Jump to content
Ultraleicht Trekking
Katerchen

Leichtes USB-Ladegerät für Smartphone gesucht!

Empfohlene Beiträge

Der Anker Atom PD1 liefert 30 Watt an einem USB C Power Delivery-Anschluss und wiegt 60g dank neuer Halbleiter Technologie auf GaN-Basis. Für die Leistung dürfte das Gewicht unschlagbar sein (ausgenommen ein ähnliches Gerät mit der gleichen Technologie von Aukey, das eventuell 1g oder 2g leichter ist). Bei Amazon kostet das Netzteil 35€, ist manchmal aber für ca. 30€ und selten sogar 25€ mit Amazon Prime zu haben. 

Die hohe Leistung lohnt sich vor allem um entsprechende Powerbanks mit USB C PD Anschluss zu laden, wie etwa die Anker PowerCore Speed mit 20100 mAh (360g). Habe die Kombination kürzlich gekauft, um zwei Personen für ca. 8 Tage versorgen zu können. Die Powerbank lädt mit den 30 Watt in Rekordverdächtigen (für die Größe) 3-4h.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb kickflip:

Verwende Folgendes und bin soweit zufrieden:

Dual-Port, ein Port QC 3.0, ein Port 1,5A

https://www.amazon.de/gp/product/B07M7W91QM/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

nachgewogene 59gr

Hast Du schon mal aufs Schnellladen geachtet? Laut den 3-Sternerezessionen soll das mit dem beiliegenden Kabel nicht funktionieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jens:

Hast Du schon mal aufs Schnellladen geachtet? Laut den 3-Sternerezessionen soll das mit dem beiliegenden Kabel nicht funktionieren.

Das kann ich leider nicht mehr genau nachvollziehen, da ich bei der Menge an USB-Kabeln die sich über die Zeit angesammelt haben etwas den Überblick bezüglich ihrer Herkunft verloren habe.

Was ich aber sagen kann ist, dass es mit allen Kabeln die ich bisher verwendet habe funktioniert hat - zumindest wenn ich der Schnelllade-Anzeige meines Smartphones (Galaxy S7) vertrauen darf. Im schlimmsten Fall muss Du eben ein paar Kabel ausprobieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb kickflip:

Verwende Folgendes und bin soweit zufrieden:

Dual-Port, ein Port QC 3.0, ein Port 1,5A

https://www.amazon.de/gp/product/B07M7W91QM/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

nachgewogene 59gr

Hast du die angegebene Leistung verifizieren können? Stimmt die auch noch, wenn zwei Verbraucher gleichzeitig ziehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb questor:

Hast du die angegebene Leistung verifizieren können? Stimmt die auch noch, wenn zwei Verbraucher gleichzeitig ziehen?

Da ich kein Messgerät habe, kann ich die Leistung nicht verifizieren. Wenn zwei Verbraucher angeschlossen sind, zeigt mein Smartphone nach wie vor an, im Schnelllademodus zu sein. Inwieweit die 1,5A für den anderen Port zutreffend sind, kann ich nicht sagen - der Verbraucher dort wird auf jeden Fall (langsam) geladen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, find ich etwas überteuert und hab ihn auf die schnelle nicht günstiger gefunden.
Hab grad mal ein paar neue bestellt, mal sehen, was die können.

https://www.aliexpress.com/item/4000087469674.html

https://www.aliexpress.com/item/33009752981.html

Letzterer entspricht zumindest äußerlich dem letzten Versuch, ich hoffe allerdins, dass das Teil diesmal QC-fähig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb questor:

https://www.aliexpress.com/item/33009752981.html

Letzterer entspricht zumindest äußerlich dem letzten Versuch, ich hoffe allerdins, dass das Teil diesmal QC-fähig ist.

hier hatte ich mal einen Händler nach dem Gewicht gefragt. Er schrieb "about 60grams". Bin gespannt, was deine Waage sagt @questor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werfe mal ein älteres Apple Ladegerät (IP5 oder 6) in den Ring mit knapp 27 gr. 

Bin zwar bekennender Apple-Gegner aber das Ding ist taugt...und liefert ca. 1A auch an aktuelle Androiden (Samsung und Huawei). Ist natürlich nicht QC-fähig, aber leicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kommt natürlich immer auf den Usecase an, zu Hause über Nacht lade ich auch gerne schonend mit 1A und nur bis 80%.

Aber unterwegs wäre ich mit 4000mAh Akku ja mehr am Laden als am laufen, da ist mir Geschwindigkeit schon wichtig, um mich nicht stundenlang am Kaffee festhalten zu müssen, während mein Telefon hinterm Tresen etwas lädt. Und das ist noch das bequeme Szenario. Wer schon öfter in einer öffentlichen Toilette beim Telefon Laden warten musste, weiß ein schnelles Ladegerät zu schätzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb questor:

RaV verbaut das bereits. Warte spannend zu erfahren, von Wochen Größenordnungen wir hier sprechen...

https://www.ravpower.com/products/rp-pc120-gan-tech-type-c-charger

Naja, das 30W RAVPower wiegt 58g, damit 8g mehr als das original Samsung, das beim Note 10 dabei ist und fast dieselbe Leistung hat, nämlich 25W. Auch ist das RAVPower deutlich größer als das von Samsung. Ich sehe hier keine Vorteile. 20191207_185601.thumb.jpg.198231d01aeb053fa9e6cf6a54cc4185.jpg

20191207_185723.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß es nicht genau. Es unterstützt den PPS Standard (programmable power supply) bei dem die Landesplanung dynamisch angepaßt wird. Wenn man sein Notebook mit einem USB C Netzteil aufladen will, ist das RAVPower vielleicht besser. 

bearbeitet von Stoker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.11.2019 um 23:34 schrieb Ranger:

Goobay 73274
Dual-port 2,4a kein QC aber "angeblich" 34g und sehr kompakt
werd ich mir wohl holen
(sehr unterschiedliche Preise )
 

Meiner wiegt 35 gr (nachgewogen;-)) + 2 gr für die mitgelieferte Verpackung, in der auch zwei Ladekabel Platz finden und wieder verschliessbar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Stoker:

Ich sehe hier keine Vorteile.

30W bei 58gr = 1,933gr je Watt; 25W bei 50gr = 2 gr. je Watt...  einen ganz kleinen Vorteil gibt es doch  ;-)

5 Watt mehr Leistung entsprechen ca. 16,67 %. Das Gehäuse scheint nicht im gleichen Ausmaß zu skalieren? Kann man auf den Fotos nicht so gut sehen.

Bezüglich Ladegeschwindigkeit und Gewicht gibt es in diesem Leistungsbereich kaum Vorteile lediglich aufgrund der GaN-Technolgie. Allerdings gibt es aufgrund der GaN-Bauteile (ähnlich bei Siliziumkarbid) weniger Verluste, weil kleiner On-Widerstand, weshalb es umweltschonender ist, diese Technology im Großen einzusetzen. Beide Technologien haben grundsätzlich weitere Vorteile bez. Kühlung, Leistungsdichte usw., die sich jedoch erst bei größeren Leistungen richtig bemerkbar machen. Daher werden die entsprechenden Bauteile auch für größere Leistung hergestellt. Und klar, 30Watt Ausgangsleistung bleiben nun mal 30 Watt Ausgangsleistung, egal mit welcher Technology.

 

bearbeitet von Dieter_Z.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.12.2019 um 19:54 schrieb questor:

Galliumnitrid ersetzt Silizium und ermöglicht wohl kleinere und leichtere Ladegeräte

 RaV verbaut das bereits. Warte spannend zu erfahren, von Wochen Größenordnungen wir hier sprechen...

https://www.ravpower.com/products/rp-pc120-gan-tech-type-c-charger

Mit GaN funktioniert auch bereits oben von mir erwähntes Anker Atom PD1 (30W, 60 gr) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Dieter_Z.:

5 Watt mehr Leistung entsprechen ca. 16,67 %. Das Gehäuse scheint nicht im gleichen Ausmaß zu skalieren? Kann man auf den Fotos nicht so gut sehen.

Das Gehäuse des RAVPower ist grob geschätzt 20% größer als das des Samsung. Es ist vor allem höher, daher kam es auf den Fotos nicht rüber. Das RAVPower lädt mein Samsung Note 10 plus in etwa gleich schnell wie das original Samsung Ladegerät. Das hängt aber vor allem mit dem von Samsung verwendeten PPS Standard zusammen. 20191208_094019.thumb.jpg.093bcd1126c3b81547d9c0f04a82ac90.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen, 

kennt ihr schon den den kleinen Bruder des Anker PD-1?

"Anker PowerPort III Nano USB-C Ladegerät 18W PIQ 3.0, USB-C Netzteil"

Leistet 18W über USB-C und PD bei nachgewogen 37g. 

Die Abmaße sind auch winzig. In der US Variante wiegt er sogar nur 30g. In Verbindung mit der passenden PD Powerbank, bspw. der Anker PowerCore 10000 PD Redux (190g) ein potentes Duo. 

Die Maximalaufnahme bei allen mir bekannten PD Powerbanken in der 10.000mAh Klasse lassen ohnehin nicht mehr als 18W (9V/2A) Ladeleistung zu. Der Anker PD-1 bspw. würde diese Powerbank sogar langsamer laden, da die PB eben 9V/2A erwartet um auf die 18W zu kommen. Der PD-1 liefert laut Spezifikation jedoch "nur" 9V/3A (~27W), was jedoch nicht kompatibel wäre. Die PB läd dann max. mit 5V/2,4A (~12W), also langsamer als mit dem leichteren Nano Charger. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Anker PowerPoint III Nano scheint gerade neu rausgekommen zu sein. Kling spannend. 

vor 9 Minuten schrieb danicom:

In Verbindung mit der passenden PD Powerbank, bspw. der Anker PowerCore 10000 PD Redux (190g) ein potentes Duo

Ist vielleicht etwas off-toppic, aber was ist das Besondere an der Redux-Version? 190g sind nicht unbedingt leichter gegenüber anderen 10.000er Powerbanks. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.