Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Rucksack 28-38 l mit Top-Belüftung gesucht


Empfohlene Beiträge

Ich gebe dir einerseits recht, denn natürlich ist es deine Sache wie leicht du am Ende unterwegs bist, andererseits auch nicht, denn der Sinn dieses Forums würde verfehlt, wenn man dir für z.B. einen Exos (58?) mit über 1kg auf die Schulter klopfen würde. Durch die Radikalität, die hier oft vorherrscht, werden Grenzen verschoben und das ist gut so, finde ich. Ich würde für meine derzeitge Liste auch Schelte bekommen :-D und da mir das bewusst ist, tüftel ich weiter drann und versuch noch weiter runter zu kommen, wobei auch ich auf bestimmte Dinge (noch) nicht verzichten will. Das macht auch nichts. Ich finde in diesem Thread sehr sachlich argumentiert, warum dies und jenes keinen Sinn macht und es leichter geht. Im großen und ganzen ganz konstruktiv, finde ich.

Bearbeitet von Mil
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 64
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Liebe Ultraleicht-Trekker, nach längerem zeitlichen Abstand melde ich mich wieder zur von mir selber angestoßenen Rucksack-Diskussion. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals für eure durchaus kont

tja und genau dieses Beharren, das ständige Erinnern an und das Erörtern von leichteren Alternativen/Ansätzen/Methoden – in wirklich allen Bereichen – ist es, was ich an diesem Forum so liebe und schä

Hallo! OT - aber in diesen Kontex passend: Was mich hier im Forum schon immer gestört hat ist das Beharren auf Ultraleicht in allen Teilgebieten. (Fast) Jeder hat hier irgendeine Vorliebe, ei

vor 59 Minuten schrieb baeckus:

Was mich hier im Forum schon immer gestört hat ist das Beharren auf Ultraleicht in allen Teilgebieten.

tja und genau dieses Beharren, das ständige Erinnern an und das Erörtern von leichteren Alternativen/Ansätzen/Methoden – in wirklich allen Bereichen – ist es, was ich an diesem Forum so liebe und schätze!

ULTRA-Leicht bedeutet für MICH das ständige Hinterfragen und Austesten von physikalischen (Material) und besonders aber auch psychischen ("Schere im Kopf") Vorstellungen, Vorbehalten und Limits. 

Der "ultra" (von lat.: jenseits) -leichte Weg ist nun mal kein "Mittelweg" sondern ein schmaler, abseitiger und oft auch anstrengender Pfad der irgendwo gegen Null tendiert...

Bearbeitet von eric
Satzumbruch entfernt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:

Eine kleine Bitte: benutzt doch bitte den OT-Button, das macht die Lesbarkeit von Threads um einiges einfacher!

 

 

vor 13 Minuten schrieb eric:

tja und genau dieses Beharren, das ständige Erinnern an und das Erörtern von leichteren Alternativen/Ansätzen/Methoden – in wirklich allen Bereichen – ist es, was ich an diesem Forum so liebe und schätze!

ULTRA-Leicht bedeutet für MICH das ständige Hinterfragen und Austesten von physikalischen (Material) und besonders aber auch psychischen ("Schere im Kopf") Vorstellungen, Vorbehalten und Limits.

OT:

Da gebe ich dir absolut recht, das hat seine Berechtigung! Aber wenn die Vorbehalte vorgebracht wurden und der TO sich dazu geäußert hat, kann mans einfach dabei belassen! => Hike your own hike! Wir sind hier im Einsteigerforum, da ist ein 800g Rucksack definitiv OK!

Ich für meinen Teil hab mit dem Lightwave Ultrahike angefangen. Und der wiegt 1200g...mitlerweile bin ich auch bei 200g angelangt.

Zitat

Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werfe mal die günstigen Decathlon Aprenaz 30 in diesen Thread. Er hat keinen Netzrücken, liegt aber nur mit 2 langen Polstern rechts und links der Wirbelsäule auf. Dadurch ist er recht gut belüftet aber immer noch leicht. Meiner wiegt mit ein bisschen Bearbeitung unter 400g. Ich bin mir nicht sicher ob der 30er wirklich auch 30 Liter fasst. Der 40er ist etwas schwerer, dafür kann man aber noch Hüftgurte abschneiden.

 Ich benutze diese Art Rückenpolster eigentlich, da ich auf Grund von Rückenproblemen bei langen Belastungen Druck auf die untere Wirbelsäule als extrem unangenehm empfinde.

Bearbeitet von schnellejugend
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb eric:

 

ULTRA-Leicht bedeutet für MICH das ständige Hinterfragen und Austesten von physikalischen (Material) und besonders aber auch psychischen ("Schere im Kopf") Vorstellungen, Vorbehalten und Limits. 

 

Hallo!
Und genau aus diesem Grund hinterfrage ich oft die hier gängigen Dogmen.......
Ciao baeckus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

wenn die anforderungen unsinnig sind

Sind sie nicht oder das liegt im Auge des Betrachters. Manchmal versteigt man sich hier auch etwas und behauptet dann alles Mögliche frei nach dem Motto, alles weg ist immer besser.

Ich habe einen alten Vaude Lasona 25 (bei uns für Tagestouren, ärgerlicherweise so klein :-)) - für um die 30l finde ich Netzrücken sehr angenehm, hatte vorher jahrelang irgendeinen Deuter, Futura wohl, aber der sieht inzwischen ziemlich anders aus.

Das Gestell hat auch den Vorteil, dass der irgendwie so sitzt, dass man die Beladung gar nicht mehr merkt... (etwas, was hier gerne von so Säckchen mit zwei Schultergurten behauptet wird), zwickt höchstens mal in den Seiten, weil der Rücken eigentlich zu kurz ist - aber es sind ja nur 25 l.... vaude würde ich aber nicht empfehlen oder zumindest den nicht, sowieso nicht mehr verfügbar, der fiel von Anfang an regelmäßig auseinander, weil die Nähte toll verschweißt sind, ich flicke dann nach - und außerdem loben die sich für meinen Geschmack zu sehr selbst für ihr angebliches made in Germany plus nichtssagende Zertifikate.

Ich finde es sehr lohnenswert, sich nach dem leichtesten Netzrückenrucksack umzusehen - richtig Netzrücken, nicht irgendwas vielleicht-angeblich luftig.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb baeckus:

Hallo!
Und genau aus diesem Grund hinterfrage ich oft die hier gängigen Dogmen.......
Ciao baeckus

[ot] Sorry, aber wenn maximale Gewichtsersparnis kein Dogma von ultraleicht-Trekking.de sein darf, bzw wenn das Aufzeigen leichterer Alternativen nicht erwünscht ist, dann kann man das Forum gleich dicht machen. Genug "gemäßigtere" Foren gäbe es ja... [/ot]

Bearbeitet von Andreas K.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!
So leicht wie möglich - doch nicht um jeden Preis .......ultraleicht steht für mich nicht nur für Gewicht, sondern seine Strecke so leicht wie möglich zu bewältigen, und dann zählt nicht nur Gramm, sondern Beqemlichkeit/Passform der Ausrüstung mit hinein, wie in dem hier diskutierten  Fall eines nicht tropfnassen Rückens.
Ciao baeckus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb baeckus:

Hallo!
So leicht wie möglich - doch nicht um jeden Preis .......ultraleicht steht für mich nicht nur für Gewicht, sondern seine Strecke so leicht wie möglich zu bewältigen, und dann zählt nicht nur Gramm, sondern Beqemlichkeit/Passform der Ausrüstung mit hinein, wie in dem hier diskutierten  Fall eines nicht tropfnassen Rückens.
Ciao baeckus

Und genau das ist der springende Punkt: wenn man nicht immer das leichteste anstreben will, kann man auch in anderen Foren darüber diskutieren. 

Und ich rede jetzt nicht von dem Rucksack der hier von einem Einsteiger gesucht wird, sondern ganz speziell von deinem Gesuch nach einer 150g Windjacke, und deiner, ich möchte meinen, beleidigten Reaktion auf Kritik, die du hier zum Ausdruck bringst. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Andreas K.:

wenn maximale Gewichtsersparnis kein Dogma von ultraleicht-Trekking.de sein darf, bzw wenn das Aufzeigen leichterer Alternativen nicht erwünscht ist, dann kann man das Forum gleich dicht machen. Genug "gemäßigtere" Foren gäbe es ja..

Natürlich ist es nicht nur legitim, sondern angebracht, leichtere Alternativen aufzuzeigen - nur wäre etwas Toleranz gegenüber Te's, die -aus welchen Gründen auch immer - etwas Bestimmtes suchen.
Der ständig wiederkehrende Hinweis auf "andere" Foren bestärkt etwas den Eindruck, man wolle hier lieber "unter sich" bleiben

 

vor 30 Minuten schrieb Andreas K.:

Und genau das ist der springende Punkt: wenn man nicht immer das leichteste anstreben will, kann man auch in anderen Foren darüber diskutieren. 

Hier z.B. auch wieder...ich meine, das Forum heißt Ultraleicht-Trekking, nicht Ultraleicht-Ausrüstung. Und je nach Vorhaben und körperlicher Konstitution muss nicht zwingend der abstrakt leichteste Ausrüstungsgegenstand  das Trekking erleichtern!
Nun kann man argumentieren: "Ist es zu leicht (und evtl. hart), bist du zu schwach! "
Aber ich denke, dass bedürfte schon einer großen Menge an Selbstgerechtigkeit, so zu argumentieren...

Hier wird manchmal das Grammfeilschen zum Selbstzweck erhoben, macht ja auch Spaß, aber die Excel-Tabelle hilft mir draußen nicht so dolle, wenn ich die Tour nicht durchstehe, weil die eingesparten Gramm beim Schlafsack/Quilt/Matte mich nicht schlafen lassen - dann ist der Trekking-Teil im Forennamen untergegangen.

Nur mal so meine Gedanken - auch, weil das hier der Einsteiger-Bereich ist und sich jetzt doch einige geoutet haben, dass ihre Anfangsausrüstung zwar "leicht", aber deutlich jenseits von UL war.Was hilft's, jemandem das leichteste anzureden, wenn der dadurch die Tour als Tortour erlebt und evtl. sogar die Lust verliert.
UL ist ein Weg, man muss nicht mit dem Rekord anfangen, denke ich.

LG schwyzi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: ich gebe dir zum Teil Recht schwyzi, aber einer der gewillt ist seine Ausrüstung ultraleicht zu trimmen und sich deshalb hier im Forum angemeldet hat, wird nach einer schlaflosen Nacht (da seine neuen UL Schlafsäcken ihm nicht zusagen) weiter verändern und suchen und optimieren. Falls nicht dann hat er den UL Gedanken (noch) nicht erfasst und wird vielleicht in anderen Foren fündig und glücklich, auch OK!

Ich denke dass viele die für "rigorosen" ultralight hier einstehen gar nicht werten wollen! Und unter uns sind wir doch gerne weil wir alle etwas verrückt sind ;-)... Aber offen für alle sind wir trotzdem!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb schwyzi:

Natürlich ist es nicht nur legitim, sondern angebracht, leichtere Alternativen aufzuzeigen - nur wäre etwas Toleranz gegenüber Te's, die -aus welchen Gründen auch immer - etwas Bestimmtes suchen.
Der ständig wiederkehrende Hinweis auf "andere" Foren bestärkt etwas den Eindruck, man wolle hier lieber "unter sich" bleiben

 

Hier z.B. auch wieder...ich meine, das Forum heißt Ultraleicht-Trekking, nicht Ultraleicht-Ausrüstung. Und je nach Vorhaben und körperlicher Konstitution muss nicht zwingend der abstrakt leichteste Ausrüstungsgegenstand  das Trekking erleichtern!
Nun kann man argumentieren: "Ist es zu leicht (und evtl. hart), bist du zu schwach! "
Aber ich denke, dass bedürfte schon einer großen Menge an Selbstgerechtigkeit, so zu argumentieren...

Hier wird manchmal das Grammfeilschen zum Selbstzweck erhoben, macht ja auch Spaß, aber die Excel-Tabelle hilft mir draußen nicht so dolle, wenn ich die Tour nicht durchstehe, weil die eingesparten Gramm beim Schlafsack/Quilt/Matte mich nicht schlafen lassen - dann ist der Trekking-Teil im Forennamen untergegangen.

Nur mal so meine Gedanken - auch, weil das hier der Einsteiger-Bereich ist und sich jetzt doch einige geoutet haben, dass ihre Anfangsausrüstung zwar "leicht", aber deutlich jenseits von UL war.Was hilft's, jemandem das leichteste anzureden, wenn der dadurch die Tour als Tortour erlebt und evtl. sogar die Lust verliert.
UL ist ein Weg, man muss nicht mit dem Rekord anfangen, denke ich.

LG schwyzi

OT:

@schwyzi da ist leider viel Nonsens in dem was du schreibst. Jemand der eine Ausrüstungsfrage stellt wird auch eine Ausrüstungsantwort erhalten. Und weil es ein UL Forum ist wird es auch ein UL-Ausrüstungsgegenstand sein. So einfach ist das.

In keinem meiner Worte war ein Forumsverweis, nur der Hinweis, dass manche Fragen besser woanders aufgehoben wären. 

Ich hab's andernorts schon geschrieben, ich habe auch schwere Leichen im Keller, aber die bringe ich hier nicht auf den Tisch. Alles dahin wo es hin gehört. Ich gehe ja auch nicht zum Griechen und bestelle mir Schweinebraten mit Klößen und Sauerkraut...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

erneut ein herzliches Dankeschön für eure wieder zahlreichen Rückmeldungen! Es tut mir leid, dass ich mit meiner Frage die Teilnehmer dieses Forums etwas zu spalten scheine, das war nicht nicht meine Absicht! Als UL-Einsteiger hatte ich vor meiner Anmeldung immer wieder mal in den Beiträgen dieses Forums nachgeschaut und dabei festgestellt, dass durchaus auch Dinge aus der "Kreisklasse" diskutiert werden, in der ich gerade anfange, und nicht nur Themen aus der "Profiliga", in der sich viele von euch längst bewegen. So zum Beispiel auch in der Diskussion, die mir Dani anstelle meines neu eröffneten Beitrags empfahl: Hier wurden zehn Seiten lang Tipps gegeben, und die Fragestellerin entschied sich für einen ihr nie empfohlenen 635 Gramm schweren Rucksack von Jack Wolfskin ... Außerdem hatte ich nirgends etwas Konkretes zu Rucksäcken mit Netzrücken gefunden und deshalb diese neue Diskussion eröffnet, natürlich bewusst im Einsteiger-Unterforum.

Durch viele Antworten habt ihr mir bestätigt, was ich natürlich schon vorher wusste: Es gibt deutlich leichtere Alternativen als die von mir angestrebte Lösung. Deswegen verstehe ich einerseits, wenn es heißt, Tragegestell, Netzrücken & Co. seien "Firlefanz". Andererseits geht genau das ja an meiner Fragestellung vorbei, denn ich hatte bewusst nicht nach allgemeinen Tipps zur weiteren Gewichtsreduktion gefragt, sondern ganz konkret nach Rucksack-Modellen, die meine genannten Kriterien erfüllen. Mein Fehler war wohl, dass ich in meiner Anfrage, die ich möglichst kurz halten wollte, nicht erwähnt habe, dass ich nicht nur ein UL-Einsteiger bin, sondern auch gar nicht anstrebe, unbedingt auf ein Minimum an Gewicht zu kommen, weil mir persönlich manche Dinge einen Komfort bieten, der mir mehr bringt als mich sein Zusatzgewicht stört. So eben z.B. beim Rucksack ein Netzrücken (oder eine auf andere Weise sichergestellte sehr gute Belüftung).

Wenn ich mit diesem Komfort-Kompromiss nicht zur eigentlichen und ausschließlichen Ausrichtung dieses Forums passe, dann tut es mir leid, mich hier - ohne böse Absicht - an der falschen Stelle angemeldet zu haben (nicht vorwurfsvoll gemeint!). Wenn aber auch Leute, die mit sechs bis sieben Kilo Gesamtgewicht beim "no cook"-Zelt-Trekking zufrieden sind, teilnehmen dürfen, freue ich mich weiterhin auf Antworten aller Art. Für alle bisherigen konkreten Tipps (Zpack Arc Blast, Salewa Baegdoo, alter Osprey Exos 34, Decathlon Arpenaz 30) nochmals vielen Dank! Gerne nehme ich auch die Adressen der "zahlreichen gemäßigteren Foren" an, die Andreas K. erwähnt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:

vor 23 Minuten schrieb Andreas K.:

In keinem meiner Worte war ein Forumsverweis, nur der Hinweis, dass manche Fragen besser woanders aufgehoben wären. 

Es wäre mir leib, wenn du mir keine Aussagen andichtetest - lies doch bitte nochmal, ja? Ich hab nie das Wort "Forenverweis" gebraucht, sondern das auch von dir benutzte "Hunweis" - und deine Erläuterung, dass "manche Fragen woanders besser aufgeheoben wären", spricht eigentlich für sich.

@UL-MUC Leider hast du Recht:

vor 24 Minuten schrieb UL-MUC:

. Andererseits geht genau das ja an meiner Fragestellung vorbei, denn ich hatte bewusst nicht nach allgemeinen Tipps zur weiteren Gewichtsreduktion gefragt, sondern ganz konkret nach Rucksack-Modellen, die meine genannten Kriterien erfüllen.

Aber:

vor 26 Minuten schrieb Andreas K.:

Jemand der eine Ausrüstungsfrage stellt wird auch eine Ausrüstungsantwort erhalten. Und weil es ein UL Forum ist wird es auch ein UL-Ausrüstungsgegenstand sein. So einfach ist das.

Weißt' Bescheid...;-)

LG schwyzi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Weißt' Bescheid...

Wenn dann bitte richtig zitieren:

Zitat

Jemand der eine Ausrüstungsfrage stellt wird auch eine Ausrüstungsantwort erhalten. Und weil es ein UL Forum ist wird es auch ein UL-Ausrüstungsgegenstand sein. So einfach ist das...

lesen scheint auch nicht gerade deine Stärke zu sein... :mrgreen:

Over and out.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:

Naja, man lernt halt dazu, meine Frau sagt mitlerweile beim Onlineshoppen zum Preis das Gewicht des Artikels .. nachdem wir heute die Ehre hatten ein Waldschneider Sägewerk probezuliegen hat meine Frau mich gefragt wann wir das Hilleberg verkaufen, jetzt muss ich mich nur noch davon überzeugen das Schottland im Herbst auch mit Quilt (bequem) möglich ist.

Ich stimme zwar nicht in jedem Punkt mit Dani überein, aber ab und an ist es nicht schlecht sich vollkommen überzogene Ziele zu setzen um dann das Maximum herauszuholen (das zählt für mich nicht im Gebirge :D)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Andreas K.:

 

Und ich rede jetzt nicht von dem Rucksack der hier von einem Einsteiger gesucht wird, sondern ganz speziell von deinem Gesuch nach einer 150g Windjacke, und deiner, ich möchte meinen, beleidigten Reaktion auf Kritik, die du hier zum Ausdruck bringst. 

OT:

Hallo!
Ruhig Brauner........:-)  - so war das sicher nicht gemeint........aber es war schon interessant wie bei der Suche nach einer vollausgestatteten, aber trotzdem leichten Windjacke, hauchdünne, minimal ausgestattete Blüschen rausgesucht und in den Raum geworfen werden, ohne deren Beschreibung richtig durchzulesen, oder das Produkt zu kennnen - nur weil da eine magisch niedrige Gewichtangabe auf der Seite auftaucht und dann vor allem gleich Einige unreflekiert auf das Produkt anspringen......solche Situationen sind halt symtomatisch für Viele und  auch für dieses Fachforum.

 

Ciao baeckus......der immer noch keine Eierlegendewollmilchwindjackensau gefunden hat.......momentaner Favorit Norronna Bitihorn Aero 60.....hat sogar Klettbündchen

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

aber es war schon interessant wie bei der Suche nach einer vollausgestatteten, aber trotzdem leichten Windjacke, hauchdünne, minimal ausgestattete Blüschen rausgesucht und in den Raum geworfen werden, ohne deren Beschreibung richtig durchzulesen, oder das Produkt zu kennnen 

das kann man genau so zurückgeben: warst du es nicht, der gemeint hätte über das Material der Jacke urteilen zu können obwohl du noch nie die Jacke in der Hand hattest? ;)

den besagten Tachyon Anorak besitze ich selbst, kann also durchaus etwas dazu sagen. Den Windparka besitze ich nicht, habe das aber auch explizit so geschrieben, und habe stattdessen auf das französische Forum verwiesen. Das Material ist aber das selbe als beim Tachyon, und dazu kann ich wieder was sagen

Bearbeitet von Andreas K.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Mittagsfrost:

OT: Leute, hört doch auf, Euch vorzuhalten, wer wann was gesagt hat! Das bringt dem TE wenig. Er sucht einen möglichst leichten 28-38 l Rucksack mit Top-Belüftung. Eure Erfahrung und Euer Wissen ist gefragt. Wer kann helfen?

Sorry, du hast recht. Ich verbeiß mich da recht schnell in was.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

Ich schmeiße noch mal den Montane Ultra Tour 40 (734g / 40L / partieller Padrücken) ins Rennen. 

@UL-MUC nicht entmutigen lassen (Du läufst damit Deine Wanderung)

 

OT:

Diese Grundsatzgeschichte ist doch echt nervig und inzwischen findet man diese leider in zig Themen hier. Dabei hat jeder klein/schwer angefangen oder läuft heute noch mit nicht UL Sachen rum (warum auch immer!). Gefühlt zählt auch immer mal wieder der Nasenfaktor, teilweise ist das BaseWeight von 5KG das Maß, hier z.B. mal wieder ein einzelnes Teil.... und wenn  der TE mit dem ganzen SchnickSchnack und unnötigem Luxus auf unter 5KG kommt? Dann ist der Rucksack nicht UL bzw. wann ist er UL?

Leute wenn es alles so einfach ist, dann bitte unter Ausrüstung DIE UL-Trekking Liste posten und das Thema kann abgeschlossen werden. (Bis das nächste UL cottage kommt und uns erzählt das es leichter geht, muss ja nicht immer nur das Böse GTX sein mit dem geworben wird)

Bearbeitet von D3nnis
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.