Jump to content
Ultraleicht Trekking
Monkeybomb

Faire Produktion bei Outdoor-Ausrüstung

Empfohlene Beiträge

Man kauft ja normalerweise mehr Alltagsklamotten und nicht immer nur Trekkingzeug. Da hat doch niemand einen Überblick was wo wie von wem unter welchen Bedingungen produziert wird. Ein bisschen versuche ich es, aber um das ernsthaft zu kontrollieren habe ich echt keine Zeit.

bearbeitet von SouthWest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.fairwear.org/brands/
http://www.sauberekleidung.de/

Wenn es nicht Manufakturen sind: FairWear ist als Siegel durchaus umstritten, aber auch nicht völlig sinnlos ...

Für den Outdoorbereich habe ich kurz aus der Fair Wear Liste extrahiert:

  • Haglöfs
  • MAIER SPORTS
  • Mammut 
  • Mountain Equipment
  • OberAlp Group: SALEWA, DYNAFIT, Wild Country
  • Odlo
  • Ortovox
  • Schöffel 
  • Vaude

Wichtig ist, in die konkreten Prüfberichte zu schauen ...

bearbeitet von momper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glaubt Ihr im Ernst, dass die anderen Klamotten unter anderen Bedingungen gefertigt werden?

Oder tragt Ihr alle ausschließlich Textilien von Snugpack, Leo Köhler, Carinthia und Steinadler?

Ich sehe ehrlich gesagt nicht so den Skandal, wenn jemand 1,5 kilometer zur Arbeit läuft und 12 Stunden arbeitet und es keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall gibt. Das ist doch weltweit Standard. 

Das ist bei genauerer Betrachtung auch in Deutschland so. Und ein Viertel des Monatslohns für Miete aufwenden wünscht sich so mancher in Deutschland.

Leute, dass sind Entwicklungsländer! Und derart gering qualifizierte Leute werden auch bei uns relativ zu Kaufkraft und Lebenshaltungskosten nicht anders bezahlt. Was glaubt Ihr denn, unter welchen Bedingungen Euer Zigarettenhändler an der Ecke arbeitet?

Der wird niemals krank! Erstaunlich, nicht wahr?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Erbswurst:

Glaubt Ihr im Ernst, dass die anderen Klamotten unter anderen Bedingungen gefertigt werden?

Oder tragt Ihr alle ausschließlich Textilien von Snugpack, Leo Köhler, Carinthia und Steinadler?

Ich sehe ehrlich gesagt nicht so den Skandal, wenn jemand 1,5 kilometer zur Arbeit läuft und 12 Stunden arbeitet und es keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall gibt. Das ist doch weltweit Standard. 

Das ist bei genauerer Betrachtung auch in Deutschland so. Und ein Viertel des Monatslohns für Miete aufwenden wünscht sich so mancher in Deutschland.

Leute, dass sind Entwicklungsländer! Und derart gering qualifizierte Leute werden auch bei uns relativ zu Kaufkraft und Lebenshaltungskosten nicht anders bezahlt. Was glaubt Ihr denn, unter welchen Bedingungen Euer Zigarettenhändler an der Ecke arbeitet?

Der wird niemals krank! Erstaunlich, nicht wahr?

 

Moin Erbswurst. Wegen mir musst Du nicht verteidigen, dass Du viel bei Decathlon kaufst.

Bei allem Debattieren über die Thematik "fair" sollte kein Teilnehmer eine moralische Instanz aufmachen und andere verurteilen.

Man sollte imo tunlichst darauf achten.

Sonst läuft man Gefahr, aus Versehen jemandem, der wegen beschissener Umstände auf Hartz4 ist, zu erzählen, wie unfair das von ihm ist, nicht die 360€ Geiger-Schuhe zu kaufen. Und das wäre imo ziemlich daneben.

Wir haben zwar den mündigen Bürger in einer freiheitlichen Demokratie, aber die Mündigkeit, Freiheit und Mitbestimmung reicht imho nur soweit wie die finanzielle Ausstattung. Wer arm ist, kann an den entsprechenden Mechanismen kaum partizipieren.

Natürlich geht es auch in weiten Teilen Europas nicht so viel anders zu als im Artikel beschrieben. Aus dieser Perspektive ist es auch sehr billig, die Geschichte der Näherin aus zum Skandal zu stilisieren.

Aus meiner Sicht bleibt nur eines: Wenn irgendwer ein Unternehmen findet, das aus seiner Sicht vorbildlich handelt, dann sollte er dort kaufen, wenn er kann, und gerne anderen davon erzählen.

Davon wird nicht die Welt bis Morgen perfekt, aber immerhin werden auf die Weise jene etwas "belohnt", die sich Mühe geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann mir mal einer von den Lebendrupf beweisen bei WM und Cumulus?

Das die Zertifikate Schluplöcher bieten ist eine Sache, allerdings zu behaupten das die Hersteller diese konsequent nutzen ist aber auch nur eine Behauptung.

Nein im Dunklen aufgenommene Peta Videos ohne Datum und Ortsangabe sind kein Beweis, das klappt nichtmal in Zoos mit Elefanten, vor allem wenn man das Video dann noch neu vertont und die Geschwindigkeit ändert damit es ein bischen dramatischer wirkt.
 






 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde da einmal ganz anders rangehen.

Gänse werden in Massentierhaltung, sehr oft in Hallen gehalten.

Vor allem im Osten Europas.

Wenn die nach den paar Wochen fett sind, werden die geschlachtet.

Keine Gans wird wegen der Daunen gehalten, sondern nur wegen des Fleisches.

Wegen der Daunen die doofe Gans weiter zu füttern, wäre viel zu teuer. Daunen ist ein Abfallprodukt.

Nun kann die tote Gans, welche fast nur in der relativ warmen Halle war, gerupft werden.

Das sind die Daunen von Cumulus. Das die natürlich nix taugen ist klar.

Polnische Mastdaune! Genau so billich wie sehr viele polnische Gänse.

Beim dritten Federkleid ist Schluss, weil die Gans fett zum Schlachten ist.

 

Warum ist die Daune von Gänsen aus den Pyrenäen denn so toll?  Weil die Gänse draußen

bei Wind und Wetter rumlaufen und sich somit bei dem rauhen Klima ein ganz anderes Federkleid entwickeln muss.

Dann werden sie länger gemästet, so dass sich das "vierte" Federkleid bilden kann, welches extrem tolle

Daunen hat, die aber auf Kosten des Preises gehen. Braucht C alles nicht. Die Endbirne kauft auch so.

 

Gruss

Konrad

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

E

vor 2 Minuten schrieb Konradsky:

C produziert in Polen u.a. Daunenartikel.

Damit sollte doch klar sein, was ich meine.

Endbirne ist der unmündige Verbraucher, der sich nur von Reklame leiten läßt.;-)

 

Gruss

Konrad

 

Fordere doch Jacek mal zum Duell auf ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.9.2016 um 20:01 schrieb Monkeybomb:

So, hier die Antwort von Cumulus:

 

(...) thank you for translation.

I am very sad hearing that. In Poland thare is no companies that we heard plucking alive. For sure down we use to fill our products is not plucked alive. It is 100% plucked dead animals. It is a by-product of meat production.

Please find two certificates attached.

Kind regards
Rafał Buczek
CUMULUS   

Mich wundert diese Antwort eigentlich; denn bislang kannte ich nur die hier zitierte Stellungnahme von Cumulus - die vor ein paar Jahren in mehreren Foren die Runde machte. Zur Authentizität derselben kann ich allerdings nichts sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du könntest mal hier schauen: http://www.haengemattenforum.de/forum/offtopic-forum/nebenthema/28587-leidiges-thema-lebendrupf-contra-geliebte-daune/page2 aus 2017

Dort hat jemand Cumulus genau deswegen nochmals angeschrieben - die Antwort:

Zitat

Thank you for your message and for this information about the discussion. Unfortunately none of us speaks German which makes it harder for us to monitor what people say on the Internet.
We buy the down from the biggest Polish producer, Animex, which has a complete control over the production of down because all of the geese belong also to that company. All of the down we are using is a byproduct of meat production and we have independent certificates to prove that (see the files attached).
The statement which you are mentioning might have come from us but surely a long time ago, when the reality of down productions was different. Our priority now is to use responsible down only.
I hope it will dispel your doubts as well as those of the other.

http://en.animex.pl/
http://polishdown.us/company/

Btw.: Das  Cumulus den Lieferanten nennt, ist schon eher außergewöhnlich.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Konradsky:

Brauche ich nicht, da ich mehrere Produkte mit anderen Herstellern verglichen habe.

Er hat doch mehr als genug Kunden die seine Mastabfälle abnehmen.

 

Gruss

Konrad

 

 

Muss heißen, Mastabfälle gerne abnehmen ;)

Für mich sind die Sachen von Cumulus gut genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Konradsky:

Das sind die Daunen von Cumulus. Das die natürlich nix taugen ist klar.

...

Polnische Mastdaune! Genau so billich wie sehr viele polnische Gänse.

Beim dritten Federkleid ist Schluss, weil die Gans fett zum Schlachten ist.

...

Warum ist die Daune von Gänsen aus den Pyrenäen denn so toll?  Weil die Gänse draußen

bei Wind und Wetter rumlaufen und sich somit bei dem rauhen Klima ein ganz anderes Federkleid entwickeln muss.

Dann werden sie länger gemästet, so dass sich das "vierte" Federkleid bilden kann, welches extrem tolle

Daunen hat, die aber auf Kosten des Preises gehen.

OT: Hier habe ich eine Wissenslücke - aber es geht doch um die Bauschkraft, die gemessen wird und auch die Funktionalität beschreibt. Wie sollte sich Daune mit x-Cuin von anderer Daune mit x-Cuin grundlegend unterscheiden? Ich meine die Frage ernst... zumal ich selbst ja auch immer an Cumulus vorbei kaufe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es nicht um die Bauschkraft, sondern dass eine Billichdaune sehr oft kollabiert.

Dies ist bei den "fetten" und "erwachsenen" Daunen eben ganz anders.

Eben wie mit Winterfell und Sommerfell bei Rentieren und anderen Tieren.

 

Ich finde viele Ostprodukte oft besser z.B. meine Tillak Odin.

 

Gruss

Konrad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb martinfarrent:

Mich wundert diese Antwort eigentlich; denn bislang kannte ich nur die hier zitierte Stellungnahme von Cumulus - die vor ein paar Jahren in mehreren Foren die Runde machte. Zur Authentizität derselben kann ich allerdings nichts sagen.

Kann man da nicht nochmal nachhaken und um Stellungnahme bitten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde, dass läuft hier Richtung OT ...
Konradsky führt eine Fehde gegen Cumulus (in diversen Threads) - aber es geht ihm um eine Qualitätsdiskussion.
Sollte es um Daune aus Massentierhaltung gehen, könnte das das Thema erweitern, aber so ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb questor:

Lol - mal wieder ne echte Erbse!

Direkt zuvor werden Hersteller gelistet, die Nachprüfbar fair produzieren und es folgt ein endlos-inhaltsleerer Erguss, dessen Argumentation aus 'andere machen es doch auch nicht besser' besteht -

Chapeau!

Oh man. Ich tue jetzt was, was ich niemals gedacht hätte. ABER ich muss Erbswurst da vom Grundgedanken her Recht geben. Andere Länder, andere Lebensweisen. Wir tun hier immer so echauffiert und erschrocken, wirklich gleiche Standrads wollen wir aber nicht, denn dann würden wir auf gleicher Stufe stehen und Nachteile haben. Unser Lebensstandard in all den armen Ländern kann nicht unser Wille sein, denn wir büßen dann vermutlich den unseren ein. Die Rohstoffe (sei es Material, Arbeitsschutz, Lebenszeit, Standards etc.) verteilen sich nun mal eben zu deren Lasten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 4 Minuten schrieb Dingo:

Oh man. Ich tue jetzt was, was ich niemals gedacht hätte. ABER ich muss Erbswurst da vom Grundgedanken her Recht geben. Andere Länder, andere Lebensweisen. Wir tun hier immer so echauffiert und erschrocken, wirklich gleiche Standrads wollen wir aber nicht, denn dann würden wir auf gleicher Stufe stehen und Nachteile haben. Unser Lebensstandard in all den armen Ländern kann nicht unser Wille sein, denn wir büßen dann vermutlich den unseren ein. Die Rohstoffe (sei es Material, Arbeitsschutz, Lebenszeit, Standards etc.) verteilen sich nun mal eben zu deren Lasten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeiterbewegung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von backpackersimon
      Hallo zusammen, 
      Für diese drei Schätze habe ich leider keine Verwendung mehr - vielleicht finden sie hier ein neues Zuhause... 
      Preise inclusive Versand. 
       
      1. Gossamer Gear Murmur 36
      Minimalistischer UL Pack - noch die Vorgängerversion aber im Wesentlichen baugleich. 
      Zustand: gut - kam auf einer einwöchigen Tour zum Einsatz und wurde danach von MYOG Packs abgelöst. Seitdem ungenutzt im Schrank. Dabei sind Hüftgurt (abnehmbar, neu) und das Sit-Pad
      Preis: 135€

      2. Custom Cumulus Taiga 200
      Ursprünglich ein 150er Quitt aber in der Langversion und mit 50g Daune extra. Außerdem kam "Hydrophobie Daune" rein. Packsack und Lagerbeutel sind dabei. 
      Zustand: sehr gut - nur 5 Nächte im Einsatz - inzwischen bin ich auch hier MYOG-technisch versorgt
      Preis: 175€ 

      3. Carbon Tarpstange von BearBones
      Länge 110cm
      Zustand: neuwertig
      Preis: 35€

    • Von Daniel
      Hallo Leute,
      ich bin auch der suche nach einem Quilt.
      Kriterien:
      möglichst Imprägnierte Daune leicht geschlossen Fußbox tep comf. -3° kordelzug (sup optimal) Oder synthetic dann aber möglichst leicht und kleines packmaß aber das sollte ja klar sein 
      Ganz wichtig: möglichst leicht zu beschaffen ohne teure Zölle etc.
      Danke schonmal
    • Von sedot
      Hallo miteinander,
      ich suche eine leichte Isolierjacke mit Kapuze fürs Camp und Temperaturen so um den Gefrierpunkt. Ich habe gerade einen Nano Puff Bivy Pullover in Größe S da, der mir leider zu klein ist. Deshalb die Suche. Mittlerweile tendiere ich aber eher zu Daune. Wäre cool, wenn jemand noch eine herumliegen hat.
      Liebe Grüße
    • Von Cpt.Aloha
      Hallo Leute, 
      Hat jemand Erfahrung mit dem oben genannten Produkt??
      http://www.nikwax.com/de-de/products/productdetail.php?productid=193&itemid=-1&fabricid=-1
      Kann ich damit die Daune in meinem Cumulus lite line 400 zu einer Art hydrophoben Daune aufwerten oder schade ich ihr damit nur??
      Im allgemeinen gilt doch eh, dass man einen Schlafsack so wenig wie möglich waschen sollte, oder?
      Ich freu mich schon auf Gedanken dazu.
      LG 
    • Von bieber1
      Daunenärmel - Beinlinge
      Ich habe schon Jahre etwas Daune Zuhause ,die verwendet werden will.
      Angeregt von Andreas "Daunenhose" , und einem Jou Tube vom "Hängemattenguru " Schuck ,
      Habe ich nun meiner Daune einen Nutzen zugeteilt.
      Mit zwei einigermaßen leichten "Stöffchen" von Extrem - Textiel . habe ich mich ans Werk gemacht .
      Gute Planung ist die halbe Miete "sagt man".
      Das musste ich beim "lerning by duing " feststellen .
      Der Druckknopfband-Verschluss an den Seiten , wurde durch die Daune so weit aufgezogen ,
      das ein Wärmekragen nötig wahr.
      So kahm es , das ich einige Nähte mit kurzem Stich wieder auftrennen und ändern musste ( grzdmpfeieiei ).
      Das Fertige Produkt , hat mit 162 g /Stück etwas mehr Gewicht als gewünscht ,
      aber dennoch sehe ich das Projekt als gelungen.
      Nutzen :
      In erster Linie ,  sollten die Beinlinge die kalten Oberschenkel in der Hängematte warm halten.
      Zweitens , zusammen mit einer Weste , einen schnellen , flexiblen , Temperaturwechsel am Oberkörper ermöglichen.
      Drittens , das einziehen der Hände in die Ärmel , hier ist (mit dem kleinen Lappen ) ein Verschluss  entstanden ,
      der mit einfachen einführen der Hand , das Ärmelloch schleißt . Kein zu klämmen  mit den Fingern mehr .
      Viertens , am Zeltofen  , oder Lagerfeuer ist es bekanntermaßen vorn heiß und hinten kalt .
      Hier kann ein oder zwei geöffnete Teile  am Rücken eingelegt werden.
      Fünftens , Die geöffneten Teile als Weste zu tragen geht bedingt , weil das Schließen der Seiten
      eine passende Figur erfordert.    Mit was drüber geht .
      Sechstens , die beiden Teile lassen sich Seitenversetzt zu einem "rechteckigem Degchen" knöpfen . 
      Siebtens , Das herausklappen des "Handlappens" ermöglicht es diesen , als Handschuh-Verstärkung zu nutzen .
      Achtens , Gummischlaufen an den Ecken ermöglichen diverse Befestigung , z .b . Fuß box  Schafsack , an Hängematte....
      Neuntens , fällt mir noch nicht ein .
      Daten :
      Gesamtgewicht / Stück                        162 g
      Der Stoff pro teil.                                      41 g
      Ein Handlappen mit (Primalofft)             7 g
      Daune ca . nicht hochwertig                  76 g
      Ein Wärmekragen (Primalofft)              11 g
      Der Rest errechnet sich aus Snapplibändern , Gummieinfassung , Faden .
       
      Wer sie sehen will muss zum Treffen kommen. 
       
       





  • Benutzer online   20 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 45 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)



×