Jump to content
Ultraleicht Trekking
hiker

Brenner: BRS3000T/Lixada Mini-Gaskocher aus Titan

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hat jemand von Euch diesen Kocher?

https://www.amazon.de/Lixada-Camping-Brenner-Legierung-BRS3000t/dp/B010RQH4DC/ref=sr_1_1?s=sports&ie=UTF8&qid=1489435019&sr=1-1&keywords=Lixada+25g+Mini+Camping+Gas+Herd+Kochen+Brenner+Titan+Legierung+Faltbar+BRS3000t+2700W

Meiner hat nach 2x Kaffee kochen den Geist aufgegeben... nach ca einer Minute wird die Flamme immer kleiner als wäre das Gas leer... egal bei welcher Temperatur. Mein Primuskocher als Vergleich kocht normal weiter. - Mach ich was falsch? Ich wüßte nicht was... Ich koche schon seit Jahren mit Gas. - Bevor ich den Kleinen zurückschicke... frag ich mal hier woran das liegen könnte. Packmaß und Gewicht sind super!

LG Heike

bearbeitet von hiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Kocher ist nicht von Lixada sondern von BRS. Hier habe ich ein Review dazu geschrieben. Ich verwende den seit über zwei Jahren sehr gerne, allerdings nie auf Höchstleistung, da er dabei schlichtweg zu laut wäre und auch wie @lutz-berlin korrekt moniert zu heiß werden würde. 

bearbeitet von Andreas K.
Verlinkung repariert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Baumann:

Ich kann dir nicht sagen woran es liegt, ich habe aber den gleichen Kocher direkt aus China und der macht keine Probleme. Hier im Forum gibt es auch einige mit dem Brenner.

BRS macht OEM Arbeit. Sprich, die produzieren für andere Marken.

Robens hat den Kocher mittlerweile auch unter deren Markename im Programm.

bearbeitet von Andreas K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der BRS3000T dürfte zu den meistgenutzten Gasbrennern hier in Forum gehören. Derlei hat m. W. bisher noch niemand beschrieben. Was auf einen Defekt bzw. Herstellungsfehler hindeutet.

Ich gehe mal davon aus, dass du die unterschiedlichen Brenner auf derselben Kartusche getestet hast und diese hinreichend gefüllt ist. Allerdings darf man sich anfänglich auch nicht scheuen, den Brenner weit genug aufzudrehen. Andreas’ und Lutz’ Hinweise sind sicher richtig, aber der Brenner ist auch in moderatem Betrieb recht laut, was normal ist.

Soll heißen: Wenn die Flamme kleiner und der Brenner leiser wird, obwohl du den weit aufgedreht hast, dann ist er wohl defekt (z. B. Bohrung zu eng, thermischer Verschluss).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag:

Hattest du den Kocher zufälligerweise ungeschützt im benutzen Kaffebecher transportiert? Ich hatte das nämlich mal, dass durch Kaffeereste die Düse verstopft wurde. Hab die Düse mit einem dünnen Draht gereinigt und der Kocher hat wieder anstandslos funktioniert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!
Ich glaube die richtige Antwort wurde schon gegeben, den Kocher richtig fest aufzudrehen - dadurch, das er sehr heiß wird kann es bei manchen Kartuschen passieren, das das Ventil sich wieder schließt und die Gaszufuhr drosselt.
Ciao baeckus
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, ich habe beide Kocher mit der gleichen Kartusche verwendet, direkt nacheinander. Kartusche hatte noch 30g Gas. Dreck/Verstopfung kann ich ausschließen, wurde im leeren Topf im Packsack transportiert. Bisher gehe ich von einem Defekt aus. Ich mach nochmal einen Versuch (ganz fest aufschrauben, Gas ganz weit aufdrehen, volle Kartusche, Düse reinigen), dann geht das Teil zurück.

Danke für Eure Hinweise!

bearbeitet von hiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das selbe Problem auch einmal... Am Anfang brennt er wunderbar und nach einer Minute schwächest die Flamme und erlischt. - Die Lösung eine andere Kartusche probieren und fester aufdrehen. Ich verwende seitdem nur noch MSR und Jetboil Kartuschen (obwohl die ja eigentlich alle genormt sein müssten hat meine Edelrid Kartusche immer Probleme bereitet). 
Einen Defekt am Brenner halte ich für unwahrscheinlich, wenn er am Anfang in "kaltem" Zustand noch wunderbare Leistung liefert... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, @backpackersimon. An anderer Stelle hatte schon mal jemand berichtet, dass der Dorn am BRS3000T recht kurz sei. Das hat zur Folge, dass das Ventil an manchen Kartuschen nicht weit genug geöffnet wird.

(EDIT: Ich habe eher den Eindruck, dass der Dorn bei meinem BRS3000T etwas zu lang ist.)

Da die Kartusche nach einigen Minuten abkühlt und somit der Druck sinkt, lässt die Leistung der Kartusche und damit des Brenners merklich nach. Den Brenner fester auf die Kartusche drehen, hilft hier.

Das geht allerdings zu Lasten des Dichtrings und u. U. des Gewindes von Brenner oder Kartusche. Was für eine Kartusche ist denn das, @hiker?

Evtl. kann man auch einen dünneren Dichtring einsetzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle Bauteile technischer Güter haben in gewissen Grenzen Toleranzen aufzuweisen. Das kann den Kocher genau so betreffen, wie die Schraubkartuschen. Da der Kocher erst mal brennt und dann erst ausgeht, scheint er grundsätzlich zu funktionieren, was aber nicht bedeutet, dass er okay ist. Ich würde es zuerst mit anderen Kartuschen probieren. Meiner arbeitet mit diversen Primus-Kartuschen einwandfrei. Kartuschen anderer Hersteller habe ich mit dem Kocher noch nicht eingesetzt.

Wenn mit anderen Kartuschen das gleiche Problem auftritt, liegt es am Kocher. Wo dann genau das Problem ist, spielt keine Rolle, also zurückschicken. Ist ja bei dem Onlinebuchhändler kein Problem. Und dann den hier bestellen: https://www.amazon.de/Amazmall-Faltbar-Campingkocher-Brenner-Legierung/dp/B01LWVNMHC/ref=sr_1_10?ie=UTF8&qid=1489524424&sr=8-10&keywords=titan+kocher

Ist der gleiche Kocher nur billiger. ;-)

Vom sehr festen Anziehen des Kochers auf den Kartuschen kann ich nur abraten. Nach fest kommt ab und kaputt. Die Alugewinde der Kartuschen sind nicht besonders widerstandsfähig. Die Gewinde mancher Kocher auch nicht. Da ist Gefühl angesagt und nicht Gewalt. Alles andere wurde schon gesagt, wie der Verzicht auf Vollgasbetrieb, weil zu heiß und zu laut. Außerdem läßt die Effizienz nach. Meinen betreibe ich nur mit kleiner Flamme. Dann brauche ich unter Küchenbedingungen sechs Gramm Gas um einen halben Liter Wasser zum kochen (Sprudeln) zu bringen. Ich finde den kleinen Kocher toll und viele andere hier wohl auch.

 

bearbeitet von hotbird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe nochmals getestet mit 2 verschieden vollen Coleman-Kartuschen. (Das waren die gleichen, mit denen der Kocher am we das Problem hatte.) Hat jedesmal einwandfrei funktioniert. Egal wie weit ich das Gas aufgedreht habe. Und egal bei welcher Umgebungstemperatur. Es scheint wieder zu funktionieren. Dabei habe ich nichts anders gemacht!

Ich habe noch andere Kartuschen da und könnte nochmals testen.

Andererseits hab ich keine Lust, dass der Defekt dann wieder unterwegs auftritt.

Danke an Euch!
LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nochmals getestet mit 2 verschieden vollen Coleman-Kartuschen. (Das waren die gleichen, […].) Hat […] einwandfrei funktioniert. […] Dabei habe ich nichts anders gemacht!

Vielleicht war die erste Testkartusche, die ja nur noch 30 g hatte, zuvor im Wintereinsatz und daher nicht mehr hinreichend gemischt befüllt?
Ich denke eher nicht, dass der Brenner defekt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Stromfahrer:


Vielleicht war die erste Testkartusche, die ja nur noch 30 g hatte, zuvor im Wintereinsatz und daher nicht mehr hinreichend gemischt befüllt?
Ich denke eher nicht, dass der Brenner defekt ist.

Stromfahrer, genau diese 30g-Kartusche hat später wieder funktioniert. Heute mit Primus ging's auch... auch wenn man nicht super-fest draufschraubt und nicht extrem Gas aufdreht - also alles normal handhabt.

In der Zivilisation klappt's also! Immerhin! :) Scheint so, als hätte der Kocher nur am Wochenende keine richtige Lust gehabt... muss man nicht verstehen. :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe das gleiche Problem mit dem Kocher. Nach etwa einer halben Minute wird er ganz schwach und geht fast aus. Dann muss ich den Brenner ein wenig fester drehen damit er wieder geht. Das ist natürlich lästig, da er zu dem Zeitpunkt schon sehr heiß ist. 

Ich lasse ihn auch gar nicht voll aufgedreht laufen. Nur so, dass man schon ein "Zischgeräusch" hört und die Flamme blau ist.

hmm, zurückschicken? Oder ist das Baubedingt einfach so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss auch dazu sagen, dass ich ihn jetzt in den Alpen genutzt habe. Da war es recht kalt. Ich habe es also zuerst einfach auf die Kälte geschoben. Aber trotzdem darf das nicht sein. Denn im Sommer brauche ich den Brenner ja auch kaum :D. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.2.2018 um 10:02 schrieb AlphaRay:

Ist es bei Schraubkartuschen normal, dass beim anschrauben es "gut" zischt? Also Gas entweicht?  Habe da so nen UL-china-Brenner und überlege mir nen anständigen zu holen, falls das nicht normal sein sollte...   Wenn ich mich beeile und mit der anderen Hand die Kartusche gegen drehe kommt ca. ne viertel Sekunde Gas raus. Ohne mind. ne halbe.. ich meine dass das nicht sein sollte. Beim Abschrauben ist es nicht da.

Bei meinen beiden BSR-3000 Kochern war das recht arg. 1/4 Sekunde ausströmen, da wäre ich glücklich darüber gewesen. Da zischte und schäumte es teilweise sicher 3-4 Sekunden :shock:.

War der Hauptgrund wieso ich aufgehört habe Gaskocher bzw. generell Kocher zu verwenden.

Halte seither nichts mehr von den UL-Chinakochern. Bei schwereren, teureren Modellen hatte ich das nicht. Aber das ist es mir nicht mehr wert.

bearbeitet von Stromfahrer
Aus Kurze Frage … hierher verschoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.2.2018 um 16:34 schrieb doast:

Bei meinen beiden BSR-3000 Kochern war das recht arg.

Ja, dessen Stößel ist (zumindest bei meinem) im Verhältnis um Gewinde recht lang. Man kann das Problem reduzieren, indem man das Stößel mit dem Dremel um zwei Zehntel Millimeter kürzt.

bearbeitet von Stromfahrer
Aus Kurze Frage … hierher verschoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 Sachen haben mich bei meinem BRS 3000 Gaskocher immer gestört:

1. Er ist nicht zuverlässig: Beim Wintertreffen hatten wir 2 Fälle, dass der Kocher nicht funktioniert hat. Mir ist das auch früher schon passiert. Ich vermute, dass es daran liegt, dass man den Kocher nicht weit genug auf die Kartusche schrauben kann bzw. der Dorn zum Öffnen des Ventils nicht lang genug ist.

2. Ein Bein kollidiert beim zusammenklappen mit dem Ventilgehäuse und steht daher etwas ab. Dadurch lässt sich der Kocher nicht so kompakt zusammenfallten wie es eigentlich möglich sein sollte.

Also habe ich mal schnell die Feile ausgepackt und:

1. Das Ventilgehäuse um 1 mm abgefeilt. Dadurch lässt sich der Kocher weiter auf die Kartusche schrauben. 0,5mm hätten allerdings auch gereicht.

2. Das Bein etwas abgefeilt

Und das ist dabei herausgekommen:

5a9458a0bb5c0_Kocher1.thumb.jpg.495d12fbbb15ce127e4c5af708a8ef95.jpg

 

5a9458a1e342f_Kocher2.thumb.jpg.2c0fd3d2c31f51536f6ba7871ae1f349.jpg

 

5a9458a29bd0e_Kocher3.thumb.jpg.36e63fb3e778afdd2dc13963afa03dee.jpg

 

5a9458a33eaec_Kocher4.thumb.jpg.a67454f9a6209c236a36011ebaab0837.jpg

PS: Nachmachen natürlich nur auf eigene Gefahr! Gaskocher sind nicht ganz ungefährlich!

 

bearbeitet von Stromfahrer
Themen zusammengeführt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kleines Update:

mein Kocher funktioniert nicht mehr. Nicht mal 10x benutzt und beim gestrigen Ausflug ging einfach gar nix. Ich werde ihn jetzt auf Garantie tauschen. Aber mein Vertrauen in den Kocher ist völlig dahin.

Wenn ich einen Kocher mitnehme, dann auch nur dann wenn ich ihn wirklich nutzen will (weil es z.Bsp. kalt ist und ich mir einen warmen Tee machen will). Wenn er dann nicht funktioniert, dann bekomme ich nur schlechte Laune ;). 

(gestern kamen noch andere Dinge dazu: Der See zu dem ich wollte war einfach mal abgesperrt und die rücksichtslosen Motorradfahrer haben dem ganzen Ausflug auch noch den Rest gegeben. Wie hat der nördliche Schwarzwald eigentlich den Titel "Nationalpark" bekommen? Das ist eine Motorradrennstrecke und kein Erholungsgebiet :( )

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.