Jump to content
Ultraleicht Trekking
Bluebalu

Alternative Edelstahlkochtöpfe

Empfohlene Beiträge

Ich denke hier passt es noch am besten.....

Neulich ist bei mir beim 1€ Regal eine 18cm Edelstahlrührschüssel (halbrunde Form) hängengeblieben,

Die wiegt 86gr und fasst ca. 800ml.

Es passt damit auch eine Nudelfertiggerichtpackung zB. von Knorr rein, man kann sinnvoll umrühren und dass putzen fällt auch leichter, denn es hat keinen engen Rand am Boden.

 

Zwotens:

Heute im Baumarkt meines Vertrauens (Hela) bei den Hundefuttersachen eine sogenannte Leckerlivorratsdose ebenfalls aus Edelstahl entdeckt.

Soll 1,1 l  haben, so 11x13cm ;Gewicht geschätzt uHu, also unter Hundert Gramm ohne Deckel, mit dem 18mm Deckel leicht darüber.

Der Boden ist im Gegensatz zu vielen anderen Blechdosen gezogen und nicht gerollt, dh. die ganze Dose ist aus einem Stück.

Das ganze kostet 7,99€ und es gibt auch noch ne grössere Variante.

 

Vielleicht für den ein oder die andere eine interessante Alternative zu teuer und/oder Alu.....

 

bearbeitet von Bluebalu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, ich und Bilders, und dann auch noch hochladen und einfügen und weitertexten,

Das eckigere daneben ist übrigens Alternative drei:

Ein Hundefutternapf mit ca. 700ml und 93gr und für 1,8€ oder so, keine Ahnung, gestern hatten sie nicht die einfachen Varianten im Baumarkt. Das Bild von innen ist nicht herzeigbar, da der Topf mittlerweile ein Mikroloch hat und ich das Teil zum Esskastanien rösten benutzt habe un zur Zeit der Bioabfallkurzzeitbehälter ist.......

Der Deckel ist einseitig mit Alu bedampfte Luftpolsterfolie, unten mit Alufolie abgedeckt (wollte kein Plastik-Wasserdampfaustausch) und am Rand mit selbstklebenden Alu zusammengehalten.

Nach Adam Riese wiegt der Deckel pur 7,5gr.

Noch Fragen?

Fragen Sie ruhig, ich antworte ruhig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Grund, warum Töpfe aus Edelstahl in der "Trekking"version soviel wiegen hat auch was mit Stabilität und Verteilung der Hitze zu tun.

Als ich noch einen Benzinkocher hatte, hat es mir die dünnen Böden von extraleichten Edelstahlset durchgebogen.

Und die Wärmeleitfähigkeit bei Edelstahl ohne Sandwichboden ist ja auch nicht so prall.

Würde ich nur zum Wasser erhitzen einsetzen.

bearbeitet von Dingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass ist das schöne an diesem Forum und der Grund warum ich mich immer mehr zurückziehen werde:

Wenn ein "Neuling" was sagt, findet sich immer jemand der es madig macht, oft genug mit so fadenscheinigen Argumenten wie Dingos

Fakten:

Die Wärmeleitfähigkeit von Edelstahl ist immer noch leicht besser als das von Titan, siehe Tabelle

Aber Titan ist halt hip, hop, hoppeldihopp........

Und Alu sowieso der Grund warum Afrika mit seinen viel Alutöpfen intelektuell einfach nicht mithalten kann, ebenso die Italiener mit ihren Aluespressi-Bialettis, kein Wunder haben die Probleme.......

Stabilität:

Das hat auch etwas mit der Form zu tun; DER Grund warum ich bei den vorgestellten (abgebildeten) "Töpfen" mit Sicherheit nicht am Rand was abschnippeln werde.

Und natürlich der Materialstärke an und für sich.und der ich nenns mal Grundhärte des Materials.

Titan ist härter und somit formhaltiger, auch wenn es eine dünnere Wandstärke als Edelstahl hat, somit zieht Titan beim Wassererhitzen wieder gleich.

Und ja, wenn man gehärte Sachen, oder elastische Sachen Sachen über Gebühr erhitzt (muss ja nicht mal ausglühen sein), schwups sind diese Eigenschaften perdu und man hat ein "Weichei".

 

So und zum Schluss welcher UL-er hat denn einen Benziner (so ca. 5kW) im Gebrauch?

Selbst Gas (so ca. 3kW) ist doch bäh, weil zu schwer.....

Und damit komme ich zum Spiritusbrenner mit vielleicht allerhöchstens 1kW, mit viiieeel Wohlwollen geschätzt.

Was Wunder dass Du es mit einem Benziner geschafft hast deinen Topf zum Verziehen zu bringen.

 

Aber ich bin ja nur ein kleines Leichtgewicht, vollkommen ahnungslos, (speziell in der Geheimwissenschaft des Ultra-Leichtsinns, der hier gepflegt wird).

Fakt ist jedoch der Futternapf hat mich eine ganze zeitlang problemlos, naja fast begleitet.

Die Probleme waren

Umrühren: man bewegte den Topfinhalt eigentlich nur im Kreis herum ein umschichten von oben nach unten war nicht drin

Das führt aufgrund der schlechten Wärmeleitfähigkeit in Kombination eines kleinen Flammenbildes, (Gas wie Spiritus) dass meine geliebten Nudeln halt in der Mitte anbrennen.

Das Mikroloch entstand weil ich Tomatensosse nicht gleich abgewaschen habe, sondern erst zuhause in den Geschirrspüler gepackt hab, Folge ein kleiner schwarzer Fleck, der nach laaanger Zeit das Mikroloch entstehen liess.

Der Topfboden hat auch bei trockener Hitze (Gaskochereinsatz beim Esskastanien rösten) sich nicht verzogen und ist so wie er ist auf dem Bild.

Die Rührschüssel ist auch im regen Gebrauch, und siehe selbst ausser den Spülschwammkratzer, wie neu.. Wenn man, wie ich, den geschwärtzten Boden als durchaus begrüssenswerte Eigenschaft hält,

 

Fazit: Diesen Post würde ich nur zum Dampfablassen einsetzen

 

und obigen Post mal selbstkritisch hinterfragen, der ist nämlich schwer daneben......

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bluebalu Bist du dir gaaanz sicher, dass es sich um Edelstahl handelt?  Mit Magneten getestet?

Ich hatte mal so ne Schüssel (die linke) - habe die mal für iwas erhitzt gehabt. Hat sich gelb-braun verfärbt. Magnettest bestätigte meine Vermutung:  die als "Edelstahl" verkaufte 1 € schüssel war einfach billiges Stahlblech billig verchromt...  :shock::?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, mannomannomann........

Was soll denn bitte ein Magnettest zeigen?

Es gibt sowohl magnetischen als auch unmagnetischen Edelstahl.

Während Feinblech meiner bescheidenen Kenntnis nach immer magnetisch ist.

Die Haushaltsrührschüsseln werden auch manchmal im Wasserbad erhitzt um zB. Schokolade zu schmelzen oder ein feines Sösschen (scharf s ist bei meiner Tastutur leider ein irgendwo gut verstecktes Sonderzeichen...) anzurühren, gut bin kein Chefkoch.......

Und ich übernehme keine Garantie das andere Schüsseln sich anders verhalten, Reiswaffel hat Anlauffarben auf ihren Titantopf, ich war der Meinung das geht nicht mit Wasser drin, sie hat das jedoch bestägtigt und ich glaube ihr Punkt. Wieder was dazugelernt!

Ob die Leute hier meinen Ausführungen glauben schenken, ist deren Sache; ich versuche nur meine Meinung mit Argumenten, Bildern und Wörtern zu belegen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehm...komm mal wieder runter  :shock:  Ich wollte dich nur drauf hinweisen, dass wenn Edelstahl drauf steht es nicht edelstahl sein muss. Und ich kenne kein Edelstahl, welches magnetisch ist.
Ich gehe von aus, dass es sich um verschromtes Stahlblech handelt. Da die eine Schüssel aussieht wie meine 1 € Schüssel und ich diesen Kram auch von meinem Kater kenne. Seine "Edelstahlfutterschüssel" war auch nur verschromtes Blech. In sowas würde ich nicht kochen wollen.

Ich sagte es hat sich gelb verfärbt. Nix Anlauffarbe - vollständig bzw. großflächig gelb. Das passiert z.b. auch bei verchromten Auspuffanlagen. Edelstahl verfärbt sich nicht gelb.

 

Reiswaffel hat Anlauffarben auf ihren Titantopf, ich war der Meinung das geht nicht mit Wasser drin, sie hat das jedoch bestägtigt und ich glaube ihr Punkt. Wieder was dazugelernt!

Klar geht das..nur weil der Inhalt ab 100 °C verdampft heisst es nicht, dass man das Gefäß von Außen nicht auf >100° bekommt  ;)

bearbeitet von AlphaRay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ohne deine links mir durchzuschauen, der günstigste magnetische Edelstahl wird wahrscheinlich Duplex(1.4462) sein, mit einem doppelten Preis von V2A(1.4541) und 1,4fachem Preis von V4A(1.4571). Ich glaube nicht dass irgendjmd. auf die Idee käme so etwas bei schlechterer Verarbeitbarkeit zu verwenden(bei zusätzlich schlechteren Eigenschaften für unsere Zwecke).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bluebalu

Steig mal runter von Deinem hohen Ross und setz die Realitätsverzerrungsbrille ab. Du unterstellst mir Behauptungen zu meinen Äußerungen, die ich nicht gemacht habe.

Ich habe lediglich von meinen Erfahrungen mit dünnem Edelstahl berichtet. Den Effekt hatte ich auch mit einem Gaskocher. Schön, wenn es bei Dir anders ausgeht. Hier wird aber auch mit offenem Feuer gekocht. Da darf man hinterfragen, ob so dünner Stahl da mitspielt.

Und jetzt sag mir bitte noch, wo ich Titan empfohlen habe?

Edit. Du musst Dich nicht gleich persönlich angegriffen fühlen, wenn jemand etwas außerhalb Deiner Wunschliste schreibt. Nächstes Mal applaudiere ich einfach.

bearbeitet von Dingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Hi Folks!

Hier mein letzter post für eine längere Pause, ich muss unbedingt leichter werden und faste hier im Forum.

Es gibt anscheinend mehr Trumpeltiere als gedacht und das in einem Forum dessen Marketingsprech ich locker in der Form :

Blabla...... Schere im Kopf..... blablubb...... neues Wissen aneignen.... laberlabergrütz..... eigene Erfahrungen machen blubberdiblubbb

zusammenfassen kann.

Zur heutigen Zeit und sehr gut passend zum Titel alternative Fakten belegt mit eigenen Bilder

5933f04852e86_DSCN05121-min.thumb.JPG.8231be1b954cd373f597ef3a0fdf8c0e.JPG

5933f023aa865_DSCN05131-min.thumb.JPG.3dcb4e39be90e6e4e27627918c2d308e.JPG

5933f05074c98_DSCN05141-min.thumb.JPG.7e7bf733cb36cf71d15fcac068983bad.JPG

5933f07b2d91f_DSCN05151-min.thumb.JPG.cc9f8a85145492489ae7e09222c7fa62.JPG

 

überall hängt ein kleiner blauer Magnet dran (Verschwörungstheoretiker glauben allerdings da ist doppelseitiges Klebeband dazwischen)

Lets make this forum great again!

Joerg-B lets make a deal:

Du überweist einen schlappen Hunni und ich sende dir aus teurem, magnetischen und nicht rostendem Edelstahl vier gebrauchte Gebrauchsgegegenstände zu.

In deinen Fachkreisen wirst du sie locker fürs doppelte verkaufen können oder aufm Forentreffen.....

Ich bin fassungslos über deine Ignoranz ein Argument nicht mal anzuschauen, und deine Wahrheiten , sagen wir mal ungünstig verknüpft los zu werden um dein Weltbild zu zementieren.

Dabei warst Du nur ein Klick entfernt um alternative Fakten die nicht in dein Bild passen zumindest zur Kenntnis zu nehmen.

 

Kokanee: Yupp, richtig! Aber du machst ein neues Fass auf, was hat das mit der Raum stehenden Frage zu tun ob es magnetischen Edelstahl gibt?

 

Alpharay und Dingo Ich bin unten, ich finde halt nur schade. dass nicht nur hier immer wieder falsche Fakten verbreitet werden und wehre mich dagegen indem ich versuche sie richtig zu stellen.

Die Edelstahlfutterschüsseln sind also nur für Tiere geignet?

In Edelstahlrührschüsseln wird mit Edelstahlfederbesen heftig gerührt, und in mit vereinfachend baugleiche Servierschüsseln füllen Restaurants kochend heisse Esswaren und vergiften Ihre Kundschaft?

Edelstahlkochtöpfen, die gewichtsmässig wesentlich mehr Chrom enthalten, als eine dünne verchromte Schicht sind nicht zum Kochen geignet?

Verchromte Auspuffanlagen werden nicht verboten, obwohl sie sogar bis zum Glühen thermisch belastet werden und der Fahrer spätestens am nächsten Ampelstopp das aufsteigende Zeug voll abbekommt?

Nachträgliches Verchromen läuft nicht umsonst unter Oberflächenveredelung, es ist einfach nicht billig.

Wesentlich kostengünstiger ist gleich dass für das Produkt gewünschte Edelstahlmaterial zu verwenden.

 

Dingo wie wärs wenn Du alternativ dazu mir erstmal sagen würdest wo ich behauptet habe, dass du Titan empfohlen hättest ?

Ich habe das Titan angeführt um deine "nicht so pralle Wärmeleitfähigkeit von Edelstahl" in Relation zu setzen und so aufzuzeigen dass das hier häufig benutzte Titan in der selben "Liga" spielt und Alu in Wirklichkeit aus mehren physikalische Gründen das Material der Wahl für UL-er ist, wären da nicht die medizinischen Bedenken die einige haben und ob zu recht oder unrecht jede und jeder darf glücklich werden mit was auch immer er/sie unterwegs ist.

Ich kenne auch Leute die mit einem Schweissbrenner ihr Süppchen kochen, da wird sich immer ein Einsatzbereich finden für dass das Material nicht geignet ist oder halt umgekehrt ein Bereich in dem es hervorragend funtioniert.

Ich fühle mich nicht persönlich angegriffen, mir geht es FakeNews, Alternativen Fakten die jeglicher Ueberprüfung einfach nicht stand halten, aber nichts desto trotz munter weiter verbreitet werden.

Und somit verabschiede ich als aktives Mitglied (nur noch lesend, aber nicht mehr schreibend) und werde halt die Fehler die mir auffallen nicht mehr kommentieren.

 

Frohe Festtage und blablubb, ihr wisst schon..........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist sagenhaft, was für Vögel seit einiger Zeit vom Forum angezogen werden. Beim kleinsten Kommentar, der nicht ihren Ansichten entspricht, wird gleich gepöbelt und gehöhnt, statt auch mal etwas Gegenrede auszuhalten. Beleidigte Leberwürste sind anscheinend z.Zt. der große Renner........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Bluebalu:

überall hängt ein kleiner blauer Magnet dran (Verschwörungstheoretiker glauben allerdings da ist doppelseitiges Klebeband dazwischen)
 

Alpharay und Dingo Ich bin unten, ich finde halt nur schade. dass nicht nur hier immer wieder falsche Fakten verbreitet werden und wehre mich dagegen indem ich versuche sie richtig zu stellen.

Die Edelstahlfutterschüsseln sind also nur für Tiere geignet?

In Edelstahlrührschüsseln wird mit Edelstahlfederbesen heftig gerührt, und in mit vereinfachend baugleiche Servierschüsseln füllen Restaurants kochend heisse Esswaren und vergiften Ihre Kundschaft?

Wie @Tumurbel es schon angemerkt hat..irgendwie sind die "neuen" alle nur noch auf Streit und "Größenvergleich" aus.  Im Gegensatz zu diesem Artikel sind viele aber direkt provozierend.  Ich versuchs zumindest mit Erklären und nicht mit Ausflippen und Beleidigen. Nicht jeder weiß alles.
 

1. habe ich keine falschen Fakten verbreitet. Nur erklärt, dass meine angebliche Edelstahl-Futterschüssel keine Edelstahlfutterschüssel war. Erst gründlich lesen, dann gründlich nachdenken, dann schreiben. Bitte.

2. hier gings nicht um das "Tier" in "Tierfutteschüssel", sondern darum, dass ich eine verchromte Schüssel nicht zum Kochen nehmen würde. Da ist mir Edelstahl lieber. Kenne auch keine verchromten Töpfe. Merkwürdig.
Die vermeintlichen "Edelstahl"-Schüsseln unterscheiden sich auch grundsätzlich vom Glanz, Farbe und Oberfläche her zu allem anderen Edlestahlblechen die ich habe und kenne.  Wenn ich die Schüsse iwann finde, dann säge ich diese mal an, um es zu prüfen.

3. Mit extrem starken Neodymmagneten (ich weiß die Zahl nicht mehr - jedenfalls die stärksten die es derzeig gibt) eben getestet:  hälfte meiner Edelstahlgegenstände/Bleche ist nicht magnetisch, die andere Hälfte gaaanz leicht magnetisch (nur der 3x2x2 mm Magnet hat sich selber halten können - hält normalerweise > 200g). Ein Blech war stark magnetisch.
Nicht magnetisch war u.a. mein alter Outdoor-Topf und mein Wasserkocher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich doch  nochmal:

@ Alpharay:

1.) Du hast behauptet da dein Topf magnetisch ist, ist er kein Edelstahltopf und du kennst keinen magnetischen Edelstahl, haste eben selbst festgestellt  es gibt wie ich behauptet habe sowohl magnetische als auch unmagnetische Edelstähle. Ein Magnettest beweist also nichts. Deine Aussage Edelstahl sei nicht magnetisch ist falsch.

2.) Edelstahl verfärbt sich nicht gelb/braun siehe oben, einfach falsch deine Aussage

3.) Lies den Artikel gründlich und überdenke deine Haltung/Aussage; ich hatte gestern irgendwo im Wikipedia gelesen und finds leider nicht mehr, es gibt anscheinends 70.000 Edelstahlsorten, ich bin weit, weit davon entfernt alle zu kennen , aber die werden sich nicht nur in der Zusammensetzung, sondern auch in Farbe, Glanz, etc unterscheiden. Ein poliertes Stück Metall glänzt anders als geschliffen als gebürstet als unbehandelt........und ist doch dasselbe Material.

Zumal du erstmal beweisen/belegen solltest ob deine/meine Schüssel verchromt ist......

oder ob es sich ganz anders verhält und das Blabla um Chrom eigentlich eine Phantomdiskussion ist.

und zwotens beweisen/belegen müsstest dass deine/meine Schüssel kein Edelstahl ist (sendest du die Sägespäne zwecks chem. Analyse irgendwohin oder was soll eine (nicht angeätzte) Schnittfläche (ohne Mikroskop) zeigen?)

Ich bleib dabei die Schüssel/Napf sind aus relativ, billigen Edelstahl

 

Für die Polemik entschuldige ich mich, aber bei den Fakten bleibe ich hart, bis zum Beweis des Gegegnteils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Tumurbel:

Beleidigte Leberwürste sind anscheinend z.Zt. der große Renner........

OT: Von Würsten jeglicher Sorte wird wohl jedem hier sofort übel, das Forum sollte einheitlich wurstfrei-vegetarisch werden :shock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wieder...

vor 9 Minuten schrieb Bluebalu:

1.) Du hast behauptet da dein Topf magnetisch ist, ist er kein Edelstahltopf und du kennst keinen magnetischen Edelstahl,

Ich hatte geschrieben:  "Ich wollte dich nur drauf hinweisen, dass wenn Edelstahl drauf steht es nicht edelstahl sein muss. Und ich kenne kein Edelstahl, welches magnetisch ist. ". 
Wo steht da, dass Edelstahl NIE magnetisch ist und du Schachsinn erzählst?

vor 8 Minuten schrieb Bluebalu:

2.) Edelstahl verfärbt sich nicht gelb/braun siehe oben, einfach falsch deine Aussage

Ist das ein Scherz...?  Noch mal:   erst gründlich Lesen:
" Ich hatte mal so ne Schüssel (die linke) - habe die mal für iwas erhitzt gehabt. Hat sich gelb-braun verfärbt. Magnettest bestätigte meine Vermutung:  die als "Edelstahl" verkaufte 1 € schüssel war einfach billiges Stahlblech billig verchromt...  :shock::? "

Und wo ist da jetzt meine "Falschaussage" dass sich Edelstahl verfärbt?  Hersteller macht Aufkleber "Edelstahl" drauf. Für mich ist das einfach nur verchromtes Blech. Ich habe kein Edelstahl, welches sich hässlich braun verfärbt bei Erhitzung. Kenne alle möglichen Blau-Rot-Violetttöne an allen möglichen erhitzten Töpfen, Blechen usw. - aber kein durchgängiges braun-gelb ohne andere Farbtöne.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb AlphaRay:

Edelstahl verfärbt sich nicht gelb.

Edelstahl gelb/braun

Damit ist der Beweis geführt, dass deine Aussage (hat sich gelb/braun verfärbt = kein Edelstahl, sondern verchromtes Stahlblech) nicht stimmt.

vor 22 Stunden schrieb AlphaRay:

Und ich kenne kein Edelstahl, welches magnetisch ist.

 

Am 3.6.2017 at 16:53 schrieb AlphaRay:

Magnettest bestätigte meine Vermutung:  die als "Edelstahl" verkaufte 1 € schüssel war einfach billiges Stahlblech billig verchromt...  :shock::?

 

Selbst von dir widerlegt, die Aussage Magnet hält = kein Edelstahl (was dein Satz im Grunde bedeutet) ist nicht haltbar.

Erkläre doch bitte wie dein Magnettest funtioniert, vielleicht kennst du ja eine Methode mit der es mit einem einfachen Haushaltsmagneten möglich ist verchromtes magnetisches Blech von magnetischem Edelstahl zu unterscheiden,

Und was für dich "Blech" ist kann durchaus Edelstahlblech sein, die Definition gibts bei Wikipedia.

vor 22 Stunden schrieb AlphaRay:

Ich sagte es hat sich gelb verfärbt. Nix Anlauffarbe - vollständig bzw. großflächig gelb. Das passiert z.b. auch bei verchromten Auspuffanlagen.

Und jetzt her mit dem Beweis das sich verchromtes Blech flächig nur gelb verfärbt, btw  findest du nicht auch :Nix Anlauffarbe und verchromte Auspuffanlage passt irgendwie nicht zusammen , lass das "nix" weg und ich glaubs.

Du führst schliesslich die Gelbfärbung als Beweis an, dass es kein Edelstahl sein kann sondern verchromtes Blech

 

Was du oder ich nicht nicht kennen ist ein extremst schwaches Argument dafür, das es sowas nicht doch gibt. Siehe oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jau.

Und was uns immer noch fehlt - oder hab ich da was übersehen in dem Wust? -, ist die Antwort auf die eigentlich doch einzig relevante Frage: Wie kann ich erkennen, ob wirklich Edelstahl drin ist, wo Edelstahl drauf steht?

Denn daß das entsprechende Bepperl je nach Quelle wenig Aussagekraft hat, kann doch ernsthaft niemand bestreiten. (Wer das trotzdem tut, glaubt vermutlich auch an Aufkleber "100 % UV-Schutz" auf Sonnenbrillen von dubiosen Flohmarktständen: Was geschrieben steht, ist schließlich die Wahrheit.) Umgekehrt bedeutet ein geringer Preis selbstverständlich nicht, daß es nicht um Edelstahl handelt. Umso wichtiger sind zuverlässige Möglichkeiten der Überprüfung.

bearbeitet von nats

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich verwende sowohl edelstahl, duossal, titan, aluminum und hartanodisierte aluminum töpfe. und mir ist es bisher noch nie in den sinn gekommen mir ausschliesslich gedanken um die legierung zu machen.
vielmehr unterscheide ich in den anwendungsbereichen und wo mir das eine oder andere material ökonomischer erscheint.

edelstahl töpfe (oder die, die ich dafür halte), finden bei uns eher während familien- oder kanureisen verwendung. dann werden größere essensmengen benötigt, und diese öfter auf dem hobo gekocht.
wenn wir richtig kochen wollen, also auch mal etwas anbraten oder länger köcheln lassen wollen, packe ich gerne einen duossal topf mit dickerem boden ein. zum transport steckt der dann in einem größeren titan topf, welcher fürs wasserkochen herhalten muss. damit haben wir das beste aus zwei welten (um mal Stromfahrer zu zitieren).

OT: wenn wir zu fünft mit den kajaks unterwegs sind, gibt es eine große 3l billy can, die man mittels clips verschliessen kann. http://www.thebushcraftstore.co.uk/zebra-billy-can-with-metal-loop-handle-clips-25664-p.asp 743 g (ohne einsatz) ist kein leichtgewicht.
wenn es darum geht, eine entsprechende menge nudeln an den start zu bringen, braucht es halt kapazitäten. (… und nein, in unserer familie können wir, um des friedens willens, nicht in zwei gängen kochen!
:blink:)

_DSC4450.thumb.jpg.b9bc45c1fabfebe8e062f531adc36418.jpg

alle meine edelstahl töpfe und kessel habe ich anfangs “gebläut” oder “angelassen”. das hat eher einen ästhetischen grund, da ich die wärmen gelb- und brauntöne angenehmer finde als das kalte silber, und mich darauf die dreck und rußspuren weniger stören. zum anderen konnte ich feststellen, dass sich auf dem minderwertigem edelstahl, kurz nach dem bläuen, teilweise flugrost gebildet hat. so kann ich für mich minderwertige stahlsorten ausschliessen!

_DSC4454.thumb.jpg.1a1133738100499f66dd2056a05ee018.jpg

_DSC4456.thumb.jpg.b0e05a8d111c4d2cfa084c4cb235fd76.jpg


übrigens sind fast alle wertigen edelstahl töpfe bei mir, nur wenig bis kaum magnetisch. der flugrost-topf ist allerdings stark magnetisch.

ich finde es bedauernswert, dass es nicht mehr hochwertige, auf gewicht und funktion optimierte edelstahl töpfe gibt. ich vermute mal, das der preisunterschied zu einem gleichwertigen titan topf, viel höher wäre als der gewichtsunterschied...

demnächst soll es bei tangia eine neue duossal topfserie geben, weiss jemand da genaueres?

vg. -wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×