Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hallo,

da mir irgendwie ein oder mehrere Beiträge abhanden kommen, hätte ich gerne auch die Information warum und wo die hin sind.

Im aktuellen Fall (denke ich) liegt es daran, dass der Jever Thread gelöscht/gesperrt wurde. Zumindest finde ich diesen nicht und meinen Beitrag dazu ebenso wenig. Das ist mir letzten Endes egal, aber ich frag mich welche Beiträge / Themen hier alle im Laufe der Zeit abhanden kommen und ob man da nicht drüber informiert werden kann. Allgemein ist es sehr seltsam/ungewöhnlich wenn Inhalte verschwinden die teilweise Monate alt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Paul,

Deine Beiträge in dem betreffenden Thread wurden nicht gelöscht, sondern der komplette Thread wurde unsichtbar geschaltet.

Kurz zu den Gründen: Wir waren uns im Moderations- und Organisationsteam einig, dass dieser Thread, der rein zum Bashen des von Dir genannten Users eröffnet wurde, und die Mehrheit der darin enthaltenen Beiträge gegen jegliche guten Sitten verstoßen und dass diese Art von Diskussionskultur nicht Aushängeschild unserer Community sein soll.

bearbeitet von Andreas K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11/30/2017 um 11:45 schrieb Andreas K.:

 

Kurz zu den Gründen: Wir waren uns im Moderations- und Organisationsteam einig, dass dieser Thread, der rein zum Bashen des von Dir genannten Users eröffnet wurde, und die Mehrheit der darin enthaltenen Beiträge gegen jegliche guten Sitten verstoßen 

Och wie schade. Da ist man mal wieder Mittelpunkt und verpaßt die ganze Ehre. Na ich hoffe, dass wenigstens ordentlich gebasht wurde. Nur drauf auf den Pösewicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Jever:

Och wie schade. Da ist man mal wieder Mittelpunkt und verpaßt die ganze Ehre. Na ich hoffe, dass wenigstens ordentlich gebasht wurde. Nur drauf auf den Pösewicht.

Keine Sorge, sobald das neue Regelwerk steht und von einem Anwalt abgesegnet worden ist, werden wir Dir unsere volle Aufmerksamkeit schenken.

bearbeitet von Andreas K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Andreas K.:

Keine Sorge, sobald das neue Regelwerk steht und von einem Anwalt abgesegnet worden ist, werden wir Dir unsere volle Aufmerksamkeit schenken.

Keine Sorge. Ich kenne das Regelwerk, ich habe es mit verfaßt. :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.11.2017 um 11:45 schrieb Andreas K.:

Kurz zu den Gründen: Wir waren uns im Moderations- und Organisationsteam einig, dass dieser Thread, der rein zum Bashen des von Dir genannten Users eröffnet wurde, und die Mehrheit der darin enthaltenen Beiträge gegen jegliche guten Sitten verstoßen und dass diese Art von Diskussionskultur nicht Aushängeschild unserer Community sein soll.

Also Kollateralschäden, wie schon geschrieben, kann ich mit leben.

Bekomme ich noch Informationen zum Rest? Wurde und wird das hier grundsätzlich so gehandhabt? Oder war das jetzt eine Ausnahme die man irgendwie im Zuge der Moderatorensuche so getroffen hat? Ich würde das schon gerne wissen wie wo wann hier eigene Beiträge hops gehen. Ebenso wüsste ich dann auch gerne welche Inhalte von mir jetzt intern (unsichtbar) für mich nicht verfügbar gespeichert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 11 Minuten schrieb Paul:

Also Kollateralschäden, wie schon geschrieben, kann ich mit leben.

Bekomme ich noch Informationen zum Rest? Wurde und wird das hier grundsätzlich so gehandhabt? Oder war das jetzt eine Ausnahme die man irgendwie im Zuge der Moderatorensuche so getroffen hat? Ich würde das schon gerne wissen wie wo wann hier eigene Beiträge hops gehen. Ebenso wüsste ich dann auch gerne welche Inhalte von mir jetzt intern (unsichtbar) für mich nicht verfügbar gespeichert werden.

Es wurden zwei Threads unsichtbar gemacht, die kein gutes Licht auf das Forum werfen. Diese waren älteren Ursprungs und zum Teil etwas länger. Ein paar harmlose Beiträge darin sind tatsächlich (Ausnahme-)Kollateralschäden. Aber insbesondere den Jever-Thread hätte es bei durchgehender Moderation gar nicht erst lange geben dürfen... der Thread und die späte Moderation desselben sind also eine Erscheinung, wie sie künftig nicht mehr vorkommen dürfte. 

bearbeitet von martinfarrent

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der grundsaetzliche Ablauf ist der, dass wenn einem Mod etwas auffaellt, was zu einer Eskalation fuehren koennte bzw womit er einem Anderen zu sehr auf die Fuesse tritt (in anderen Foren wird dann so etwas als persoenliche Beleidigung bezeicnet) dann schaltet er den Beitrag erstmal auf unsichtbar.

Aus einem anderen Thread mal hier rein geholt.

Kann man nicht einfach mit der Moderation warten, bis man sich sicher ist, dass Beiträge ausgeblendet werden? Man sorgt für noch mehr Spannungen, der Ablauf einer Unterhaltung wird gestört, Konversationen recht ruppig beendet und als normaler Nutzer steht man vor der absoluten Intransparenz. Richtig ätzend ist es, wenn ein Thread von Geisterhand wieder länger wird, man nicht weiß warum.

Vor nicht langer Zeit herrschte hier quasi Nichtmoderation. Jetzt zu zensieren, bevor die Schuld beschlossen ist, sollte nicht notwendig sein. Meiner Meinung nach ist man weit über das Ziel hinaus geschossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Paul, ich bitte Dich! Trekking ultralight ist unser Hobby. Die Moderation hier ist für uns weder Passion noch Profession. Und deswegen ist die Moderation auch noch holprig. Du kannst doch nicht allen ernstes annehmen, dass wir hier ein Ehrenamt antreten und sofort alles richtig machen! Niemand zahlt uns ein Einführungsseminar...

Mir ist schon klar ohne Entscheidingsverantwortung wirkt alles so einfach... Melde dich bei Dennis, wir könnten durchaus professionelles Coaching gebrauchen, oder bewirb Dich einfach selbst um einen Moderatorenposten.

Nicht falsch verstehen, wir nehmen gerne konstruktive Kritik an, aber für eine öffentliche Diskussion haben wir einfach keine Zeit. PNs ans Team sind das Mittel der Wahl.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich moechte, obwohl ich dem, was Andreas geschrieben hat, klar zustimme (u.A. durch diese Zusatzdiskussionen und das einzelne User momentan regelrecht austesten, wie weit sie in persoenlichen Angriffen gehen koennen, bis ausgeblendet wird, wird ja verhindert, dass wir die Zeit haben, erstmal die ganze Sache z.B. durch Vorstellen der Ablaeufe und Regeln usw "rund bzw transparent " zu machen") trotzdem mal aus meiner Sicht darauf antworten...

Wir sind als Mods eine genauso bunte Truppe wie wir alle hier m Forum auch als Nutzer sind, deswegen ist alles was ich weiter schreibe, meine persoenliche Meinung und stellt keinesfalls eine Stellungnahme des Mod-Teams da...

Nein, da kann man leider nicht warten, da es dann eben zu einer Eskalation kommt, wo die Wellen deutlich hoeher schlagen, noch deutlich mehr persoenlich angegriffen wird usw und auch wir als Mods hinterher deutlich mehr Arbeit haben, da es dann nicht mehr darum geht, einen Beitrag oder einen Teil dessen unsichtbar zu schalten, sondern, dann sind es evtl auch 20...
Genau bei solchen Eskalationen entstehern dann auch diese Kleinkriege, wo dann anschliessend die Kontrahenten jede sich bietende Gelegenheit nutzen, um den Anderen bzw "dessen Lager" anzugreifen, statt etwas Sinnvolles zum Thema des Threads zu schreiben.
Das ist auch eine klare Erfahrung aus anderen Foren...

Es wird auch, meiner Auffassung nach, im Normalfall "keine Schuld" beschlossen o.A., es geht hier um das Forum und das friedliche Miteinander und diejenigen, die Beitraege schreiben, in denen sie durch ihre Texte dieses friedliche Miteinander stoeren, mussen eben damit rechnen, dass diese Texte ausgeblendet werden, damit es friedlich bleibt und sie darum gebeten werden, doch ihre Formulierungen in Zukunft zu ueberdenken.
So etwas ist mir auch schon als User passiert und auch wenn ich (natuerlich) meist in dem Moment das nicht so klasse fand bzw es schon mal ungerecht fand, musste ich in jedem Fall mit etwas Abstand sagen, dass es im Sinne des entspannten, friedlichen Miteinanders gut war, da eben Eskalationen vermieden wurden.

Wo wir vielleicht in der Handlungsweise etwas von anderen Mod-Teams in anderen Foren abweichen, ist, dass eben, damit Reaktionen unsererseits moeglichst objektiv bleiben,  nie ein Mod alleine entscheidet, sondern immer min 2 andere Mods beteiligt sind. Das hat natuerlich den Nachteil, dass die Reaktionszeit, was endgueltig geschieht, etwas verlaengert wird, aber eben den Vorteil, dass es z.B. nicht passieren kann, dass eine Bevorzugung oder Benachteiligung von Usern durch entsprechende Handlungsweise eines Mods auftritt.
Mag sein, dass das von uns zu idealistisch gedacht ist, mag auch sein, dass das von uns vom Arbeitsaufwand auf Dauer nicht durchzuhalten ist, aber wir sollten es imho schon versuchen :-D und wieviel Arbeitsaufwand wir haben, haengt ja auch immer davon ab, was wir alle als User von uns geben.
Wenn wir alle bei unsere Beitraegen die Nettikette im Blick haben, brauchen wir Mods ja auch nicht einzugreifen und koennen uns erstmal darauf konzentrieren, die ganzen anderen Arbeitspunkte abzuhaken :-D

Ja das Thema Intransperenz ist ein Riesenthema, worueber auch wir natuerlich in Diskussion sind...
Da gibt es leider aus Usersicht keine richtige Loesung.
Da kann man natuerlich mit der Meinung an das Thema herangetreten, dass jeder Eingriff deutlich mit Begruendung markiert werden sollte, die auch auf Dauer im Thread bleibt, also z.B. User A bezeichnet jemand anders als "Tastaturwichs**" (Uebereinstimmungen mit der Realitaet waeren rein zufaellig :-D), dann eben diesen Beitragsteil zu entfernen und direkt an der Stelle reinzuschreiben, "entfernt wegen persoenlichem Angriff, bitte in Zukunft Wortfwahl ueberdenken bzw bleibt friedlich"...
Hoert sich erstmal gut an, oder ?
Nun hat aber User A das Gefuehl, das war freie Meinungsaeusserung, er fuehlt sich zu unrecht angeprangert und findet noch schlimmer, dass fuer alle Zeit in diesem Thread lesbar ist, dass er jemand persoenlich angegriffen haette usw usw usw
User B aeussert sich, doch das war genau richtig, der hat das schon haeufig gemacht, User C mischt sich ein, nein, auch im Forum gilt das Grundgesetz Artikel 5, User D....
Na was ist jetzt besser mit dem Fokus moeglichst Off-Topic und Eskalationen zu vermeiden ?

Ich habe ja nun klar vermieden, mitzuteilen, welcher Meinung ich in dieser Sache bin und bitte auch Euch, dies zu unterlassen...
Ich will nur mal zum Nachdenken anregen, dass es da kein schwarz/weiss gibt...und es wird auch in diesem Feld laengerfristig eine klare Handlungslinie von uns geben...

Ich habe aber noch eine ganz andere grosse Bitte...
Wir sind hier an einen ziemlich fetten Berg von Arbeit herangetreten, alle mit der Absicht, so zu handeln, wie es das Forum am Besten unterstuetzt, wir machen das alle in unserer Freizeit und werden nicht dafuer bezahlt, bitte lasst uns doch erstmal die Luft, die unbedingt noetigen Sachen fertigzustellen, in der praktischen Arbeit zu sehen, wie es in diesem Forum am Besten funktioniert und dann koennen wir alle als User ja mal im Januar / Februar (dann sind die ersten 3 Monate von uns als Team rum) an aktuellen Handlungen schauen, wie es laeuft.

Natuerlich moechte keiner von uns etwas "totschweigen" o.A. aber diese Zusatzdiskussionen und das "Austesten" einzelner User fuehrt eben dazu, dass wir Mods entweder nicht dazu kommen, zeitnah das zu erledigen, was eigentlich getan werden muss, oder der Zeitaufwand wird derartig hoch, dass ich fuerchte, dass es dann gut passieren kann, dass der ein oder andere Mod das Handtuch wirft...und das faende ich total schade, nicht nur, weil dann die Arbeit fuer die Anderen mehr wird, sondern auch, weil wir eine so schoen bunte Truppe mit haeufig einem genauso grossen "Meinungsfeld" sind, wie es eben auch im Forum existiert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hhhmmmm ... ich wurde auch schon unsichtbar geschaltet, bekam eine Nachricht das und warum und jetzt ist alles wieder sichtbar. Ich hab da kein Problem mit.
Mein Gedanke dazu: Wenn ich im Haus ein Feuer entdecke, das eventuell zum Abfackeln des Hauses führen könnte, dann lösch ich es und warte nicht ab, bis das Haus tatsächlich in Flammen steht. Sollte sich herausstellen, dass ich unnötigerweise den Adventskranz gelöscht habe, kann ich die Kerzen ja wieder anzünden und alles ist gut!
Laßt die Mods doch erst mal arbeiten und ihren Weg finden. Bis jetzt hab ich ein gutes Gefühl dabei, wie sie es angehen. Ich denke, ein bischen mehr Vertrauensvorschuss haben sie schon verdient.

HAL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine 50 Cent:

Das Larifari der Vergangenheit, in dem wir Mods es stets allen recht machen wollten, ja nur niemanden ungerecht behandeln wollten, 26. Chancen geben wollten, tausend mal um Besserung bitten und betteln taten - das war meist nur Zeitverschwendung.

Als normaler Nutzer hat man einfach keine Vorstellung davon, wieviel Zeit so ein "ausgewogener Eingriff" kosten kann: was nach einem einfachen Ausblenden von zwei oder drei Posts aussieht, hat hinter den Kulissen womöglich 50 Diskussionsbeiträge im Modforum zur Entscheidungsfindung, und 42 PNs an 4 betroffene Nutzer gekostet, oder alles in allem 4,25 Stunden. Ganz willkürlich gesprochen. Und am Ende sind die betroffenen Nutzer trotz aller Mühen unzufrieden, und die Unbelehrbaren bleiben sowieso, wie sie sind.

Es würde den neuen Mods sicher viel Zeit und Nerven sparen, wenn wir normalen (belehrbaren, ehrbaren:-) ) Nutzer die moderativen Maßnahmen einfach öfter mal so hinnehmen würden, wie sie sind. Die Mods sagen, wo's lang geht. Halbgötter in weiß, sozusagen.

Daher sehe ich das wie Hal: sollte mal was von mir gelöscht werden, wieder sichtbar werden, wie auch immer: macht nix. Ich brauche auch keine Begründung, ich akzeptiere es, wie es ist.

Je länger man nach dem Verdacht eines Brandes wartet, desto aufwändiger wird die Brandbekämpfung. Je früher man als Mod reagiert, desto besser.

Das dabei auch mal ein Schnellschuss passiert, der nachkorrigiert werden muss, liegt in der Natur der Sache. Zumindest dies sollten wir, meiner Meinung nach, als normalen, moderativen Prozess ganz gelassen hinnehmen und das Endergebnis abwarten.

Auch "colletaral damage" kann passieren. Wenn es davon nicht zu viel gibt, halte ich persönlich selbst das für vertretbar, um den Mods Zeit und Nerven zu sparen.

So sehe ich das persönlich. Andere Sichtweisen halte ich in diesem Punkt aber für absolut verständlich. Keiner hat gesagt, das Mod ein einfacher Job ist :-P

 

bearbeitet von hofnarr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb hofnarr:

Die Mods sagen, wo's lang geht. Halbgötter in weiß, sozusagen.

Das war ein sehr ungutes Bild.

Hier ein hoffentlich besseres, hilfreicheres:

Lasst uns die Mods nicht als Dennis' Türsteher sehen, sondern als Gastgeber. Quasi so, als seien Sie Dennis höchstselbst.

Natürlich sind wir alle nicht jederzeit die bequemsten Gäste, und nicht jeder von uns ist der perfekte Gastgeber.

Aber mit diesem Bild im Kopf sollten wir doch eine gute Ausgangslage für den Umgang miteinander haben. Man verzeiht es dem Gastgeber schließlich tendenziell, wenn er statt Gin Tonic nur Berentzen Saurer Apfel im Haus hat. Und der Gastgeber wiederum versucht das Unmögliche möglich zu machen, damit sich alle Gäste möglichst wohl fühlen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huch,

ich wollte keine allgemeine Diskussion zur Moderation lostreten. Allein das präventive Ausblenden von Nachrichten bevor man sich sicher ist, dass diese dauerhaft ausgeblendet werden, finde ich diskussionswürdig.

Da in anderen Threads davon gesprochen wird, dass man ja gerne konstruktiv kritisieren darf und ich auch an der Meinung der anderen Forenteilnehmern interessiert bin, wende ich mich natürlich öffentlich an die Gemeinschaft und führe kein Privatgespräch mit dem Forenadmin. (Ich glaube das will dieser auch nicht. ;-)) Bisher wurden diese Themen auch immer in diesem Forenbereich diskutiert.

 

Vielleicht habe ich mich auch verkehrt ausgedrückt und erkläre besser nochmal um was es mir ging:

Ursprünglich hatte ich den Thread erstellt, als Beiträge einfach verschwanden ohne das eine Information dazu rausgegeben wurde. Ich habe die Antwort "Idealerweise werden solche Entscheidungen transparent den Forenmitgliedern mitgeteilt." bekommen. Das fand ich OK und kann damit leben. Das war dann in der "Übergangsphase" vielleicht etwas holprig, also was soll's. 

Jetzt habe ich aber das Problem, dass in Threads Beiträge von anderen Usern verschwinden, oder noch schlimmer irgendwie hinzukommen. Es ist mir leider nicht möglich problemlos zu erkennen, dass die Beiträge auf Seite x jetzt plötzlich öffentlich sind. Zweitens bin ich kein Freund davon zu zensieren, wenn man Angst hat es könnte eskalieren. Und drittens stört das den Diskussionsfluss insofern, dass wieder freigeschaltete Beiträge kaum gelesen werden. Folglich finde ich eine Regelung schöner, bei der erst intern abstimmt wird. (Und das hat für mich nichts mit Aufwand, sondern nur mit einer zeitlichen Abfolge von Handlungsschritten zu tun.)

Wobei ich auch akzeptieren kann, wenn jemand anders denkt und dagegen argumentiert. (Wie z.B. die Argumentation einen Brand möglichst früh zu löschen.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×