Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hallöchen als ein Besitzer eines Lanshan 1 kann ich die Qualität dieser Zelte nur bestätigen. Verarbeitung ist top und die Langlebigkeit ist ebenfalls gegeben... Gewicht ist für den Preis ebenfalls annehmbar und viele andere Hersteller haben was das Gewicht angeht das nachsehen, ganz davon ab das ich mein Lanshan 1 damals für 69 Euro geschossen habe. Es freut mich zu sehen das aus Fernost auch Qualität kommen kann 

bearbeitet von Ultralight82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Magst Du einige Daten hinzufügen?!

Die meisten interessieren sich für die effektive Liegelänge und wie das Zelt geschnitten ist. Daher sind Messungen von den Kantenlängen und der Höhe des inners und des flys sehr hilfreich.

VG. -wilbo-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb wilbo:

Magst Du einige Daten hinzufügen?!

Die meisten interessieren sich für die effektive Liegelänge und wie das Zelt geschnitten ist. Daher sind Messungen von den Kantenlängen und der Höhe des inners und des flys sehr hilfreich.

VG. -wilbo-

Füge ich hier gerne ein, eventuell sollte man schauen das man den Thread umbenennt wenn es soweit ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

als absoluter Anfänger habe ich mal eine Frage zu diesem Zelt, da es ja nicht ganz so breit ist, würde es denn für 1,85 und 1,70m ausreichend sein? 

Habe auch mal bei Aliexpress nach dem Knot Zelt gesucht aber irgendwie blicke ich da mit Innen und Außenzelt nicht so ganz durch. 

Vielleicht noch ein bisschen Hintergrund, wir machen oft Tageswandertouren, möchten aber sehr gerne mal übernachten und somit unseren Radius erhöhen. Derzeit dehnt sich das Ganze auf Deutschland Mittelgebirge aus. Wir brauchen keine Hightech Ausrüstung, sie sollte solide und günstig sein, also ein gutes Preisleistungverhältnis. Da ich schon oft bei Aliexpress und Konsorten bestellt habe, sehr gerne Empfehlungen aus China. Vielen Dank vorab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Heman:

als absoluter Anfänger habe ich mal eine Frage zu diesem Zelt, da es ja nicht ganz so breit ist, würde es denn für 1,85 und 1,70m ausreichend sein?

...

Vielleicht noch ein bisschen Hintergrund, wir machen oft Tageswandertouren, möchten aber sehr gerne mal übernachten und somit unseren Radius erhöhen. Derzeit dehnt sich das Ganze auf Deutschland Mittelgebirge aus. Wir brauchen keine Hightech Ausrüstung, sie sollte solide und günstig sein, also ein gutes Preisleistungverhältnis. Da ich schon oft bei Aliexpress und Konsorten bestellt habe, sehr gerne Empfehlungen aus China. Vielen Dank vorab!

Das Lanshan 2 ist preiswert, ziemlich leicht, wohl halbwegs windstabil... und zu zweit eng. Sagen wir es einmal so: Es ist kein Zelt, in dem man als Paar viele Wachstunden verbringen möchte, erst recht nicht mehrere Tage hintereinander (langes Abwettern in Schottland wäre also unangenehm, zeitiges Einigeln im kühleren deutschen Frühjahr aber auch). Dass ich (183 cm) es als Zweierzelt erworben habe, liegt daran, dass ich für das Shelter für mich (uns) eine Nische sehe. Ich habe sie, glaube ich, oben schon beschrieben: in südlichen Bergen im Sommer, meist bei offenen Türen und lediglich als überdachtes Bett, das man erst kurz vor dem Schlafen aufsucht... das allerdings notfalls ein kurzes Unwetter aushält. 

Ich würde es als Zweierzelt für kürzere Touren mit prognostizierbarem Wetter im deutschen Mittelgebirge fast nie einsetzen. Wenn hochsommerliches Wetter dieses Zelt (zu zweit und bei offenen Türen) erträglich macht, dann ist es auch so warm, windstill und trocken, dass ich eine viel geräumigere (und etwas leichtere) Lösung unterm Tarp vorziehen würde. Wenn das Wetter wiederum eher dauermies ausfallen soll, müsste das mitgenommene Zelt m.E. ebenfalls geräumiger ausfallen, dann natürlich auch geschlossen: mindestens ca. 130cm breit. Gut ist das Lanshan 2 (aus meiner Sicht) eben für etwas längere Touren im Süden, und speziell eben in den Bergen, bei denen man auch abends überwiegend außerhalb des Zeltes lebt, fast immer schönes Wetter haben wird - und dennoch für die Ausnahmenacht gewappnet sein will.

An eurer Stelle würde ich mir das Lunar Duo von SMD anschauen - möglichst in der leichteren, aber etwas teureren Version aus Silnylon. Ich kenne das Duo zwar nicht aus eigener Anschauung, habe aber viele Reviews gelesen und denke, dass es für euch völlig ausreichend sein sollte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb martinfarrent:

An eurer Stelle würde ich mir das Lunar Duo von SMD anschauen - möglichst in der leichteren, aber etwas teureren Version aus Silnylon. Ich kenne das Duo zwar nicht aus eigener Anschauung, habe aber viele Reviews gelesen und denke, dass es für euch völlig ausreichend sein sollte. 

Hallo Martin,

vielen Dank für deine ausführliche Rückmeldung, dass hilft mir auf jeden Fall weiter. Das Lunar macht für mich als Laien einen sehr vernünftigen Eindruck, soweit ich das beurteilen kann. Allerdings ist es preislich auch wesentlich höher. Gibt es evtl. noch günstigere Alternativen?

Vielen Dank vorab.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Heman:

Das Lunar macht für mich als Laien einen sehr vernünftigen Eindruck, soweit ich das beurteilen kann. Allerdings ist es preislich auch wesentlich höher. Gibt es evtl. noch günstigere Alternativen?

Klar gibt es die. :-) Da bin ich aber nicht so firm. Es gibt hier ziemlich viele Mitglieder, die sich extensiv mit den chinesischen Zelten befasst haben. Bestimmt melden sie sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb martinfarrent:

Klar gibt es die. :-) Da bin ich aber nicht so firm. Es gibt hier ziemlich viele Mitglieder, die sich extensiv mit den chinesischen Zelten befasst haben. Bestimmt melden sie sich.

Dank Dir trotzdem für deine Hilfe. Werde mich aber trotzdem mal zum Lunar einlesen, so das ich besser vergleichen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ja noch die Nutzlänge des Lanshan-2 inners schuldig.

Mit den 20 cm hohen Kisten ergibt sich ein Abstand von 195 cm. Was mich etwas wundert, da ich mich im Winter doch etwas beengt gefühlt habe.
Dennoch ist die effektive Länge identisch mit dem 3F inner. https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/5777-die-nutzlänge-von-1p-innenzelten/

_DSC0750.thumb.jpg.a93a2c7736ed4cb5b0224a097c192322.jpg

_DSC0746.thumb.jpg.6237ada75017d11135fc485b053a8e9b.jpg

Seltsamerweise beträgt, im bodennahem Aufbau die Liegelänge beim schwarzen fly 220 cm, während es beim weißen noch 230 cm waren ... :-?
https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/5964-3f-lanshan-2/

_DSC0728.thumb.jpg.aa43462ed80b2f8f32203141828582ec.jpg

_DSC0755.thumb.jpg.5003be0be635441eae4e37b13bda6422.jpg

Aber in der Aufbauhöhe von 110 cm passt das inner ebenfalls noch gut rein. Viel Platz zum fly bleibt dabei leider nicht. Sobald man die lifter abspannt, ist das allerdings wieder ok.

Für Personen mit 170 cm Größe ist das Lanshan-2 ideal zu bewohnen. Beim luftigeren Aufbau wäre es mit 1-85 auch noch in Ordnung.
Nur für mich allein würde ich lieber was Längeres nehmen.

_DSC0738.thumb.jpg.fa89b2ee21507d1ff7773d7c27661a8f.jpg

Bei der Gelegenheit habe ich versucht die Apsis maximal tief abzuspannen. Es bleiben immer, je nach Bodenbedingungen, 10 bis 15 cm Luft unter dem Saum.

VG. -wilbo-

 

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Wilbo,

danke für die Fotos! 

Du hattest mal geschrieben, dass das Schwarze bei Nässe "nicht so durchhängt" wie das Grüne.
Hast du da auch Erfahrungen mit dem Weißen?

OT: Wie viele besitzt du eigentlich?

Grüße! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Cyco2:

OT: Wie viele besitzt du eigentlich?

Ein schwarzes fly und zwei inner.
Das weiße fly habe ich gleich nach meiner kleinen review verkauft und das grüne war mir "zu grün" :mrgreen: und musste ebenfalls gehen.

vor 13 Minuten schrieb Cyco2:

Du hattest mal geschrieben, dass das Schwarze bei Nässe "nicht so durchhängt" wie das Grüne.
Hast du da auch Erfahrungen mit dem Weißen?

Beim Fotografieren des Weißen kann ich mich noch an einige kleine Schauer erinnern und war überrascht, wie wenig sich der Stoff dehnt.

Ich bin inzwischen der Ansicht, dass sich die Stoffe vom Material her kaum unterscheiden.
... und im Vorfeld weiß man eh nicht, welche Stoffcharge gerade aktuell für die Saison verarbeitet wurde.

VG. -wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Vielen Dank für die Vorstellung hier. Leider etwas ernüchternd für mich ist die Nutzlänge des IZ.

Gibt es denn Alternativen für Leute bis 1,90m? Darf auch bis 2kg wiegen, da für die meisten Fälle ein Tarp zum Einsatz kommt.

Bin für Vorschläge sehr dankbar, da ich aus den Herstellerangaben selbst nicht ganz schlau werde (nominell sind's beim Lanshan 2 immerhin auch 2,10m). :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir nun auch mal das Lanshan 2 gekauft, um mit meinem Sohn mal seine erste Tour zu machen. Aufbau von dem Zelt ist schnell und einfach, lässt sich gut abspannen (auf die Lifter habe ich verzichtet, ich bin immer froh, wenn ich bei einem Zelt ohne diese auskomme). Platzangebot finde ich absolut ausreichend (1.75cm groß). Dennoch würde ich auch nur bedingt mit einem weiteren Erwachsenen darin abwettern wollen.

Die LineLocs erst einmal umgedreht, ich überlege mir noch weitere Modifikationen vorzunehmen, um vllt noch ein paar Gramm raus zu hauen. Ansonsten für 2 Personen echt ein gutes Teil für weniger als 100 Ocken und überschaubarem Gewicht. 

Lanshan2_01.jpg

Lanshan2_02.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und heute hat es ganz gut Geschüttet und stark gewindet. In dem obigen Aufbau,  hat es das Lanshan prima ausgehalten.  Von Ballon zu Kompression hat es die Zottelei wunderbar ohne die zusätzlichen Abspanner mitgemacht, ohne dass es innen irgendwo feucht wurde.  Angenehm finde ich auch, dass das Zelt nicht laut im Wind raschelt.20190603_151953_1_1.gif.4a7c5e030d85248460753538df7d350b.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen zusammen und beste Grüße zurück aus meiner Reise durch Dänemark, ich würde hier im Laufe der Woche noch ein paar Infos zum 3f Lanshan 1 posten um so das Gesamtbild der Lanshan Serie zu vervollständigen. Sofern es im Sinne des Themenersteller wäre, eventuell könnte man das Thema dann in Lanshan Serie oder ähnlich umbenennen. 

In diesem Sinne 

Ultralight82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So zurück zum Zelt, welches ich nun 2 Wochen intensiv genutzt habe und als wirklich qualitativ hochwertig ansehe. Vom Wetter her war alles dabei sogar Hagel und Sturm, Klimawandel bilden wir uns nur ein!! :-?

IMG_20190323_101700.thumb.jpg.1d3f51928f95b3d43039fcedcc2d9c96.jpg

Das Zelt wiegt mit Packsack 775g (mit Schnur Modifikation) die Modifikation war wegen dem Silnylom sinnig, da es sich bei Nässe ausdehnt. Um die Spannung zu halten habe ich die Abspannschnüre gekürzt und durch 3mm Bungeeschnur ersetzt. Dies hält die Zelt hülle unter Spannung und das Zelt bleibt stabiler und flattert nicht mehr so herum im Wind und Regen. 

IMG_20190618_134008.thumb.jpg.97cbdb466c0a3bfe05b2890ae5db4f8f.jpg

Liegefläche innen war nachgemessen 1,95m x 0,8m und ist leicht Trapezförmig. Als 1,83m Mann mit 78kg war das liegen angenehm und es war genügend Platz um Rucksack und Ausrüstung ebenfalls innen zu lagern.

Die Höhe des Zeltinneren belief sich auf 1,05m, ausreichende Höhe also um Aufrecht darin zu sitzen. 

Die Nähte der Abspannschnüre habe ich direkt mit Silikon abgedichtet und seither keinerlei Probleme mehr mit dem eindringen von Wasser. 

Kondensation gab es bedingt durch Jahreszeit, Küstenwanderung und meinen sehr hohem Aufbau (Außenzelt sehr hoch aufgestellt, durch 1,27m hohen Stab anstatt 1,25m) kaum. Ventilation war sehr gut, da ich den Vorraum immer Offen ließ sofern kein Regen angesagt war. Das Zelt ist Geräuschtechnisch etwas Lauter aber das war für mich als Orophax Schläfer egal. Sollte man eben nur beachten wenn man Probleme damit hat. 

Ein Video folgt noch, inkl Gewitter und Platzregen sowie Windverhalten. 

Danke fürs Lesen und eure Zeit. Ich hoffe doch das ich etwas zur Übersicht beitragen konnte und kann euch dieses wirklich gute Ultralight Zelt uneingeschränkt empfehlen 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.