Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Eigentlich gibt es den Coctail von Bellini di Canella schon seit 2011 auch in einer 250 ml-Aluminiumflasche. Ich kannte ihn aber in dieser Form bisher nicht, weil er so wohl auch selten in den Handel kommt. Hier im Forum fand ich nichts dazu. Deshalb mal diese Vorstellung.

Wie es so ist, wenn sich der Ultraleicht-Gedanke erst mal im Hirn eingenistet hat, scannt man beim Einkaufen irgendwann automatisch den Laden nach brauchbaren Leichtverpackungen, ohne wirklich am Inhalt oder Produkt an sich interessiert zu sein. So traf sich dann der Zufall bei meinen Weihnachtseinkäufen in der Metro. Tolles Fläschchen, dachte ich. Also schnell mal den Dreierpack Bellini in den Einkaufskorb gelegt. Inzwischen ist das Projekt beendet und ich wollte es hier mal vorstellen. Natürlich kann aus den Flaschen auch ein Aklohol-Kocher gebastelt werden. Dazu gibt es im Netz ja einige Anleitungen. Doch ich fand die Flasche interessanter. Das ist das Ergebnis.

2.thumb.png.c8fffe5647b1b292a69e743ebe20452f.png

Meine Waage zeigt 20 Gramm an. Nicht schlecht, für einen recht soliden Transportbehälter, den ich noch dazu mit einem nahezu gewichtslosen Schutzüberzug versehen habe, um Beschädigungen zu vermeiden. Eine Flugmango brachte das Zubehör. Die Waage zeigt 0 Gramm an. Also wohl jenseits der Anzeigefähigkeit und unter einem Gramm.

Hier noch mal die Einzelteile.

3.png.b572cffdf84626861a25f44ce4fcdbc6.png

Überrascht hat mich der Verschluss mit sehr ausgeprägtem Gewinde, das bei sachgemäßer Benutzung einige Zeit des Gebrauchs überleben sollte. Auch die Dichtung erscheint mir sehr solide.

4.png.a749cc9f6772e278bc331bb9ab441802.png

Innen scheint die Flasche eine hauchdünne Kunststoffbeschichtung zu haben. Sollte also allen trinkbaren Flüssigkeiten, auch mit Aklohol, standhalten. Lebensmittelverträglich muss sie ja sein. Alkoholbeständig bei dem Inhalt sowieso. Sollte also bestens als Transportbehälter für Brennspiritus einsetzbar sein. Die 250 ml reichen dann für einige Tage bis vielleicht eine Woche, je nachdem wie viel man kocht.

Und hier noch mal das Ausgangsprodukt.

1.png.7ba1299760476712235dc3ea6c96a39f.png

Der Inhalt ist durchaus genießbar. ;-) Es gibt also einen Grund mehr, sich mal einen Cocktail und eine Flugmango zu gönnen. :-)

 

 

 

 

bearbeitet von hotbird
Fehlerkorrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pulswärmer! Was eine Zweitverwertung. Da wäre ich nie drauf gekommen. Aber mit dem "quasi gewichtslosen Schutzüberzug" lässt sich natürlich diverses Transportgut schützen. Meiner stammt definitiv von einer Flugmango aus Thailand, die ich in meinem örtlichen Asialaden - eigentlich mehr wegen der Mango - erstand. Die Zweitverwertung fiel mir erst später auf, als das Teil fast im Müll landete. Aber mit dieser Art Verpackung wird so manche Fucht geschützt. Sicher auch Nashi-Birnen und anderes Edelobst.

bearbeitet von hotbird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit sonem gewichtslosen Mangoüberzug habe ich meine Schneeschmelzexperimente im Schlafsack erträglich gestaltet: Körperwärme kommt an die Flasche ohne dass der Körper sie berührt.

Apropos: gibts hier nicht nen thread "Meine sinnlosesten UL-Sünden" oder so ähnlich? :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wozu braucht man denn so eine massive Flasche für Brennspiritus? Ich nutze seit Jahren die Capri Sonne Beutel die man wieder verschließen kann, 330ml die standart und 250ml die BIO Version. Das Gewicht habe ich grad nicht im Kopf aber sie sind bestimmt wesentlich leichter und halten sehr lange. Ich habe einen der Beutel schon 2 Jahre in Benutzung und er ist noch dicht :-D, den kleinen nutze ich für Olivenöl.

Aber schön aussehen tut die Flasche ja schon... gibts die nur im METRO oder bekommt man die auch wo anders? :-D

Grüße Mario 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Netz schützt den Verschluß nicht. Und das halte ich auch für unnötig. Wenn Du nichts heißes einfüllen möchtest, erscheint mir das Netz überflüssig, solange die Brennstoffflasche nicht bei Frost benutzt wird. Und dann braucht man sowieso noch was um den Deckel, wie Isoband. 

Lass die Pulle doch verbeulen, was stört den das? So oder so ein cooles Designerstück!

Ich wollte noch was zur Caprisonne Flasche 0,33 l sagen: 

Ich habe sie aufgeblasen und mich mit meinen 93 kg darauf gesetzt und die Beine angezogen. Sie hält das aus!

Da ich aber nur auf Gas oder Holzfeuer koche, habe ich leider nichts, was ich hineinfüllen könnte. Eigentlich schade!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Ultralight82
      Hallöchen, habe auf meiner Tour durch Dänemark eine kleine Pet Flasche umgebaut und war was die Menge angeht echt sehr zufrieden bzw hat die Menge für 9 Tage gereicht und das war wirklich sehr gut.  Habe den Vargo Triad genutzt und alles funktionierte wunderbar... Habe mal ein kleines Video dazu gemacht wo man sehen kann wie ich das Genau gemacht habe.  Wem es interessiert kann gerne hier zum Video 

    • Von Kasimir
      Moin,
      im Sommer plane ich gut einen Monat auf dem GR5 vom Genfer See ans Mittelmeer. Da ich das erste mal alleine mit dem Zelt unterwegs sein werde, bin ich noch auf der Such nach dem ultimativen 1-Personen-Zelt. Natürlich möglichst leicht und am liebsten frei stehend....ein reines Tarp ist mir glaube ich zu wenig "Dach über dem Kopf".
      Würde mich über Tipps und Erfahrungen freuen.
      Beste Grüße
    • Von laui66
      Hallo,
      auf manchen Wanderungen benötige ich zwar keinen größeren Kocher, um mir Essen zuzubereiten. Aber einen Kaffee zwischendurch mag ich ganz gerne, auch wenn's dann nur löslicher Kaffe ist. Hierfür hab ich mir diesen Kocher gebastelt:
      Eine Halterung aus Alumaterial (Baumarkt): 11 g
      Den Dosenkocher mit Carbonfelt: 6 g
      Den Windschutz aus Titanfolie: 9 g
      Und die sehr kleine Tasse (etwa 200 ml) von Keith: 46 g
      Tatsächlich hatte ich die Tasse schon, und die meisten Materialien (Rest Carbonfelt, Dose, Alu) waren als Reste vorhanden. Nur ein Stück Titanfolie hab ich mir über E-Bay besorgt.
      Der Dosenkocher reicht von der Leistung her für eine Tasse. Dosenkocher, Halterung und Windschutz passen in die Tasse, hier wäre auch noch Platz für ein bißchen Kaffe und ein kleines Feuerzeug...
      Wer Lust hat, baut's nach....

    • Von Dreizack4
      Hallo!
      Ich bin auf der Suche nach einem wind-und regenfestem 2 Personenzelt welches ich gerne auf meine Wanderungen mit meinem Partner mitnehmen würde und gegebenfalls auch alleine benützen würde. (sollte aber trotzdem für 2P nicht zu kuschlig werden, da wir beide unruhige Schläfer sind.) Da es hauptsächlich beim Wandern in Verwendung käme (evtl. auch bei zukünftigen Radtouren) sollte es trotz Standfestigkeit sehr leicht sein! (unter 2kg) - Und den Elementen, die Gebirge und nördliche Gefilde (wie Schottland) mit sich bringen, trotzen.
      Ich bin auf Tarptent Scarp 2 und auf Stratospire 2 gestoßen, welche mir schon gut gefallen- doch ich bin mir trotz Recherche noch sehr unsicher. Welches davon würdet ihr mir eher empfehlen? Beim Stratospire 2 hab ich zu bedenken, dass es mit 2 Trekking Poles aufgebaut werden muss (welche ich womöglich manchmal extra mitnehmen müsste, da ich bisher immer ohne gewandert bin- doch ich könnte mir es dafür vielleicht angewöhnen), dass es  nicht freistehend ist und ob es genauso windfest ist wie das Scarp 2. Dafür wäre es laut Angaben leichter.  Außerdem wäre alles zusammen schon recht teuer mit dem Import und Zoll nach Österreich und was, wenn etwas kaputt gehen würde?
      Wenn sich allerdings für mich wirklich kristallisiert, dass eines von den beiden der absolute Favorit ist, bin ich bereit die Summe zu zahlen.
      Welche anderen Alternativen könntet ihr mir Empfehlen, welches Zelt wäre unter diesen Umständen Euer Favorit? Freue mich über jede Antwort und Rat!
      (Noch zur Größenorientierung: Wir sind 183cm und 169cm groß.)
      Liebe Grüße
    • Von Wolles
      Hi,
      Ich bin ich auf der Suche nach einr guten Flasche, die ich auch ohne Bedenken mal ins Feuer stellen kann um Wasser zu erhitzen bzw. um es abzukochen. 
      Dennoch sollte sie natürlich ein so gering wie mögliches Gewicht haben.
       
      Beste Grüße Marcel
  • Benutzer online   5 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 66 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.