 Länge L Breite Regular 230 € Euroschirm Swing Liteflex **reserviert**
      nur für Heimgebrauch benutzt gekauft am 8.3.17 Silberbeschichtung 30 €  
    • Von Mil
      siehe neuester Beitrag
  • Benutzer online   30 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 81 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.