Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Derzeit läuft ja die Neuentwicklung von Regeln, die eigentlich gerade dazu dienen sollte, Fehlentwicklungen abzustellen bzw. zu vermeiden und das Forum attraktiv zu halten. Ich fürchte allerdings, daß dieser Schuß nach hinten losgeht – und bevor das passiert, möchte ich wenigstens meine Bedenken anmelden.

Ich hatte mich auf Dennis' Aufruf gemeldet, weil ich zu neuen, besseren Forumsregeln gern beitragen wollte. Soweit ich das erkennen konnte, war ich überhaupt das einzige der dazu berufenen Forumsmitglieder, das über besondere Fachkenntnisse und Erfahrungen verfügte, was die Erstellung von Regelwerken angeht: Ich bin Volljuristin, promoviert mit einer Arbeit u. a. aus dem Presserecht, habe deutsches Recht an der Fachhochschule des Bundes und einer britischen Uni gelehrt, Satzungen für Vereine entwickelt u. a. m., und jetzt beschäftige ich mich damit, Wissenschaftlern beizubringen, wie sie Schreiben zur Lösung komplexer Probleme einsetzen können.

Im geschlossenen Regelfindungs-Unterforum ging gleich wieder die ewige Diskussion um die Definition von UL los; binnen kürzester Zeit gab es dazu Dutzende Beiträge, wie Ihr sie alle zur Genüge kennt. Diese Definitions-Diskussion habe ich mehrfach zu stoppen versucht, weil sie jedenfalls am Anfang einer Regelfindung absolut nicht hilfreich ist; da braucht es die Frage nach den Zwecken, denen ein Forum dienen soll und die durch die Regeln gefördert werden sollen. Alle entsprechenden Sach-Argumente blieben aber ohne Erfolg– daß es anders besser gehen würde, wollten die Herren (denn um die handelte sich außer mir ausschließlich) einfach nicht hören. Deshalb beschloß ich, meine Zeit und Energie nicht auf ein solch müßiges Projekt zu verschwenden, und tat das hier auch kund, unter Hinweis auf die Ursache, die ich dahinter sah. Obwohl mein Beitrag niemanden persönlich angriff und sehr viel harmloser war als vieles, was hier von einigen Mitgliedern und gegen diese Mitglieder geäußert wird, hat Dennis diesen Beitrag sehr schnell gelöscht: weil sich die Herren aus der Regelfindungsgruppe offenbar en masse bei ihm darüber beschwerten. Daß sie gleichzeitig eben dort über meine angebliche Persönlichkeitsstruktur etc. herzogen, aber sich nicht einmal mit dem inhaltlichen Problem befaßten, spricht für sich. Warum man lieber im Anschluß für rechtlichen Rat hinsichtlich der Regeln bezahlen will, anstatt von vornherein etwas Sinnvolles und Rechtsfestes zu basteln, kann ich nicht verstehen. Und besonders pikant fand ich, daß ich dann allen Ernstes gefragt wurde, ob ich die fertigen Regeln nicht trotzdem sprachlich überarbeiten wolle: Schöner kann man Geschlechterklischees kaum bedienen.

Was sich jetzt in der Regelfindungsgruppe abspielt, weiß ich nicht, weil ich auf das Unterforum seither keinen Zugriff mehr habe. Ich fürchte aber nach den Anfängen, daß die so entstehenden Regeln eben nicht das tun, was sie eigentlich sollen, nämlich den Zweck des Forums fördern. Und ich fürchte auch, daß sich das Forum wegentwickelt von dem, was es trotz aller Probleme ausgezeichnet hat: einer Offenheit für alle, die sich für UL interessieren. Mich hat an UL immer fasziniert, daß es althergebrachte Dogmen hinterfragt, daß es überhaupt alles in Frage stellt und im Hinblick auf die dahinterstehenden, die für den Wanderer wirklich wichtigen Ziele oftmals ganz neue Antworten gibt. Gerade die "großen Helden" wie Ray Jardine, Andrew Skurka, Mike Clelland, Jörgen Johansson oder German Tourist Christine Thürmer zeichnen sich auch durchweg dadurch aus, daß sie eben nicht dogmatisch sind, sondern zielorientiert.  Ich habe hier viel gelernt, auch von den Dogmatikern, und weiß das sehr zu schätzen. Gerade deshalb fände ich es sehr schade, wenn das TULF "nerdiger" wird und nur noch einen sehr kleinen Kreis bedient.

Jungs, Ihr habt's in der Hand...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun warten wir doch erst mal ab bis die neuen Regeln online sind. Dazu zählt eine Netiquette, die es bisher leider nicht gab. Den Forumszweck haben wir auch (sehr offen) definiert. Schliesslich haben wir auch definiert was UL Trekking in diesem Forum alles beinhalten darf, was -- so glauben wir -- nichts schlechtes ist. Auch diese Definition ist nicht exklusiv sondern so offen wie es die meisten verlangen. Wir hoffen das ganze geht bald online.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @nats, es tut mir leid, dass du dich in deiner Ehre geknickt fühlst, weil ich dich gefragt habe, ob du die Regeln sprachlich überarbeiten willst. Konnte ja nicht ahnen, dass das unter deiner Würde ist. Vielleicht können wir Nichtvolljuristen das nicht nachvollziehen. Was das mit Geschlechterklischee zu tun hat entzieht sich mir ebenfalls völlig. Mir ist das nämlich total Wuppe, ob Mann oder Frau das macht.

Dazu, dass ich deinen Post ausgeblendet habe kann ich mich hier nur wiederholen: Wir haben in der Gruppe mehrheitlich beschlossen, dass wir öffentlich erst mal nicht darüber sprechen wollen, was in der Gruppe besprochen wird. Dein Post hat das Vertrauen nahezu aller Teilnehmer an dieser Gruppe zerstört.

Es kann ja sein, dass du das überlesen hast, aber dann möchte ich dich trotzdem bitten das zu akzeptieren.

Dass es gerade nicht voran geht, liegt tatsächlich an mir und dazu stehe ich. Ich habe dieses Portal über Jahre hinweg in meiner Freizeit aufrecht gehalten und hunderte Stunden Arbeit reingesteckt, die manchmal auch gar keinen Spaß gemacht haben. Gerade habe ich ziemlich viel um die Ohren und ich kann hier meist nur spät Abends reinsehen, wenn ich meist schon erschöpft bin.

Habt bitte noch ein klein wenig Geduld. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Dennis:

Was das mit Geschlechterklischee zu tun hat entzieht sich mir ebenfalls völlig.

Muss ja keine Absicht sein, aber typischerweise wird Fachfrauen das Fachwissen nicht zugetraut und eine Aufgabe im Sekretär(-innen) Bereich zugewiesen. Als Juristin die Regeln nicht mitzugestalten, sondern auf "sprachliche Überarbeitung" reduziert zu werden passt genau ins Muster. (Wobei ich hier nicht die sprachliche Überarbeitung schlechtmachen will. Ich weiß noch nicht mal wie viel ich in diesem Bereich nicht weiß. Aber die Fachkompetenz "Jura, Recht ..." wurde vielleicht nicht genug gewürdigt.) Dazu der Punkt, dass Mitgestalten eine andere Qualität wie Überarbeiten hat. Die Macher (wir Männer) und die Helfer (unsere Frauen). Frauen sind zum Schönmachen gut, usw ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Paul:

Muss ja keine Absicht sein, aber typischerweise wird Fachfrauen das Fachwissen nicht zugetraut und eine Aufgabe im Sekretär(-innen) Bereich zugewiesen. Als Juristin die Regeln nicht mitzugestalten, sondern auf "sprachliche Überarbeitung" reduziert zu werden passt genau ins Muster. (Wobei ich hier nicht die sprachliche Überarbeitung schlechtmachen will. Ich weiß noch nicht mal wie viel ich in diesem Bereich nicht weiß. Aber die Fachkompetenz "Jura, Recht ..." wurde vielleicht nicht genug gewürdigt.) Dazu der Punkt, dass Mitgestalten eine andere Qualität wie Überarbeiten hat. Die Macher (wir Männer) und die Helfer (unsere Frauen). Frauen sind zum Schönmachen gut, usw ...

War tatsächlich keine Absicht. Es hat ja auch niemand nats herausgeworfen. Sie ist freiwillig gegangen, weil ihr unsere Herangehensweise nicht gefiel. Das hat sie ja öffentlich kundgetan. Niemand hat ihr die juristische Kompetenz streitig machen wollen.

Ich wollte ihr lediglich anbieten doch noch mitzuarbeiten, damit sie sich nicht ausgestoßen fühlt. Naja ich hoffe wir können jetzt alle nach vorne Blicken und dieses Forum einfach für den Austausch über Ultraleicht Trekking nutzen und nicht um uns hier gegenseitig auszuspielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich fand es "pikant", dass die neuen acht Moderatoren als "bunt gemischte Truppe" angepriesen wurden, sich aber keine einzige Frau darunter befindet ... Ob dieses Verhältnis von 9 männlichen zu 0 weiblichen Moderatoren wohl der Userstruktur entspricht? Und ob Absicht oder nicht - für mich scheint sich hier schon wiederzuspiegeln:

vor einer Stunde schrieb Paul:

Die Macher (wir Männer) und die Helfer (unsere Frauen).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb German Tourist:

Auch ich fand es "pikant", dass die neuen acht Moderatoren als "bunt gemischte Truppe" angepriesen wurden, sich aber keine einzige Frau darunter befindet ... Ob dieses Verhältnis von 9 männlichen zu 0 weiblichen Moderatoren wohl der Userstruktur entspricht? Und ob Absicht oder nicht - für mich scheint sich hier schon wiederzuspiegeln:

 

Wenn sich aber keine weitere Frau auf den Aufruf von Dennis gemeldet hat - Was soll man machen? Die Frauenquote einführen und ein Frau verpflichten? Das wäre doch albern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 19 Minuten schrieb German Tourist:

keine einzige Frau darunter befindet

Das hatte sich irgendwie so ergeben. Hatte sich halt damals nur eine Dame gemeldet und mehrere Herren. Und die eine Dame hatte auch kein Interesse an der Moderationsarbeit. Wenn sich hier noch Frauen finden die mitmachen wollen, nur zu. Wenn ihr (Frauen) was an den Verhältnissen geändert haben wollt, dann ändert es! ;-)

vor 19 Minuten schrieb German Tourist:

bunt gemischte Truppe

Das bezog sich auf die Sichtweise auf UL. Wir haben da ganz unterschiedliche Vertreter, kommen aber gut miteinander aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schaue nur gelegentlich rein.

Bisher habe ich keine Regeln vermisst, die man in einem UL Forum anders machen müsste als in einem x-beliebigen anderen. Wieso gibt es einen gefühlten Bedarf, das Rad erneut erfinden zu müssen?

Eine Definition von "ultraleicht" halte ich für vollkommen überflüssig für den Forenbetrieb.

 

bearbeitet von Cephalotus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich an der Sache gewundert hat, war, dass es in dem Rahmen überhaupt eine Diskussion über eine Definition für "Ultraleicht Trekking" geben muss. 

Aus meiner Sicht ist die nämlich für die Erarbeitung einer Nettiquette oder Moderationsrichtlinien bzw. Nutzungsbedingungen vollkommen unnötig.

Unabhängig davon, dass es bei (?) ~2000 registrierten Nutzern vermutlich ebensoviele leicht verschiedene Definitionsansätze gibt.

Ich kann nachvollziehen, dass @nats sich an diesen Debatten an der Stelle nicht beteiligen wollte. 

(Für Definitionsdebatten gibt's schließlich ODS :-D

bearbeitet von backpackersimon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ellenlangen Fäden mit Definitionsstreitereien gab es doch auch hier, nicht nur bei ods. Wundert mich dass die jemand übersehen haben kann. In dem Zusammenhang kam dann auch öfters (von einzelnen Usern) die Keule: "Das ist ja gar kein UL Trekking, also geh in ein anderes Forum!". Diese Frage hängt für mich sehr stark mit der nach dem Forumszweck zusammen. Dieser Zweck erschließt sich nur wenn es eine Beschreibung gibt was als UL Trekking oder andere Sportart hier diskutiert werden darf und was off topic ist.

Der Teil mit der Definition war aber schnell abgeschlossen, weil hier Einigkeit herrschte. Der Text ist schon eine Weile im Glossar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehr Moderatoren, damit immer einige da sind ist ok. Aber wofür muss man alles definieren oder regeln?

Im Moment läuft doch alles ok: Becks macht Wintersport und mobbt die Ultraleichten nur bei ODS. Und Erbswurst bemüht sich, was Sinnvolles beizutragen und das gelingt sogar ab und zu. Und Spammer sehe ich gerade keine.

Also macht Euch auch nicht unnötig Stress und Arbeit.

Etwas Aufgeschlossenheit und Toleranz für Randbereiche (Leicht, Berge, Bushcraft, Survival, Packraft, Rad) sollte da sein und wenn massive Abweichung oder Trollen kommt, müssen halt die Mods mal ne Entscheidung treffen, notfalls erstmal unsichtbar schalten und dann abstimmen oder mal jemanden für ein paar Tage sperren. 

bearbeitet von ALF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb nats:

...Soweit ich das erkennen konnte, war ich überhaupt das einzige der dazu berufenen Forumsmitglieder, das über besondere Fachkenntnisse und Erfahrungen verfügte, was die Erstellung von Regelwerken angeht.....

....Diese Definitions-Diskussion habe ich mehrfach zu stoppen versucht.....

,.....Alle entsprechenden Sach-Argumente blieben aber ohne Erfolg– daß es anders besser gehen würde, wollten die Herren (denn um die handelte sich außer mir ausschließlich) einfach nicht hören....

....Deshalb beschloß ich, meine Zeit und Energie nicht auf ein solch müßiges Projekt zu verschwenden....

,....weil sich die Herren aus der Regelfindungsgruppe offenbar en masse bei ihm darüber beschwerten....

.... Daß sie gleichzeitig eben dort über meine angebliche Persönlichkeitsstruktur etc. herzogen....

.... besonders pikant fand ich, daß ich dann allen Ernstes gefragt wurde, ob ich die fertigen Regeln nicht trotzdem sprachlich überarbeiten wolle: Schöner kann man Geschlechterklischees kaum bedienen.

....Mich hat an UL immer fasziniert, daß es althergebrachte Dogmen hinterfragt, daß es überhaupt alles in Frage stellt....

Hmm irgendwie kann ich Deinen Post nicht ganz nachvollziehen...

Du warst ja schon so schnell wieder aus dem Mod-Team ausgestiegen, dass ich kaum mitbekommen habe, dass Du drin warst...:-D

Wenn ich mir nun durchlese, was Du schreibst, entnehme ich dem,

- dass Du der Meinung warst, dass Du mehr qualifiziert bist, als alle anderen Mods, das Regelwerk wie die Nettikette usw zu erstellen...

- dass Du versucht hast Dich mit Deiner Meinung in der recht grossen Gruppe der Mods durchzusetzen, was aber Deiner Ansicht nach, nicht von Erfolg gekroent war

- dass Du daraufhin, da Du das fuer Dich als nicht sinnvoll fandest, beschlossen hast, aus dem Team und damit der Arbeit des Mod-Teams auszusteigen

- dass Du uns vorwirfst, dass wir uns "en masse" ueber Deinen Beitrag bei Dennis beschwert haetten

- dass Du uns vorwirfst, wir waeren ueber Deine Persoenlichkeitsstruktur hergezogen

- dass Du es als Bedienen von Geschlechterklischees siehst, dass Dennis Dich, nachdem Du ja aus dem Team und dessen Arbeit ausgestiegen bist, gefragt hat, ob Du denn wenigstens noch bereit warest, das, was bei unserer Arbeit an Regeln heraus kommt, sprachlich zu ueberarbeiten (dass es z.B. unmissverstaendlich ist)


Da Du ja nun auch mir als Teil des Mod-Teams da so Einiges vorwirfst, moechte ich dazu als Person eine Antwort schreiben.

Von meiner Position aus, teile ich Deine Einschaetzung, dass Du mehr qualifiziert bist, als alle anderen Mods, das Regelwerk wie die Nettikette usw zu erstellen, nicht unbedingt, so wie ich es bisher in vielen Foren kennengelernt habe, braucht es zum Erstellen derartiger Regeln meiner Meinung nach vor allem gesunden Menschenverstand und Einfuehlungsvermoegen in Andere und das haben wir doch sicher alle, die hier im Forum oder anderswo unterwegs sind....
Was mich dabei auch ein bisschen wundert, ist dass Du damit ueber uns alle aussagst, wir haetten da weniger Erfahrungen als Du, Du kennst mich doch z.B. gar nicht und weisst nicht, was ich so alles in meinem Leben beruflich und privat bisher gemacht habe.....
Ich faende es zumindest fuer mich ziemlich problematisch, Anderen in der Teamarbeit nicht in Augenhoehe zu begegnen, jeder hat unterschiedliche Schwer / Standpunkte / Erfahrungen, gerade dadurch kann man doch voneinander lernen und es kommen tolle Synergie-Effekte zustande...

Dass Du, als Du erkannt hast, dass Du Dich in der grossen Gruppe der Mods mit Deiner Meinung teilweise nicht gut durchsetzen konntest und dass das fuer Dich keine befriedigende Situation ist, die Gruppe verlassen hast, ist fuer mich nachvollziehbar (natuerlich schade, denn je bunter der Haufen ist und je mehr Meinungen existieren, umso besser, schon Churchill sagte "wenn 2 auf Dauer einer Meinung sind, ist einer ueberfluessig" und das macht doch gerade die Vielfalt und damit auch ein Abbild der Vielfalt der User aus, dass da viele unterschiedliche Meinungen vertreten werden) schliesslich machen wir diese Arbeit in unserer Freizeit bzw knoepfen die Zeit dafuer unseren anderen Beschaeftigungen ab, da sollte man nichts machen, was einen nicht gluecklich macht, staerkt und / oder zufrieden macht.

Was nun den Vorwurf betrifft, wir haetten uns en masse bei Dennis ueber Deinen Beitrag beschwert, ist mir davon nichts bekannt und ich kann mit Sicherheit auch sagen, dass ich mich nicht beschwert habe, da finde ich diese "Pauschal-Verdachts-Unterstellung" problematisch

Was den Vorwurf betrifft, dass wir über Deine angebliche Persönlichkeitsstruktur etc. hergezogen waeren, habe ich gerade versucht, mit viel Herumstoebern im internen Forum, Indizien dafuer zu finden, aber es hat sich eher mein Erinnerungsgefuehl bestaetigt, dass, wenn ueberhaupt Feedback zu Deinerr Person kam, es ueberwiegend eher nur positive Aeusserungen waren, wie z.B. Deine Fachkompetenz in rechtlichen Fragen, mehr will ich dazu nicht schreiben, da wir alle ja ganz am Anfang unserer Arbeit die auch datenschutzrechtlich noetige Vereinbarung getroffen haben, den internen Austausch intern zu halten, ich kann mit Sicherheit auch sagen, dass ich nicht ueber Deine Persoenlichskeitstruktur hergezogen bin, da finde ich auch diese "Pauschal-Verdachts-Unterstellung" problematisch.

Was nun die "Geschlechterkeule" betrifft, kann ich das nun gar nicht nachvollziehen, Dennis hat einen Hilferuf gepostet, dass das Forum dringend neue Mods braucht, darauf hat sich ein Anzahl User gemeldet, die bereit waren bzw sind, ihre Energie und Zeit darein zu stecken, es zu unterstuetzen, dass hier der Austausch in "guter on-topic Form" statt findet.

Wir haben uns in die Arbeit gestuerzt, jeder hat inzwischen verdammt viel Zeit aufgewendet, Dennis hat dafuer die noetige Forums-Infrastrukltur zur Verfuegung gestellt. Ihm war es mit Sicherheit voellig egal, ob es nun Maennlein oder Weiblein sind (z.B. wenn wir uns nicht von einer Tour kennen wuerden, wuesste er wohl auch nicht, ob sich hinter meinem Vornamen Mann oder Frau verbirgt), ich weiss auch bis jetzt nicht, ausser den 2 oder 3, die ich von Treffen kenne, welches Geschlecht sich hinter den einzelnen Namen verbirgt, das ist mir auch voellig egal, imho macht es die Person, das Handeln aus, nicht welche Geschlechtsmerkmale sie hat.
Wenn sich auf Dennis Hilferuf 8 Frauen und ich als einziger Mann gemeldet haetten, waere ich zumindest auch nicht auf die Idee gekommen, dass sich die Frauen darauf verstaendigt haetten, nicht mehr Maenner in die Gruppe zu nehmen o.A. :-D
Ich haette es z.B. lustig gefunden, wenn Du, Christine Dich auch gemeldet haettest, aber ich kann gut verstehen, dass Du u.A. mit Buecher schreiben / vorlesen, unterwegs sein usw schon so ausgelastet bist, dass Du Dir das nicht antun willst, ist ja nun doch erheblicher Zeitaufwand.

Was nun die Anfrage von Dennis betrifft, Du Nats, warst doch in eigener Entscheidung aus dem Mod-Team und der Arbeit ausgestiegen, da war doch klar, dass Du an der Erstellung der Nettikette usw nicht mehr mitwirkst, Da Du nun aber auch nach eigenen Angaben grosse Erfahrung mit der Formulierung derartiger Sachen hast, hatte halt Dennis Dich gefragt, ob Du bereit warst, wenn wir irgendwann das Machwerk :-D fertig gestrickt haben, da nochmal drueber zu schauen, damit Du evtl grobe Formulierungsfehler von uns beseitigen bzw darauf hinweisen kannst.
Ich kann auch da kein Geschlechterklischee erkennen.

Und ich wuerde mich echt freuen, wenn wir lieber wohlwollende Unterstuetzung, statt Kritik / in Frage stellen, fuer unseren Zeit / Energieeinsatz bekommen wuerden, wir setzen uns schliesslich damit dafuer ein, das Forum zu unterstuetzen, damit wir alle es als User nutzen koennen. Dass man es nicht in allen Punkten allen recht machen kann, ist klar, dazu ist das Forum ein viel zu bunter Haufen, das geht uns intern auch nicht anders, aber das macht ja gerade die Vielfalt aus 8-)

just my 2 cents...
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb khyal:

Von meiner Position aus, teile ich Deine Einschaetzung, dass Du mehr qualifiziert bist, als alle anderen Mods, das Regelwerk wie die Nettikette usw zu erstellen, nicht unbedingt, so wie ich es bisher in vielen Foren kennengelernt habe, braucht es zum Erstellen derartiger Regeln meiner Meinung nach vor allem gesunden Menschenverstand und Einfuehlungsvermoegen in Andere und das haben wir doch sicher alle, die hier im Forum oder anderswo unterwegs sind....

Verstehe ich nicht ganz.

Willst Du etwas rechtssicheres, oder etwas aus gesundem Menschenverstand?

Oder bist Du der Ansicht, dass der gesunde Menschenverstand reicht um etwas rechtssicheres auf die Beine zu stellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Paul:

Willst Du etwas rechtssicheres, oder etwas aus gesundem Menschenverstand?

Oder bist Du der Ansicht, dass der gesunde Menschenverstand reicht um etwas rechtssicheres auf die Beine zu stellen?

Wir wollen erst mal Regeln mit denen die meisten User einverstanden sind. Einen Rahmen der ein friedliches Miteinander sichert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Paul:

Willst Du etwas rechtssicheres, oder etwas aus gesundem Menschenverstand?

Es gibt zwei Aspekte.

  • Wir verwenden den gesunden Menschenverstand um die Netiquette zu erstellen. Diese wird so erstellt dass alle (die meisten) User damit einverstanden sein können.
  • Rechtssicherheit für den Forumsbetreiber bei den Nutzungsbedingungen. Da gilt es einige Urteile und Regeln zu beachten. Gesunder Menschenverstand reicht nicht unbedingt.

Hoffe es ist jetzt klarer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@nats

Ich fand und finde es ein bisschen fragwürdig, dass du für die Vorgänge im Mod-/Orga-Team die Darstellungs- und Interpretationshoheit an dich gezogen hast. Du hast vor ein paar Wochen und auch jetzt eine Darstellung gepostet, die ich äußerst einseitig, zum Teil wirklich verzerrend finde. Unwidersprochen blieb sie nur, weil wir anderen bei unserer Übereinkunft eines vertraulichen Austauschs blieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb backpackersimon:

Aus meiner Sicht ist die nämlich für die Erarbeitung einer Nettiquette oder Moderationsrichtlinien bzw. Nutzungsbedingungen vollkommen unnötig.

Erzähl das mal den Usern, die einem auf der Nase herumtanzen wollen, weil sie ja angeblich gegen keine Regeln verstoßen würden. Glaube mir, dass ich hier am Anfang auch keinerlei Regeln wollte. Will ich jetzt eigentlich auch nicht, da ich denke, dass Erwachsene Menschen sich eigentlich vernünftiger unterhalten könnten.

Funktioniert leider nicht und daher bin ich sehr dankbar, dass wir jetzt so viele Mods sind. Wäre ich alleine oder wären wir zu zweit, dann wäre alleine dieser Thread schon ein Anstoß für mich über eine Schließung des Forums nachzudenken, weil ich mich alleine gar nicht der ganzen Kritik aussetzen wollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Täusche ich mich, oder muss ich gerade den Beginn der Erosion dessen erleben, was ich an diesem Forum so ausgesprochen mag: Offenheit, Fachbezogenheit, Lebendigkeit, Humor, respektvoller Umgang miteinander usw.. Wohin es führt, wenn man nicht achtsam damit umgeht, kann ich gerade woanders sehr schön erleben.


Mein Vorschlag an Nats und den Rest der Crew: Versucht auszuloten, ob nicht doch irgendwie eine weitere Zusammenarbeit möglich ist. Das müsste doch eigentlich eine gute Synergie ergeben: Ein rechtssicheres aber nicht unnötig einengendes Regelwerk, dass o.a. Dinge berücksichtigt.

Mein Appell: Lasst dieses schöne Forum nicht mit solchen Streitereien kaputt gehen!

HAL

 

bearbeitet von HAL23562

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb HAL23562:

Ein rechtssicheres aber nicht unnötig einengendes Regelwerk, dass o.a. Dinge berücksichtigt.

Wir meinen ja auch, ein solches entworfen zu haben. Es wird sehr bald vorgestellt. Wenn Ihr es erst einmal kennt, könnten sich viele der Befürchtungen von nats und anderen als voreilig erweisen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb HAL23562:

Mein Vorschlag an Nats und den Rest der Crew: Versucht auszuloten, ob nicht doch irgendwie eine weitere Zusammenarbeit möglich ist. Das müsste doch eigentlich eine gute Synergie ergeben: Ein rechtssicheres aber nicht unnötig einengendes Regelwerk, dass o.a. Dinge berücksichtigt.

Mein Appell: Lasst dieses schöne Forum nicht mit solchen Streitereien kaputt gehen!

HAL

 

So aus Sicht als alter Bösewicht mit sehr viel Erfahrung in Foren, als Mod, Bösewicht und sonst was: vergiß deine Idee mit Eintracht, Einsicht und Paradis auf Erden. Wenn dem so wäre, bräuchte man keine Moderatoren.

Moderatoren sind lediglich nutzlose Wichte, solange man ihnen nicht ein Regelwerk in die Hand gibt, mit dem sie eindeutig arbeiten können. Das wird hier ein paar Leute verprellen, aber das ist eben so. 

Um das zu wissen muß man nicht Volljurist oder so sein, sondern einfach nur etwas nüchtern nachdenken können. Und die Überlegung "was ist denn UL für das Forum" ist da der erste Schritt.

 

Jetzt wird dann auch meine Frage beantwortet, wo das x liegt. 

 

bearbeitet von Jever

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb SouthWest:

Hoffe es ist jetzt klarer.

Nicht wirklich, ich habe quasi die Antworten Was anderes (von @Andreas K.) und Beides (von Dir) bekommen.

Dazu schreibt @martinfarrent von einem "rechtssicheren nicht unnötig einengendem Regelwerk".

Wirklich klar wird da nichts, ich kann aber auch warten bis irgendwas raus kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.